Plant die Große Koalition ein Volks-Verbot?

Plant die Große Koalition ein Volks-Verbot? BRDigung: Immer wieder müssen wir mit großem Entsetzen feststellen, dass das Volk nicht so funktioniert wie es die Regierung in weiser Absicht vorausgeplant hat. Derlei Außerplanmäßigkeiten bringen fast jede Regierung aus dem Konzept. Das wirft nicht minder häufig die Frage auf, ob eine „Schein-Demokratie“ oder liebevoll „indirekte Demokratie“ genannt, noch zeitgemäß sind. Gottlob sinkt das Bildungsniveau in Deutschland schon wieder merkelig und im Sinne der Grünen auch nachhaltig. Das könnte uns mit Ach und Krach an einer kompletten Aussetzung der Demokratie-Show vorbeischlittern lassen.

Aber selbst damit wären die bundesdeutschen Problem ja noch längst nicht vom Tisch. Ganz im Gegenteil. Das „Pack“ (also die SPD-Nicht-Wähler), ist gerade wegen dem sinkenden Niveau wieder extrem auf dem Vormarsch. Das  wiederum soll das Erstarken der AfD ausgelöst haben. Egal wie man also zur bundesdeutschen Politik steht, dass Volk macht grundsätzlich so ziemlich alles verkehrt was es verkehrt machen kann. Da kann man von Glück sagen, dass zumindest die Volksvertreter überwiegend durch den Fraktionszwang bereits gebunden sind. Das stellt sicher, dass die kein weiteres Unheil mehr anrichten können. Sonst wäre ja dem Meinungswildwuchs Tür und Tor geöffnet … das kann keine funktionierende Regierung wollen.

Plant die Große Koalition ein Volks-Verbot?Bereits Bertolt Brecht hat schon sehr frühzeitig angeregt, dass eine Regierung unter Umständen besser beraten ist, sich ein neues Volk zu erwählen, wenn es dem alten nicht mehr vertrauen kann. Eine durchaus vergleichbare Situation droht Deutschland. Das neue Merkel-Volk ist noch nicht vollzählig genug, um bei der Demokratieshow signifikant eingreifen zu können. Das ist aus Sicht der Merkel-Junta leider immer noch ein Privileg derer, die schon länger hier leben.

Bis das neue Wahlvolk die Hosen anhat, wird es noch eine Weile dauern. Das könnte am Ende für Königin Merkel zu lange dauern, wenn sie ungestört mit der SPD weiterregieren möchte. Was böte sich also mehr an, als ein allgemeines Volksverbot? Besonders wenn man als Regierung schon so unbeweglich ist und nicht mal zu seinem neuen Volk ziehen kann, weil das noch überwiegend weiter weg wohnt und zu allem Überfluss auch noch ziemlich mittellos ist. Das Volks-Verbot kann man ja zeitlich befristen und muss daher keinen Ewigkeitscharakter entfalten.

Rettung der SPD

Es geht darum, einmal mehr zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Besonders für die SPD bedeutete das Volks-Verbot zunächst mal so eine Art Schonzeit. Besonders um nicht in den kommenden Jahren auch noch unter die Fünf-Prozent Hürde zu purzeln. Das wäre nämlich die Konsequenz. Immerhin ist diese Partei aktuell über wie ein Kropf und das weiß sie auch. Nicht umsonst hat sie sich auf #anahles verlegt. Um sich also die Pöstchen auch über die kommenden vier Jahre hinaus zu sichern, ist es angesagt ein solches Volks-Verbot, durchaus ergänzend zum Koalitionsvertrag, innerhalb der kommenden Großen Koalition umzusetzen.

Plant die Große Koalition ein Volks-Verbot?Das wäre auch eine Verschnaufpause für die rapide alternde SPD-Basis, die in den kommenden Jahren ebenfalls mit frischen Fachkräften aus aller Welt noch verstärkt werden soll. Wenn diese armen Gestalten hier schon nicht wahlberechtigt sind, so können sie dann doch über die regelmäßigen Basis-Abstimmungen auch an der weiteren Aushöhlung der Schein-Demokratie teilhaben. Das ist wichtig. Vor allem aber können sie auf diese Weise den Tattergreisen, die schon länger hier leben, mal zeigen was eine echte politische Harke ist.

