GroKo garantiert Grundrecht auf Asylmissbrauch

GroKo garantiert Grundrecht auf AsylmissbrauchDeutsch Absurdistan: Vorweg sei gesagt, es gibt genügend Menschen, denen, aus welchen Gründen auch immer, nach hiesigen Wertvorstellungen, Asyl zuzubilligen ist. Das ist auch richtig so. Folgt man unbeirrt der Statistik der tatsächlichen Anerkennungen, dann ergibt sich ein bemerkenswerter Überschuss von nicht Asylberechtigten Menschen. Dort beginnt das Problem. Nach Ansicht der Grünen sind allerdings rund 6 Milliarden Menschen berechtigt, zumindest ihren Asylanspruch in Deutschland überprüfen zu lassen. Leider haben von denen die wenigsten ausreichend Geldmittel zur Verfügung für die Schlepper, um das auch erfolgreich in die Tat umzusetzen.

Obwohl, hier muss man zur Ehrenrettung der Bundesregierung sagen, sie lässt jetzt solche Menschen bereits auf Steuerzahlerkosten einfliegen. Alles wegen der sozialen Gerechtigkeit beim Asylmissbrauch! Das ist sehr nobel und im Sinne der Grünen schon ein enormer Fortschritt. Die Gruppe derjenigen, denen gemäß Grundgesetz hier kein Asyl zusteht, ist man versucht als Asylmissbraucher zu bezeichnen. Die Politik unternimmt derweil allerdings kaum Anstalten, diesen Missstand effektiv zu beheben. Ganz im Gegenteil, man (er)findet immer wieder neue „humanitäre Gründe„, um das Grundgesetz weiterhin erfolgreich aushebeln zu können. Oder man sprich nur noch von Schutzsuchenden, das hört sich nicht so scharf an und stimuliert zugleich den Hilfstrieb der Mitmenschen. Darin hat die Merkel-Junta inzwischen eine gefestigte Praxis entwickelt.

Es folgt aber konsequent der bereits seit Jahren unter der Merkel-Junta praktizierten, neuartigen Rechtsetzung, die nicht zwangsläufig auf irgendwelche geschriebenen Gesetze und Verträge angewiesen ist. Hier sei plakativ an den Lissabon Vertrag und „No Bail-Out“ erinnert, den geheimen ESM und nun eben auch die praktische Handhabung des Schengen-Abkommens. Schließlich weiß Mutti was recht und Recht ist und macht es dann halt so, damit auch alles billig bleibt. Exakt dafür wurde ja auch die GroKo im letzten September mit 14 Prozent Verlust wiedergewählt. Sie kann ja nicht immer darauf warten, dass das Fraktionsstimmvieh mal wieder „määäh“ macht. Und warum sollte es sich jetzt mit dem Asylmissbrauch und dem Grundgesetz anders verhalten? Da muss doch was gehen! Und das lehnt sich jetzt sehr hart an Claudia Rothz Empörung an, die sich offenbar auch Mutti inzwischen zu Eigen gemacht hat.

GroKo garantiert Grundrecht auf AsylmissbrauchHalt! Ganz so schonungslos darf man das alles eigentlich gar nicht formulieren. Denn wenn man so etwas bös-artiges behauptet, ist man logischerweise zumindest ein Nazi-Verdachtsfall und wenn man nicht abschwört wird der Status schnell zur Gewissheit. Das liegt am neuen deutschen Faschismus, dem mit dem „Anti“ davor. Drum wisse liebes Kind: nur Nazis gehen her und kritisieren die aktuellen Zustände! Das muss hier einmal klar hervorgehoben werden. Jeder, der sämtliche Nachkriegs-Hirnwäschen genossen hat und alle Mehrfach-Schuldimpfungen ohne Abstoßungsreaktionen überlebt hat, würde niemals die merkel’schen Zustände kritisieren. Das ist ein absolutes No-Go!

GroKo garantiert Grundrecht auf Asylmissbrauch Wie auch immer! Es bleibt nicht nur wie es ist, nein, es wird sogar von Monat zu Monat schlimmer. Aber auch das zu behaupten, steht nicht im Einklang mit den bisherigen Regierungserklärungen, die bis heute noch davon ausgehen: „Wir schaffen das„! Selbst die neue GroKo wird hier keine Besserung bringen. Schließlich ist es dieselbe Mannschaft wie zuvor, die schon die bisherigen Zustände hätte verantworten müssen! Sofern da welche wären, die man zur Rechenschaft ziehen könnte. Bedauerlicherweise sind das eben die Leute, die oben geschilderten Umgang mit dem Recht pflegen.

