Skripale Affekte – London dreht am Giftrad

Skripale Affekte – London dreht am GiftradGiftbolzen: Wer dieser Tage das Drama rund und dem Ex-Doppelagenten Skripal in London mitverfolgte, kommt nicht umhin festzustellen, dass die Vokabeln Gift, Vergiftung sowie Russland und Putin immer irgendwie eine Einheit bilden. Einmal mehr hat jetzt Putin zugeschlagen. Die Schlagzeilen bleiben nicht aus, weil er der ideale Bösewicht ist. Manchen erscheint das bereits „natürlich“. Da entsteht zwangsläufig der Eindruck, dass Russland überall nur so mit Gift um sich wirft, um angeblich irgendwelche unliebsamen Leute loszuwerden. Halt, war da nicht noch mehr Gift? In Syrien? Ahh … da hat doch der Putin auch irgendetwas mit zu tun, oder? Na dann ist ja alles sonnenklar.

Bemerkenswert an der Geschichte ist, dass bereits sehr kurz nach dem Vorfall ziemlich eindeutig gesagt werden konnte, dass Russland an diesem Vorfall die Schuld trage. In der Folge erleben wir nun propagandistisch hervorragend ausgearbeitete journalistische Aufklärungs- und Informationswerke, die genau diese Stoßrichtung sehr eloquent untermauern. Hier so ein Paradestück der Augsteiner Lausbuben: Vergeltung für Giftanschlag 💉 Die neun Daumenschrauben der Theresa May[SpeiGel auf Linie]. Der Artikel ist gleichsam ein wunderbares Beispiel für gut „betreutes Denken„. Letzteren Umstand möchten wir hier etwas näher unter die Lupe nehmen und dabei lediglich die aufgeworfenen Fragestellungen etwas erweitern.

Vorab darf man feststellen, dass diese Form der giftigen und ggf. unfreiwilligen Kollaboration mit Todesfolge, bislang immer nur aus Großbritannien bekannt wurde. Und in der Konstellation ist für gewöhnlich Russland der Täter und Großbritannien das Opfer. Dass will natürlich noch gar nichts heißen. Man sollte diesen Umstand lediglich im Hinterkopf halten und dabei wissen, dass derlei Vorgänge mit/in anderen Ländern selten bis gar nicht vorkommen. Oder sie werden nur nicht laut. Immerhin ist es bemerkenswert, dass sowas vorwiegend in Großbritannien passiert, wo doch die Widersacher Russlands über die ganze Welt verstreut sind.

Eine weitere interessante Aufgabe bestünde darin, einmal zu klären, wer vielleicht noch gute Gründe gehabt haben könnte, so einen Doppelagenten zu entsorgen. Sollte sich beispielsweise der Doppelte überlegt haben, vielleicht doch lieber wieder für den alten Arbeitgeber zu arbeiten, könnte Großbritannien ein größeres Interesse als Russland gehabt haben den Typen kaltzustellen. Das ist selbstverständlich reine Spekulation, wie eigentlich alles, was uns bislang zu diesem Vorgang als „Information“ untergejubelt und als „Beweis“ verkauft wird.

Die logischen Schlussfolterungen

Gleich im ersten Satz berichtet der Spiegel, dass Skripal mit einem Mittel aus der Sowjetunion vergiftet wurde. Nun stellt sich die Frage, woher wissen die Briten, dass es ein Mittel aus der Sowjetunion ist? O.k., sie wissen es! Demzufolge scheinen sie auch die gesamten Bestandteile des Giftes zu kennen. Demnach ist es also kein sonderliches Geheimnis mehr. Wenn also die Briten schon wissen was für ein Gift es ist, scheint es etwas zu sein was fachkundige Leute auf diesem Planeten sicher leicht nachbauen können. Kann man das ausschließen? Ja, zu Propagandazwecken muss man das sogar ausschließen. Natürlich ist der normale Leser ab hier längst in der Pflicht seinen eignen Verstand abzuschalten und sich vollends dem betreuten Denken hinzugeben … zu seiner eigenen Sicherheit.