„Ware Demokratie“ und der AfD die Grundlage entziehen

Der viel wichtigere Grund für ein rasches Volks-Verbot ist natürlich völlig unstreitig, wie parteiübergreifend, die AfD, wenn alle anderen Methoden schon versagen. Hier gilt es dieser Partei endgültig die Grundlage zu entziehen. Das wiederum macht man vorzugsweise, wenn man kurzerhand das Volk verbietet und somit diesen Populisten die Quelle ihrer Macht abdreht. Da muss das Volk schon noch einiges an Besserung geloben, bis es irgendwann später  einmal wieder Demokratie spielen darf.

Das alles ist natürlich nur zum Besten aller Menschen in Deutschland, weil so die „Ware Demokratie“ erhalten bleibt. Schließlich begreift sich Merkel ja auch nicht ausschließlich als Kanzlerin der Deutschen, sondern aufgrund ihrer weltweiten Beleibtheit als Kanzlerin vielmehr als Kanzlerin aller Menschen. Insbesondere derer, die ihrer Einladung folgend, auch tatsächlich den Weg in diese Region gefunden haben. Auch das ist schon etwas ganz besonderes, weil von diesem neuen Volk ein gerüttelt Maß weder schreiben noch lesen kann. Um allerdings erst einmal Ruhe ins Land zu bekommen, erscheint ein Volks-Verbot in jeder Hinsicht angesagt. Die Vorzüge sind nicht von der Hand zu weisen, was jeder aufgeweckte Mensch sofort einsehen wird.

Plant die Große Koalition ein Volks-Verbot?
10 Stimmen, 4.80 durchschnittliche Bewertung (96% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 1960 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

9 Kommentare

  1. Wo der WiKa mal wieder recht hat…
    Was bilden wir uns eigentlich ein?
    Da gehen Frauen gegen die Königin demonstrieren! Erst in Hamburg, dann in Berlin – was kommt als nächstes? Ein Volksaufstand und die Absetzung der Monarchin durch den Pöbel?
    Ach wo, es ist bereits gut dafür gesorgt worden, dass alles so weiter geht wie bisher.
    Die Königin von Deutschland muss ja noch Kaiserin von Europa werden.

    Allein die Dreistigkeit mit der wir die Allwissenheit und Allmacht der Königin (auch bekannt als die Perle aus der Uckermark) in Frage stellen, ist eine Unverschämtheit vom niederen Volk.
    Man muss das mal aus Sicht eines gestandenen Diktators betrachten. Dann wird einem schnell klar, dass ein aufmüpfiges Volk nicht hinnehmbar ist.
    Es stört die Autorität auch der modernen Aristokraten.

    Immerhin sind doch (nach Auffassung der Diktatorenclique) die Aufgaben und Rechte bereits klar verteilt.
    – Regierungsmitglieder dürfen alles (Geld von Lobbyisten einstreichen, Diäten erhöhen, Bürgerrechte und Demokratie wie auch parlamentarische Abstimmungen schrittweise aber komplett abschaffen, Eide brechen – und das Pack (Alt-Volk, Staats- und EU-Finanziers) gegen die wertvolleren neuen Deutschen austauschen.

    Ja notfalls sogar vom irregeleiteten Volk gewählte Mandatsträger kann man einfach ausgrenzen oder ihnen den Altersvorsitz im Bundestag per Gesetzesänderung verweigern. Da muss man als Regiesseur natürlich im Sinne des Produzenten handeln und unerwünschte Darsteller zu Komparsen degradieren.
    Den Ball flach (das Volk klein) halten ist das Motto.

    – das Volk darf Steuern zahlen, arbeiten und den liebenswürdigen Gastgeber spielen, der neben seinem letzten Hemd auch seine Frau zu geben bereit ist. Darüber hinaus soll das Alt-Volk natürlich weitere neue Steuerviehcher
    heranziehen, welche jedoch nach Abschluss der Grundschule nicht weiter zur Schule geschickt werden dürfen um die im Grundgesetz verbriefte Chancengleichheit für alle zu gewährleisten – unabhängig von Herkunft und Religion. Das Schulwesen arbeitet schon auf ganzer Linie effektiv darauf hin.
    Darüber hinaus ist es ein Grundrecht aller dumm gehaltenen Bürger, weiterhin die staatlichen Einrichtungen zur Desinformation (öffentlich rechtlicher Rundfunk) mit dem nötigen Budget (GEZ, Informationszehnt) zu versorgen, sowie in Bälde auch die marode Zeitungslandschaft mit Zwangsabgaben künstlich am Leben zu erhalten. Die trägt mit ihrer subtil manipulativen Art der Berichterstattung so massiv zum Machterhalt bei, wie der öffentliche Rundfunk und muss daher dem Volk erhalten bleiben.
    Ach ja, natürlich darf das Volk auch Spaß an der Sache zeigen, wenn z. B. in aufwändigen Produktionen Millionen in märkischem Sand versenkt werden. Vorfreude auf jeden neuen Eröffnungstermin dürfen wir ebenfalls zeigen, koste der Fluchhafen was er wolle.

