Rettung des Planeten können wir uns nicht leisten

Rettung des Planeten können wir uns nicht leistenLaborplanet-Erde: Dass die physische Erde auch etwas mit der Entwicklung des Geistes zu tun hat, ja, auch des menschlichen Geistes, ist wissenschaftlich nicht nachgewiesen, weil sich der Geist materiell irgendwie nicht beschreiben oder gar fassen lassen will. Bösartige Verschwörungstheoretiker hingegen geben vor, dass ihnen der Geist bewusst und vertraut ist, sie sich sogar ihres eigenen Geistes gewahr sind und sich seiner bedienen. Aus wissenschaftlicher Sicht ist das natürlich alles grober Unfug, denn das was sich nicht irgendwie vermarkten und kontrollieren lässt, hat einfach keinen Wert. Damit ist es nicht real und es lohnt die Forschung daran nicht.

Wenngleich, oder weil die Wissenschaft bis heute nicht erklären kann, wie das Denken funktioniert (biochemische Vorgänge reichen dafür nicht aus), ist alles Denken total vergebens, außer man kann einige Resultate davon profitabel vermarkten. Dann muss man nicht nach den Ursachen fragen. Beim Magnetismus ist das ähnlich. Wir können selbigen in Gaus und Tesla berechnen und kommerziell anwenden, aber befriedigend erklärt ist der Magnetismus bis dato nicht. Nach heutigen Maßstäben ist und bleibt nur gut, was sich maximal gut verwerten lässt. Das ist eine sehr materialistisch / kapitalistische Einstellung, jeder andere Ansatz wird dabei überwiegend negiert. Und so können wir natürlich Mutter Erde auch nach ihrem Marktwert beurteilen. Und ist sie dabei nicht willig, dann brauchen wir halt Gewalt.

Genau das Gegenteil macht nun die Kaste der Verschwörungstheoretiker. Die sind da total hemmungslos im Ausdruck ihrer brutalen Gedankenansätze und postulieren weitere Dimensionen und Ebenen, die jedoch diametral der aktuellen materiellen Resteverwertung der Erde entgegenstehen. Darüber hinaus soll der Mensch, auf der Geistesebene auch noch mit all diesen andern Dimensionen verbunden sein. Was für ein Sakrileg! Hatten wir dafür nicht die Kirche uns diesbezüglich dumm zu halten? Die Frage nach dem Ursprung dürfte wohl um einiges komplexer sein, als uns die Religionen zu vermitteln im Stande sind. Auch lösen wir mit der Kirche keine anstehenden Probleme, nicht einmal die, die uns die Kirche extra bereitet, um ja nicht nach der Quelle zu fragen.

Das bedeutendste und zentrale Problem der Menschheit ist und bleibt „Energie„. Wer die Energie kontrolliert, kontrolliert am Ende die Menschheit. So einfach ist diese Gleichung. Und genau darum dreht es sich. Wäre beispielsweise Energie für alle, kostenlos und unbegrenzt vorhanden, wären die Menschen mehr oder minder völlig autark. Das ist die schlimmste Vorstellung einer jeden Machtstruktur! Macht beruht immer auf Unterdrückung. Wer nicht unterdrücken will, der benötigt auch keine Macht! Genau solches Gedankengut ist ein Ansatz vor dem jeder profitorientierte Konzern sofort in die Knie geht und bereit ist jegliche Gegenmaßnahmen zu ergreifen, um diesen Zustand nicht eintreten zu lassen.

Nun hat sich ein namhafter Wissenschaftler eben diesen Verschwörungstheoretikern angeschlossen und beleuchtet das Thema „Energie“ und seine Wirkungen auf den Erhalt dieses Planeten und der Menschheit. In seinen respektablen Vortrag, über gut zwei Stunden, erläutert Claus Turtur, warum wir mal darüber nachdenken sollten und vor allem, warum bisherige Forschungen und Ansätze in Richtung „Freier Energie“ so gut als möglich, blockiert und unterdrückt werden. Es lohnt sich diesen Vortrag bis zum Ende auszuhalten. Er ist in jedem Fall eine absolute Bereicherung für den Geist, sofern man den nicht verneint, was leider immer noch für eine Mehrheit der Menschen zutrifft:

Komprimiert bedeutet Energie Leben. Wer Energie hat, kann mehr oder minder in jedem Winkel dieses Planeten auch überleben. Er muss weder erfrieren, noch verglühen und Lebensmittel aller Art kann er sich damit ebenso gut ziehen, ohne nennenswert an Komfort einbüßen zu müssen. Selbstverständlich kennen wir Naturvölker, die auch mit dem was sie jetzt haben recht gut zurechtkommen. Energetisch auf einen solchen Stand zurückgeworfen, würde vermutlich 90 Prozent der jetzigen Menschheit lieber gleich diesen Planeten verlassen wollen.

Und deshalb können wir uns die Rettung des Planeten nicht leisten

Rettung des Planeten können wir uns nicht leistenDa wir in unseren Denkstrukturen tatsächlich so beengt sind, wird es für viele Menschen schwer, den beschriebenen Sinneswandel tatsächlich zu vollziehen und auch im praktischen Leben weiter zum Durchbruch zu verhelfen. Nur das Berauben und Zerstören macht Profit! Der Erhalt des Planeten würde nur „kosten“ und wäre somit betriebswirtschaftlich (zumindest kurzfristig) total unsinnig. Die allgemeine Volksverdummung trägt derzeit die fettesten Früchte. Wie bereits weiter oben dargelegt, gibt es eine kleine Schar an Nutzmenschhaltern, die überhaupt kein Interesse daran haben, irgendwelchen Ideen von der „Freien Energie“ Vorschub zu leisten und damit der Autarkie der Menschen die Bahn zu brechen. Das vorstehende Video stammt im übrigen aus diesem Aufsatz: Freie Energie für alle Menschen![Pravda-TV]. Da gibt es noch einige interessante Zeilen zu lesen, die das Unbehagen zur aktuellen Machtpolitik nur vertiefen.

Und solange wir nur ernsthaft genug der aktuellen Macht und ihren Anweisungen folgen, ist uns die Aussichtslosigkeit unserer Zukunft und die unserer Kinder absolut garantiert. Für profitorientierte Menschen ist dieses „Einweg-Leben“ sicher kein Problem. Sie leben nach dem Motto: „nach mir die Sintflut“ und sind dabei froh und glücklich, ihren bescheidenen Beitrag zur Humusbildung auf diesem Planeten geleistet zu haben. Zugegeben, das hätte die Natur auch mit erheblich weniger Intelligenz vermutlich noch nachhaltiger regeln können. Und da diese machtbasierte und profitorientierte Resteverwertung des Planeten scheinbar nicht umkehrbar ist, dürfen wir Zuschauer bei der Vernichtung all unserer Lebensgrundlagen sein. Umso weniger, desto teuer … so läuft der Markt!

Wer will schon ohne Genehmigung eine Revolution anzetteln

Rettung des Planeten können wir uns nicht leistenAlles andere, auch das Nachdenken über freie Energie, kommt somit einem revolutionären Akt gleich und kann logischerweise von den aktuellen Machtstrukturen nicht ernsthaft geduldet werden. Das wird jeder vernünftige Mensch sofort einsehen. Der setzt sich dann weisungsgemäß wieder vor die Glotze. Dort werden ihm, gegen Vorauszahlung der GEZ-Propagandaabgabe, diese bösen Gedanken mittels lebensnaher Realty-Shows, sowas wie Dschungelcamp und Container, aus seiner kleingeistigen Gedankenwelt herausoperiert, sodass er vollwertiges Mitglied dieser Nutzmenschherde bleiben kann. Der hat verstanden, dass eine Erde nur Sinn macht, wenn sie Profit generiert. Die Frage, was man mit vielen Tonnen von Gold/Geld (als Synonym für Reichtum), auf einem vergifteten und verdorrtem Wüstenplaneten macht, steht erst dann zur Beantwortung an, wenn es soweit ist.

Bis dahin spielen wir alle im „ganz großen Container“ mit (andere sagen Matrix dazu), auch wenn viele Menschen das ums Verrecken nicht wahrhaben wollen. Und wenn wir den Planeten nicht retten, dann muss sich der Planet womöglich wieder selber retten. Selbst das scheint nicht das erste Vorkommnis dieser Art zu sein. Es gibt valide Hinweise darauf, dass Mutter Erde bereits mehrmals an der Zweibeiner-Infektion erkrankt ist. Sie hat es bis heute wunderbar überlebt. Ob wir diesmal stärker sind?