Skripale Affekte – London dreht am GiftradJetzt will die Regierung um Theresa May von Russland binnen 24 Stunden entsprechende Erklärungen und veranstaltet den dazugehörigen und sehr martialisch anmutenden Budenzauber. Mit Einbestellung des russischen Botschafters und der Androhung von Sanktionen. Eben das ganze Programm. Für die Bulldogge Regierungschefin eine willkommene Ablenkung vom Dauerstress den sie intern hat. Bestens kann man diese Situation beispielsweise mit den internationalen Waffen in den Händen der syrischen Rebellen vergleichen. Offiziell dürften die auch gar nicht dort sein und wir, die westliche Wertegemeinschaft, würden auch zu jedem Zeitpunkt eine Mitschuld daran von der Hand weisen. Das gilt übrigens auch für die chemischen Substanzen, die die Rebellen dort benutzen um Giftgase zu improvisieren, um es hernach Assad in die Schuhe zu schieben. Schließlich ist weltbekannt, dass Assad sein Volk mit Giftgas ausradieren will und nur so kann die Weltgemeinschaft dann mit Genugtuung als auch Vergeltung darauf reagieren.

Zweifel sind unangebracht

Alles in allem, wird in keiner der hiesigen Berichterstattungen überhaupt auch nur der geringste Zweifel daran zugelassen, dass dieser Anschlag auf das Konto der Russen geht. Beweise? Wozu! Es ist doch alles so offensichtlich und sogar noch um sehr vieles klarer als damals die Massenvernichtungswaffen im Irak. Lediglich über Art und Weise, Ausprägung und direkte Verantwortungen innerhalb des russischen Lagers darf noch verhandelt werden. Die Schuldfrage ist also definitiv geklärt. Im Spiegel liest sich das dann so:

Die Ermittler gehen gegenwärtig von zwei Anschlagsszenarien aus:

  • Der russische Staat steht direkt hinter dem Anschlag.
  • Oder der Kreml hat die Kontrolle über das Nervengift verloren und es ist in die Hände der Angreifer gelangt.

Hat da noch wer Fragen? Nein, selbstverständlich nicht. Und da die Schuldfrage nun zweifelsfrei geklärt ist, können wir (es betrifft so oder so Russland) auch sofort zu den Strafmaßnahmen übergehen und mal nachsehen was sich da nun so zaubern lässt, bevor man einen militärischen Präventivschlag gegen Russland anordnet, um Wiederholungen dieser Art garantiert zu unterbinden. Sehen wir mal nach welche Sanktionsmöglichkeiten der Spiegel bereits eigenständig herausgefunden hat, ohne diese mit der englischen Regierung abzustimmen.

Neun mögliche Reaktionen

Sollte sich der Vorwurf gegen Russland bestätigen, hätte London der britischen Zeitung „Guardian“ zufolge aber noch mehr Möglichkeiten, um auf den Angriff zu reagieren:

  1. Ausweisung diplomatischer Vertreter.
  2. Die britische Medienbehörde könnte TV-Sender wie „RT“ (früher Russia Today) die Sendelizenz aberkennen.
  3. Vertreter von Sportverbänden in der Europäischen Union könnten aufgerufen werden, nicht an der Fußballweltmeisterschaft im Sommer teilzunehmen, die in Russland stattfindet.
  4. Bestehende Sanktionen ausbauen, sowohl national als auch europaweit.
  5. Vermögen russischer Oligarchen in Großbritannien einfrieren.
  6. Die Nato-Präsenz an der russischen Grenze aufstocken.
  7. Russland des staatlichen Terrorismus bezichtigen; hierdurch könnten weitere unilaterale Sanktionen folgen.
  8. Russische Banken vom internationalen Finanzdatenaustauschverfahren Swift ausschließen.
  9. Geheimdokumente über mutmaßliche Geldwäsche von Präsident Wladimir Putin und engen Vertrauten veröffentlichen oder leaken.

Ist es nicht wundervoll, dass in dem gesamten Aufsatz, rund um diesen Vorgang, zumindest dieser kleine Nebensatz noch eingeschoben wurde: „Sollte sich der Vorwurf gegen Russland bestätigen„. Das ist natürlich reine Formsache und eigentlich gar nicht mehr vonnöten, da doch alles bereits völlig klar ist. Selbstverständlich wird hier niemand von Vorurteilen oder Vorverurteilung reden wollen, wo doch das rechtsstaatliche Verfahren via Medienaufklärung schon fast abgeschlossen ist. Aber wie das bei der Wahrheitsfindung im gut bezahlten Konzern-Journalismus nun einmal so ist, brauchen die Journalisten das allerletzte Hintertürchen. Angesichts des unübersehbaren Brottellers auf ihrem Schreibtisch wissen sie sehr genau wessen Lied sie zu singen haben.


