US Kriegsschiffe zum Schutz von Flüchtlingsbooten ins Mittelmeer verlegt

US Kriegsschiffe zum Schutz von Flüchtlingsbooten ins Mittelmeer verlegt uss_wasp_kreigsschiff_landungsboot_schwimmlehrer_wartet_auf_kundschaft_im_mittelmeer_schutz_von_fluechtlingsbooten_sicheres_geleit_nach_europaAlle-Irre: Das Mittelmeer scheint auch für die US Marine von großem Interesse zu sein, um ab und an mal Baden zu gehen. Ehrlicherweise müsste man jetzt hinzu sagen, dass wenigstens in dieser Jahreszeit, für den beabsichtigten Zweck, die Südhalbkugel geeigneter wäre. Das lässt darauf schließen, dass die US-Marine noch andere Ziele verfolgt, als lediglich einen Plansch-Urlaub im Mittelmeer zu veranstalten. Welche Absichten tatsächlich dahinter stecken, darüber schweigt man sich vornehm aus. Beim letzten größeren Aufmarsch dieser wässerigen Truppenteile im Mittelmeer, im Jahre 2011, fiel der libysche Despot Muammar al-Gaddafi den Ereignissen zum Opfer, wobei eine Beteiligung allerdings geleugnet wurde.

Jetzt muss man weiter wissen, dass auch die Russen allerhand schwimmenden Schrott in die wässerige Region verlegt haben. Die nutzen ihre schwimmenden Basen allerdings dazu die illegalen Waffenträger in Syrien auszurotten. Ganz zum Leidwesen der Amerikaner, zählen auch die von den USA ausgebildeten, finanzierten und mit Waffen unterstützten gemäßigten Terroristen zu den bevorzugten Zielen der Russen in Syrien. Nach den Vorstellungen der USA allerdings, sollten diese Truppenteile die Region in ihrem Sinne befrieden. Man könnte auch von einer bewaffneten Demokratisierung reden. Noch genauer, diese Auslandsbürgerkriegsteilnehmer sollen den Baschar al-Assad baden gehen lassen. Das macht die Sache und das Verhältnis zu Russland besonders schwierig.

Deshalb wird weiterhin darüber spekuliert, ob es so eine Art Kräftemessen zwischen den USA und Russland im Mittelmeer werden könnte. Einiges spricht dafür, wenn man den Interpretationen in dieses Feindsender folgen mag: Pentagon kommentiert Einlauf der US-Landungsschiffe im Mittelmeer[Sputnik News]. Nun, Mord und Totschlag ist immer eine geheime Kommandosache, sofern sich ausgebildete Berufsmörder des Themas annehmen. Deshalb sind auch wir weiterhin auf grobe Spekulationen angewiesen. Die sind dafür aber um einiges präziser.

Dem Vernehmen nach sind die USA zutiefst besorgt, dass die Russen, statt nur in Syrien Bomben zu werfen, auch die Flüchtlingsboote aus Afrika versenken könnten. Um einer derartigen humanitären Katastrophe vorzubeugen, ist es wahrscheinlicher, dass die US amerikanische Marinepräsenz dem Schutz eben dieser Flüchtlingsboote und dem darauf befindlichen “Humankapital” gilt, damit diese auch sicher ihre Bestimmungsorte in Europa erreichen. An diesen Schutzmaßnahmen nehmen inzwischen auch europäische Marineverbände teil. Sie eskortierten die Flüchtlingsboote bereits ab der libyschen Küste sicher nach Norden. Es wird gemeinhin befürchtet, dass die Russen Europa von dem Facharbeiter-Nachschub abschneiden könnten, was sehr zum Nachteil und Schaden der europäischen Wirtschaft sein soll. Es könnte das Ende des Lohndumping bedeuten, was nun wirklich niemand wollen könnte. Fachleute sehen darin eine unerlaubte Revanche der Russen für die vielfältigen Sanktionen die seitens EU gegen Russland verhängt wurden.

Aber auch das ist logischerweise nur die halbe Wahrheit, denn die Ambitionen der USA könnten noch sehr viel humanitärer sein als bislang angenommen. Wir vermuten einmal, dass das im Zusammenhang mit dieser Meldung hier steht: Schuss ins Knie | Satirische Journalistenbroschüre über Flüchtlinge bringt Gutmenschen gegen eigene Zunft auf[Unzensuriert]. Wenn man diese Überlegungen zu Ende denkt, dürften es ausgerechnet die schwimmenden Einheiten der USA sein, die den in der vorherigen Meldung erwähnten Schwimmunterricht durchziehen. Auf dem Bild oben sehen wir einen Schwimmlehrer, der auf Kundschaft wartet.  Das ist für uns Beweis genug. Wir gehen nicht davon aus, dass die Informationen zum Bundespresseball falsch sind. Das alles spricht also für das reibungslose Funktionieren arbeitsteiliger Maßnahmen zwischen amerikanischen und europäischen Militärs.

Alles andere, besonders mit Blick auf gewalttätige Auseinandersetzungen zwischen Russland und den USA, wären ja rein spekulativ und vor allem auch bösartiger Natur. Daran kann niemand ein Interesse haben. Da ist es doch viel besser, wenn wir alle daran glauben, dass alle gemeinsam auf diesem Planeten für den Weltfrieden arbeiten. Der Schwimmunterricht ist tausendmal besser als Waffengewalt, zumal man vielleicht irgendwann einmal gezwungen sein wird, doch wieder massiv zurückzurudern.

US Kriegsschiffe zum Schutz von Flüchtlingsbooten ins Mittelmeer verlegt
23 Stimmen, 4.26 durchschnittliche Bewertung (85% Ergebnis)
Über WiKa 1644 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

4 Kommentare

  1. Natürlich ist das nur gegen Russland gerichtet ! Weiter provozieren bis es knallt ! Die USA haben das Kommando bei der Nato, deren Mitglieder sind verpflichtet mitzumachen, die Ukraine ist immer gern dabei, es sei denn, es taucht noch ein US-Commander auf mit Vernunft. “Lieber Putin, Lawrov behaltet die Nerven! Fallt nicht auf das neue Angebot von Kerry herein, der nun versucht mit Euch eine Lösung für Syrien zu finden. Er ist nur freundlich ins Gesicht, vergesst nicht, er ist ein kaltblütiger Psychopath. Macht das nur mit einem Kompromiss: die Aufhebung der Sanktionen gegen Syrien, denn US- Terroristen haben die Industrie, die Krankenhäuser, die Ambulanzen zerstört, Syrien bekommt keine Ersatzteile, auch die Lebensmittelhilfe ist schwierig, das macht Russland ganz allein. Will das Rote Kreuz helfen, müssen die sich erst die Ware genehmigen lassen, was aus den USA kommt darf nicht dabei sein, diese Überprüfung ist ein Unding. Und die US-Allianz hat nicht verhindert, dass über die Türkei Maschinen, Elektronik, PCs aus Syrien gestohlen wurden.”

    • Wir wissen auch, dass Migration eine Kriegswaffe ist, Ansage des Pentagon ist dokumentiert. Mit Hilfe der CIA wird somit die EU destabilisiert, die, wie wir sehen schon arg in der Krise steckt. Leider unterstützen die Balten und Polen diese antirussische Agenda und nehmen alles was aus den USA kommt großzügig auf. In Tunesien sollen Auffanglager für Flüchtlinge geschaffen werde.

1 Trackback / Pingback

  1. US Kriegsschiffe zum Schutz von Flüchtlingsbooten ins Mittelmeer verlegt | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*