    Es gibt kein Recht auf Bargeld und auch nicht darauf, mit verdientem Geld seinen Lebensunterhalt allein zu bestreiten oder gar eine Rentenvorsorge zu treffen. Wohnraum ist ein Luxus.
    Rentner mit Kapital kann auch keiner gebrauchen, deshalb ist ja auch die staatliche Rente ein Auslaufmodell auf das es keine nennenswerten Updates mehr gibt. Konsum ist wichtig, im Geldbeutel hat doch die Wirtschaft keinen Nutzen an privat eingefrorenem Kapital.
    Besonders Elektrogeräte darf und soll das Volk 24/7 nutzen. Da weiß Mutti immer wer wo ist und wasser gerade macht. So kann Mutti im Notfall immer helfen wenn’s mal brennt…
    Wir sind nicht bei „wünswch dir was“ aber uns „geht’s doch gut wenn es Europa gut geht“. Und weil wir das nicht beurteilen können, müssen wir entweder still gehorchen oder aber da hin gehen wo der Pfeffer wächst, wenn wir nix anderes können als über Königin Mutti zu meckern.

    Unter berücksichtigung all dieser Aspekte, ist die Abschaffung des Wahlrechts nur eine logische und zwingende Konsequenz – die Welt lebt nicht von Veränderungen.
    Und wir sehen ja gerade was dabei heraus kommt wenn das dumme Volk meint, das Ruder mal selbst in die Hand zu nehmen und die kapitalistische Einheitspartei abwählen zu wollen.
    Das Volk muss an die Hand (kurze Leine) genommen werden damit es keinen Unsinn macht.
    Deshalb wird ja auch die eherenamtliche Unterstützung durch linke Störtruppen so gern gesehen, sie entlastet die Polizei und zeigt dem nach rechts driftenden Pack, dass man nicht gegen die Königin auf die Straße gehen kann.

    Also ist ein Volksverbot dringend geboten. In der Reihenfolge:
    AfD weg, altes Volk weg, neues Volk her, Auflösung in die Vereinigten Staaten von Europa – Probleme weg. Das geht nur wenn das Volk seine Grenzen kennt.
    Wenn es alles nimmt wie es kommt ohne selbst entscheiden zu wollen.

    Und die Königin wird nachts in einer Burka ihren Narren manuell an die Hand nehmen und im Kreis um’s Feuer tanzen.
    Willkommen zurück im Neandertal.

  2. Das Wort „Demokratie“ – inzwischen ist es ja nicht einmal mehr Show – würde ich streichen! Wir haben – aus mehreren Gründen – KEINE Demokratie Der verlogene und menschenfeindliche Islam der sich hier „breit macht“ ist ein Grund! „Taqiya“ (Lüge vor den „Ungläubigen“) gehört zum „Standardrepertoire“, dieser widerwärtigen Ideologie!

    Zum Herstellen einer Demokratie ist es UNUMGÄNGLICH den Islam zu verbannen! Diese widerwärtige Ideologie gehört nicht zu Europa und es ist „ALLAHhöchste“ Zeit entsprechend zu handeln!

  3. Diktatoren sind austauschbar, das weiß auch die große Mutti. Wenn der Volkzorn sich erst einmal an der Merkel abgearbeitet hat wird das nächste Kaninchen aus dem Hut gezaubert und dieses soll wohl wieder ein Weibchen diesmal mit Doppelnamen werden.
    Bei dem großen Marionettentheater für das Pack sieht man wie im Leben die Marionettenspieler natürlich nicht.
    Da haben die Chinesen einen echten Vorteil, die können ihr Politbüro leibhaftig bestaunen, die westliche Bevölkerung hat höchstens eine Ahnung von wem sie gehalten wird. Man spricht von Eliten und tiefer Staat und so, also die die die Kohle haben und das ist in der Regel die Mörder – oder auch Rüstungsindustrie, die die richtige Kohle hat. Kann jeder bereits bei Marx lesen. Na ja und die Journalisten werden gleich mit eingekauft, wenn man schon das Polittheater bezahlt hat. Hat nichts mit Demokratie zu tun? Natürlich nicht, hatte es aber auch nie. Abstimmung darf der Pöbel doch nur über Bagatellen oder er wird vorher von den Staatsmedien in die richtige Richtung gepeitscht.
    Selbstverständlich sind die Kapitalisten auch sterblich und haben ihre Schandtaten und Verbrechen mit sich selbst auszumachen, aber ohne Gewissen lebt es sich wesentlich besser. Es ist anzunehmen, dass ihre eingesetzten Führer einer solchen Prüfung unterzogen werden, wie in dem Film „Kingsman“ dargestellt, nur war es bestimmt kein Hund der zu erschießen war.
    Freuen wir uns ehrfürchtig auf die nächste Marionette nachdem die Merkel verschlissen ist. Irgendeine muß den Mob doch im Zaume halten und die Kriege anzetteln für das große Geld. Und der nächste Krieg steht vor der Tür, da die Staatsschulden der kapitalistischen Länder eine nicht mehr rückzahlbare Höhe erreicht haben. Da hilft auch kein Gelddrucken mehr. Blöderweise sind die Deutschen nicht richtig kriegsbereit von daher müssen richtig kriegserfahrene Bürger aller Länder her, die das quasi gewohnt sind, wenn die halbe Familie gekillt wurde. Und möglich gemacht haben es die Kämpfer des Westens, die bereits die Flugzeuge als Erstjob in die Twintowers gelenkt haben, also Al Quaida ff..Alles wird wie im Muttimärchen gut, zumindest für die, die Nutzmenschenhaltung betreiben.

    • Sehr treffend und vollständig zusammengefasst lieber Lallajunge.
      Hast mich nur daran erinnert, dass ich selber was vergessen habe…

      Die UN verbieten ja einen Angriffskrieg in jeder Form.
      Die Ausnahme, so scheint es mir, ist offenbar für jedes souveräne Mitgliedsland von UN _und_ NATO möglich.

      Denn was bitte ist das, was der Großwesir vom Bosporus gerade in Syrien macht?
      Ein erneuter Angriffskrieg gegen die Kurden (wohl mal wieder mit dem Ziel der vollständigen Vernichtung)!
      Noch dazu auf dem souveränen Territorium eines islamischen Bruderstaates.

      Doch Syrien und Assad haben nun mal in dieser (schon viel zu lange andauernden Runde) die Hasskappe aufgesetzt bekommen. Und was macht es da schon, wenn man bei der Gelegenheit einmal mehr auf die verhassten Russen drauf hauen kann?

      Ich wünsche mir einen Angriff von Aliens. Ich wünsche mir, dass sie anschließend das ganze Pack welches sich anmaßt die Welt regieren zu dürfen, für Sezierübungen und Obduktionen am lebenden Objekt (kann man das bei faktisch Hirntoten so sagen?) mit auf die Space-Uni mitnimmt und danach auf der Sonne abwirft um diese widerliche Saat ein für alle mal zu entkeimen.

  4. Nun mit dem „Volksverbot“ is das so ne Sach…
    So bisschen Volk braucht man schon noch. Zum wählen, zum Steuern erarbeiten und vor allem zum konsumieren…
    Aber man würde wohl sehr gern
    Teile des Volkes eliminieren.
    Aufmüpfigen Teile. Teile die sich hartnäckig der „Linie“ wiedersetzen. Da wären z.B. AfDler, Rechte, Nazis, Ossis…
    Aber so recht scheint das nicht zu klappen. Auch der Volksimport ist wohl etwas gescheitert. Nicht am Unwillen der Importierten als vielmehr an ihrer umgesiebten Masse.
    Nun hat Murksel Probleme über Probleme…..
    Ja mit einem Volksvervot könnte man einiges bereinigen. Aber wer ersetzt das Volk ? Oder ist man mit Androiden oder so was schon weiter als wir alle denken ?
    Merkel Wars- the Clon Volk ???

  5. Wenn die Deutschen nicht wöchentlich auf die Straße gehen, so wie vor 28 Jahren die Bürger in der DDR, und extrem gegen diesen Unrechtstaat demonstrieren, ist Deutschland sowieso verloren

    • Da kann man nur zustimmen.
      Aber wir Veteranen (50 +) von 89 müssen schon unsere Kinder von ihren Smartphones losreisen und sie mit auf die Straßen nehmen….Schon das dürfte schwierig werden…
      Meine Kinder laufen (wenigstens gelegentlich) mit.

1 Trackback / Pingback

  1. Aktuelles vom 26.2.2018 und: Strafanzeige wegen der Entsendung der Bundeswehr nach Syrien – ondoor

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere