Außenmysterium: ein Bonusposten nach Maas

Außenmysterium: ein Bonusposten nach MaasFilzland: Final konnten sich die großen Verlierer der letzten Wahl noch ein letztes Mal über die Runden retten. Trotz 14 Prozent Verlust für die Große Koalition bei der Wahl im September 2017 gelang es ihnen ihre Pöstchen zu sichern und auszubauen. Als Dank für den Verrat an Partei und Menschen in Deutschland belohnt Mutti die SPD mit mehr Ministerposten, als dieser nach dem Wahl-Proporz zustehen. Da die SPD bereits mehrfach bewiesen hat, dass auch sie ein massives Interesse an der Zersetzung Deutschlands hat, fiel es Merkel nicht schwer, sich bei der Ministerpostenverteilung spendabel zu zeigen.

Um in der anstehenden Legislatur, gemeinsam mit Mutti, das begonnene Werk zielsicher zu vollenden, greift man gerne auf bewährte Fachkräfte der SPD zurück. Von den nicht abgesägten, also den überlebenden SPD-Parteigrößen, ist Maas sicherlich physisch der Gnom unter allen. Bezüglich seiner verbrecherischen Leistungen ist er aber genau das Gegenteil davon. Da ist er mit seinem NetzDG ein wahrer Riese unter den Rechtsbeugern im Amt. Will sagen, seine Qualifikation für die kommende GroKo ist einfach unersetzlich. Schrotter seiner Güte haben Seltenheitswert und unter Merkel auch noch Hochkonjunktur.

Außenmysterium: ein Bonusposten nach MaasSein Meisterstück, das NetzDG, ist sogar nach Auffassung der Bundestagsexperten rechtswidrig. Wissenschaftlicher Dienst 💩 NetzDG auch grundgesetzwidrig[Heise]. Wer es also schafft, ein Gesetz durch den Bundestag zu peitschen, welches sogar mit dem höchsten Rechtsgut dieser Rep(ub)lik, dem Grundgesetz, kollidiert, der ist ein wahrer Meister in Sachen Zersetzung und Zerstörung. Genau das sind die Qualifikationen, auf die es scheinbar in der kommenden Legislaturperiode so bitter ankommt. Letztlich konnte Merkel ihre 2015 begonnenen Pläne noch immer nicht abschließend realisieren.

Weil Heiko Maas seinen Job so gründlich und gut machte, gibt es für ihn aktuell die ultimative Bonusposition … das Außenmysterium. Wer weiß, vielleicht kann er sich in einigen Jahren von dort aus sogar noch ins Präsidentenamt vormauscheln. Wie es aussieht, ist er auch um einiges geschmeidiger und leichter lenkbar, als beispielsweise der dicke Erzenkel Gabriel, den er frisch beerbte und dessen außenpolitischer Leichnam noch gar nicht richtig erkaltet ist. Auch dass ein absolutes Markenzeichen der Sozis. Ohne Gedenkminute oder angerührtes Gewissen, sogleich über den Kadaver des Vorreiters das gelobte Amt bestürmen.

Krieg nach Maas … vielleicht gegen Russland

Außenmysterium: ein Bonusposten nach MaasDie rechtliche Einordnung seines Meisterstücks (NetzDG) haben wir weiter vorne bereits abgehandelt. Da stellt sich die Frage, was nunmehr die Merkel-Junta von Heiko Maas im Amt des Außenministers erwartet? Eine zentrale Bedeutung könnte der dringend benötigten Kriegshetze und Feindbildproduktion zukommen. Da haben sich seine Vorgänger noch nicht so recht im Sinne der NATO herangetraut. Für Heiko Maas sollte das alles gar kein Problem sein. Er ist es gewohnt zu dienen. Dank seiner smarten Größe kann er auch jederzeit bei verschlossener Tür zur Kanzlerin vordringen. Alles, ohne sich auch noch bücken zu müssen, wenn er den Bodenspalt der Tür dafür nutzt.

Die Frage nach dem Recht steht für ihn sicher auch zukünftig weit hinter der Parteiräson und der Treue zu seiner Führerin. Wer sich so sehr für die Ziele der Kanzlerin verbiegt, dem gebührt ohne Wenn und Aber das Außenmysterium. Wie jeder mitdenkende Leser bereits erahnt, kommt es gerade an dieser Stelle nicht auf die fachliche Qualifikation an, sondern auf das zu erreichende Ziel. Und wenn das Resultat genauso rechtswidrig sein soll wie das NetzDG, dann konnte diese Postion mystischerweise nur mit einem roten SPD-Maas-Männchen besetzt werden.