Der verschwörungstheoretische Teil

Jetzt gibt es ganz böse Leute, nennen wir sie mal die Nazis von der UN, die verfolgen einen ganz anderen Plan. Offenbar ist es der, der inzwischen von der Merkel-Junta auch strikt umgesetzt wird. Nur kann sie das so nicht sagen, ohne ihre Wahl-Rindviecher zu beunruhigen. Dazu muss man insbesondere die abgewiesenen Menschen umetikettieren! Natürlich nur, um größeres Aufsehen zu vermeiden, wenn wir sie in den hiesigen Nutzmenschbestand integrieren. Also nennt man sie geschwind, Siedler, humanitäre Flüchtlinge oder eben Bestandserhaltungsmigranten … [UN]. Die benötigen wir ganz dringend, um die geplante, zahlenmäßige Population für die bundesdeutsche, zu bewirtschaftende Weidefläche, im Rahmen besagter Nutzmenschhaltung, konstant zu halten.

GroKo garantiert Grundrecht auf AsylmissbrauchMal ehrlich, der Bauer fragt doch seine Viecher auf der Weide auch nicht, ob es ihnen genehm ist, wenn er jetzt noch ein paar „Rotbunte“ Nutzviecher mit auf die Koppel treibt. Der weiß schon genau was und warum er das tut. Da muss sich das Nutzvieh nicht sorgen. Der Bauer reagiert damit nur aus seiner wirtschaftlichen Not heraus, auf die zunehmende Unfruchtbarkeit oder Fortpflanzungsverweigerung seiner „Schwarzbunten“ Kühe. Wie naiv sind wir denn? Warum sollte das bei unserer Bundesregierung anders laufen? Da wäre zunächst mal zu klären, wem die Merkel-Junta faktisch dient (nicht formal)? Dazu ist es höchst angebracht, sich einmal in die Lobby zu begeben und dort angestrengt zu lauschen, wer da welche „Deals“ aufruft.

GroKo garantiert weiterhin Grundrecht auf Asylmissbrauch

Jetzt wird zwar ein wenig TamTam um das ganze heiße Eisen gemacht, aber nur um der AfD ein wenig Wind aus den Segeln zu stehlen, denn die haben dieses Thema für sich gepachtet. Halt um in der Herde ein wenig Aufklärung zu betreiben. Genau deshalb werden sie im Bundestag auch wie Aussätzige behandelt. Aber in Wirklichkeit geht es wohl doch mehr um die konsequente Umsetzung der Besiedlungspläne und die Bestandserhaltungsmigration. Siehe dazu den Link zur UN. Wie sagen die GroKo garantiert Grundrecht auf AsylmissbrauchFischköppe dazu: „Wat mutt, dat mutt„! Das ist alles kein Geheimnis. Aber wen interessiert das schon. Man macht sich keine Freunde damit, sowas offen zu kommunizieren. Um es mit Thomas de Maizières Worten zu sagen: „Ein Teil der Antworten würde die Bevölkerung verunsichern“, das ist der springende Punkt. Dann wären die Verluste bei der Wahl 2017 wohl noch merkelig höher ausgefallen.

Immerhin sieht sich die alte / neue GroKo in ihrer Verlust-Angst sehr wohl in der Lage, anstandslos gegen die Nutzvieh-Herde zu regieren. Quasi im Wege einer optimierten Selbstermächtigung. So sieht es zumindest die aktuelle Beschlusslage vor, um das begonnene Werk nicht zu gefährden und erfolgreich zu Ende zu führen. Damit folgt die GroKo klassischen Herrschaftskonzepten, die uns aus akkreditierter Bananenrepubliken bestens bekannt sind. Besser wäre es natürlich, das Grundgesetz dahingehend noch fix umzufummeln, dass auch bei einem später erzwungenen  Regierungswechsel dieses Projekt keinen Schaden leidet. Man kann sich nachweislich nicht immer auf ein „Merkel-Wort“ verlassen!

Trugschluss verursacht Fehlschuss

GroKo garantiert Grundrecht auf AsylmissbrauchDas größte Übel an der Sache ist das so erzeugte FeindBILD. Es sind eben nicht die „Neubürger“ aus aller Herren Länder, die jetzt hier stranden. Das sind in weiten Teilen frische Abenteurer, vorzugsweise jung und männlich, die nicht daran glauben in ihrer alten Heimat einen Blumentopf gewinnen zu können. Damit liegen sie vermutlich auch in mehrfacher Hinsicht richtig. Sei es wegen der mangelnden Ausbildung oder wegen der fehlenden Möglichkeiten. Wir würden unter vergleichbaren Umständen ähnlich handeln.