Weiterführende Informationen

Skripale Affekte – London dreht am Giftrad
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 1960 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

31 Kommentare

  1. Ich ziehe jeden Morgen eine frische Unterhose an. Wenn ich sie abends ausziehe hat mir irgend so ein Drecksack reingesch… . Ich wette, das ist Putin!

  2. Der australische Historiker Christopher Clark wies in seinem Buch „Schlafwandler“ nach, daß es der britische Secret Service war, der 1914 hinter dem Attentat von Sarajewo steckte. In Wien und in Berlin verdächtigte man die Russen. Zu Unrecht. Will sagen, es war London, das ein brennendes Streichholz ins Pulverfaß Europa warf. Hinterher klebte man den Deutschen die Schuld am WK1 an die Backe und heckte den „Versailler Vertrag“ aus, mit dem sie Adolf den Thron zimmerten. Liebe Engländer, das Problem auf eurer Insel ist wahrscheinlich Inzucht. Am besten, ihr holt noch mehr Pakistaner ins Land, das wird euch guttun.

    • Nachdem der Thron gezimmert war und beobachtet hatte wie gut doch der Führer sein Land aus dem Elend führte war es denn ein Leichtes die Lunte abermal zu zünden (siehe die Tschechoslowaken die so gerne Krieg gespielt hätte, dann die Polen mit ihren Ausschreitungen gegen Minderheiten und religiös Andersdenkende, Norwegen –> OP Stratford und dann der „Knüller“ mit dem Überfall auf die arme und so unglaublich überraschte UdSSR). Das zweite mal Zündeln war dann schwerst effektiv. 60 Millionen Tote gesamt, 13 Mio. Deutsche Opfer nach der Kapitulation – und eine Vasallengefolgschaft mit unglaublichen Selbsthass in der BRD. man kann den Herrschaften hinter den Kulissen nur gratulieren!

      • Allerdings war es für Hitler absolut unnötig Russland anzugreifen.
        Genauso wie das Opfer Stalingrad idiotisch von Anfang an war.
        Zu dieser Zeit war ein ehrenhafter Frieden noch absolut möglich.
        Es sind mitnichten immer die anderen schuld.

  3. „Betreutes Denken“, WiKa herrlich mal wieder, das macht ihr ja immer wieder-Denken betreuen, aber die Demenz scheint so fortgeschritten, dass WiKa-Logopädie nichts mehr fruchtet, aber für Einige immer tröstliche Satire ist. Die Bulldogge ist auch gelungen, lieben die Briten doch dieses kurznäsige, königliche Haustier.
    Die wollen uns immer noch für dumm verkaufen, erzählen uns von Selbstverteidigung, welch ein Schmarren. England vergangenes Empire, könnte sich mit Neu-Empire US/Israel verbünden und kriegerisch gegen die RF vorgehen.
    Aber vorher noch in Nahost ‚reinen‘ Tisch machen. Denn mit Syrien in der Tasche kommt man noch schneller ans große Ziel, Iran und China.
    https://www.globalresearch.ca/israel-now-arming-seven-terrorist-groups-in-syria-report/5631375
    Das US-Imperium, sein Pentagon ist der größte Landbesitzer, 2,2 Millionen Hektar sind es, was es rund um den Globus mit seinen 700-800 Militärbasen besitzt, dazu kämen noch andere US/UK-Niederlassungen. Also von allen Seiten der Erde, außer Nordrussland, können sie loslegen. Nun hat der Sripal ja schon Haftzeit in Russland abgesessen wegen seiner Doppelspionage, er wurde nach England abgeschoben im Austausch gegen russische Agenten, das wird auf DWN berichtet. Hier der Paukenschlag heute: https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/03/13/trump-entlaesst-us-aussenminister-tillerson
    Die Chefin der lettischen Finanzbehörde I. Cirule wurde gestern tot in ihrer Wohnung aufgefunden, keine äußeren Todesmerkmale.

