Wahnsinn mit 1000 Promille: Chulz wird Chef bei SPD

Wahnsinn mit 1000 Promille: Chulz wird Chef bei SPDBad Ballerburg: Das hat einfach niemand erwartet. Bei dem Ergebnis hätte man sich glatt den gesamten Sonderparteitag der SPD total ersparen können. Dann wären es vielleicht sogar noch ein paar Promille mehr für den Dorf-Schulzen aus Würselen geworden. Der Sonderparteitag der SPD hatte eine bemerkenswerte Besonderheit. Es gab, wie für den Sozialismus in Reinkultur üblich, tatsächlich nur einen einzigen Kandidaten für den frisch verwaisten Vorsitz. Der hieß völlig überraschend, Martin Schulz. Ist das nicht fürchterlich?

Dass es dennoch einen Sonderparteitag dazu brauchte, ist lediglich ein Beleg dafür, dass die SPD ihren eigenen Genossen nicht einen Millimeter über den Weg traut. Eine reguläre Akklamation per inzwischen belauschbarer TV-Geräte hätte hier doch sicher ausgereicht. Wir alle kennen diese 1000-prozentigen Ergebnisse aus der Vergangenheit nur zu gut, sodass sie schon langweilig werden. Sicher, jeder wird die Notwendigkeit einsehen, dass die Spitze der SPD neu zu besetzen war. Das Problem begann eigentlich damit, dass man Sigmar Gabriel fast jede noch so virtuos vorgetragene Lüge meistens schon an der Nasenspitze ansehen konnte. Lügen und Betrügen ohne rot zu werden ist aber nun mal ein “Key-Feature” an der Spitze einer etablierten Arbeiter-Verräterpartei mit 150-jähriger Tradition.

Wahnsinn mit 1000 Promille: Chulz wird Chef bei SPDEtwas nüchterner wird an dieser Stelle berichtet: Sonderparteitag ♦︎ Schulz mit 100 Prozent zum SPD-Parteichef gewählt[SpeiGel auf Linie]. Somit steht fest, die Große Koalition im Herbst 2017 ist gerettet. Hätte, hätte hätte … Fahrradkette, ist nach wie vor das zentrale Leidmotiv bei der SPD, auch unter dem neuen Großmaul-Vorsitzenden. Es wird auch in dieser Wahl-Saison nicht zu einem Sieg in der Art reichen, dass es zu einer SPD-geführten Regierung kommen kann. Ohne Mutti geht da rein gar nichts. Deshalb gilt Martin Schulz auch als das große Sinnbild für die scheinbar runderneuerte Große Koalition, siehe Bild oben … “nomen est omen“. Die Verkörperung derselben übernimmt dann wie üblich Angela Merkel.

Populismus at its best?

Wenn man sich die nebenstehende Parteitagsrede des Martin Schulz reinpfeifen mag (unter Schmerzen geht das), möchte man im ersten Moment an Populismus denken (um die Minute 14 herum besonders pathetisch). Das ist es aber nicht. Nach einer etwas älteren Definition des William Shakespeare ist ein Populist, wer eine Katze Katze und einen Spaten Spaten nennt. Wer nur ansatzweise die Rede von Martin Schulz verfolgt hat, wird sofort feststellen, dass bei ihm die Katze ein Löwe ist, der Spaten ein riesiger Schaufelbagger und ergänzend redet er von Mücken die keiner hat, verkauft diese aber den Zuhörern als veritable rosa Elefanten namens Angela. Insoweit kann man, was die SPD in ihrem jetzigen Zustand anbelangt, definitiv davon ausgehen, dass die mit Populismus rein gar nichts am Hut hat. Kriminelle Vereinigung wäre da schon treffender.

Wer schon lange genug einen Gesinnungsmanipulator Fernseher zuhause herumzustehen hat, mag die schamlosen Lügen und haltlosen Versprechungen des Martin Schulz aus diesen Reden nicht mehr von der Illusion einer Realität unterscheiden können. Aber erinnern wir uns kurz. Sigmar Gabriel konnte das nicht mehr leisten ohne rot zu werden. Martin Schulz hingegen, durch jahrzehntelanges Dauertraining im EU-Parlament gestählt, bringt das noch ohne mit der Wimper zu zucken und nur der Schlips wird unauffällig rot.

Chulz, als  Retter der GroKo und des deutschen Albtraums

In jedem Fall ist der SPD unter dem Vorsitz von Martin Schulz auch der Dank von CDU und CSU gewiss. Letztlich hat er die Aufgabe für die Große Koalition, so viel Stimmen zu retten, dass Angela Merkel nach Abschluss der Schein-Wahlen weiterregieren kann. Wie es um die Volksparteien tatsächlich bestellt ist, konnten wir gerade in Holland erleben, wo sie fulminant abgesoffen sind. Dort wurde die große Marginalisierung der Volksparteien allerdings noch als riesiger Erfolg verkauft, weil der Wilders noch hinter dem Rutte zurückgeblieben war. Und damit Wahnsinn mit 1000 Promille: Chulz wird Chef bei SPDwissen wir was die wirkliche Elite, die Crème de la Abschaum unserer Parteienlandschaft auszeichnet. Sie muss sich auch selbst noch nachhaltig belügen können, ohne dabei ein Verantwortungsgefühl oder schlechtes Gewissen gegenüber den Betrogenen zu entwickeln. Letzteres würde sie sofort für den Dienst untauglich machen.

Deshalb auch seitens qpress große Gratulation und allerherzlichsten Glückwunsch an Chulz, zu seinem minutiös vorausgeplanten Achtungserfolg vor und mit den Statisten der SPD ohne Basis. Möge ihm die schamlose Lüge nebst der hohlen Versprechung noch so lange auf den Lippen liegen, bis er daran eines Tages erstickt. Also Martin, sollten sich irgendwann bei den vielfältigen Lügen rote Flecken auf deinem Gesicht zeigen (Siehe SPIEGEL), ist das nicht weiter schlimm. Du kannst sie solange weiß pudern, bis auch Dir ein Lichtlein aufgeht! Es ist ein erstes, zaghaftes Anzeichen von “Weisheit“, bei solchem Schmarn rot zu werden. Befrage dazu mal den kleinen dicken, weggetretenen Siggi.

Wahnsinn mit 1000 Promille: Chulz wird Chef bei SPD
10 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Über WiKa 1639 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

6 Kommentare

  1. Dass die Spezialdemokraten mit “sozialer Gerechtigkeit” werben (für die Wahl) ist der pure Hohn schlechthin.

    Die hatten Hartz gebracht und Einheits-Union hatte sich dann dafür bedankt.

    Da sind nur wenige, welche den Spezialdemokraten und einer diese anführen sollenden suizidalen Schnapsnase, notorischen EU-Imperialist, somit Industriellenvertreter und Transatlantiker trauen.

    Wilders PVV hatte – im Gegensatz zu den “großen” Parteien die enorme Verluste hatten – zugelegt.

    Was das deutsche Albtraumregime “schafft” (demnächst auch noch Familiennachzug):

    Petry: „Der europäische Kontinent erledigt sich von selbst“
    https://de.sputniknews.com/politik/20170316314919097-petry-wilders/

    Erdogan fordert Europas Türken fünf Kinder zu haben
    https://de.sputniknews.com/politik/20170318314942405-erdogan-tuerken-zukunft-europa/

    Inzwischen glauben nur noch die wenigsten Menschen, Islam bedeute Frieden oder würde Christen schützen; das Gegenteil ist der Fall. Bin kein Christ sondern Religionsideologiefrei, dennoch kein Feind friedliebender Christen.

    Der Auftrag des Islam ist die Weltbeherrschung, das ist es was bewusst gemacht gemacht werden und genau so wird er vorgehen in anderen Territorien, wenn das in den anderen Territorien zugelassen wird.

    Imperialismen sind nicht integrierbar.

    Darum jedem sein Territorium.

    Darum raus mit der Bundeswehr aus allen anderen Nationen.

    Bundeswehr und Waffenproduktion nur zur Verteidigung des eigenen Territoriums.

    Raus aus imperialistisch kriminell gesteuerter EU und NATO.

  2. Folgendes erscien gestern nicht in der FAZ :

    HANS OTTO (OTTODER…) – 20:10 Uhr
    Leider durfte man das Parteiwahlergebnis nicht kommentieren, ich wage es mal :
    (Diese Lesermeinung wurde vom Moderator noch nicht freigegeben.)
    100 % Schulz ; das hat selbst “Erich” zu seinen besten Zeiten nicht geschaft! Da ist bestimmt noch eine Steigerung drin. Wünsche allen einen entspannten Abend, gefühlt wird es den nicht mehr so oft geben.

    Beitrag
    Neuer SPD-Chef
    Schulz ist das Programm

    Folgen

    0
    HANS OTTO (OTTODER…) – 21:03 Uhr
    Aha, die Zensurpolizei der FAZ ist wieder zugange!
    (Diese Lesermeinung wurde vom Moderator noch nicht freigegeben.)
    Alles gesichert, für später!!!!!!!!!!!!!!!!

  3. N-TV just gerade im Interview mit Martin Schulz:

    “Man glaubt Sie können über Wasser gehen.”

    Geht’s noch populistischer?

  4. Es gilt der alte Sponti-Spruch:
    Wenn Wahlen etwas ändern würden, wären sie verboten.
    Und so ist es wurscht, ob der Dödel mit drei oder 300 Prozent gearsch-kriecht wird.
    Wahlen ändern nix, Revolutionen ändern nix, Aufklärung ändert nix, also sollte sich der Michel mal was anderes einfallen lassen, um zumindest ein ganz, ganz, klein wenig, die Polit-Bonzen zu beeinflussen.
    So gibt es im Islam die inzwischen recht erfolgreiche Kampf-Strategie “Ficki-Ficki“!!!!!
    Aber die Deutschen steigern lieber das Bruttosozialprodukt als die Kinderproduktion.
    Rückzug ins Private, Klan-Bildung, Großfamilie und der Staat kotzt ab.

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. [QPress] Wahnsinn mit 1000 Promille: Chulz wird Chef bei SPD
  2. Wahnsinn mit 1000 Promille: Chulz wird Chef bei SPD – behindertvertriebentessarzblog
  3. Wahnsinn mit 1000 Promille: Chulz wird Chef bei SPD | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*