Außenmysterium: ein Bonusposten nach Maas
7 Stimmen, 4.86 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 1878 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

8 Kommentare

  1. Wie hat Frau Nahles heute skandiert ???? ,,…….er hat sich beim Kampf gegen Hass und Extremismus einen Namen gemacht. Und mit seinem diplomatischen Geschick ist er prädestiniert für den Posten des Außenministers….“
    Das dürfte das Ausmaß der Blindheit und Verblendung bei der SPD ,,Führung“ offen zu Tage treten……

  2. Maas musste einfach Außenminister werden, weil er die beste Qualifikation dafür hat. Also er ist erstmal ein Verräter, gut das ist Aufnahmekriterium bei der SPD und nichts besonderes. Aber er kann vor allem Menschen überführen, die die Wahrheit sagen und das ist schon nicht so einfach. Er hat auch einmal sich selbst erwischt wie er sich selber ein Geheimnis anvertraut hatte. Das er sich nicht daraufhin etwas antun konnte, war nur dem Einsatz seiner Frau zu verdanken. Das kann sie natürlich nicht für den Rest der Bevölkerung leisten.
    Jetzt wird der Minimaas von Mutti in die große Welt geschickt, um sein NetzDG überall zu verbreiten und das Ausland in Angst und Schrecken zu versetzen. Natürlich soll er auch ein bißchen Verrat verüben, also das was er wirklich kann. Der Siggi der hatte letztens eigene Gedanken und Widerworte geäußert, den kann die Mutti wirklich nicht mehr gebrauchen. Der war einfach zu lange im Ausland und hat den Politdrill bzw. die Fraktionseinpeischung zu oft verpasst. Also ein Vorteil hat es, den Maas weit weg zu wissen, er wird einem im Quadrat der Entfernung sympathisch und seine Frau muss den auch nicht mehr aushalten. Damit hat sich der Haushalt Maas im Durchschnitts-IQ sofort verdoppelt.

  3. Na, ja, Maas muss der beste Mann für den Posten sein.

    Schließlich verzichtet Sigmar Gabriel freiwillig auf das Außenministerium. Warum er das tut? Weil er eine klare Meinung zu seinem Nachfolger hat. „MAAS WIRD DAS EXZELLENT MACHEN.“ (Das Zitat selbst ist übrigens keine Satire. Das hat Gabriel vermutlich sehr widerwillig auf seiner Pressekonferenz rausgewürgt)

    Alles im Niedergang, man
    Markus (https://der-5-minuten-blog.de

    P.S Ach, ja, auf der gleichen Pressekonferenz hat Gabriel auch gesagt, er habe bei Maas ein außerordentlich gutes Gefühl.

    Hatte ich auch mal bei einer Ex.

  4. Das Bild oben ist zwar lustig – doch er passt eher zu diesem Typen mit dem Klumpfuß. Jener hat sich auch durch Selbstmord der Verantwortung entzogen – mal sehen, die beiden russischen Spione die durch Nervengift ausgeschaltet wurden werden nicht die Einzigen bleiben – vielleicht macht diese Methode bald auch für diesen Volksverräter einen Sinn – denn ein einfacher Abgang wäre ungerecht als Strafe für die 82 Millionen Zwangszensierten. Ich wünsche ihm jedenfalls in seinen neuen „Lebnsabschnitt“ viele Möglichkeiten um den letzten Klang der Posaune sehr lang zu empfinden…das Weiße am Ende des Weges sind nicht die Engel…es ist die Glut des Dankes von Millionen!

  5. Schade, schade, schade … jetzt entscheidet sich meine Wette immer noch nicht! 🙁

    Ich wette, dass Klein-Heiko und seine Ische sich trennen, wenn er kein Minister mehr ist! Hält wer dagegen?

  6. Soros, Maas und die SPD

    http://www.danisch.de/blog/2018/03/27/soros-maas-und-die-spd/

    Auch den Punkt hatte ich schon mal.

    Ich hatte es ja gerade angesprochen: Man könnte auf den Gedanken kommen, dass die Kampagne gegen Facebook im Prinzip nichts anderes als die Eskalation des Netzdurchsetzungsgesetzes ist.

    Das würde die Frage weiter aufwerfen, welche Verbindungen es zwischen George Soros und Heiko Maas gibt. Es war ja schon auffällig, dass die Amadeu-Antonio-Stiftung und Correctiv, die in Zensur und Fake-News-Kampagne involviert sind, laut diversen Berichten und Webseiten Geldempfänger von Soros sind.

    Ist Maas da Befehlsempfänger?

    Und ist er es jetzt als Außenminister?

    Oder umgekehrt, wurde Maas Außenminister, weil er Befehlsempfänger ist?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.