    • … danke für die Blumen … ich mühe mich täglich durch selbige zu sprechen. Es macht unbändige Freude, die offen herumliegende Dummheit so kommentieren zu dürfen … 🙂

    • Fast 1000 x einige qkm ist wieviel?

      Bei Landbesitzern die große Flächen ihr Eigentum nennen, fällt mir spontan ein:

      1. Die Indianerreservate in Nord-Amerika.

      2. die Deutsche Bundesbahn!

      Wobei letztere ein besonders schlimmer Finger ist. Weil diese ihr gesamtes Territorium regelmäßig mit übelsten Cemikalien zur Unkrautbekämpfung präpariert. An Bahnstrecken liegende Gärtnereien gibt es kaum noch. In der Nähe eines Schienenstranges liegende Brunnen sind sehr ungesund. Greenpeace weiss das sehr genau, aber tut nichts!

    • Die Chefin der lettischen Finanzbehörde Cirule ? Das ist wirklich sehr interessant. Währenddessen:
      „Zentralbanker darf trotz Korruptions-Verdacht bei EZB weitermachen
      Deutsche Wirtschafts Nachrichten | 01.03.18 23:26“ – i.e. der lettische Zentralbankchef. Na sowas.
      Und es gab noch eine Meldung, ein ehemaliger Geschäftspartner Beresowskis sei in London tot aufgefunden worden – komischerweise kein direkter Aufschrei der üblichen Sorte (na, morgen vielleicht).
      Und WiKa: ich schick auch ein Blümchen – frühlingsmäßig !

  4. Er war ein Doppelagent. Schon als Einfachagent muß man mit allem möglichen rechnen. Rußland hat ihn verkauft, in der Währung die dafür üblich ist. Aber dieser Tauschhandel ist abgeschlossen und Russland hat kein Interesse den Handel zurück abzuwickeln.

    Russland ist also kaum der Feind. Allerdings hat dieser Doppelagent den Engländern andere Agenten Russlands genannt. Knapp 100. Diese gehören nun nicht mehr unbedingt zu seinem Freundeskreis. Natürlich kann man Nowitschok nicht in jeder Drogerie-Kette kaufen, aber Geheimdienstler haben andere Quellen und Verbindungen. Bei fast 100 ehemaligen Freunden von Skipal (und seiner hübschen Tochter) hatte zumindest einer vielleicht weiterreichende Kontakte, oder sich bereits früher ein Fläschchen der Köstlichkeit Nowitschok beseite gelegt.

    Vielleicht ist das Ganze auch eine Erziehungsmaßnahme für Azubis beim Geheimdiensten: „immer schön linientreu bleiben!“

    Woher kommt die deutsche Volksweisheit:

    Wer sich in Gefahr begibt, der kommt darin um.

    Ob das stimmt?

  5. GB und USA sind schon seit Jahrzehnten berümte Geschichtfälscher

    Vor vielen Jahren als Spion ausgetauscht und jahrelang schon in GB lebend soll er nun ausgerechnet von Russland umgebracht worden sein !?

    Das hat überhaupt keinerlei Logik, sondern zielt nur darauf ab Russland zu diskriminieren.

    USA und GB sind stinksauer, dass ihr Plan in Syrien Fuß zu fassen und endlich dort syrische Öl ausbeuten und auf eigene Rechnung verkaufen zu können, nicht aufgeht….da ist die Russische Armee vor.

    Alles wurde mit der Lüge gegen Assad vorbereitet, dass dieser sein Volk mit Chemiewaffen tötet.

    Da können wir uns ja noch erinnern wie man Saddam Hussein beschuldigte gefährliche Waffen zu haben und dann in den Irak eingefallen ist, der sich bis heute nicht erholt hat.

    Schon damals gab dann General Colin Powell (später Aussenminister der USA) zu, dass es eine Lüge war ….genau so eine Lüge haben wir heute vor uns !!!

    • Den Colin Powell gibt es noch:
      Ich meine, den vor kurzem in Salisbury gesehen zu haben, als er ein Glasröhrchen in seiner Tasche verstaut hat.

  6. Komisch, dass immer nur in Großbritannien russische Bürger an Vergiftungen sterben, die ZUFÄLLIG auch immer Kontakte zum britischen Geheimdienst hatten..