Rettung des Planeten können wir uns nicht leisten
12 Stimmen, 4.00 durchschnittliche Bewertung (81% Ergebnis)
Über WiKa 1856 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

18 Kommentare

  1. Alle Sachkapitalien, die in einer kapitalistischen Marktwirtschaft (Zinsgeld-Ökonomie) nur durch staatliche Subventionen mittelfristig – solange der „liebe Staat“ sich die Subventionen noch erlauben kann – über die Rentabilitätshürde des Urzinses gehoben und damit praktisch realisiert werden können, haben langfristig keine Chance, sich auf dem freien Markt durchzusetzen.

    Die Frage „Was hat mehr Wert: eine Milliarde Euro oder die entsprechende Solarzellenfläche?“ fällt ohne staatliche Subventionen, die letztlich von allen Steuerzahlern erarbeitet werden müssen, immer zu Gunsten des Zinsgeldes aus, denn mit der Milliarde Euro „verdient“ der Finanzinvestor allein durch langfristigen Verleih über 45 Millionen Euro pro Jahr auf Kosten der Mehrarbeit anderer (Zinsverlierer). Die Energie, die die entsprechende Solarzellenfläche pro Jahr erzeugt, muss für mehr als 45 Millionen Euro plus Risikoprämie plus Wartungs- und Betriebskosten plus Unternehmerlohn plus Bodenrente des Grundstücks, auf dem die Solaranlage errichtet werden soll, verkauft werden können; anderenfalls wird die Solaranlage in einer Zinsgeld-Ökonomie nicht realisiert.

    Selbst in Ländern, in denen die durchschnittliche Sonneneinstrahlung deutlich höher und die Bodenrente deutlich niedriger ist als in Deutschland, ist die Rentabilitätshürde des Urzinses für Solaranlagen ohne staatliche Subventionen kaum zu überwinden. Für die Bundesrepublik Deutschland ist es daher in der bestehenden Geld- und Bodenordnung vollkommen illusorisch, einen Großteil oder gar den gesamten Energiebedarf durch Sonnenenergie decken zu können.

    Ganz anders sieht die Situation nach einer freiwirtschaftlichen Geld- und Bodenreform aus…

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/2011/03/energiewende.html

    Warum werden diese „banalsten Selbstverständlichkeiten“ nicht verstanden? Weil die halbwegs zivilisierte Menschheit noch immer religiös ist:

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/2018/01/religion-oder-leben.html

  2. Unglaublich, wie tief dieser Hass auf den Markt und auf den Eigennutz der Menschen geht, dass er wirklich in jedem einzelnen Artikel zum Vorschein kommt. Wissen Sie, was die Defintion von „Sklave“ ist? Eine Person, die nicht das Recht hat ihre eigenen Interessen zu verfolgen …

  3. Leben ist Energie, Denken ist Energie, ein Gedanke verzehrt Energie. Das Denken geht einher mit der Psyche, deren Ausgangsort auch im Gehirn liegt, das Limbische System mit den Mandelkernen, Vorstufe der Hirnentwicklung. Licht ist Energie, elektromagnetische Strahlung und Teilchen Photon zugleich. Das Alles macht sich der Mensch mit seinen technischen Fähigkeiten zu nutze. Die Erde, das Universum bietet alles , was er dazu braucht. Nur leider ist es so, dass er die Erde missbraucht, seine Gier kennt keine Grenzen, so wird er sich selbst ausrotten, denn Geld kann man nicht essen.
    Wir hatten in der Geschichte so einige Imperien, die sich immer auf das Militär verließen, um Streitigkeiten mit Nachbarländern abzuwickeln, sie gingen unter. Diplomatie, friedliche Auseinandersetzungen haben keine Kariere gemacht. So, nun haben wir gegenwärtig ein Imperium, das auf ungeheure Militärstärke, Wirtschaftsstärke, Gewalt setzt, um das einzige Weltimperium zu werden mit einhergehender Zerstörung, Menschenverachtung, Menschenvernichtung. Und zu dieser Strategie des Militärs gehört auch die Wettermanipulation und die Manipulation des menschlichen Gehirns. https://www.globalresearch.ca/the-ultimate-weapon-of-mass-destruction-owning-the-weather-for-military-use-2/5306386 . Da das Gehirn mit elektrischen Strömen arbeitet, ist das US-Militär heimlich an der Entwicklung des ‘Mind-Controlling’ , eine Mikrowellenwaffe, die vom CIA vielleicht schon benutzt wird, ein handliches Gerät, das bei Gefolterten den Willen bricht, das einen Autounfall verursachen kann. Ein Buch von Mojmir Babacek :”Invention of Mind Control and History of Psychotronic War.” Mit US-Militärdokumenten der Entwicklung der Mikrowellen-Waffe. HAARP in Alaska haben die USA wieder fit gemacht, Antennen sind dazu gekommen, reicht bis in die Ionisphäre Und die Norweger bauen so etwas, angeblich ,um UKW auf digital einzurichten, mehr Info erhält man nicht. Energie ist nicht nur Leben sondern auch Zerstörung. Und die Erde erwärmt sich nicht nur, sondern sie trocknet aus, das Trinkwasser wird knapp. Besonders Afrika ist betroffen mit Nahost, aber auch West-und Mitte-USA. Ich denke manchmal, so viele Militärmanöver der Nato in Europa auf der ganzen Erde, und wenn Wettermanipulation eine Kriegswaffe ist, dann muss das Militär diese Waffe auch testen, sodass die Wetter-Extreme der letzten Zeit zunehmen. Und ich erinnere an den Vietnamkrieg

  4. HAARP = High Frequency Aktiv Auroral Research Programm. Eine Massenvernichtungswaffe.
    Der Mensch will sich die Rettung der Erde nicht leisten, aber er leistet sich deren Zerstörung, wie verrückt, krank, gewissenlos ist das denn. Die Entwicklung des Gehirns ist ein Irrläufer der Evolution, das Gehirn einer Gans hätte auch genügt.

    • Hallo Marie-Luise … das Sicherheitssystem in qpress hat Zuwachs bekommen, vermutlich liegt es daran, dass Dein(e) Kommentar(e) deshalb in die Moderationsschlaufe purzelten. Sollte eigentlich nicht vorkommen. Ich halte mal ein Auge drauf, dass es wieder regulär durchgeht.

  5. Heute ist der Gründer von Ikea gestorben und er war steinreich. Er möge in den Möbelhimmel einziehen, aber sein Geld bleibt hier. Viele mehr so die einfach Gestrickte meinen, sie könnten sich den Himmel auf Erden mit Geld erkaufen. Klingt irgendwie logisch, der Herrscher und die naja weniger Skrupellose zu sein. Und die fahren dann in Luxuskarossen herum und sind richtig wichtig, die kleinen Anführer sozusagen. Die gab es schon in unzähliger Zahl auf dieser Erde und alle waren schrecklich bedeutend, weil sie das Materielle, also das Geld oder Gold angehäuft und das Sagen hatten,
    Aber die Moral ist bei diesen Menschen auf der Strecke geblieben, wie das Gewissen. Glaube ist etwas für Schwache, die keine Macht haben. Die glauben auch, dass irgendeine Energie etwas bewirken könnte, die sowieso niemand sehen kann. Das Blöde ist nur niemand darf jemanden grundlos etwas antun und das hat wieder mit der unseeligen Moral zu tun.
    Aber was ist mit der Energie, die uns antreibt und das Leben möglich macht. Kann man die auch kaufen und wenn ja wo? Der angehobene Stein besitzt Energie, die man nicht sehen oder messen kann, weil Energie nur umgewandelt und sichtbar wird, wenn sie fließt.
    Also ist da mehr als das Materielle nur tut es nur gut und macht eben nicht satt. Dumme Menschen streben nach Macht, Kluge nach Wissen. Energie ist Leben und für Ingvar Kamprad ist dieses trotz der Milliarden mangels fehlender Lebensenergie leider zu Ende.

  6. Wenn ich mir mal den Versuchsaufbau des Herrn Prof. Turtor anschaue, so wirkt der nicht gerade professionell.
    https://www.youtube.com/watch?v=7d3rP0Y76EU
    Frage mich, was er da gerade angezapft hat.
    Tatsächlich die Raumenergie, oder einfach nur eine Radiowelle.
    Denn Radioempfang ist auch ohne Strom und Batterie möglich.
    Es reicht die Energie der Radiowelle, um eine Kopfhörer zu betreiben.
    http://www.tippsundtricks24.de/technik/geraete/anleitung-ein-radio-ohne-strom-und-batterien-selber-bauen/

    • Hallo August, ich kenne zufällig ein wenig die Geschichte seiner Experimente. Wenn Du kein Budget mehr hast, musst Du es eben in Deiner Badewanne zuhause machen. Ich kann das nachvollziehen. Wahrscheinlich überwiegt bei den Wissenden noch der Drang sowas für die breite Öffentlichkeit zu verhindern, als der Drang bei der unwissenden Bevölkerung sowas haben zu wollen. Wenn sich das Verhältnis umkehrt, kann es langsam losgehen.

      • Hallo WiKa, ich kenn zwar den Herrn Professor nicht, dafür aber ein bisschen Technik. Also, wenn mir jemand so ein primitives Modell zeigte, dem würde ich keinen Cent an Forschungsgeldern geben.
        Immerhin bezieht der Prof. ein fürstliches Gehalt. Davon könnte er problemlos jeden Monat 2000 bis 3000 Euro in ein Labor nebst Hobbywerkstatt investieren.
        Schaut man sich die Lebensläufe von frühen Technik-Entwicklern an, so haben die sprichwörtlich ihr letztes Hemd gegeben, um ihre Forschungen zu finanzieren.
        Was der Turtor macht, ist Schaumschlägerei. Wobei ich seine Sozi-ökonomischen Feststellungen sogar teile, nur von Technik hat er keine Ahnung.
        Ich verweise hier noch einmal auf meinen Link mit dem Radiobau.
        http://www.tippsundtricks24.de/technik/geraete/anleitung-ein-radio-ohne-strom-und-batterien-selber-bauen/
        Das Ganze ist von den Materialien auch sehr einfach gehalten, aber die Vorführung insgesamt ist professionell und nachvollziehbar. Daran sollte sich der Herr Professor mal orientieren.

        • Nun August, es steht Dir ja frei den Herrn Professor nach belieben zu kritisieren. Es werden sich bestimmt noch weitere Kritikpunkte an ihm finden. Also Du meinst, dann muss er ein Scharlatan sein und was er postuliert ist Quark. Nun, es gibt noch viele andere Hinweise auf die freie Energie. Du musst die ja nicht gut finden und kannst für Dich beschließen, dass die Erde flach bleibt (war vor einigen hundert Jahren mal Stand der Wissenschaft) und Du bereits alles weißt was es zu wissen gibt.

          Persönlich vertrete ich da einen deutlich offeneren Standpunkt, nicht zuletzt weil ich einige andere Erfahrungen machen durfte, die mich lehrten, das da noch eine mehr mehr ist und geht als das was unsere Physik derzeit zu offiziell anerkennt.

          Ferner bin ich mir sicher, dass das Militär in einigen Bereichen erheblich weiter ist. Und wir wissen auch, dass neue Technik immer erstmal daraufhin überprüft werden muss, wie effektiv und kostengünstig man damit andere Leute umbringen kann. Wenn die dann schönere Methoden entwickelt haben, dann lassen sie den alten Plunder schon mal auf den Markt. Auch da sollte sich mal was ändern und das fängt meiner Meinung nach bei Nachdenken darüber an.

          • Hallo Wika, ich hab nur die Technik-Präsentation des Prof. kritisiert, nicht seine gesellschaftspolitischen Aussagen. Auch hatte ich mir vor 1-2 Jahren schon mal ein paar andere Raum-Energie-Experimente angesehen. Die Lösungsvorschläge waren alle hochgradig unprofessionell. Erinnerten mich fatal an die Entwicklung eines Perpetuum-Mobile.
            Und wenn der Herr Professor meint, technisch relevante Energiemengen produzieren zu können, dann sollte er sich an die Chinesen wenden. Deren Achillesverse ist nämlich die Energieversorgung, bei der sie durch den Ami (Schutz der Seetransporte) und Russen erpressbar sind.
            Und ja, natürlich ist das US-Militär immer an der Entwicklung neuer Mords-Technik interessiert.
            Aber man sollte nicht über jedes Stöckchen springen, auch Ronald Reagans Star-Wars war ein Bluff. Letztendlich hat man die Sowjets durch schlichte Ölpreismanipulation in den Konkurs getrieben.

