Notbremse: Merkel ab sofort in der zweiten Reihe

+++EIMELDUNG+++ Grusel-Kabinett: Nicht nur dem Bürger graut es bei der aktuellen Bundesregierung. Der Kanzlerin selbst scheint das alles nicht mehr so recht geheuer zu sein. Die Stimmung im Kabinett ist schlecht. Die SPD kann sich trotz Koalitionsvertrag noch immer nicht zwischen Opposition und Koalition entscheiden. Zu groß ist der Druck, sich in der kommenden Narrensaison, die nennt man im Bundestag „Legislatur„, um jeden Preis wieder profilieren zu müssen. Das alles spricht für handfeste Auseinandersetzung. Das alles geht nicht spurlos an der Kanzlerin vorbei. So ist das gegenseitige Vertrauen auf einem Nullpunkt. Der Rückzug in die zweite Reihe nur folgerichtig und nachvollziehbar, wie wir sogleich noch detailliert belegen.

Wir haben hier die erste Aufnahme ihrer selbstgewählten Deplatzierung. Ihr Statussymbol, den Kanzlersessel, den mit der erhöhten Rückenlehne, hat sie verständlicherweise mit in die zweite Reihe genommen. Dem Vernehmen nach soll das alles wirklich freiwillig und auf ihr eigenes Betreiben hin passiert sein. Das hat nachvollziehbare Gründe. Zuvorderst ist es das angeschlagene Vertrauen. Noch während der Jamaika-Party, kam sie zu der folgenden, bahnbrechenden Erkenntnis: „Die wollen mich weghaben“[Merkur]. Das Ende besagter Party ist bekannt und Merkel seither mächtig angeschossen. Das war der erste große Vertrauensverlust.

Notbremse: Merkel ab sofort in der zweiten Reihe

Das total angeschlagene Vertrauen, kann sie nurmehr durch vermehrte Kontrolle wieder in den Griff bekommen. Dazu muss sie die Sachen nur fest im Blick haben. Das geht in der ersten Reihe einfach nicht. Da lauert viel zu viel Unsicherheit im Rücken. Darüber hinaus soll wohl auch hinter ihrem Rücken massiv getuschelt worden sein. Das lässt sich mit dem Rückzug in die zweite Reihe ebenso schmerzlos korrigieren. Jetzt lauert hinter ihr nur noch die Mauer, die ist ihr bestens vertraut und somit keine Gefahr. Die ideale Ausgangsposition übrigens, um von hinten durchzuregieren, nur jetzt noch etwas offensichtlicher.

Insgesamt ist dieser Umzug auf der Regierungsbank ein voller Erfolg. Er garantiert eine optimierte Kontrolle. Insbesondere sind ihr die meisten Minister|innen damit auch physisch wenigstens um gut einen halben Meter untergeben unterlegen, was im positiven Nebeneffekt sogleich ihr Selbstwertgefühl wieder hebt. Ergänzend kann sie jetzt zu jeder Zeit die erste Reihe ins Gefecht schicken, ohne selber verwickelt zu werden. Sie ist ja jetzt an vorderster Front nicht mehr mit von der Partie.

Weitere Befürchtungen

Notbremse: Merkel ab sofort in der zweiten ReiheDas sind natürlich noch lange nicht alle Vorzüge ihres Rückzuges in die zweite Reihe. Seit dem Einzug der AfD in den Bundestag fühlt sie sich nach Angaben von Parteikollegen ständig bedroht, nicht nur aus den eigenen Reihen. Immer wieder soll sie zusammengezuckt sein, sobald ein AfD Redner auf dem Weg zum Rednerpult an ihr vorbeimarschierte. Zu groß wohl auch die Angst vor einem Supergauland. Gerade der könnte in Höhe der Kanzlerbank unvermittelt nach links abbiegen und sie da vorne an der Front mal so richtig strammstehen lassen. Insoweit ist es von ihr ein überaus kluger Schachzug, gerade jetzt, sich etwas außer Reichweite zu positionieren.

Mit Blick auf die sich ändernden Sitten und Gebräuche im Bundestag, ist nicht ausgeschlossen, dass wir in Zukunft ukrainische Verhältnisse bekommen. Das bedeutet, dass zu geeigneten wie nichtigen Anlässen immer mal handfeste Schlägereien im Parlament ausgetragen werden können. Da ist es äußerst weitsichtig von ihr, wenn sie vermehrt die etwas kräftigeren Jungs vorschicken kann und gleichsam die Hürden zu ihrer Erreichbarkeit weiter erhöht. Notfalls kann sie von dort aus schneller über die Bande zum Bundestagspräsidenten auf den Schoß flüchten und um Asyl bitten. Fürs Volk war sie schon immer unerreichbar. Sollte der Rückzug in die zweite Reihe der Kanzlerin, psychologisch betrachtet, nicht die benötigte innere Ruhe und Kraft verschaffen, auch weiterhin ihren Amtseid brechen zu können, ist vermutlich nur noch der finale Abgang aus dem Bundestag zu erwägen.

Notbremse: Merkel ab sofort in der zweiten Reihe
8 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 2045 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

10 Kommentare

  1. Die CDU ist nicht wirklich christlich. Und die CDU ist nicht wirklich konservativ.
    Man braucht nicht dauernd Mitglied zu sein in einer religiösen Organisation, sondern ab und zu. Die Aktivitäten der katholischen und evangelischen Kirche sind teilweise richtig, teilweise falsch (z. B. Gottesdienste in Kirchen). Die nicht-trinitarische Pfingstbewegung (oder ein heidnisch-urchristlicher Synkretismus) muss gefördert werden. Der Glaube an einen „Sohn Gottes“ ist ein überholter (veralteter) Guru-Glaube. Mystische Erfahrungen sind nicht auf Gnade zurückzuführen, sondern auf Naturgesetze. Die Welt wurde nicht von Gott „erschaffen“, sondern existiert von Natur aus (und seit ewig). Es gibt einen Bereich in der Natur (und im Unbewussten), der dem Menschen (genauer: dem Ich-Bewusstsein) ewig unzugänglich ist. Es ist unsinnig, zu beten.
    Ein Mensch sollte seine Willenskraft und Liebe vergrößern. Es ist wichtig, gesundheitsbewusst zu leben und sich unegoistisch zu verhalten. Es ist sinnvoll, die körperliche Leistungsfähigkeit zu vergrößern, diverse Herausforderungen zu meistern, die Natur zu schützen usw. Und dann sollte man sich morgens unmittelbar nach dem Aufwachen auf einen Wunsch konzentrieren und sich (nochmal) in den Schlaf sinken lassen. Durch Traumsteuerung (oder im halbwachen Zustand nach dem Aufwachen) kann man zu mystischen Erfahrungen (und Heilen wie Jesus) gelangen. Der Mensch (genauer: das Ich-Bewusstsein) kann mystische Erfahrungen nicht bewirken, sondern nur vorbereiten. Bestimmte Meditations- und Yoga-Techniken, Hypnose, Präkognition usw. sind gefährlich. Traumsteuerung ist auch ohne luzides Träumen (das u. U. gefährlich ist) möglich. Man sollte sich nur dann einen luziden Traum wünschen, wenn man durch Traumdeutung herausgefunden hat, dass man dafür die nötige Reife hat. Oder man kann sich vor dem Einschlafen wünschen, dass sich nur Dinge ereignen, für die man die nötige Reife hat. Es ist gefährlich, während eines luziden Traumes zu versuchen, den eigenen schlafenden Körper wahrzunehmen. Luzide Träume dürfen nicht durch externe Reize (Drogen, akustische Signale usw.) herbeigeführt werden. Man kann sich fragen, ob eine Zeitdehnung in Träumen möglich ist. Zudem, wie sich Schlaf-Erlebnisse von Tiefschlaf-Erlebnissen (und Nahtod-Erlebnissen usw.) unterscheiden. Die Bedeutung eines symbolischen Traumgeschehens kann individuell verschieden sein und kann sich im Laufe der Zeit ändern.
    Es bedeutet eine Entheiligung der Natur, wenn Traumforscher die Hirnströme von Schlafenden messen. Die Wissenschaft darf nicht alles erforschen. Es ist z. B. gefährlich, wenn ein Mensch erforscht, ob er einen freien Willen hat. Es ist denkbar, dass ein Mensch gerade durch die Erforschung der Beschaffenheit des Willens seinen freien Willen verliert. Zudem besteht die Gefahr, dass ein Mensch psychisch krank wird, wenn er sich fragt (wie schon vorgekommen), ob das Leben nur eine Illusion ist. Das Leben ist real. Es kann in Teilbereichen auf wissenschaftlichen (und technischen) Fortschritt verzichtet werden. Es ist z. B. falsch, Hochgeschwindigkeitszüge zu bauen. Es sollte lange Sabbatzeiten (u. a. für Berufsgeschädigte) anstatt Rentenzeiten geben (es gibt kein biologisches Altern). Nicht-Berufstätige sollten in relativ kleinen Orten (insbesondere in Dörfern) wohnen. Berufstätige eher (aber nicht nur) in relativ großen Orten. Es ist sinnvoll, dort zu wohnen, wo man arbeitet (in Verbindung mit wirtschaftlicher Subsidiarität). Diese und weitere Maßnahmen (Hotelaufenthalte für Weiterqualifizierungen, Fernkurse, Fahrräder, Taxis usw.) führen dazu, dass fast alle Privatfahrzeuge (nicht Firmenfahrzeuge) überflüssig werden. Es ist sinnvoll, überflüssige Dinge (hohe Bevölkerungsdichte, nicht-leistungsgerechte Vermögen, Kreditwesen, Werbung, Urlaubsindustrie, Kirchengebäude, Luxusgüter, Rüstung usw.) abzuschaffen. Der MIPS muss gesenkt werden (neue Verfahren erhöhen die Recyclingquote, ein Nano-Akku hält über 300 Jahre, ein Öko-Auto fährt über 3 Mio. km, ein 1-Liter-Zweisitzer spart Sprit usw.). Ein Mensch kann im superbilligen 3-D-Druck-Haus (klein, einstöckig, Wandstärke 9 cm) mit Nano-Wärmedämmung wohnen. Wenn die Menschen sich ökologisch verhalten, kommt es zu einer günstigen Erwärmung im Winter (siehe Wikipedia „Zeitreihe Lufttemperatur“, Messwerte in Dekaden). Das Klima ist (so wie das Leben) in der Lage, sich weiterzuentwickeln. In der Medizin sollte u. a. die Linsermethode gegen Krampfadern (auch dicke) eingesetzt werden. Es ist wichtig, den Konsum von tierischen Produkten (und Süßigkeiten und Eis) zu reduzieren oder einzustellen. Hat man eine bestimmte Reife, kann man sich vegan ernähren oder von Urkost ernähren (oder sogar fast nahrungslos leben). Die berufliche 40-Stunden-Woche kann durch die 4-Stunden-Woche ersetzt werden (ohne Lohnausgleich). Wenn die Menschen tatkräftig und klug sind, werden berufliche Probleme immer mehr – und zusätzlich beschleunigt – abnehmen.

    • Die geheimgehaltene Abkürzung für CDU lautet
      Cloake Der Untertanen.

      Wobei eigentlich Mitglieder aller Vereine wie NGO’s, Parteien, Religionen … das eigene Denken untertänigst bereits an Zentralen abgegeben haben.
      Denken zu lassen ist ja auch viel bequemer.

      Denken zu lassen kostet angeblich nur geringe Mitgliedsbeiträge.
      Leider kostet es in der Realität wahnsinnig viel.
      Zwar in der Währung ‚Lebensqualität‘ durch den Verlust an Freiheiten.
      Aber wer gern Untertan sein will und gern nach der Pfeife Anderer tanzt . . . bitte.

      Wählt CDU

      Man muß schon ziemlich verblödet sein, um zu nicht erkennen, daß Merkel unfähig ist ihre eingeladene Kriminalität zu bändigen. Oder hat sie unsere Sozialkassen als Lockmittel genutzt um in der Folge alle Bürger wirkungsvoller zu überwachen?

      Die Wähler CDU unterstützen sie.

    • Die CDU ist mitnichten christlich.
      Schließlich sagte ihr Bundestagsabgeordneter Heilmann:
      „Wir brauchen den Islam und sollten ihn nicht bekämpfen.“
      Nachzulesen auf Wikiquote.de
      Auf meine Frage, wozu wir den Islam eigentlich brauchen, erhielt ich leider keine Antwort.
      Dazu sollte man wissen, Heilmann ist ein mit allen schmutzigen Wassern gewaschener Werbefachman, – ein Fachmann in Sachen Volksverführung.

  2. diesen traurigen gestalten auf der Regierungsbank, traue ich nun wirklich nichts zu!
    sie werden Deutschland abwickeln, sowie es die betrügerische „Treuhand“ mit der ehemaligen gemacht hat!

  3. Also ich vermute mal, dass unser SStasi-Murksel in den nächsten 1-2 Jahren durch eine andere Blockflöte ersetzt wird. Der Voll-Horst sabbert zwar schon, aber die werden ein unverbrauchtes Karnickel aus dem Hut zaubern. So etwas wie den französischen Macron, strunz-dumm und fotogen.

  4. Die letzte Führerin der westlichen Welt ist unbedingt zu beschützen, wahrscheinlich kommt sie auch nach dem Ableben in Formalin zu Abschreckung. Aber bis dahin ist noch ein wenig Zeit und der Muttizettel muss noch abgearbeitet werden zum Schaden dieses Landes.
    Eigentlich wurden die letzten Kaiser immer bewundert und gehasst, selten sind die auch eines natürlichen Todes gestorben. Aber dafür hat der Diktatur eben die Macht über den Mob und der hat das auch verdient. Ohne Herrschaft geht es selbstverständlich auch. Keiner weiß, wie Deutschland das halbe Jahr ohne Regierung überleben konnte, aber der Nachweis einer obsoleten Regierung ist eindeutig erbracht. Auf der anderen Seite wollen wir doch alle, dass es der Mutti gut geht und ihr die Illusion der Überflüssigkeit nicht nehmen. Damit der Rest der Bande auch nicht verhungern muss in Kitzbühel brauchen die ganz klar die Steuergelder der Deutschen oder auch in der Muttisprache der länger hier Lebenden. Ist auf jeden Fall besser angelegt, als in Flughäfen oder Bahnhöfe die nicht fertig werden und Milliarden versenken für die niemand verantwortlich ist.

  5. Die Murksel weiß ja ,dass Sie und ihre Handlanger ein ganzes Volk verraten hat! Nein sogar ganz Europa…….Und in die Armut hat sie auch viele getrieben!!

    Hartz IV goes Europe!!!
    EU-Kommission will Mitgliedsstaaten im Tausch gegen Sozialabbau mit Geld belohnen. Deutschland gibt die Marschrichtung vor!!
    Kürz’ die Renten im Land, dafür bewahren wir dich vorm Staatsbankrott! Die gegen Hellas unter dem Label »Griechenlandrettung« exerzierte Deregulierungskampagne der »Troika« aus Europäischer Zentralbank, Internationalem Währungsfonds (IWF) und EU-Kommission wird zum Modell für ganz Europa. Das jedenfalls ist der Plan der Brüsseler Bürokraten und ihrer Lenker in den Konzernzentralen. Ihr Vorhaben ist so perfide wie desaströs: Wer sich als EU-Mitglied willig zeigt, den eigenen Sozialstaat zu schleifen, soll dafür mit Finanzhilfen belohnt werden. Wer sich weigert, geht leer aus und muss zusehen, wie die heimische Wirtschaft vom Klub der Willigen kaputt konkurriert wird.

    Und der Macron ist der gleiche Rothschildagent wie die Anjela K.

  6. Noch eine Ergänzung zu Macron:
    Seine Kroko-tränen über den ermordeten Polizisten kann er sich schenken.

    Und wie weit „unser Rechtsstaat“ ist, sieht man in diesem Link im Folgebeitrag.
    Ich kann auch über schwarzen Humor lachen, –
    aber da bleibt es mir in der Kehle stecken 🙁

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*