USA machen Afghanistan zum Live-Waffentestlabor

Taliban-Shooting: Irgendwas fehlte da doch noch um ein friedliches Osterfest zu feiern. Richtig! Donald Trump … jetzt auch als oberste US-Kriegsheld, obgleich er Schlachtfelder wahrscheinlich bloß von der Glotze und aus dem Kino kennt. Sein “Machtrausch” tritt von Tag zu Tag deutlicher in Erscheinung. Nachdem er erfolgreich ein paar Dutzend Tomahawk Marschflugkörper nach Syrien befehligte, scheint er diesbezüglich auf den Geschmack gekommen zu sein. Derzeit werden gerade Live Experimente mit modernsten Totmachern in Afghanistan durchgezogen.

Zuvor sollte man nicht unerwähnt lassen, dass die damaligen Taliban, vermutlich sind es immer noch dieselben Gestalten, heute logischerweise IS-Kämpfer sind. Diese Umdeutung ist wichtig, um das Verständnis der westlichen Bevölkerung für die neuerlichen Experimente zu stärken. Es schießt sich leichter auf blutrünstige IS-Kämpfer, als auf drogenanbauende Taliban. Strategisch als auch propagandistisch macht es keinen Sinn heute noch gegen die guten Taliban zu Felde zu ziehen, die sind out und müssten nach den Legenden der USA bereits Geschichte sein.

USA machen Afghanistan zum Live-Waffentestlabor

Erstmals in der Geschichte des US Militärs kam demnach die Mutter aller Bomben[Wikipedia] zum Einsatz. Das Ding hat rund 11 Tonnen konventionellen Sprengstoff an Bord. Damit soll sie wenigstens dem Gewicht nach die größte nichtnukleare Bombe sein. Die Russen verfügen über den Vater aller Bomben[Wikipedia], ein Teil welches mit 7,1 Tonnen etwas beschaulicher daherkommt, dafür aber einen thermobarischen Charakter hat. Wir hoffen mal im Stillen, dass sich Vater und Mutter nie begegnen.

Über den feierlichen Abwurf dieses amerikanischen Ü-Eies wird hier berichtet: Zum ersten Mal ist die “Mutter aller Bomben” gefallen[RP-online]. Wir unterstellen einmal, dass diese Gigantomanie absolut im Sinne des aktuellen Präsidenten ist (Stichwort Penislängenvergleich). Damit hat er schon einen ersten echten eigenen Rekord aufgestellt, mit dem Abwurf der dicksten konventionellen Bombe aller Zeiten. Über die Anzahl der verursachten Toten und etwaige Sachschäden werden wir in den nächsten Tagen mit Sicherheit noch detailliertere Märchen zu hören bekommen.

Die After-Party im Weißen Haus

Auch nicht unerwähnt bleiben sollte, dass Donald Trump immer stark darauf achtet werthaltige Geschenke ins Ziel zu bringen. Dieses eine Bömbchen wird dem amerikanischen Osterhasen runde 15 Millionen Dollar gekostet haben. Zusammen mit Transport und weiteren Zustellungskosten kann man die Aktion sicherlich auf gut 20 Millionen Dollar taxieren. Da sollten wir in den nächsten Tagen doch frohe Kunde erwarten dürfen, insbesondere was die Cost-per-Kill-Ratio anbelangt.

Gefühlt möchte man meinen, dass diese dicke Bombe nicht irgendwelchen Komba†Tanten in Afghanistan galt. Es riecht förmlich nach einer experimentellen Situation. Sowas probiert man dann gerne mal mit lebendem Material aus. Wenn was schief geht ist es in Regionen wie Afghanistan besonders billig, weil da ein Menschenleben bereits für wenige 1000 Dollar zu haben ist. Mithin bieten sich vergleichbare Schlachtfelder in fernen Landen für die Experimentier-Abteilung der US Armee geradezu an.

