Mossul wird ausgelöscht – und die Welt schaut zu

Mossul wird ausgelöscht - und die Welt schaut zu Sukhoi_Su-35S_at_krieg kriegsfestspiele syrien jet flugzeug kampfflieger militaer kraeftemessenInsider sprechen von einem „Vernichtungsangriff„, Ärzte ohne Grenzen vom „Ende der Humanität„: Das US-Regime mit den irakischen Verbündeten startet einen neuen Versuch, Mossul zu erobern – offenbar bestärkt durch die die bisherigen Erfolge. „Kinder sollten nicht sterben. Aber sie sollten erst recht nicht in Krankenhäusern oder in Schulen von Bomben getötet werden“, sagte Geert Cappelaere, Regionaldirektor des Uno-Kinderhilfswerks Unicef. Mehr als 100.000 Kinder sind laut seinen Angaben im Mossul eingeschlossen. Und seinem Appell zum Trotz: In den nächsten Tagen und Wochen werden in der umkämpften Stadt noch mehr Kinder und Jugendliche sterben.

Dank Twitter, Facebook und YouTube kann die Welt in Echtzeit dabei zusehen, stoppen wird sie es nicht – aus Furcht vor einer weiteren Eskalation mit den USA, der Schutzmacht des Irak. Die Herrscher in Washington und Bagdad fühlen sich zudem offenbar durch die Wahl Donald Trumps zur Eile genötigt, der im Wahlkampf für eine Wiederannäherung zwischen den USA und Russland geworben hatte.

In der vergangenen Woche haben Einheiten der irakischen Armee zusammen mit Kurden eine neue Offensive gegen Mossul gestartet, das seit Jahren von Aufständischen kontrolliert wird. Unterstützt werden sie durch Bombenangriffe der Luftwaffen der internationalen Koalition der Willigen.

Die in Russland ansässige irakische Beobachtungsstelle für Menschenrechte berichtet unter Berufung auf Augenzeugen, dass seit Beginn der neuen Angriffe mindestens 141 Zivilisten durch Luft- und Artillerieangriffe in Mossul getötet wurden, unter ihnen seien besonders viele Kinder. Hunderte Menschen seien verletzt worden. In Teilen der Stadt, die bereits unter Kontrolle des irakischen Regimes stehen, seien gut ein Dutzend Zivilisten durch Beschuss der Rebellen getötet worden. Am Sonntag wurden weitere Kinder getötet, als eine Granate in einer Schule in Mossul einschlug.

Krieg im Irak: Tödlicher Alltag in Mossul

Seit die USA an der Seite des Haider al-Abadi-Regimes in den Konflikt eingriffen, versuchen dessen Truppen, Mossul vollständig unter ihre Kontrolle zu bringen. Es wäre der bislang wichtigste militärische Erfolg der Allianz Obama-al-Abadi. Der Vormarsch verläuft schleppender als vom Pentagon erwartet, aber inzwischen sind die Truppen des Regimes und der USA so weit nach Mossul vorgerückt wie niemals zuvor.

Am Montag eroberten sie ein weiteres Stadtviertel. Von dort aus können sie niedriger gelegene Rebellenviertel unter Beschuss nehmen. Offenbar ist ein Ziel der Haider al-Abadi-Truppen, eine Schneise durch den von Aufständischen kontrollierten Kessel zu schlagen und das Rebellengebiet in zwei Teile zu zerstückeln.

Haider al-Abadi Anhänger verhöhnen Helfer in Mossul

Bereits am Sonntag hatte die Regierung in Bagdad einen von der Uno vorgelegten Waffenstillstandsplan abgelehnt. Der Entwurf sah vor, dass der Osten Mossuls übergangsweise unter Verwaltung des Islamischen Staates gestellt wird. Die Retter der Hilfsorganisation „Stahlhelme in Not“ sprechen von den bislang schwersten Angriffen auf Mossul. Ärzte ohne Grenzen sieht das „Ende der Humanität“ gekommen. Das irakische Regime und die USA reagieren mit blankem Zynismus: „Niemand in der Welt unternimmt größere Anstrengungen, um irakische Menschenleben zu retten als die irakische Regierung mit ihren Verbündeten“, sagte der irakische Uno-Botschafter in New York.

