Putin verlangt von Merkel sofortige Waffenruhe in Mossul

Putin verlangt von Merkel sofortige Waffenruhe in MossulBad Ballerburg: Wladimir Putin hat sich in einem Telefonat mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für eine sofortige Waffenruhe in Mossul eingesetzt. Wie Regierungssprecher Steffen Seibert am Mittwoch sagte, verlangte Putin in dem Telefongespräch am Dienstag ungehinderten Zugang für humanitäre Helfer. Als wichtigster Verbündeter stehe Deutschland „in der Verantwortung“, die irakische als auch die amerikanische Regierung zu „überzeugen“.

„Es ist nicht zu spät, sinnloses Blutvergießen zu verhindern“, sagte Seibert. Es sei immer noch möglich, „Überlebende in Sicherheit zu bringen“ und sich auf eine landesweite Waffenruhe zu einigen.

Die russische Regierung erhob schwere Vorwürfe gegen die irakische Regierung. Die unmittelbar bevorstehende Eroberung Mossuls durch die Regierungstruppen sei ohne die „massive amerikanische Militärunterstützung nicht möglich gewesen“, sagte Seibert. „Niemand weiß, wie viele Menschen im irakisch-amerikanischem Bombenhagel gestorben sind.“ Die USA haben „die Verbrechen der letzten Tage nicht verhindert, obwohl das in ihrer Macht gestanden hätte“. Die Regierung in Washington habe „alle Appelle ignoriert“ und auch die Bemühungen im UN-Sicherheitsrat blockiert.

Der russische UN-Botschafter bei den Vereinten Nationen, Vitali Tschurkin, hatte seine amerikanische Kollegin bei der Debatte zu Mossul im Sicherheitsrat UN heftig angegriffen. „Schämen Sie sich gar nicht?“, fragte er.

UN fordern Abzug der Zivilisten

Die Vereinten Nationen forderten derweil freien Abzug für Zivilisten aus Mossul. Eine solche Möglichkeit sei zwingend nötig, teilte die UN-Kommission zur Untersuchung von Menschenrechtsverletzungen im Irak mit. Die irakische Regierung und ihre Verbündeten trügen mittlerweile die Hauptverantwortung für den Schutz vor Rechtsverletzungen und Repressalien in der Stadt.

Es gebe ständig neue Berichte über Rechtsverstöße regierungstreuer Soldaten und Milizen, kritisierte die Kommission. Unter anderem sei von Massenhinrichtungen, willkürlichen Festnahmen, Zwangsrekrutierungen und Entführungen die Rede. Aber auch Rebellengruppen wie Ahrar al-Scham und Fatah al-Scham werde vorgeworfen, Zivilisten am freien Abzug zu hindern und ihre Kämpfer zwischen Zivilisten zu verstecken.

US-Außenminister John Kerry sagte am Mittwoch bei einem Treffen mit seinem russichen Amtskollegen Sergej Lawrow, dass die irakische Regierung bereit sei, den Rebellen freien Abzug zu gewähren. Iraks Machthaber Haider al-Abadi kündigte an, dass die Armee weiterhin mit Härte gegen die Terroristen vorgehen werde. „Von einer Feuerpause kann keine Rede sein“, sagte Haider al-Abadi dem amerikanischen Staatsfernsehen in einem am Mittwoch ausgestrahlten Interview. Mit Milde könnten nur jene „Terroristen“ rechnen, die sich ergeben oder den Kampfort verlassen würden. Die Kämpfe würden so lange weitergehen, bis „das ganze Land von Terroristen gesäubert“ sei.

Luftangriffe auf den Osten Mossuls

Statt die für heute geplante Evakuierung zu erlauben, wurde das etwa 25 Quadratkilometer große verbliebene Rebellengebiet in Mossul aus der Luft angegriffen. Augenzeugen berichten von Artilleriebeschuss. Nach Angaben der irakischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte haben Truppen von Iraks Machthaber Haider al-Abadi mindestens 14 Granaten in die noch von den Rebellen gehaltenen Straßenzüge abgeschossen.

Irakischen Oppositionsgruppen zufolge würden undefinierbare Kämpfer und Milizen der landesfremden Kräfte auf vier Bezirke feuern, die bereits unter Kontrolle der irakisch/amerikanischen Allianz stehen. Islamistische Einheiten sollen Flüchtlinge gestoppt haben, die bereits einen irakischen Kontrollpunkt passiert hatten. Die Evakuierung Mossuls stockt. Der angekündigte Transport der verbliebenen Zivilisten vom Ostteil Mossuls in den Süden Iraks verzögert sich durch neue Kämpfe. Die Bewohner versuchen, sich selbst zu helfen.


Putin verlangt von Merkel sofortige Waffenruhe in MossulWenn sie es bis hierher mit dem Lesen geschafft haben, können sie auch gefahrlos noch die rote Linie überschreiten. Ist Ihnen das Sterben in Mossul unangenehm? Nein, sicher nicht, weil es dort ideologisch korrekt gestorben wird. Sicher, wir haben mal wieder alles zusammengelogen und völlig verdreht, denn in Mossul wird ja gar nicht gestorben! Die dortigen Militärs werfen erfahrungsgemäß nur mit Watte-Bällchen und den Zivilisten dort geht es richtig gut. Sie freuen sich schon auf das bombastische Eintreffen der „Guten“, also der irakischen Armee in Verbindung mit den amerikanischen Friedensbringern und deren Granaten- und Bombenhagel. Jener Kräfte, die sie alsbald aus den Fängen des bösen IS befreien werden … wohingegen die Syrer in Aleppo nichts mehr fürchten als das Eintreffen der der syrischen Massaker-Truppen mit der Unterstützung des bösartigen Russland.

Wenn sie den ideologisch korrekt gefärbten Bericht lesen möchten, dann nehmen Sie bitte dieses Original: Merkel verlangt von Putin sofortige Waffenruhe in Aleppo[ZEIT auf Linie], vom Bundeswahrheitsministerium autorisiert und entspricht ganz und gar der echten Wahrheit (die Sie erfahren sollen/dürfen). Alles andere wäre schließlich böse Propaganda oder aber Fake-News. Schalten sie getrost ihr Hirn ab und lassen Denken.

Putin verlangt von Merkel sofortige Waffenruhe in Mossul
14 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2309 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

7 Kommentare

  1. „“Niemand weiß, wie viele Menschen im irakisch-amerikanischem Bombenhagel gestorben sind.”

    Es wird hier immer noch kackdreist gelogen, bis sich die Balken biegen! „Menschen“ gibt es überhaupt nicht auf dieser Welt! Strohmann >> lautet das Zauberwort! Schwuppdiwupp gibt es nur noch Sachen, Dinge, Gegenstände, Leibeigene, Bürgen per Geburtsurkunde. Man kann auch vornehm schreiben: Humankapital

    • Es ist auch klar, dass Fake News jetzt bekämpft werden sollen. Sogar die Fake News schreiben Menschen anstatt „Menschen“ – die Fake News kennen auch keine Anführungszeichen

  2. nun ja, wenn nur ein lebewesen stirbt durch willkühr eines anderen, einfach weil der andere meint gerade bock drauf zu haben,

    IST ES EINES ZU VIEL !!! EGAL OB Flora oder Fauna, wir sind so oder so auch nur ein teil dessen….., das haben da welche vergessen, böses faul wie sich noch zeigen wird

    genauere ausführungen, wenn 2 bestimmte ereignisse passieren

    zb. rette ich ein tier oder helfe ihm, ist es mir leben lang dankbar, der 40 mal gen technisch veränderte mensch ist das nicht, der will alles haben auch was die erschaffer haben und will es ihnen noch wegnehmen und spielt selber gott, was sind Na zionisten und 5 kolonne, das passiert wenn erschaffene wesen zwar intelekt haben, aber geistig auf der babarenstufe stehen geblieben sind, deswegen will man die wesenseinheiten loswerden und reseten. Mal sehen wie es sich weiter entwickelt………

    gewaltige macht und hochmut kommt immer vor dem ende…….., siehe erdgeschichte und resets die es gab und warum

  3. Liebe Redaktion !
    Ich finde, wir alle sollten dem MS dankbar sein: Ihr könnt, nur durch Austausch einzelner Wörter, mittlerweile alle Eure Artikel viel schneller schreiben. So könnte sich auch bald jeder Laie ruckzuck als profilierter Journalist betätigen. Öffentlicher Bildungsauftrag voll erfüllt.
    Und sagt meinem Arbeitgeber, daß ich gestern verschlafen habe, daran ist Merkel schuld. Sie hätte mich ja wecken können.

    • Hallo Ruth, was soll ich dazu sagen … Du hast voll in die 12 getroffen … und wir sind dem MS tatsächlich sehr dankbar für die Vielzahl der Steilvorlagen, die wir uns gar nicht getrauen in Gänze aufzugreifen. Wir nehmen also nur die „Schkimmsten“, die tatsächlich mit dem Austausch weniger Worte einen „echten Sinn“ ergeben … 😉

      • Und noch ein kleiner Tipp fürs effektive Arbeiten: Ihr könnt ja jetzt schon mal die passenden Artikel für 2018 in den Speicher legen, so in dem Sinne: Merkel (ja, das muß man wirklich befürchten…) hat trotz Neulanderfahrung persönlich russische Wahlen manipuliert – ich freu mich schon !

        Lieben Gruß und schon mal recht fröhliche Weihnachtserholung !

  4. Der gute Putin, was muss er nicht alles aushalten ! Aber ein Schachspieler und Judomeister übertrifft doch all die Deppen an Intelligenz und Kraft. Merkel hat verlauten lassen, dass Putin die Wahl 2013 nicht manipuliert hat, das haben die untersucht. Geht’s noch, Frau Merkel. Denen kann man die Wahrheit noch so ins Gesicht brüllen, hoffnungslos, dass die etwas begreifen. Die Allianz hat in Mossul eine Mädchen-Schule bombardiert, 82 Tote, meist Kinder, dann haben sie Irakische Soldaten bombardiert, 100 Tote. Das stand hier in keiner Zeitung. Außerdem haben sie Terroristen ziehen lassen, die 100 km durch die Wüste wieder Palmyra eroberten. Dieser Terroristentrupp, in der Wüste gut über Satellit erkennbar wurde nicht von der Allianz bombardiert. Nun ja, die sind eben geistig umnebelt, können ein Ziel nicht richtig einstellen.

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Syrien-Special / Informationskampagne gegen Baschar al-Assad | mikeondoor-news
  2. Putin verlangt von Merkel sofortige Waffenruhe in Mossul | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…
  3. Putin verlangt von Merkel sofortige Waffenruhe in Mossul | newsticker

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*