Nur sind wir aber gerade mal die, die schon länger hier leben, was am Ende auch zu nichts berechtigt. Exakt das macht uns der Bauer in Form der Merkel-Junta gerade klar. Und das ist der springende Punkt. Die Verantwortung für die Herde liegt nun einmal beim „Bauern“, der die Herde verwaltet und für höhere Zwecke (besserer Profit) zu nutzen gedenkt, was sich dem Horizont des Nutzviehs völlig entzieht. Und das Nutzvieh wiederum vermutet, selbstbestimmt hier zu leben … das glaubt doch kein Schwein!

GroKo garantiert Grundrecht auf AsylmissbrauchDas es seitens des Bauern vielleicht einige Schutzpflichten gegenüber seiner Herde gibt, das mag sein, ist aber wie immer geschriebenes, geduldiges und für eine Merkel-Junta nicht bindendes Recht. Wo kein Kläger, da findet sich schnell ein Metzger! Wenn aber die höheren Ziele noch über dem Amtseid rangieren (wer aus der Herde wollte das beurteilen), dann guckt selbige nicht nur blöd aus der Wolle, sondern gesichert auch noch dem Metzger ins Auge. Und je nachdem wie böswillig nun der Verwalter der Herde ist, kann man durch die übertriebene Durchmischung der Herde mit Neulingen noch einen anderen Zweck erreichen (das gut gehütete Betrübsgeheimnis). Die Reibung (Gewalt) die sich nun innerhalb der aufgemischten Herde zwangsläufig beim Kampf um nahezu alles ergibt, führt zur totalen Ermattung der gesamten Herde.

Das zugrundeliegende Bewirtschaftungskonzept ist entscheidend

Das kommt dem Bauern manchmal ganz gelegen. Damit ist die Herde am Ende sehr viel fügsamer, als zuvor, wenn sie auf dem Weg zur Selbsterkenntnis über die Auen wandelt. Die Gewissheit steigt, dass keine Kraft mehr vorhanden ist, sich womöglich doch noch mit letzter Kraft gegen den „eigentlichen Peiniger“ und Verursacher des Stresses, die vermeintlich ach so fürsorglich fütternde Hand, aufzulehnen. So kann der Verwalter der Herde die Masse mit erheblich weniger Anstrengung in jede Richtung manövrieren, wie es ihm gerade beliebt. Natürlich nicht nur zum Schlachthof, sondern ursächlich nur zum Wohle der gesamten Herde und dann durchaus auch schon mal auf frische Weidegründe. Und dies schließt eben den hinzugekommenen Teil der Herde mit ein. Punkt!

GroKo garantiert Grundrecht auf AsylmissbrauchEs gibt Leute die finden es bedauerlich, dass die Herde diesen Mechanismus einfach nicht durchblickt. Dabei hat sie doch die Wahlfreiheit! Aus Sicht der Rindviecher und Wahlschafe ist es natürlich schon ausgesprochen sinnvoll, wenn Bauer und Metzger wissen was sie tun. So ist zumindest sichergestellt, dass die Rechnung der Nutzmenschhalter, ohne großes Federlesen und nennenswerte Reibungsverluste (ökonomische Einbußen) aufgeht. In diesem Sinne wird die GroKo auch weiterhin das Grundrecht auf Asylmissbrauch garantieren, da es ja nur aus dem Blickwinkel einiger weniger Nazi-Querulanten ein vermuteter Rechtsmissbrauch ist, aber faktisch eben nicht aus Sicht der Merkel-Junta. Und letzte legt hier bereits seit 12 Jahren den Maßstab fest … basta!