  7. Ein Mensch sollte seine Willenskraft und Liebe vergrößern. Es ist wichtig, gesundheitsbewusst zu leben und sich unegoistisch zu verhalten. Es ist sinnvoll, die körperliche Leistungsfähigkeit zu vergrößern, diverse Herausforderungen zu meistern, die Natur zu schützen usw. Und dann sollte man sich morgens unmittelbar nach dem Aufwachen auf einen Wunsch konzentrieren und sich (nochmal) in den Schlaf sinken lassen. Durch Traumsteuerung (oder im halbwachen Zustand nach dem Aufwachen) kann man zu mystischen Erfahrungen (und Heilen wie Jesus) gelangen. Der Mensch (genauer: das Ich-Bewusstsein) kann mystische Erfahrungen nicht bewirken, sondern nur vorbereiten. Bestimmte Meditations- und Yoga-Techniken, Hypnose, Präkognition usw. sind gefährlich. Traumsteuerung ist auch ohne luzides Träumen (das u. U. gefährlich ist) möglich. Man sollte sich nur dann einen luziden Traum wünschen, wenn man durch Traumdeutung herausgefunden hat, dass man dafür die nötige Reife hat. Oder man kann sich vor dem Einschlafen wünschen, dass sich nur Dinge ereignen, für die man die nötige Reife hat. Es ist gefährlich, während eines luziden Traumes zu versuchen, den eigenen schlafenden Körper wahrzunehmen. Luzide Träume dürfen nicht durch externe Reize (Drogen, akustische Signale usw.) herbeigeführt werden. Man kann sich fragen, ob eine echte (nicht nur eine eingebildete) Zeitdehnung in Träumen möglich ist. Zudem, wie sich Schlaf-Erlebnisse von Tiefschlaf-Erlebnissen (und Nahtod-Erlebnissen usw.) unterscheiden. Die Bedeutung eines symbolischen Traumgeschehens kann individuell verschieden sein und kann sich im Laufe der Zeit ändern.
    Es bedeutet eine Entheiligung der Natur, wenn Traumforscher die Hirnströme von Schlafenden messen. Die Wissenschaft darf nicht alles erforschen. Es ist z. B. gefährlich, wenn ein Mensch erforscht, ob er einen freien Willen hat. Es ist denkbar, dass ein Mensch gerade durch die Erforschung der Beschaffenheit des Willens seinen freien Willen verliert. Zudem besteht die Gefahr, dass ein Mensch verrückt wird, wenn er sich fragt (wie schon vorgekommen), ob das Leben nur eine Illusion ist. Das Leben ist real. Es kann in Teilbereichen auf wissenschaftlichen (und technischen) Fortschritt verzichtet werden. Es ist z. B. falsch, Hochgeschwindigkeitszüge zu bauen. Es sollte lange Sabbatzeiten anstatt Rentenzeiten geben (denn es gibt kein biologisches Altern). Nicht-Berufstätige sollten möglichst in Dörfern wohnen, Berufstätige (mit Ausnahme von Landwirten) in Städten. Es ist sinnvoll, dort zu wohnen, wo man arbeitet (in Verbindung mit wirtschaftlicher Subsidiarität). Diese Maßnahmen (und ergänzende Fernkurse) führen dazu, dass die allermeisten Privatfahrzeuge (nicht Firmenfahrzeuge) überflüssig werden. Es ist sinnvoll, überflüssige Dinge (nicht-leistungsgerechte Vermögen, Kreditwesen, Werbung, Urlaubsindustrie, Luxusgüter, Rüstung usw.) abzuschaffen. Der MIPS muss gesenkt werden (moderne Verfahren erhöhen die Recyclingquote, ein Öko-Auto fährt über 3 Mio. km, ein 1-Liter-Zweisitzer-Auto spart Sprit usw.). Ein Mensch kann im kleinen und einstöckigen 3-D-Druck-Haus (Wandstärke ca. 10 cm) mit Nano-Wärmedämmung wohnen. Wenn die Menschen sich ökologisch verhalten, kommt es zu einer günstigen Erwärmung im Winter (siehe Wikipedia „Zeitreihe Lufttemperatur“, Messwerte in Dekaden). Denn das Klima ist (so wie das Leben) in der Lage, sich positiv weiterzuentwickeln. Außerdem muss man bedenken, dass vielleicht nicht immer Menschen auf der Erde geboren werden müssen, sondern sich in anderen Dimensionen entwickeln können. In der Medizin sollte u. a. die Linsermethode gegen Krampfadern (auch dicke) eingesetzt werden. Es ist wichtig, den Konsum von tierischen Produkten (und Süßigkeiten und Eis) zu reduzieren oder einzustellen. Hat man eine bestimmte Reife, kann man sich vegan ernähren oder von Urkost ernähren (oder sogar fast nahrungslos leben). Die berufliche 40-Stunden-Woche kann durch die 4-Stunden-Woche ersetzt werden (Lohnausgleich erfolgt nur zu einem kleinen Teil). Wenn die Menschen sich richtig verhalten, werden die Berufe zukünftig zunehmend und beschleunigt (!) beseitigt.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*