Fake-News Kennzeichnungspflicht nur Frage der Zeit

Fake-News Kennzeichnungspflicht nur Frage der ZeitBad Ballerburg: Wir haben sie noch ziemlich genau im Ohr, die elende Debatte der letzten Monate, um die sogenannten Fake-News. Und die ist garantiert noch längst nicht ausgestanden, vermutlich war das nur der Auftakt. Bleiben wir bei einem deutschen Begriff für diesen Sachverhalt, dann kann man so etwas auch ganz simpel als „Falschmeldung„, klassifizieren. Sobald sich die Politik auf eine entsprechende Vorgehensweise festgelegt hat, die genau das zu bekämpfen vorgibt, hören wir demnächst vermehrt vom „Abwehrzentrum gegen Falschmeldungen„. Nur eines wird es aus heutiger Sicht nicht mehr geben, einen Weg an der medialen Regulierung vorbei.

George Orwell hatte uns ähnlich tolle Zustände in seinem Roman „1984“ als „Wahrheitsmisterium“ verheißen. Zusammen mit den technischen Möglichkeiten des dritten Jahrtausends wird selbiges natürlich maßlos übertroffen werden. Mithin stellt der orwell’sche Begriff aus heutiger Sicht bereits eine totale Verniedlichung dar. Betroffene reden gar von einer groben Verharmlosung und zetern hinsichtlich der zu erwartenden, harten Meinungsregulierungen. Demnach scheint die Sorge um eine einheitliche und gesunde Volksmeinung nach wie vor ein brandheißes Eisen bei der amtierenden Merkel-Junta zu sein.

Wie wir nun wiederum aus der völlig überhitzten Gerüchteküche in Erfahrung bringen konnten, soll insbesondere den kleineren „Stinke®-Medien“ alsbald die Gelegenheit eingeräumt werden, sich selbst in vorauseilendem Gehorsam zu denunzieren klassifizieren. Alle Medien, die sich noch vor der Bundestagswahl 2017, wie oben rechts bebildert, unglaubwürdig machen amtlich kennzeichnen, sollen dann den sogenannten „Judas-Selfie-Bonus“ in Anspruch nehmen dürfen. Der besteht darin, dass innerhalb der Kennzeichnung (unterer Zipfel des Etikettes) keine laufende Nummer erscheinen muss. Alle später von Gesetzes wegen zur Fake-News-Kennzeichnung verpflichteten Medien bekommen unterhalb des Stickers dann noch eine amtliche Register-Nummer eingeblendet, die anzeigt, wie unkooperativ sich das jeweilige Medium gegenüber der Regierung verhalten hat.

In dieser Schilderung gehen die Sanktionsüberlegungen noch in eine etwas andere Richtung: Politiker fordern harte Strafen für Fake News[Zeit]. Im weiteren Verlauf der Sanktionsdebatte dürften irgendwann auch wieder Gefängnis, Arbeitslager oder Psychiatrie mit ins Sanktions-Portfolio kommen. So etwas sind, bei einem ehrlichen Blick in die Geschichtsbücher, scheinbar regelmäßig wiederkehrende Entwicklungen in einem als „normal“ zu bezeichnenden Staat. Meist, weil bestimmte Leute von der Macht nicht lassen können. Innerlich sollten wir uns diesbezüglich in diesen Breiten bereits auf 40 Jahre Merkel-Junta einrichten.

Falschmeldung ist eine falsche Meldung

Aus Sicht der besorgten Regierung ist „Falschmeldung“ oder auch „Fake-News“ nicht ganz korrekt wiedergegeben. Wenigstens meint man in der Regierung etwas anderes damit. Genau genommen sind seitens der Regierung auch weniger etwaige Fakten gemeint, als vielmehr von den Staats- und Konzernmedien abweichende Meinungen. Fakten haben auch die vorgenannten „Truth-News“ eher wenig bis gar keine zu bieten. Schwamm drüber. Letztlich konzentriert sich doch die ganze Wahrheit der ganze Wettbewerb auf die Meinungen. Stichwort Meinungshoheit. Dort gibt es nun gute und schlechte Meinungen, also wahre und unwahre Meinungen. Die schlechten Meinungen müssen aus Sicht der „Guten“, die legitimerweise ausschließlich von Staats- und Konzernmedien vertreten werden können, radikal vom Volkshirn ferngehalten werden. Es sollten also nur qualifizierte Meinungen in die Hirnkeimzellen zur Denkfortpflanzung eindringen können.

Fake-News Kennzeichnungspflicht nur Frage der ZeitKurzum, amtliche Falschmeldungen von den Staats- und Konzernmedien sind per Definition schon Wahrheit, dafür steht die Regierung allerorten mit ihrem guten Namen und den Brutkastenerkenntnissen ihrer Dienste ein. Der Umkehrschluss dieser Logik besagt, dass nichtamtliche Meinungen und Richtigmeldungen von unzertifizierten Quellen von vornherein „Fake-News“ oder Falschmeldungen sind! Es sei denn, sie werden ausnahmsweise einmal vom „Abwehrzentrum gegen Falschmeldungen“ als zutreffend zugelassen. Denken Sie immer daran: „Eine einheitliche und gesunde Volksmeinung kommt nicht von ungefähr“! Dass hat unsere geliebte Führerin bereits im Rahmen von „Agitation und Propaganda“ bei der FDJ gelernt.