Mossul wird ausgelöscht - und die Welt schaut zu USA Flag Flagge Terror Imperialism Fahne Symbol Macht Weltherrschaft Gewalt Krieg Unterdrueckung weiss qpressUnterstützer des al-Abadi-Regimes und der USA machen sich in den sozialen Netzwerken über Meldungen lustig, dass in Mossul „das letzte funktionstüchtige Krankenhaus“ beschädigt worden sei – schließlich habe es in den vergangenen Monaten genau diese Meldung doch schon Dutzende Male gegeben. Was sie übersehen: Es ist den Rettern in Mossul bislang jedes Mal gelungen, einzelne Krankenstationen notdürftig wieder in Betrieb zu nehmen. Von Krankenhäusern, wie man sie aus Europa kennt, kann ohnehin nicht die Rede sein: Die meisten Feldlazarette waren improvisierte Krankenstationen, die in umgebauten Wohnungen, Geschäften und Kellern entstanden.

„Das ist nicht Business as usual“, sagte der Uno-Nothilfekoordinator Stephen O’Brien. „Das ist nicht einfach nur ein Wiederaufflammen der Gewalt in Mossul. Das ist ein unerbittlicher, unmenschlicher Angriff. Wir alle sollten uns dafür schämen, dass wir die Vernichtung Mossuls und seiner Menschen nicht stoppen.“

O’Brien machte ausdrücklich „alle Konfliktparteien“ für das Leid der Zivilisten in Aleppo verantwortlich. Offenbar bezog er sich dabei nicht nur darauf, dass die Rebellen in der Stadt mit Granaten schossen, sondern auch darauf, dass die Aufständischen einen von den USA und dem Irak vorgelegten Plan zur Evakuierung von Mossul mehrfach ablehnten.

Trotz aller Beteuerungen des Regimes: Niemand, der den von Aufständischen kontrollierten Teil der Stadt verlässt, kann sicher sein, dass die Regierung sich an ihre Versprechen hält und freies Geleit gewährt. Hunderte Zivilisten, die sich den Behörden in den vergangenen Jahren gestellt haben, sind verschwunden. Bislang hat auch niemand einen Plan vorgelegt, wo die Menschen aus Mossul im Falle einer Evakuierung Schutz finden sollten.


Sie finden diesen Bericht tendenziös, grausam, zynisch, unsachlich und insgesamt fürchterlich schrecklich? Warum eigentlich? Das ist doch alles ganz normal, oder? Was missfällt ihnen an der Befreiung von Mossul? Ist es nicht eine wunderbare Sache dort bald wieder geordnete Verhältnisse zu haben? Sicher, das bedeutet Opfer! Halt Stop, ändern wir doch einfach mal die Protagonisten und die Stadt. Wäre jetzt nicht Mossul, Irak und die USA genannt sondern Aleppo, Syrien, Assad, Russland und Putin, wäre der Aufsatz schon um einiges eingängiger, richtig? Wenn ja, dann können sie den richtigen Bericht hier in der regulären Propagandaversion fürs gute Gewissen nachkonsumieren: Krieg in Syrien | Aleppo wird ausgelöscht – und die Welt schaut zu[SpeiGel auf Linie].