    Der Ex-Doppelagent war „höchstwahrscheinlich“ ein überflüssiger Kostgänger für GB und „höchstwahrscheinlich“ ein ideales Werkzeug, das man „höchstwahrscheinlich“ als Opfer benötigte, um „höchstwahrschenlich“ Russland weiter mit „höchstwahrscheinlichen“ Unterstellungen zu schaden.

  7. Nicht höchstwahrscheinlich, sondern ohne jeden Zweifel gehört Premierministerin May ins Gefängnis!

    Diese unappetitliche Person soll doch erstmal die eigenen Kriegsverbrecher Blair und Cameron, die für hunderttausende Tote und millionenfaches Flüchtlingselend im Irak, in Syrien, in Afghanistan oder Libyen verantwortlich sind, verhaften lassen, bevor sie hier solche absurden Vorwürfe erhebt!

    Und Deutsche dreckige Medien und ihr Russland-Bashing weiterhin „Spitze“

    Die deutschen Hurenmedien sind komplett US/GB orientiert und kontrolliert.

  8. Und außerdem dopen Sie bei Olympia. Sind Schuld am schlechten Wetter.l Überfallen die ganze Welt. Und dazu umzingeln sie unsere NAhTOd-Stützpunkte mit ihren Staatsgrenzen!

    Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! Die Russen waren es! …

    Und jetzt noch einmal Sie, Herr Kleber!

  9. Die Leitmedien bestehen aus Springer, Burda und Mohn/Bertelsman. Dazu kommt ARD & ZDF mit Spitzenkräften wie Gniffke und Gensing. Dieser Faktenfinder-Chef ist Aktivist bei der Amadeu-Antonio-Stiftung. Noch Fragen?

  10. Was wäre Uns erspart geblieben, wenn Jemand schon vor
    500Jahren auf die Idee gekommen wäre den Stöpsel aus
    den Atlantik zu ziehen und diese Inzuchtinsel dahin
    verschwinden würde,wohin Sie eigendlich schon lange
    gehöhrt! Die Heutige Welt würde Eine vollständig Andere
    sein.

  11. Auf der Insel gibt es logischerweise Inseldenken, was auch gut ist für einige Inselbewohner. Schon Heinrich der VIII hat eine eigene Kirche erfunden, um sich von einer Frau zu trennen. Warum sollte das nicht auch mit Gift gelingen, sich von den bösen russischen Gedanken zu verabschieden, die in Form von englischsprachigen Sendern daherkommen. Niemand und schon gar nicht Frau May möchte die Wahrheit über ihr Äusseres wissen. Da unterscheidet sie sich leider nicht sehr von englischen Ausgehhunden. Dümmer geht es immer und für alle Schulabbrecher, die deshalb die Schule abgebrochen haben um nicht mehr nachdenken zu müssen, ist jeder giftige Knochen natürlich die Wahrheit und für die Propagandapresse im Westen sowieso.
    Weil die Wahrheit oder eine andere Meinung immer schlecht ist für die eigene Kriegslüsternheit ist, muss natürlich Gift her, um die Atmosphäre zu vergiften. Manche sagen es wurden englische Söldner in Syrien getötet, die jetzt gerächt werden müssen, die natürlich im dortigen Bürgerkrieg auf der Seite der moderaten Kopfabschneidern kämpften und die Onemanshow der syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte in London, schon der Name ist gelogen, kann dies sicherlich bestätigen. Das gleiche Problem hat die Mutti auch, die menschlichen Verluste nicht öffentlich machen zu können.
    Es gibt aber auch Briten mit Verstand und da hat die May ganz schlechte Karten und dann gibt es noch die alternativen Medien und es gibt noch die Wahrheit, die auch für die Queen ganz schlecht ist nach dem Tod ihrer Schwiegertochter.

  12. Das Ganze ist doch ein abgekartetes Spiel der westlichen Länder.

    Sie reichen sich seit 2014 den Spielball immer herum, so dass jeder mal mit Beschuldigungen in Richtung Russland dran ist, damit immer schön Dampf unterm Kessel bleibt.

    Skeptisch machen mich zwei Dinge, ersten kommt es ganz zufälliger Weise immer vor, sagen wir mal, Großereignissen in Russland zu solchen Vorfällen.

    Zweitens sind die Abläufe zu mindestens immer sehr ähnlich wenn nicht die Gleichen. Von den Wortmeldungen in der „Presse“ gar nicht zu reden.

    Außerdem ist die Aufklärungsgeschwindigkeit absolut rekordverdächtig, in solch einem umfangreichen Fall nach gerade mal 24 Stunden den Schuldigen zu kennen ist eine reife Leistung.

    Nun erschließt sich mir gar nicht mehr warum wir, in diesem Rechtssystem, in bedeutend, einfacheren Fällen eine so lange Bearbeitungszeit haben…. Mit 200 eingeflogenen Beamten ist es nicht zu erklären.

  13. Die Verblödungspropaganda des Westens läuft auf Hochtouren!!!

    Die Briten sind sowas von bekloppt, da findet man keine Worte.

    Die Kriegspropaganda gegen Russland muss in die heiße Phase gehen, um von seinen eigentlichen

    Probleme abzulenken. Man will unbedingt den 3. Weltkrieg.

  14. Nachdem Russland und Syrien aufgekärt haben, dass die GUTEN TERRORISTEN DER USA in Syrien 24 Tonnen chemischer Kampfstoffe auf deren Territorium gefunden haben, wird es langsam den Kriegstreibern GB und USA zu viel !!!

    Jetzt holen sie zu einem gefakten Gegenschlag aus um ihre ständigen Kriegsverbrechen vergessen zu machen und zu verschleiern.

    Diese Verbrecherbande kennt keine Gnade…von Wahrheit und Ehrlichkeit ganz zu schweigen !!!

  15. Wer´s glaubt…Das angeblich Gift aus der Sowjetunion können die GB Spione selbst erbeutet haben…..wenn es denn stimmt.

    Warum gibt man Russland nicht die Möglichkeit an den Untersuchungen teilzunehmen??????….DAS SAGT DOCH ALLES….HIER IST WAS OBERFAUL !!!!

  16. Koestlich WIKA, du schaffst es immer wieder den Irrsinn der Welt noch zu toppen!
    Mann sollte der Dame May schon jetzt mal den Friedensnobelpreis verleihen.
    Ohne deine Artikel waeren die Luegen der MSM schwerlich zu ertragen.

  17. Die sind ja jetzt völlig durchgedreht auf der Insel.

    Ein ein -Tages Ultimatum stellen wo gibt’s denn sowas ?

    Der Tod von David Kelly ist nach über zehn Jahren noch nicht aufgeklärt.

    https://www.theguardian.com/politics/2013/jul/16/david-kelly-death-10-years-on

    Wer im Glashaus sitzt sollte also nicht mit Steinen werfen!

    Aber die Theresa bläst die Backen auf und führt sich auf wie eine Furie.

    Ist das Thema BSE auf der Insel eigentlich schon abgehakt ?

    • Wer war zu dieser Zeit InnenministerInn? Theresa May!
      Andere unaufgeklärten (politischen!?) Morde in ihrer Zeit gab es auch.
      Auch an Russen!

      Putin ist zwar nicht das gelbe vom Ei und es steht auch an, dass er im Amt bestätigt wird. Von Wahlen spreche ich nicht. Denn: gibt es eine Auswahl?

      Egal, May sollte sich nicht so weit aus dem Fenster lehnen. Sie soll sich ruhig mit dem feigen Putin anlegen. aber bitte ohne uns.

      Putin halte ich für feige, weil er bei der Präsidentenwahl keine Konkurrenten duldet, auch wenn die über ihn veröffentlichten Bilder etwas anderes suggerieren. Nicht ohne Grund . . .

      • —Putin ist zwar nicht das gelbe vom Ei und es steht auch an, dass er im Amt bestätigt wird. Von Wahlen spreche ich nicht. Denn: gibt es eine Auswahl?

        Putin halte ich für feige, weil er bei der Präsidentenwahl keine Konkurrenten duldet, auch wenn die über ihn veröffentlichten Bilder etwas anderes suggerieren. Nicht ohne Grund—

        Russen dürfen das, was Deutsche nicht dürfen: Das Staatsoberhaupt wählen
        ———————————————
        Deutsche dürfen wählen – allerdings nicht immer, nicht überall und nicht alles. So dürfen sie nicht das Oberhaupt der Bundesregierung wählen und auch nicht den Präsidenten der Bundesrepublik Deutschland – also die Personen, die die wichtigsten Ämter am Lande bekleiden…
        http://kaliningrad-domizil.ru/portal/information/politik-and-gesellschaft/russen-drfen-das-was-deutsche-nicht-drfen-das-staatsoberhaupt-whlen/

        Übrigens… 2018 hat Herr Putin 7 GEGENkandidaten.

        … Egal, May sollte sich nicht so weit aus dem Fenster lehnen. Sie soll sich ruhig mit dem feigen Putin anlegen. aber bitte ohne uns…

        Und warum hilft unser EIGENES Regime Russland total einzukreisen, damit Barbarossa 2.0 endlich in Fahrt kommt?

        Putins Botschaft an die Welt
        —————————-
        Wladimir Putin hat am 1. März eine große Rede zur Lage der Nation gehalten (englisch). Sie dauerte fast zwei Stunden. Deutlich mehr als eine Stunde befasste sich Putin mit innenpolitischen Themen, präsentierte die Ziele für die nächsten 6 Jahre und teilweise auch die Wege, wie diese Ziele erreicht werden sollen. Diesen größeren Teil der Rede wird die westliche Propaganda größtenteils verschweigen, denn die Menschen im Westen würden vor Neid erblassen, wenn sie davon erfahren würden.
        http://analitik.de/2018/03/04/putins-botschaft-an-die-welt/

        Wir können froh sein, dass Herr Putin so besonnen ist und nicht längst die bei uns gelagerten Atom-Bomben -die auf Russland gerichtet sind- vernichtet hat. Wenn Herr Putin „nicht so feige“ wäre, wäre die BRD schon längst „Schutt & Asche“.

        Atomwaffen im Koalitionsvertrag – Die Bombe bleibt
        ——————————————-
        …Schon 2010 hat die Bundesregierung insgeheim zugestimmt, dass die in Büchel liegenden amerikanischen Atombomben modernisiert werden.
        https://www.cicero.de/innenpolitik/atomwaffen-koalitionsvertrag-atombombe-deutschland-usa-nato-aufruestung

        • Meinetwegen hat Putin 77 Gegenkandidaten.
          Lauter Splittergruppen ohne Chance den einstelligen Prozentbereich zu verlassen.
          Seine wirklich populären Gegner sind ermordet oder zur Wahl nicht zugelassen.

  18. Deutschland treu an der Seiter der Verbündeten, so Gabriel.

    Hat er kein Geschichtsbewusstsein? …..Diese „Nibelungentreue“ der Deutschen hat uns 1914 bereits in den ersten Weltkrieg geführt.

    Auch damals wurde nicht mäßigend auf Verbündete eingewirkt.

  19. Entweder das Ganze ist ein Hoax oder eine False Flag Operation. Skripal war Geheimdienstmann – man kennt sich. In Russland war er eingeknastet, wird also auf die nicht gut zu sprechen sein. Was spricht gegen ein „Drehbuch“ einer solchen Giftstory und Skripal nebst Tochter bekommt eine neue Identität, Legende und ein bißchen Taschengeld. Der Rest ist Propaganda und das beherrschen ja die Medien und Dienste.

  20. Die chemische Formel der Giftgas-Köstlichkeit steht mittlerweile in der Wiki.
    Fefe schreibt dazu: jeder Chemiestudent kann das herstellen,
    er bringt sich dabei aber wahrscheinlich um.
    Militärs und Geheimdienste könnten sowas eher herstellen.
    Ich vermute mal, der britische Geheimdienst auch.
    Es können natürlich auch die Russen gewesen sein.

6 Trackbacks / Pingbacks

  1. Aktuelles vom 14.3.2018 – ondoor
  2. KOMPAKT! Die wichtigsten Infos aus den letzten 2 Wochen – ondoor
  3. Der Fall Skripal: London und das abenteuerliche Ultimatum an Russland – ondoor
  4. Ernste Realsatire – Leserbriefe
  5. Ernste Realsatire – Oesterreich.press 🇦🇹 Eilmeldungen
  6. – Sascha Iwanows Welt –

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere