Merkel im Umfrage-Schock: Deutsche wollen offenbar auch Schulz nicht als Kanzler

Merkel im Umfrage-Schock: Deutsche wollen offenbar auch Schulz nicht als KanzlerBad Ballerburg: Die Mehrheit der Deutschen ist offenbar für einen radikalen Regierungswechsel, so eine Art MERKXIT. Aber in der Form, dass die Dinge annähernd so bleiben wie sie aktuell sind. Das ist gut und wichtig, damit es auch weiterhin kontinuierlich nach dem Willen der Lobbys gehen kann, die die Geschicke dieser illustren Replik diskret bestimmen. Damit das alles auch “chic aussieht“, einen formalen demokratischen Anstrich bekommt, dürfen die Deutschen im September einmal mehr an die Urne rennen, um diesen Zustand zu untermauern.

Dabei ist es dem Grunde nach völlig egal was da gewählt wird, solange das Gros der Stimmen bei den “Volksparteien” verbleibt. Die wissen dann schon sehr genau was die Lobbys wollen und wie sie damit umzugehen haben. Auch die letzte große Koalition (2013) war ein offener Herzenswunsch von Goldman & Sucks, um im Bedarfsfall den Sozialstaat zu retten und zu stählen. Das in dem besagten Fall, speziell mit dem sozialen Engagement bei den Bankenrettungen auch vortrefflich gelungen ist.

Jetzt sind mal wieder ein paar zielgerichtete Umfragen gemacht worden, die dem Bürger knallhart vor Augen halten, wie er sich zur Bundestagswahl verhalten wird. Sehr viele Medien schreiben aus diesem Anlass schon mal den zutiefst geläuterten Ex-Alkoholiker Martin Schulz wieder gesund. Immerhin konnte er sich über Jahre in der Reha-Abteilung des EU-Parlaments auch finanziell ganz gut erholen. Allein das hat auch seine Beurteilungsqualitäten hervorragend optimiert, sodass er jetzt völlig kompetent über die Armseligkeiten des Proletariats referieren kann.

Merkel im Umfrage-Schock: Deutsche wollen offenbar auch Schulz nicht als KanzlerBesonders die BLÖD-Zeitung schwadroniert dieser Tage, dass die Deutsche einen Machtwechsel wollen. Das ist so unanständig, dass wir dorthin leider nicht verlinken können. Implizit versucht dieses Schmierblatt den armen Wählern zu suggerieren, dass sie Schulz als Kanzler|in wollen. Weil das alles so nicht gelingt, ist Merkel total geschockt. Hatte sie sich doch schon damit abgefunden einige Federn für den Schulz zu lassen, wird die Sache nunmehr brandgefährlich. Immerhin wusste selbst Merkel um den Bluff, der hier aufgedeckt wurde: Umfrage: Martin Schulz so beliebt wegen seiner hervorragenden Beliebtheitswerte [Der Postillon]. Merkel kann es egal sein wer die Stimmen holt, solange sie am Ende für die CDU nur eine Stimme mehr hat. Da wäre ihr der Schulz-Hype schon ganz willkommen, rettet der doch letztlich die GroKo, so ihre kalte B-Rechnung.

Weil aber der Deutsche jetzt gar keinen Bock mehr auf die großkoalitionäre Dauervera®schung durch CDU/CSU + SPD hat, wird es jetzt brenzlig. Hier gibt es erste dezente Hinweise, in welche Richtung sich das Elend entwickeln kann. Wahlen im Saarland ♦︎ Oskar Lafontaine kann der SPD helfen – und ihr gleichzeitig massiv schaden [Locus]. Natürlich wissen wir mit dem Lafontaine verheiratet ist, insoweit dürfte Martin Schulz allenthalben eine Vor-Wahlspeise sein.

Merkel im Umfrage-Schock: Deutsche wollen offenbar auch Schulz nicht als KanzlerDa kann Merkel zurecht geschockt sein, wenn die Deutschen auch den abgehalfterten Schulz nicht mehr schlucken wollen. Langsam aber sicher sollten wir uns vielleicht doch besser auf mediterrane Verhältnisse einrichten. Nicht nur klimatisch, auch politisch. Immerhin haben wir in Griechenland zur Vollendung des Untergangs eine perfekte links-rechts Kombination zu Gesicht bekommen. Wobei die in Deutschland erheblich attraktiver ausfallen dürfte.

Manche Lösungen ätzen

Dann blicken wir noch einmal kurz nach Holland und die letzte Wahl dort. Welche Signale gab es dort tatsächlich? Die Volksparteien haben eklatant verloren. Wird aber nicht gerne darüber berichtet. Stattdessen schreibt man lieber triumphierend darüber, dass die Rechten lediglich Zweiter geworden sind. Die Rechten haben dort massiv zugelegt ebenso wie einige Newcomer aus dem linken Spektrum. Das Vakuum verlagert sich Richtung Volksparteien. Deshalb ist es wohl wenig hilfreich sich dauernd auf irgendwelche manipulierten Umfragen verlassen zu wollen. Der Blick in die Nachbarschaft verrät mehr.

Eine Kanzlerin Sahra Wagenknecht, mit einem AfD-Backup wäre doch mal ein echtes Novum für diese Bananenrepublik. Letztlich handelt es sich dabei um zwei Parteien, mit denen niemand wirklich spielen möchte. Gut, die Linke hat auf Landesebene schon ein wenig Erfahrung beim Verladen des Volkes. Die AfD hingegen ist noch nirgendwo richtig zum Zuge gekommen. Also, warum nicht mal Banane mit Tsatsiki? Diese Konstellation ist fast schon alternativlos, wenn man weiß, dass nahezu alle anderen Kombinationen von Mutti dominiert werden. Wer jetzt noch immer nicht die Panik der Angela Merkel versteht, wenn den Deutschen bereits heute der Lügner Martin Schulz zum Hals heraushängt, der hat die bundestäuschende Politik nicht verstanden.

Merkel im Umfrage-Schock: Deutsche wollen offenbar auch Schulz nicht als KanzlerNatürlich wissen wir alle, dass der Wähler nichts nennenswertes zu wählen hat. Der/die Kanzler/in wird letztlich von den Gewählten gewählt und nicht von den Wählern. Niemand sollte die Bindungskraft indirekter Demokratie unterschätzen! Aus diesem Grund veranstalten wir einfach unsere eigene kleine, nichtssagende Wahl. Wir ergänzen das Topteam Angela Merkel und Martin Schulz um die Sahra Wagenknecht nebst der Frauke Petri. Wahrscheinlich dürfte das Ergebnis unterhalb dieses Artikels realistischer ausfallen als dass von jeder anderen manipulierten Wahl/Umfrage.


Bundeskanzler|in 2017 ✅ … meine Wahl ist:

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...
Merkel im Umfrage-Schock: Deutsche wollen offenbar auch Schulz nicht als Kanzler
12 Stimmen, 4.83 durchschnittliche Bewertung (96% Ergebnis)
Über WiKa 1542 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

26 Kommentare

  1. Hallo WiKa,

    weder über Mobiltelefon noch über PC funktioniert die Stimmabgabe und die Ergebnisanzeige?

    • Hmm … da würde ich mal vermuten, dass Du keine Sicherheitseinstellung ausgelassen hast, sodass nahezu alle Scripte blockiert werden. Solche Gimmicks lassen sich aber nur so realisieren. Vielleicht Ausnahmsweise für diesen Zweck mal die Sicherheitseinstellungen ausmachen? Ich kann Dir versprechen, das die Seite sauber ist. Die Tatsache, dass die ersten 100 bereits abgestimmt haben, spricht dafür, dass diesseits alles korrekt läuft.

      • Hm, dann weiß ich jetzt auch nicht weiter, ich hab Ad Blockplus in Firefox komplett abgeschaltet, ich versuch mal n anderen Browser.

        • Ok, Seamonkey Browser (PC) probiert, da gings.

          Vermutlich würde das über den vorinstallierten Browser im Mobiltelefon (da nutze ich ersatzweise auch Firefox) nun auch funktionieren, probier ich aber nicht aus, um das Ergebnis nicht zu verfälschen.

          Ok, Wagenknecht führt vor Petry hab ich gesehen.

          Nicht sauer sein jetz, aber dabei sollte nicht vergessen werden, dass qpress auch gerne und mehr von Linken frequentiert wird, weshalb ich dieses Ergebnis nicht als auf die Nation übertragbar sehen kann. Hoffe das wird jetzt nicht falsch verstanden.

          • Wieso sauer sein und falsch verstehen? ALLES außer CDU/CSU-SPD ist ein riesiger Fortschritt. Nicht umsonst habe ich die mediterranen Verhältnisse erwähnt … 🙂 Egal wie hackelig das wird, wir müssen erst einmal aus dem alten Sumpf raus. Die Frage, ob man über den linken oder den rechten Ausstieg aus dem Sumpf kommt, ist dabei eher akademisch … wir müssen da raus.

            • Ok, ich respektiere deine Ausführung, aber ich traue natürlich ganz klar dem Zionist Gysi nicht, der Präsident der eurpäischen Linke ist, die im EU-Parlament vertreten ist, während Lafontaine und Wagenknecht nur schönredende Zugpferde sind, nie aber wirklich zur Verfügung stehen (!). Gesteuert wird die Linke über den Zionist Gysi!

              Was ich über die EU denke (imperialitsische Kriminalität) und dass ich Kommunismus als undurchsetzbar betrachte, Auflösung der EU und Zugelüng des Kapitalismus dagegen nicht (dazu braucht es allerdings die Mitwirkung der Nationen der imperialistisch kriminell missbrauchten Nationen der EU), das werfe ich dann noch mal ein.

              • Deine Bedenken kann ich nachvollziehen. Gysi ist auch nicht (mehr) mein Mann, nachdem ich so einige Äußerungen von ihm mitbekommen hab. Eines ist aber gewiss, solange sie den Rest fein spalten können, wird der alte Parteiensumpf weiter bewässert. Ist doch auch schön wenn sich die Linken und rechten den Schädel einschlagen. Sa lässt es sich ungestörter regieren.

              • Ich denke auch die EU so wie Sie ist muss abgeschafft werden. Es ist ja wie früher in der DDR von der Parteielite gesagt wurde , es muss Demokratisch aussehen, aber wir müssen die Kontrolle behalten. Wenn man sich dazu mal die Wurzeln dieses sogenannten Friedensprojektes EU ansieht es waren Nazigrößen die diese römischen Verträge aus der Taufe gehoben haben.

          • Aber die Abstimmung hier kommt – und da hast du natürlich ganz recht, WiKa – ganz sicher der nachfolgend verlinkten repräsentativen Umfrage näher, die nämlich ermittelt, dass nicht weniger als zwei Drittel des Volkes weder der deutschen Politik noch deren Systempresse vertraut!

            ZDF verschweigt eigenes Umfrage­ergebnis, weil es das Misstrauen in Medien und Politik bestätigt
            https://propagandaschau.wordpress.com/2016/11/17/zdf-verschweigt-eigenes-umfrage%C2%ADergebnis-weil-es-das-misstrauen-in-medien-und-politik-bestaetigt/

            • Inzwischen kann ich für den Moment auch über den im Mobiltelefon vorinstallierten Browser nicht mehr auf das Abstimmungsergebnis zugreifen, also mit keinem der insgesamt vier von mir in Mobiltelefon und PC installierten Browser. 😀

              Sollte es möglich sein, dass Dienste sich derart in Mobiltelefone und PCs einhacken können? 😀

              Ich lad jetzt mal einen weiteren runter und installier den.

              • So jetzt Dolphin Browser im Mobiltelefon (neben vorinstalliertem Browser der zunächst funktionierte und nun nicht mehr und neben Firefox Browser, der nicht funktioniert) installiert: Dolphin funktionierte sofort, Ergebnisse abrufbar.

                Habe I-Explorrer neben SeaMonkey und Firefox im PC, gar nicht mehr dran gedacht, I-Explorer ausprobiert, funktionierte sofort, Ergebnisse abrufbar, allerdings zeigt der die qpress Seite mit Grafik-Fehlern an.

                Jetzt bin ich gespannt wie lange… 😀

      • Habe in beiden Geraäten schon einige Monate nicht mehr die Software aktualiisiert, wird vermutlich daran liegen…

    • Also ich hab gerade per Smartphone mitgestimmt. Für representativer halte ich die Umfrage dennoch nich, viel eher woanders hin verschoben … das liegt zum einen am Artikel, zum anderen an dem mehr oder minder speziellen Klientel hier.

  2. Ich wollte für JOHN WAYNE stimmen! Eine Mann, der weiß, was gut ist und was böse! Und der weiß, wie man böse Schurkenstaaten zu behandeln hat! Konnte in aber auf der Liste nirgendwo finden! Habe ich vielleicht auch ein Problem mit meiner Sicherheitseinstellung?
    Oder blockt Qpress die besten Leute?
    Alles im Niedergang, man!
    Markus ( https://der-5-minuten-blog.de )

    • haha … nicht ganz von der Hand zu weisen … aber “Heil” darfst nicht schreiben (wurde auch der Merkel-Jugend untersagt), das ist dem Adolf vorbehalten, wie wir gerade gelernt haben. “Ave Merkel” oder so müsste es wohl heißen. Naja, Publikum verwirren geht eben nur mit einer größeren AUS-Wahl. 🙂

  3. Das regelmäßige Abhalten von Wahlen dient dem Machterhalt der Diktatur. Dabei wird dem Volk vorgegaukelt, es könnte auf die Politik Einfluss nehmen. Natürlich werden alle wichtigen Entscheidungen im kleinen Kreis hinter verschlossenen Türen getroffen.
    Welchen Dödel das Volk wählt, wird somit vollkommen belanglos.
    https://www.youtube.com/watch?v=aaIAoFMyk5I

  4. Merkel & Schulz zusammen derzeit 3% der Stimmen, es waren zu Beginn glaub ich schon 5%.

    Mal sehen wie sich das noch entwickelt. 😀

  5. Deutsche Friedensbewegung

    **Die Einzigen, die dieses korrupte Besatzungssystem in unserem Land
    aufhalten können, seid ihr.**

    Die einzige Kraft, die stark genug ist unser Land zu retten, sind wir alle.

    Die Einzigen, die mutig genug sind den Weltfrieden zu fordern, sind wir
    die deutschen Völker.

    **Bitte unser Buch dazu lesen:**
    http://nestag.de/dokumente/Souveraener_Staat_durch_Friedensvertrag_zum_ersten_WK.pdf

    Unsere große Zivilisation ist an dem Punkt zum Friedensvertrag und zur
    Freiheit angelangt.

    Wir spüren, das wir an der Reihe sind, dem Land, welches wir lieben,
    etwas zurück zu geben.

    Wir machen dies für die deutschen Völker und wir alle werden dieses Land für
    uns zurückgewinnen.

    https://www.youtube.com/watch?v=tHwIIsKcU5Q&t=2s

    http://www.gemeinde-neuhaus.de

    • Was für deutsche “Völker”?!

      Ich kenne nur ein deutsches Volk, nämlich das deutsche, die deutsche Nation.

      Der von Reichtstagsfanatikern missbrauchten föderativen BRD, die wie bereits erklärt nicht auflösbar ist, es sei denn durch imperialistisch kriminelle Gewalt der Auflösung in einer VS-EU. Aber das wird verhindert werden durch die Auflösung der imperialistisch kriminell gesteuerten EU, die auf diese Weise natürlich naturgemäß nicht anders möglich letztlich in den Untergang steuert, denn Imperialismen sind nicht integrierbar sondern führen zu Krieg und dieser wird nicht von Westeuropa gewonnen. Darum Imperialismus auflösen.

      In nicht existenten “Parralleluniversen” herumzuschwirren oder einfach stocksteif in längst überholten Epochen im Kopf zu verweilen, somit in Reichs-Fantasien, das ist einfach rückständig, unverständig.

      Nicht versuchen die BRD zu spalten und damit hintergründig nämlich Stärkung der EU bezwecken sondern die imperialistisch kriminell gesteuerte EU auflösen.

  6. Gemäß dem obigen Umfrageergebnis wünschen sich die meisten qpress-Leser die Linke Sara Wagenknecht als nächste Bundeskasperine. Dabei glauben sie ganz offensichtlich, dass dies einen Wechsel bedeuten würde. Hinweg von den Blockflöten, hin zum Linken SED-Original?!?!?
    Jedem sein Irr-Glaube.

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. [QPress] Merkel im Umfrage-Schock: Deutsche wollen offenbar auch Schulz nicht als Kanzler
  2. Merkel im Umfrage-Schock: Deutsche wollen offenbar auch Schulz nicht als Kanzler – behindertvertriebentessarzblog
  3. Merkel im Umfrage-Schock: Deutsche wollen offenbar auch Schulz nicht als Kanzler | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*