Wähler entschieden abermals veralbert zu werden

Wähler entschieden abermals veralbert zu werdenGroKo-Manien: Mehr als zwei Monate haben die vor­ma­li­gen Part­ner der großen Koali­tion, die CDU/CSU und die SPD benötigt, um jet­zt endgültig den wahren Wäh­ler­willen zu entschlüs­seln. Dabei stand Merkels Traum­regierung längst. Gut acht Wochen lang galt, dass die große Koali­tion auf­grund des desas­trösen Wahlergeb­niss­es abgewählt ist. Das ver­nich­t­ende Wahlergeb­nis für die CxU-Parteien als auch für die SPD, wurde über diesen Zeitraum als Beleg genau dafür ange­führt. Nun­mehr ist eine Neuin­ter­pre­ta­tion des Wäh­ler­wil­lens zu dem Ergeb­nis gelangt, dass eben der wohl doch die Wieder­au­flage der GroKo gewollt hat.

Exakt diese Neuin­ter­pre­ta­tion ist nun­mehr der Grund dafür, dass sich CDU/CSU und SPD erneut zur GroKo zusam­men­find­en wollen. Besagtes Wahlergeb­nis wird jet­zt hergenom­men, um Deutsch­land ver­schärft und noch mehr zum Wohle des Volkes zu regieren. Die Inter­pre­ta­tion des Wäh­ler­wil­lens ist eine sehr hohe Kun­st, von der ins­beson­dere der Wäh­ler rein gar nichts ver­ste­ht. Dies liegt zum Teil daran, dass das Volk so unendlich blöde ist. Dass es tat­säch­lich alle seine Befind­lichkeit­en nur mit zwei “X”-Kreuzen auf einem Zettel aus­drück­en kann. Das ist ein beängsti­gend niedriges Niveau und macht die Auf­gabe der Poli­tik­er unendliche Male schw­er­er.

Wähler entschieden abermals veralbert zu werdenEine dieser Beson­der­heit­en ist, das die undemokratis­chen Parteien nicht mit demokratisch legit­imierten Parteien, wie beispiel­sweise die AfD reden und ver­han­deln wollen oder kön­nen. Eine ama­teurhafte und unkundi­ge Inter­pre­ta­tion des Wäh­ler­wil­lens, kommt zu anderen Ein­sicht­en. Auf­grund ganz pro­fan­er Auswer­tungsmeth­o­d­en sieht man, dass eine recht­slib­erale Regierung auf Anhieb über 60 Prozent der Man­date im Bun­destag ver­fügte. Es ziemt sich aber nicht für die erwiesen­er­maßen undemokratis­chen Parteien, demokratisch gewählte Kräfte in die zukün­ftige Merkel-Jun­ta und Parteien-Dik­tatur einzubeziehen. Ver­mut­lich der ursäch­liche Grund für eine große Koali­tion, um genau diese demokratis­chen Kräfte unbe­d­ingt zu unter­drück­en. Es würde son­st das bere­its in der let­zten Leg­is­laturpe­ri­ode begonnene Konzept zunichte machen. Deshalb bekom­men wir jet­zt die Neuau­flage der Abgewählten.

Dass der Wäh­ler saudoof ist, hätte er selb­st wahrschein­lich in dem Aus­maß gar nicht ver­mutet. Aber CDU/CSU und SPD sind dabei es ihm ulti­ma­tiv zu bescheini­gen. Er hat wenig Ein­spruchsmöglichkeit­en gegen diese Form der Belehrung und es ist auch nur zu ver­ständlich, dass die neuen, alten Gro-Koali­tionäre mehr Angst vor Neuwahlen haben, als davor, die Wäh­ler aber­mals zu vera®schen, wie bere­its in der let­zten Leg­is­latur. Bess­er jet­zt noch ein­mal ganz entsch­ieden gegen das Volk regieren, bevor man sich 2021 gut und gerne ein neues Volk erwählen kann.

Noch unverschämter, SPD wälzt schwarzen Peter auf Basis ab

Denken wir ein­fach nochmal zurück an die let­zte große Koali­tion. Da gab es einen Koali­tionsver­trag, über den ließ man die SPD Basis abstim­men. Das let­z­tendliche Prob­lem an diesem Koali­tionsver­trag war, dass sich wed­er SPD noch CDU daran gehal­ten haben. D.h. also die SPD-Basis hat die Zus­tim­mung zu etwas gegeben, was später die Parteileitun­gen über­haupt gar nicht inter­essierte. Auch hier möchte man ver­mut­lich diese Num­mer, zumin­d­est bei der SPD Wähler entschieden abermals veralbert zu werdenwieder­holen. Basis soll entschei­den ♦️ SPD offen für Gespräche über Regierung[Abendzeitung München]. Statt also das Volk in Gänze darüber abstim­men zu lassen, ob es wirk­lich eine erneute große Koali­tion will, wo es doch ger­ade vorher ange­blich ganz entsch­ieden diese Mis­ch­poke abgewählt hat, ver­heizt man jet­zt die SPD Basis. Mit welchem Recht soll das entschei­den. Bet­rifft das nicht doch erhe­blich mehr Men­schen als die SPD-Basis. Immer­hin passt sowas exquis­it in den Reigen undemokratis­ch­er Tugen­den.

Und das alles auss­chließlich, um den Arsch der Bonzen-Genossen nochmal zu ver­gold­en? Dass die Jusos bere­its nein gesagt haben, muss ja die SPD Parteiführung nicht son­der­lich inter­essieren. “Nie wieder Groko” Jusos knöpfen sich Schulz vor[N‑TV]. Kom­men wir zurück auf den entsch­iede­nen Wäh­ler­willen. Allein die Tat­sache, dass man acht Wochen brauchte um den Wäh­ler­willen dahinge­hend zu inter­pretieren (oder zu ver­biegen), dass er doch wieder eine Große Koali­tion will, dis­qual­i­fiziert genau diese Parteien kom­plett?

Wäh­ler entsch­ieden aber­mals ver­al­bert zu wer­den
12 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2288 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

5 Kommentare

  1. Die Beu­len­pest kann man loswer­den und sog­ar über­leben, Mut­ti nicht. Die Sozialdemokrat­en spie­len wieder die ihr zuk­om­mende Rolle als Volksver­räter. Das ist so etwas wie ein Naturge­setz. Den Jusos schwah­nt irgend­wie, dass die SPD dabei völ­lig pul­verisiert wird, aber wie sagte es schon bedeu­tungsvoll Sozi und Flughafen­ver­weser Wowereit:“Das ist auch gut so.”
    Mut­ti haben die Pfiffe auf ihren Wahlkampfver­anstal­tun­gen nicht gefall­en, da bekommt das Wort endlich Inhalt, und möchte nicht noch ein­mal abstim­men lassen. Ist nachvol­lziehbar zumal sie noch weniger Stim­men erhal­ten sollte. Das ist aber schnuppe, denn der Bevölkerungsaus­tausch wird ihr schon die erhofften Stim­men brin­gen zu den näch­sten Wahlen in 4 Jahren.

    • Das Schaubild Deutsch­er Bun­destag ist klasse. Mein Gefühl sagt mir, daß Grün zwis­chen Schwarz und SPD Rot nun doch zer­rieben und zer­malmt wird.

  2. Man müßte diese Gestal­ten aus den Bun­destag zer­ren, teeren und
    fed­ern und mit der Peitsche durch die Strassen jagen und “Ihre”
    Vermögen,Wertsachen und Immo­bilien beschlagnah­men.
    Es ist ein­fach unfass­bar wie sich ein Volk von solchen Gestal­ten
    ver­arschen lässt!!

1 Trackback / Pingback

  1. Aktuelles vom 26.11.2017 und: Arbeit hat sich längst von seiner eigentlichen Funktion entfremdet – nämlich einen nützlichen Beitrag für die Gemeinschaft der Menschen zu leisten… – mikeondoor-news

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*