USA machen Afghanistan zum Live-Waffentestlabor Kim Jomg un buzi schweinchen buzi Mordkorea Nordkorea Diktator VolksvorfuehrerDonald Trump wird mit Sicherheit von einer WIN-WIN Situation reden. Man kann diese Aktion auch als deutliches Signal verstehen, dass Donald Trump gewillt ist alle möglichen Trümmer auf jede Nation zu werfen. Oder noch anders orakelt, vielleicht ist es auch nur die mentale Vorbereitung auf noch dickere Trümmer, die er ebenso skrupellos auf Nordkorea werfen wird, wenn sich China für einen Moment zurückhält. Schließlich ist ihm in Sachen Großmäuligkeit der kleine dicke Kim Jong-un absolut ebenbürtig. Nur bei den richtig fetten Totmachern ist Trump noch in der Vorhand. Also dann … frohe Ostern … und vielleicht doch lieber weniger von diesen dicken Ü-Eiern.

USA machen Afghanistan zum Live-Waffentestlabor
16 Stimmen, 4.87 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)
Über WiKa 1542 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

14 Kommentare

  1. Das hat doch Tradition ! Zentner Sprengbomben, Phosphorbomben auf offene, besiegte deutsche Städte, Erste und (bis heute) einzige A-Bomben auf zwei Städte des praktisch schon besiegten Japan, Vakuum-Bomben in Vietnam und Kambodscha…..
    Und heute eben mal “die Mutter alles Bomben” auf das faktisch schon demokratisierte Afghanistan…..

  2. christen und moslems werden so aufgestachelt , bis sie aufeinander losgehen, dabei sind beide in wirklichkeit feinde der zionisten die das ganze arrangieren.

    Alle die zionische feinde sind, oder staatenloses vieh in absehbarer zeit, werden gerottet, wenn sie sich auf das frontenspiel einlassen, hoffe viele merken das rechtzeitig. Die False flak um die fronten immer mehr zu härten werden jetzt immer öfter und größer kommen.

    Das spiel um syrien ist ein Medien Zion gerummel, wo russland seinen part spielt.
    Alle veto mächte haben ja einen nicht angriffspakt, aber alle die nicht zu gehören dürfen totgebombt werden usw. Sonst würde das alles föllig anders laufen.

    denkt mal kuba krise, defcon 2 fast 1, jetzt trotz schlimmerer lagen nichts…..
    Schon mal gesehen defcon stufen erhöhung, nicht wirklich, oder russland china frankreich Briten. Natürlich nicht weil jeder seinen part spielt der nur wegen fronten und kriegsparteien hingedreht werden muss, damit die masse sich schön im frontendenken levidieren lässt. Bis dann später aus teile herrsche ich herrsche wird , die warten ja auf ihren zionischen antichristen weltenzerstörer.

    Die Rechnung kommt am schluss für die Satanisten, der preis wird hoch sein auf weiteren leben gesehen. Nur hilft das der Masse nichts, die sich hetzen lässt.

    • Aber wehe wenn die Religionen erleucht werden und sich einig gegen den zions-Satanisten und Weltenherrscher wenden !!!
      Das dürfte die größte Angst der “Eliten” sein und das zu verhindern nach dem Streben nach Profit und Herrschaft, die wichtigste Lebensaufgabe dieser Leute. Dabei ist es denen egal, wem,was oder wessen sie sich bedienen oder wie viele Opfer es kostet.
      Selbst die “Mutterbombe” , ein neuer WK, oder gar ein A-Krieg (mit der Großmutter aller Bomben ?) wird in Kauf genommen !

  3. Warum USA und Europa Afirka, hauptsächlich ?

    Nun die Zios haben gewaltige firmengeflechte zur umverteilung von geldern geschaffen, damit sie niemals belangt werden können muss der doller etc, draufgehen, dann ist endgültig nichts mehr nachvollziehbar für die nachwelt, die Zios haben alles geklaut, sowohl land unter der kuppel als auch die arbeitskraft, weil die menschen wie die indianer eigentlich keine verschlossenen türen kennen und auch keine extrem ausbeutung, denken immernoch nein so schlimm isses ja nicht.

    Weil wir wie frösche im wasser sitzen wo jeden tag 0.01 grad dazu kommt bis wir gah sind und tot. Eigentlich müssten sich alle nicht zionisten verbünden und gegen die Zios vorgehen, nur diese eine Front gibt es wirklich, die alles nicht zionistische als minderwertiges vieh ansehen, dabei sind sie es vom denkschematas selber, die keinen wert haben. Kommt jetzt drauf an ob man anti leben oder pro leben ist.

  4. Und hier die Funktionsweise der Mutti-Bombe:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Aerosolbombe
    Der anfänglichen Druckwelle und dem damit verbundenen Überdruck folgt eine Phase, in der der durch die Explosion entstandene Unterdruck ein Zurückströmen der umgebenden Luft ins Zentrum der Explosion bewirkt. Der verdrängte und nicht explodierte Teil der brennbaren Substanz wird dabei durch den Unterdruck wieder zurückgesaugt, wobei er – ähnlich wie Wasser in einen vorher zusammengedrückten Schwamm – in alle nicht luftdicht verschlossene Objekte eindringt und diese verbrennt. Erstickung und innere Schäden bei Mensch und Tier sind – selbst wenn sie sich während der eigentlichen Explosion außerhalb des Radius der sofortigen Einäscherung befanden, z. B. in tieferen Tunneln – die Folgen, zum einen durch die Druckwellen und den Sauerstoffentzug, nun aber auch durch den quasi von den Objekten selbst „eingeatmeten“ Feuerball.

  5. Erst einmal Gratulation zu dieser wirklich netten Seite.
    Und die Waffenprotzerei?
    Ihr Stückpreis lag 2009 bei 14,6 Millionen US-Dollar. (focus)

    Getötet wurden 36 Gegner =>

    14 600 000 / 36 = 405555,555555556

    Das macht fast ‘ne halbe Million pro Gegner.

    ->

    Was man dafür hätte bauen und schaffen können …

    • Den Amis war für die “Demokratie” noch nie was zu teuer !Und schon gar nicht, wenn man es mit Waffenexperimenten und Machtdemonstartionen verbinden konnte ! Und gerade letzters ist unbzahlbar !

  6. Herzlichen Glückwunsch Harry Donald Trumpman sie haben sich sehr erfolgreich in die “Hall of shame” eingebombt. Wieviele von diesen
    “mütterlichen Knallbonbons” haben sie noch auf Lager und wo wollen sie
    liefern??
    nicki m.

  7. Hier mal etwas anders gesehen geprüft

    https://www.volcanodiscovery.com/de/erdbeben/heute.html

    140m krater, sprengkraft etwa 14kt wie hiroshima(15kt), aber das erzeugt ein ördliches beben der stufe 2-3, und auf der seismograpfen seite nichts
    ein 140m krater entspricht einem Fusball mit 40kkm, muss die kinetische energie sehen, was auch erdbeben her vor ruft

    RDX erzeugt keine erdbebenwelle, das hat ne raumausdehnung von 8km pro sek +, aber tnt mit 1.2km pro sek erzeugt erdbebenwellen, da ist die masse nicht zu träge es weiter zu geben. RDX Kristalle die sich zb bilden wenn man in Wasser hexamine(bestimmter Alkohol) tut, und elektrolyse macht, bilden sich RDX kristalle, dann in Knetgummi, Plastiksprengstoff, das Knetgummi gibt nur die Energie weiter dafür ist das.
    Geht auch mit salpeter und schwefelsäure……, aber die herstellung ist sehr gefährlich weil erst sehr instabil ist

    ich bezweifle das es wirklich passiert ist und wirklich nur medienrummel ist.
    Oder es wurde wegen künstlich nicht gelistet, aber dann wäre fukushima auch nicht erfasst worden. Da sah man sehr genau die künstlichen sinusspitzen…….
    einzigste möglichkeit wäre tonnen von sand es abgefangen haben, wozu zeigen die dann nur archive aufnahmen, irgentwie wieder spricht sich auch da vieles…….

    nur als denkanstoß……

  8. würde zb in italien eine 50mt bombe hochgehen selbst in der luft, würden wir hier noch die schockwellen spüren als 2-3beben gut 1.100-2500km entfernt, vorallem grundwasser gibt es sofort weiter, feste materie granit steine auch, aber gut will euch damit nicht langweilen weils viele gar nicht intressiert.

  9. Rumsfeld – der Bock als Gärtner
    Nord-Koreas wundersamer Weg vom Geschäftspartner zur “Achse des Bösen”
    von Jochen Arp

    Kritiker der Außenpolitik der USA weisen immer wieder auf ihre Unberechenbarkeit hin. In der Tat ist es verwirrend, Washingtons rasche Kehrtwendungen nachzuvollziehen, die auf nur mäßige Weisheit der Regierenden schließen läßt. So rüsteten die USA zunächst die Taliban-Kämpfer in Afghanistan militärisch auf, die wenige Jahre später als Erzfeinde bezeichnet und bekämpft wurden. So unterstützten sie den Irak unter Saddam Hussein im Kampf gegen den Iran, zogen aber bald darauf gegen ihn als den Inbegriff des “Bösen” zu Felde.

    Einen weiteren Beleg für die unstete amerikanische Außenpolitik lieferte kürzlich die britische Zeitung The Guardian, als sie sich mit den “zwei Gesichtern von Rumsfeld” befaßte, wie es in großen Lettern über die erste Seite geschrieben war. Nach Informationen von The Guardian gehörte Donald Rumsfeld, bis er in die Regierung von George W. Bush überwechselte, dem Vorstand der in Zürich ansässigen Firma ABB an, einer der großen europäischen Entwicklungsfirmen von technischen Großanlagen. Während er dort in der Unternehmensleitung tätig war, schloß ABB einen Vertrag mit der Regierung von Nord-Korea über die Lieferung von zwei Leichtwasser-Reaktoren im Werte von 200 Millionen Dollar. Dies geschah laut The Guardian zwei Jahre, bevor derselbe Rumsfeld Nord-Korea zur “Achse des Bösen” rechnete, weil das Land sich in die Lage versetzt hatte, atomwaffentaugliches Material zu produzieren. Rumsfeld saß von 1990 bis 2001 im ABB-Vorstand. Er verdiente pro Jahr 190.000 US-Dollar. Der damalige Verkauf von Leichtwasser-Reaktoren an Nord-Korea war ein Teil der Politik des damaligen US-Präsidenten Clinton, Nord-Koreas Regime für den Westen zu gewinnen. Daher konnte ABB mit der kommunistischen Regierung einen Vertrag abschließen über eine auf weite Sicht angelegte Zusammenarbeit. ABB eröffnete sogar in Nord-Koreas Hauptstadt Pjöngjang ein eigenes Büro.

    Als die britische Zeitung im amerikanischen Verteidigungsministerium nach den früheren Aktivitäten des Ministers fragte, bekam sie die Antwort, der Minister könne sich an diesen Auftrag aus Nord-Korea nicht erinnern. Ein Mit-Direktor von ABB allerdings gab The Guardian die Auskunft, daß die Mitglieder des Vorstandes sehr wohl über die Lieferung von Leichtwasser-Reaktoren an Nord-Korea informiert worden seien.

    Wenige Monate später beendete Präsident Bush die Politik Clintons, der sich um Verständigung mit dem kommunistischen Regime bemüht hatte. Bush traute Nord-Korea nicht und warnte Pjöngjang, Nuklear-Raketen zu bauen. Im Januar 2002 zählte die Bush-Regierung Nord-Korea zur “Achse des Bösen” neben Irak und Iran. The Guardian zitiert die Worte des amerikanischen Präsidenten: “Ich verabscheue (loathe) Kim Jong-il!”

    Nach den erfolgreichen Feldzügen gegen Afghanistan und den Irak ist das Ansehen von Verteidigungsminister Rumsfeld in Washington gestiegen. Zwei Jahre, nachdem er die Firma ABB verlassen hatte, drückte er seine Meinung aus, daß das nordkoreanische Regime ein Terrorregime sei, das am Rande des Zusammenbruchs dahintaumele. Er drohte Pjöngjang, die USA könnten neben dem Krieg gegen den Irak sehr wohl einen zweiten Krieg führen, nämlich den gegen Nord-Korea, wenn es Nuklear-Raketen baue. Dabei hatte die Firma ABB, in deren Leitung er eine einflußreiche Position innehatte, durch die Lieferung von Leichtwasser-Reaktoren Nord-Korea erst in die Lage versetzt, atomwaffentaugliches Material zu produzieren.

  10. Donald Trump ist also stolz auf seine Soldaten, anlässlich des Abwurfs einer GPS-gesteuerten Bombe. Lieber Donald: Darauf brauchst du nicht stolz sein. Das ist doch das Einzige, was deine Soldaten so richtig gut können!

    Bei allen anderen militärischen Operationen kommen nur Soldaten mit post-traumatischen Belastungsstörungen (PTSB) heraus, die du dann noch einsperren musst, weil sie unter diesem Eindruck militärische Geheimnisse ausplaudern.

1 Trackback / Pingback

  1. USA machen Afghanistan zum Live-Waffentestlabor | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*