GroKo garantiert Grundrecht auf Asylmissbrauch
17 Stimmen, 4.71 durchschnittliche Bewertung (94% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 2045 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

9 Kommentare

  1. Es soll Menschen geben, die leiden an psychosomatischen Wahnvorstellungen und bilden sich ein Jesus oder der Kaiser von China zu sein. Und wenn die dann impertinent darauf bestehen, wird es gefährlich für die Gesellschaft und der Patient wird weggesperrt.
    Wenn diese Patienten aber in der Regierung sitzen und meinen, sie hätten einen Wählerauftrag ihre katastrophale Politik weiterzuführen, obwohl sie abgewählt und ausbuht werden, dann krankt das ganze Land.
    Nicht nur der absolute Realitatverlust ist es, der es so schlimm macht, sondern der pathologische Wahnsinn und die selbst geschaffene eigene Welt.
    Wenn die Patienten in der Nervenheilanstalt das Sagen haben führt das höchstwahrscheinlich zum Verlust der gesamten Einrichtung.
    Und wenn die Opfer der eigenen Politik in das eigene Land geholt werden zusammen mit den Rückkehrern eines angeblichen Bürgerkrieges die die Opfer zu Opfern gemacht haben, wird es richtig bunt. Das ist genau das, was unsere Grünen mit der Vielfalt meinen. Dann kommen noch die hier länger Lebenden dazu und schon wird es abenteuerlich.
    Die nächste Reise des nächsten Aussenministers der nächsten Bundesregierung kann vom Kanzleramt zum Bundestag führen, um auf die Menschrechtssituation aufmerksam zu machen und von der Diktatur Einhalt zu fordern. Mutti und Co. sind die Interessen der Menschen hier soetwas von Banane, dass sie die Bananenpflücker zum Zweck der eigenen Bewunderung ihrer eingebildeten Republik hertransportieren ließ, um sich von den kompetentesten Leuten einen Persilschein ausstellen zu lassen. Aber höchstwahrscheinlich ist die Mutti bereits gestorben und ein Zombie regiert dieses Land mit den anderen untoten Wiedergängern, die uns nachts besuchen und auffressen. Dann macht diese GroKo tatsächlich einen Sinn. Es ist alles nur ein böser Spuk, allerdings sitzen wir in der ersten Reihe.

  2. Eigentlich hätten auch 100 Millionen Chinesen Anspruch auf Asyl, hier in Teuschland, und nicht zu vergessen die 150 Millionen Verfolgten aus der bösen Putin-Diktatur.

    • ja und die IS-Führer, die als Tscheschenen vom bösen Putin verfolgt werden, sind ja schon in 10.000der-Stärke im Merkelland und schlagen in der Polizeistatistik bei Gewalt- und Organisierter Krimininalität massiv auf und werden dafür von uns noch bezahlt mit freien Wohnungen und Hartz4 und 400.000 Deutsche schlafen dafür gerne unter Brücken

      • Das ist eben echte Volkssolidarität, wenn 400.000 Deutsche unter der Brücke schalfen und den Wohnraum für die freimachen die aus wärmeren gefilden kommen! Vorbilder, echte Vorbilder eben …

  3. Es gibt ja theoretisch noch die Möglichkeit, das die „Neu KroKo“ scheitert. Weite Teile der SPD rebellieren, ein Landesparteitag hat schon abgelehnt. Die jungen Sozies modern……
    Aber absurder Weise, weil man das Asylrecht nicht genügend aufgeweicht hat…..
    Was ist nur los in dieser Republik der Irren ????

  4. Hervorragend geschrieben und es stimmt wir sind blöd und hilflos wie die Tiere. Dazu gibt es aber einen einfachen Trick: Halte den Menschen ständig in Angst und Stress, denn dann lebt er in den Mustern, die ihm vorgelebt und eingetrichtert wurden und im Reptilienhirn abgespeichert wurden und hat keinen Zugriff auf den Neokortex und Logik und eigenständiges Denken. Genau dieser Neokortex unterscheidet uns vom Tier, wobei wir bei hohem Stress keinen Zugriff haben, weil die Synapsen gekappt werden damit wir nur noch ans Überleben denken und Kämpfen. Damit werden wir sehr berechenbar und einfältig.
    Rothschild und seine Khasarenmafia freut es.

  5. Vielleicht sind die auch einfach nur kriminell, die strammen Neubürger:

    Netzfund: Kommentar eines Russen auf YouTube; bitte lesen, er ist jede Zeile wert!

    „Ich habe mir Deutschland als Wahlheimat ausgesucht. Ja, auch wegen der wirtschaftlichen Perspektiven. Noch während meines Studiums habe ich Deutsch gelernt, Kontakt zu deutschen Firmen aufgenommen, und in der Firma, die mir damals einen Job angeboten hat, arbeite ich noch heute. In Deutschland habe ich selbstfinanziert weiter Deutsch gelernt, bis DSH2, so dass ich wissenschaftlichen Vorlesungen folgen könnte.

    Ich habe monatelang auf ein Arbeitsvisum gewartet und musste alles mögliche nachweisen: Wohnung, Deutschkenntnisse, Job. Ich habe noch nie Sozialleistungen bezogen, immer Steuern bezahlt, und ich verdiene nicht schlecht. Doch jetzt sehe ich, wie Millionen ungebildeter, teils analphabetischer, gewaltbereiter, fundamentalistischer Moslems nach Deutschland gelassen werden. Einfach so! Und nicht nur das: Die dürfen sogar ihre Familien nachholen. Ich nicht! Aber ich muss mit meiner Arbeit und meinen Steuern die alle mitbezahlen. Ich will niemanden nachholen. Es geht mir um´s Prinzip!

    Als ich nach Deutschland kam, hatte ich gewisse Vorstellungen: die Demokratie, Strebsamkeit … eben die üblichen Klischees. Hier angekommen war das erste, was mir auffiel, wie asozial, aggressiv und respektlos sich die Muslime, hauptsächlich Türken, benehmen. Ich bin aufgewachsen in einer Gesellschaft, wo Kinder über schlechte Schüler gelacht haben. In der deutschen Gesellschaft bekommen gute Schüler Prügel von asozialem, größtenteils muslimischem Pack! Und die Deutschen finden das gut so. What the fuck ist hier los?

    Ich stelle fest: Demokratie gibt es hier nicht. Aber über Russland wird gehetzt. Deutsche Medien nennen Putin einen Diktator. Orban wird ein Antidemokrat genannt, obwohl er seine Politik demokratisch in einem Referendum vom Volk hat absegnen lassen. Was in Deutschland undenkbar wäre. Die Deutschen hatten einen Gauck, der den Schweizern, der Vorzeige-Demokratie Europas, empfahl, dem Volk keine wichtigen Entscheidungen zu überlassen, weil es dumm sei. Das muss man sich mal vorstellen.

    Das ist hier schlimmer als Istanbul. Sogar die Türken dort sind europäischer und gebildeter als das Pack, was sich Deutschland in den letzten 60 Jahren importiert und herangezüchtet hat. Und jetzt werden Analphabeten importiert. Die Moslems haben die Macht auf den Straßen und üben einen stetigen Gewaltdruck aus. Frauen und auch Männer wechseln die Straßenseite, um ja keinen Streit zu bekommen. Oder Schlimmeres.

    Wer kommt denn aus Syrien nach Deutschland? Assad baut jede Menge Wohnungen in Damaskus für Flüchtlinge, mit Geldern aus Russland. Selbstverständlich können die islamischen Terroristen und ihre Familien, die das Land mit Krieg überzogen haben, dort nicht wohnen. Und Assad ist mit Hilfe von Russland dabei, diese Terroristen zwar langsam, aber sicher zu besiegen. Also WER kommt nach Deutschland? Ja richtig! Nicht die gebildeten, studierten, weltoffenen Menschen aus Damaskus und anderen Großstädten, die arbeiten und das Bruttosozialprodukt Syriens am Laufen halten, damit das Land nicht komplett den Bach runtergeht. Nein, es kommen die Terroristen und ihre Familien nach Deutschland, die vor Assad und den Russen fliehen müssen, weil sie den Krieg verlieren.

    Über russische Medien wird gemotzt. Aber ich sehe hier, wie die Medien eine verlogene Propaganda fahren, dass mir übel wird. Und Ihr Deutschen müsst für einen Großteil dieser Medien sogar Abgaben bezahlen. Ihr werdet gezwungen, für Eure Gehirnwäsche zu bezahlen. Gehirnwäsche ist Folter am Volk!

    Putin beantwortet zwei Mal im Jahr mehrere Stunden lang Fragen aus dem Volk; das wird live im Fernsehen übertragen. Er erklärt damit den Menschen seine Politik, und die Menschen verstehen das. Die Zustimmungswerte für Putin sind keine Hexerei! Putin ist volksnah! Was macht Merkel? NICHTS! Sie regiert, und das deutsche Volk hat seine Fresse zu halten und keine Fragen zu stellen. Ist das Demokratie? Es wurden Wahlfälschungen aufgedeckt und passierte den Verantwortlichen irgendwas? Nein, die sitzen immer noch in ihren Ämtern. Ist das ein Rechtsstaat?

    Deutschland ist Zensurweltmeister. Mehr Löschanfragen als Russland, China oder Nordkorea. Ist das Meinungsfreiheit? Ständig werden Videos gelöscht, wenn man sich kritisch zu der Asylpolitik äußert. Ist das Meinungsfreiheit?

    Deutschland ist NICHT das demokratische Land, in dem ich leben wollte. Ich bin überzeugter Demokrat und werde hier von Faschisten als Nazi bezeichnet. Mein Großvater hat sein Leben gelassen im Kampf gegen Nazis. Ich erkenne Faschisten, auch wenn sie sich Demokraten nenne. Ich erkenne Faschisten, auch wenn sie sich Antifa nennen, oder CDU/CSU oder Grüne oder Linke oder SPD oder FDP.

    Wieder sehe ich, wie in Deutschland die Meinung unterdrückt wird, Bücher aus den Regalen genommen werden. Videos zu löschen ist das Gleiche wie die Bücherverbrennung in der Reichskristallnacht. Der Antisemitismus hat wieder Hochkonjunktur, und es werden Millionen Judenhasser importiert.

    Ich bin Demokrat! Ich liebe Deutschland und wünsche den Deutschen, dass die ihr eigenes Land haben, denn ich wollte nach Deutschland kommen und nicht nach Mekka. Aber ich hasse die Moslems: Eine terroristische, faschistische, gewaltverherrlichende, fundamentale Kultur, geschaffen von Mohammed, einem Kriegstreiber, Massenmörder, Folterer, Erpresser, Sklavenhalter, Polygamist, Erbschleicher und perversen Kinderf…, der im Koran zum Mord an Ungläubigen aufruft, also auch zum Mord an mich. Und dessen Aufruf viele Moslems weltweit Folge leisten. Es gibt keinen einzigen toleranten islamischen Staat auf der Welt. Es gibt keinen toleranten Islam.

    Wieder findet in Deutschland ein Völkermord statt. Nur sind die Opfer diesmal weiße Europäer. Und warum? Weil die zu gebildet sind. Wer gebildet ist, stellt Fragen, hat eigene Meinungen.

    Billige Arbeitssklaven, die an ein Paradies nach dem Tod glauben und die Unterdrückung und Ausbeutung im Diesseits für eine von Allah gegebene Prüfung halten, bitten Allah um ein besseres Leben nach dem Tod; deshalb stellen sie keine Fragen bei den verantwortlichen Wirtschaftsfaschisten.

    Wer an Gott glaubt, ist leicht beherrschbar und genügsam. So bleibt den Mächtigen mehr übrig. Das ist der Grund, warum der weiße Europäer unbequem geworden ist und (schleichend kann man das schon nicht mehr nennen, es geht in den Endspurt) mit gezieltem Terror ausgerottet wird. Ihm wird aberzogen, Kinder zu machen, ihm wird die Lust genommen, noch Kinder in eine islamisierte Welt zu setzen.

    Der Genozid an den weißen Europäern findet statt: an den Deutschen. Und jeder, der sich dagegen wehrt wie die Polen und Ungarn, wird als Antidemokrat bezeichnet. Auch wenn sie Volksabstimmungen abhalten.

    Wenn es zu einem Bürgerkrieg kommen sollte mit dem Ziel, Deutschland wieder zu einem demokratischen Land zu machen mit einem funktionierenden Rechtsstaat, Sicherheit für den Bürger und Meinungsfreiheit mit einer freien, investigativen und neutralen Presse, dann werde ich an der Seite der Deutschen kämpfen und viele andere Russen mit mir, da bin ich mir sicher!“

  6. Ein bisschen spät – aber nicht zu spät: pünktlich zwei Tage vor einer Regionalwahl in Österreich wird herausgefunden, dass eine der rechtsaußen-Partei nahe stehenden Burschenschaft ein Liederbuch hat, in welchem eine antisemitische Zeile zu finden ist. Ob der Parteichef nun erklärt, dieses Buch nicht zu kennen spielt keine Rolle: alle Sozialisten fordern geschlossen seinen Rücktritt.

    Die Wahl ist gelaufen… (diese rechtsaußen-Partei hat sehr viel schlechter abgeschnitten, als vorher in den Umfragen eruiert) – jetzt stellt sich plötzlich heraus, dass einer der Autoren dieses Liederbuches Mitglied der SPÖ, der Sozialisten Österreichs ist! Auch, dass das Liederbuch nun mittlerweile schon 20 Jahre alt ist, also zu einer Zeit geschrieben wurde, als besagter rechtsaußen-Parteichef gerade so 10 Jahre alt war!

    Das ist ein typisches Beispiel für Meinungsmanipulation. Diese Wahl sollte man eigentlich anfechten!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*