Fake-News Kennzeichnungspflicht nur Frage der Zeit
12 Stimmen, 4.92 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 1928 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

6 Kommentare

  1. Ich poche auf meine vom GG garantierte Meinungsfreiheit. Schön und doch trügerisch; denn könnte ich sie einklagen ? Wir haben zwar ein Gericht mit Verfassung im Wort, aber keine richtige Verfassung. Und das würde sich doch unser oberster Dienstherr, die US/CIA mit seinem Rechtverständnis nach Laune zu Nutze machen. Und so wie drüben das Wahrheitsministerium soviel mehr noch entfalten kann, was Obama uns noch schnell zu Weihnachten schenkte, so äffen sie es hier nach, darin enthalten ist auch die Kriegsmöglichkeit, z. B. bei einem Cyber-Angriff. Es gibt so Allerhand, was wir nicht wissen sollen, Buchtitel von Michael Morris: „Was sie n i c h t wissen sollen“, einigen Familien gehört die gesamte westliche Welt-und nun wollen sie den Rest. Da sind sie, die ‚Bilderberger‘, die Rockefellers, die Rothschilds, die Kochs, die Bush‘, die Clintons, die Königshäuser, die Medienkonzerne. Mal sehen, wie sich die US-Bürger wehren werden, da wo es mehr Intelligenz gibt, die für ihre Rechte kämpfen. Bei den Deutschen, Europäern (UK gehört zum US-Imperium) ist nichts dergleichen in Sicht.

    • Das GG und Meinungsfreiheit kann man vergessen. Diese ganzen Dinge gelten nur für Menschen. Wir sind jedoch keine Menschen, sondern Sachen, Gegenstände, Dinge, Leibeigene

  2. @Marie sry, vergiss das gg.

    Vieles ist schon lange tabu thematik zb chemtrails und co, oder holocaust siehe zündel prozeß, die werden bald das austauschen system relevanter daten unterbinden,

    einzige was schützt, unwichtig zu sein, dh. die gehen nach faktor wieviele menschen erreicht er, biste berühmt ein richtiger fehlpass und bye.

    Vieles in „“ konnte noch als künstlerische freiheiT gebracht werden, auch das ist bald vorbei. Die arbeiten gegen die natur des menschen, und dazu braucht es immer härtere bandagen. Die propaganda maschinen werden immer kräftiger affiger, weil immer weniger echte gibt.

    es sieht doch aus, der standart bürger hat möglichkeit zwischen wahrheit 1-3 zu wählen, wo alle 3 nur system dienen oder verwirren, aber keine der 3 angebotenen ist die wahrheit.

    wie läuft das ab zb. , da kommt ein verschwörungstheortiker zum zdf, flache erde gibt es zb bibelabbildung zu….., die erde ist beides so komisch es im moment klingt, ist sehr big thema. Kugel flach…….
    flache erde sons bullshit denkt jeder
    Jesus war das nicht der saufbruder von mohamed son blödsinn
    dann kommt 911 oder 311 japan, dann muss das ja auch falsch sein

    wer hat gewonnen, das system, so agieren die, die masse kanns kaum auseinander halten, wie es bei wahlen auch ist, pest zika collera, gibt es, eine partei der heilung ist nicht verwünscht, so isses auch mit den wahrheiten die immer mehr unterminiert werden in jeder denkweise und blickrichtung !!!

    Natürlich hat wika recht ohne frage, nur ändern tut es nicht wirklich was.

  3. gegen die natur des menschen in dem bereich, mensch ist wissbegierig und will wissen und lernen, mehrere standpunkte sehen um sich ein urteil zu bilden.

    Was das verhalten aber auf be gier den betrifft tuen sie das gegenteil, benutzen es gegen die menschen. Da muss man schon differenzieren lernen, welchem zweck es dient.

  4. @Marie sei mir nicht böse, aber das gg mit vielen änderungen gild nur noch unter sklaven und deiner beruhigung das völkerrecht und bgb wäre da noch bissel besser, selbst das wird immer mehr entkräftet, weils keinen intressiert der imunitäten träger. Sobald notstand da ist, wirste sehen, du hast gar kein recht in irgenteiner form .

    illusion

  5. Geh! gehorche meinen Winken,
    Nutze deine jungen Tage,
    Lerne zeitig klüger sein:
    Auf des Glückes großer Wage
    Steht die Zunge selten ein;
    Du mußt steigen oder sinken,
    Du mußt herrschen und gewinnen,
    Oder dienen und verlieren,
    Leiden oder triumphieren,
    Amboß oder Hammer sein.

    Johann Wolfgang von Goethe

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Fake-News Kennzeichnungspflicht nur Frage der Zeit | behindertvertriebentessarzblog
  2. Fake-News Kennzeichnungspflicht nur Frage der Zeit | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…
  3. Trump: erster US-Irrtums-Präsident – hier die Indizien | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere