Glyphosat-Eklat hält Bayern 5 Jahre CSU-frei

Glyphosat-Eklat hält Bayern 5 Jahre CSU-freiMuc-Muc: Es gibt so her­rlich viele Gifte, mit denen man der bösar­ti­gen Natur den Garaus machen kann. In Wald, Feld und Flur ver­ste­hen wir besagte Gifte als notwendi­ge Kor­rek­tive, die alles ver­nicht­en, was nicht der Steigerung von Umsatz und Prof­it dient. Jet­zt gibt es seit weni­gen Tagen ein erstes Gift, allerd­ings zunächst nur als Pro­to­typ, “Glyphosat-Eklat®”, mit dem man gezielt die CSU-Pest in Bay­ern nieder­hal­ten kann. Es ist eine Spezia­len­twick­lung aus dem Bun­des-Land­wirtschaftsmin­is­teri­um und wirkt zunächst nur gegen CxU Parteien.

Den ersten Selb­stver­such ord­nete der Land­wirtschaftsmin­is­ter Chris­t­ian Schmidt über die EU an. Hier gibt es mehr zu den Umstän­den, unter denen es soweit kom­men kon­nte: Chris­t­ian Schmidt nach Glyphosat-Eklat: Bun­de­sagrarmin­is­ter han­delte im Allein­gang[WEB.de]. Offen­sichtlich möchte der ein­same Einzel­gänger die Auswirkun­gen dieser neuen Anti-Schwarz-Wun­der­waffe auf die eigene Partei testen. Natür­lich mit Fernziel auf die näch­ste Land­tagswahl in Bay­ern, im Herb­st 2018, als erste Nach­ernte-Spritzung über­haupt.

Erkennbare Zielsetzungen und Kollateralschäden

Glyphosat-Eklat hält Bayern 5 Jahre CSU-freiZu den Auswirkun­gen im Herb­st 2018 kann man derzeit nur erst spekulieren. Wobei bere­its heute als unstre­it­ig gilt, dass es die Schwarzen schon nen­nenswert dez­imieren wird. Das liegt ein­fach daran, dass sehr viele Men­schen in Bay­ern, die das Zeugs bere­its im Urin haben, davon nicht so begeis­tert sind. Kreb­ser­reger Glyphosat: Der Unkrautver­nichter von Mon­san­to[Zen­trum der Gesund­heit]. Exakt das führte bere­its in vie­len anderen Län­dern dazu, dass dieses Mit­tel dort ver­boten wurde.

Es zeigen sich allerd­ings erste Neben­wirkun­gen in Deutsch­land nach der Erstaus­bringung des Giftes. Dem­nach rotieren sich angesichts der Giftschwaden die Roten und Grü­nen im Bun­destag fast schon zu Tode. Das auch noch, trotz der großen räum­lichen Dis­tanz … das will schon was heißen. Ver­mut­lich kön­nten Sie zum ersten Kol­lat­er­alschaden dieses über­aus inter­es­san­ten Allein­gang-Giftes des Bun­des­land­wirtschaftsmin­is­ter wer­den. Das wiederum wird von vie­len Leuten gar nicht bedauert. Entschei­dend ist den­noch die Wirk­samkeit auf die CSU. Exakt die wird nach allen Erken­nt­nis­sen im Herb­st 2018 nicht unterm Weg verbleiben und zumin­d­est für 4 Jahre anhal­ten. Ein­schließlich der Ver­such­szeit kommt man so lock­er auf fünf Jahre rel­a­tiv­er CSU-Frei­heit in Bay­ern. Der stete Abwärt­strend der CSU ist bere­its ein­geläutet und  kann durch dieses sagen­haften Gift nur mehr ver­stärkt wer­den.

Insoweit wird sich Glyphosat-Eklat® recht schnell einen Namen machen und spätestens nach der Über­nahme von Mon­san­to durch Bay­er als deutsches Marken­pro­dukt gel­ten dür­fen. Damit liegt das Pro­dukt let­ztlich auch voll in dem neuen Trend des ger­ade erst aufgekomme­nen Selb­st-Genozid, auf den speziell Deutsch­land ein erstes Anrecht erheben darf.

Glyphosat-Eklat hält Bay­ern 5 Jahre CSU-frei
10 Stim­men, 4.60 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (92% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

7 Kommentare

  1. Die Natur ist nicht bösar­tig, bösar­tig sieht der Men­sch ein Solch­es nur, da die Natur in der Entwick­lung, inklu­sive Men­sch, sprich Evo­lu­tion, diese nicht respek­tiert. Er möchte gern und ver­sucht es immer wieder mit sein­er Über­he­blichkeit und tech­nis­ch­er Begabung zu richt­en, wobei er eben nur seinen
    Eigen­nutz im Sinn hat, die Natur miss­braucht, sie schädigt. Er sieht nicht,
    dass er den Ast absägt, auf dem er sitzt. Es fehlt ihm Geist, Gewis­sen zur Ver­ant­wor­tung, typ­isch für Merkel. Sie glaubt den Wis­senschaftlern der Indus­trie, und nicht den Unab­hängi­gen Wis­senschaftlern der WHO. Sie hat kein Herz für die Gesund­heit ihres Volkes. In der EUDE sowie in den USA haben wir staatliche Wahrheitsmin­is­te­rien, die bes­tim­men, was wahr, richtig sein soll. Diese Arbeit wird aus­ge­lagert an Pri­vate Medi­en, die beurteilen dann ihre eige­nen Falschmel­dun­gen. Damit ist die Regierung dann vom Ack­er, es war ja nicht ihre Aus­sage.

  2. Es wird alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird, auch Glyphosat nicht. Da dröh­nt sich Herr Özdemir mit seinen selb­st gezo­ge­nen Hasch­pflanzen die Rübe zu oder es wer­den ton­nen­weise Cap­ta­gon an unser tapfer­en Kämpfer im Nahen Osten oder unsere unbe­sieg­baren Fußballer aus­gegeben, aber wir machen uns Sor­gen über etwas, was wir seit Jahr und Tag ein­nehmen ohne das es den meis­ten Men­schen es bewusst wird. Vielle­icht hat dieses Glyphosat auch eine uns unbekan­nte Wirkung und wir regen uns nicht auf, dass wir schon wieder Merkel bekom­men oder tausende in Jemen aus Hunger krepieren. Was ist schlim­mer?

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Aktuelles vom 29.11.2017 und: Der Monsanto-Minister muss gehen! – mikeondoor-news
  2. Psycho-Knallkopf Schmidt – der Monsanto-Minister muss gehen! – mikeondoor-news

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*