Angela Merkel lobt SPD Schulz-Hype als alternativlos

Abgetakelte Kanzlershow rund um Margela Schurkel

Angela Merkel lobt SPD Schulz-Hype als alternativlosBRDi­gung: Wer hat diesen bis zum Him­mel stink­enden, bere­its ver­we­senden Polit-Brat­en noch nicht gerochen? Richtig, all jene, die nicht wahrhaben wollen, dass in der Glotze lediglich Dauer­jahrmarkt gespielt wird, während­dessen die armen Betra­chter noch zwang­haft daran glauben möcht­en, dort ein Abbild irgen­dein­er Real­ität vorzufind­en. Dafür bere­its an dieser Stelle unsere Empfehlung: gehen sie mal wieder in die Kneipe! Denn in dem Lokal um die Ecke find­en sie deut­lich mehr Real­ität. Aber zunächst zu den Auf­fäl­ligkeit­en.

Angela Merkel lobt SPD Schulz-Hype als alternativlosWem sollte es ent­gan­gen ent­gan­gen sein, das frisch ent­fachte Stro­hfeuer um einen bere­its total abge­bran­nten EU-Poli­tik­er namens Mar­tin Schulz? Er sieht nun­mehr in Deutsch­land sein­er medi­alen Reste-Ver­w­er­tung für die nicht min­der abge­fack­elte SPD ent­ge­gen, so der Plan. Weil das Ganze nahezu gren­zen­los durch die Medi­en “gepusht” wird, wird es dafür auch einen gut nachvol­lziehbaren Grund geben. Nur sollte man nicht fälschlich annehmen, dass dieser wom­öglich in der Eig­nung des Mar­tin Schulz als Bun­deskan­zler bestünde. Das wäre ein tragisch-komis­ch­er Fehlschluss.

An dieser Stelle kommt der besagte Grund schon “merke­lig” klar­er zum Aus­druck: Schulz liegt in neuer Umfrage deut­lich vor Merkel[rp-online]. Auch das hat einen sehr guten Grund. Merkel selb­st ist nahezu unwählbar für das Volk (außer in ihrem Wahlkreis in Meck­len­burg-Vor­pom­mern). Sie ist förm­lich weg vom Fen­ster. Nur die SPD kann sie noch ret­ten. Allen­falls indi­rekt demokratisch kann man sie über CDU-Lis­ten wählen, wozu aber auch immer weniger Leute Lust haben. Deshalb ist es wichtig, jet­zt den Schulz so angestrengt aus der Mot­tenkiste zu holen und an die Wahl­front zu schieben.

Angela Merkel lobt SPD Schulz-Hype als alternativlosSchulz ist rüdes Groß­maul genug, als dass man ihn in pop­ulis­tis­ch­er Manier alle falschen Ver­sprechun­gen der Ver­räter-SPD in der kom­menden när­rischen Wahl-Ses­sion plap­pern lässt. Hohle Phrasen, die der Luft­num­mern-Sig­gi allen­thal­ben im Eunuchen­ton unters Volk gesäuselt bekäme. Nur so kann bis zum Herb­st 2017 der weit­ere Ver­fall der SPD einiger­maßen abgemildert wer­den. Let­ztlich verkauft auch Angela Merkel lobt SPD Schulz-Hype als alternativlosMar­tin Schulz nur den ewig vergifteten und bere­its abge­laufe­nen Wein in frisch übertüncht­en Schläuchen. Alles in der Hoff­nung, dass die vom Kurzzeitgedächt­nis dominierten Wäh­ler den Schwindel auch dies­mal nicht bemerken, wie schon in den let­zten 150 Jahren der SPD-Geschichte.

Merkel hat total abgewirtschaftet, aber mit einem starken und affi­gen SPD-Schulzen kann die große Koali­tion gegen das Volk noch ein­mal unter ihrer Führung aufer­ste­hen. Dem­nach hat sie Grund genug die CDU-Krücke namens SPD derzeit gut zu pfle­gen und auch ihren ver­meintlichen Konkur­renten ordentlich zu loben. Nichts ist wichtiger, als dass die SPD jet­zt  dauerbe­sof­fen ober­halb der 200 Promille-Marke bleibt, exakt das weiß auch Mut­ti und kann deshalb nur voll des Lobes für den kaput­ten Schulz sein.

Der Schuz-Hype für den guten Zweck

Angela Merkel lobt SPD Schulz-Hype als alternativlosWie wichtig die große Koali­tion ist, zeigt schon die 2013er Inter­ven­tion von Gold­man & Sucks, die damals auf eine große Koali­tion drängten, damit man sich unbe­d­ingt gegen das Volk behaupten könne. Vor­dringlich­er noch, um die “Banken­ret­tun­gen” nicht irgendwelchen asozialen Anti-Kap­i­tal­is­ten anheim­fall­en zu lassen. Eine ähn­liche Inten­tion dürfte der in 2017 zu wieder­holen­den Koali­tion zugrunde liegen. Nur wird man es mit ein wenig Rum­mel zu ver­ber­gen suchen. Schulz muss stark wer­den, damit man in dieser Kon­stel­la­tion weit­er­hin ohne einen Drit­ten Part­ner (Met­zger) auskom­men kann. Die Punk­te kann derzeit nur die SPD unter Schulz sam­meln, Mut­ti ist am Lim­it. Dafür nimmt die Hells Angela gern ein­mal die tem­poräre Demon­tage ihrer Pop­u­lar­ität in Kauf. Der Zweck heiligt wie immer die Mit­tel. Immer­hin wird sie dann zum Dank für ihre Lei­dens­fähigkeit die kom­mende große Koali­tion anführen, während Mar­tin Schulz sich nach sein­er (Ab)Wahl und seinem let­zten Schaus­piel endgültig zu den Flaschen hinüber­be­we­gen kann.

Angela Merkel lobt SPD Schulz-Hype als alternativlosDeshalb dür­fen wir bis zum Wahlt­ag im Sep­tem­ber 2017 mit ein­er inter­es­san­ten Wrestling-Ver­anstal­tung der CDU/CSU ./. SPD rech­nen. Diese Psy­cho Show wird uns noch köstliche Momente bescheren. Selb­st wenn der Bürg­er seine Ren­itenz ein­mal mit der Wahl der Linken, der Grü­nen oder gar der AfD unter Beweis stellen möchte … er wird defin­i­tiv Mut­ti zur Kan­z­lerin bekom­men. Allein dafür bürgt schon der von Merkel gut kon­trol­lierte und alter­na­tivlose Schulz-Hype. Schließlich ist der brave Deutsche dafür bekan­nt, dass er sich im Rah­men der Nutz­men­schhal­tung nicht zum Schlachthof het­zen lässt. Auch den let­zten Gang unter der Merkel-Jun­ta, bis zur endgülti­gen Abschaf­fung der Schein-Demokratie, wählt er niemals aufrührerisch und möchte let­ztlich auch seinen let­zten Gang in Ruhe und unaufgeregt absolvieren.

Angela Merkel lobt SPD Schulz-Hype als alter­na­tiv­los
9 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2288 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

7 Kommentare

  1. Tja WiKa, die bolschewis­tis­chen Urenkel von 1917 haben de. Sput­nik, RT.de u bekan­nter Maßen gekapert, stil­isieren dort M. SCHULZ als “Weißen Rit­ter” für Deutsch­land und het­zen gegen meinen baumeis­ter­lichen Koll. D. TRUMP!!!! Noch Fra­gen?
    RRD

    • Die bolschewis­tis­chen Urenkel gibt’s nicht mehr in der Poli­tik, alle von den US-Fre­un­den glob­al aus­gerot­tet mit der Wiedervere­ini­gung und den Inter­ven­tio­nen.

      • Tja Marie-Luise Khan, seit der Genosse STALIN in trauter Ein­tra­cht & Abstim­mung mit dem Anfang der 90-er in Frieden gest. KAGANOWITSCH mit den Bolschewiken in den 36–38er n ‘e halbe Sache ver­anstal­tete, ste­hen die halt nur noch wie die Politruks hin­ter den Poli­tik­ern! Noch Fra­gen?

  2. Zu schön der Schulze-Brüller im Brüller-Affen, die gibt es auch mit schwarzem Pelz, sym­bol­isch würde es passen. Braun ist doch immer in der recht­en Ecke, die kom­men doch auch als AfD für eine Koali­tion nicht in Frage. Aber wer ist schon bewan­dert und fein­füh­lig, das zu bemerken.

  3. schulz wir nun von alle seit­en aufge­baut, man fürchtet den ver­lust der macht, der schein­bare genieale schachzug kann auch nach hin­ten los­ge­hen, jed­er bemerkt wohl das mass der massen­ma­nip­u­la­tion, diese wahlen wer­den wohl der gradmess­er, der intel­li­genz des immer mehr geknechteten bürg­er­tums, merkel hat fer­tig!

  4. “und möchte let­ztlich auch seinen let­zten Gang in Ruhe und unaufgeregt absolvieren.”
    Wir möcht­en doch auch abgedeckt noch von qual­i­ta­tiv hochw­er­tigem Nutzen sein, kon­ser­ven­mäßig gedacht. Erin­nert sich jemand an “Soy­lent Green”? Muß schon ziem­lich lange her sein…

1 Trackback / Pingback

  1. Angela Merkel lobt SPD Schulz-Hype als alternativlos Abgetakelte Kanzlershow rund um Margela Schurkel | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*