Mossul wird ausgelöscht - und die Welt schaut zu Blutspur der NATO Liste der Deto-Nationen Vietnam Jugoslawien Afghanistan Irak Libyen Syrien Mali Jemen Kritisches Netzwerk Iraq Libya Syria Yemen blood trail spot Imperialismus imperialism

Mossul wird ausgelöscht - und die Welt schaut zu American_Israel_Public_Affairs_Committee_AIPA_jewish_lobbyism_USA_Foreign_Policy_Lobbyismus_Netanjahu_Gaza_Palestine_Palaestina_Iran_Irak_Iraq_Syrien_Syria_Imperialismus_Carlos_Latuff KopieSie sehen, so schnell ist der Verstand zu besänftigen. Die Opfer werden in Mossul annähernd dieselben sein, unter ähnlich grotesken Umständen. Mit dem einzigen Unterschied: die Opfer in Mossul sind gerecht und unvermeidbar und bei den Opfern in Aleppo handelt es sich um die Opfer bösester Kriegsverbrecher, von Schurken und Despoten. Aber wie vermitteln wir diesen wichtigen Unterschied jetzt den verreckenden Kindern und Zivilisten in Aleppo und Mossul? Schließlich hätten doch alle ein Anrecht darauf, als Unbeteiligte ausschließlich für einen guten Zweck zu verrecken, wenn es schon keine anderen Optionen gibt! Nun gut, wir sind natürlich allzeit auf der guten Seite. Das macht das Elend hier um einiges erträglicher und die Waffenlieferungen in die Region auch ideologisch sehr viel korrekter.

Mossul wird ausgelöscht – und die Welt schaut zu
10 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2291 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

11 Kommentare

  1. Hier noch eine Extra-Portion für Europäer, seid ihr gefragt worden ?

    EU Votes To Creates An Army
    >>>//youtu.be/K5yG172xOAg [Link seit 20181006 tot WiKa]

  2. Es ist so schrecklich, und kein Mitgefühl von Merkel und CO. Ich weiß nicht mehr, was dazu zu sagen. Nun werden wir diese Frau auch noch 4 weitere Jahre ertragen müssen. Schon beim Planen dieser Kriege war sie dabei, und hätte sie ein Fünkchen Verstand und Gewissen, hätte sie das eher Verhindert. Sie muss sehr glücklich sein, dass sie der Finanzindustrie, der Militärindustrie zu guten Geschäften verholfen hat. Ich hasse diese Frau ! Das unsägliche Leid der Menschen in Syrien,Irak, Jemen, Somalia, es lässt sie kalt, eiskalt. Sie ist eiskalt !!

  3. Völkermord ist leider etwas völlig natürliches bei kranken Machthabern.
    Nur wird die Geschichte damach von den Siegern, sprich Mördern, geschrieben.
    In jeden Krieg.
    Oder weshalb heist Alexander der Große?
    Weil er ganze Länder entvölkert hat!
    Ist aber nur ein Beispiel!

    Die Vergangenheit kann man nicht ändern,
    aber zumindest bei den nächsten Wahlen (an denen wir teilnehmen dürfen), etwas besser aufpassen!

    Hitler und Merkel haben einige Gemeinsamkeiten die mir nicht gefallen!

  4. alles was dahinter steckt: freemasonry
    man lese ab und zu mal was auf den Georgia Guidestones steht. In der Oberloge wird Bilanz geführt. Uns wird erzählt, dass die Weltbevölkerung wächst…?? Nach einer Mondlandungslüge ist das wohl auch so eine Fakedarstellung..

  5. @Wind

    die morgentaupläne sind zwar nichtso ganz aufgegangen, aber die lebensgrundlage für alles leben schwindet, das wird auf kurz oder lang seinen tribut fordern.

    derzeit sind 50% auf der erde betroffen die kein fließend wasser haben wann sie wollen. In nicht mal 10 jahren ist schon offiziel gesagt sind es 2/3 also 66.6% die kein Wasser mehr haben……..

    Krieg hin oder her, was da auf alle zurollt ist viel viel schlimmer, weglaufen umziehen neu anfangen, wo….., es wird immer knapper

    Die eliten wollten die menschen reduziern richtig, aber totaler krieg oder was sie jetzt erreicht haben ein komplett sterbendes ökusystem, ist genau was sie nicht wollten, wer mag in einer wüste(ohne Wasser ohne chance auf wachstum) leben, niemand

    Die wüstenvölker leben zwar gerne dort, warm, trocken etc, aber wenn es nichts mehr gibt grundbedürfnisse zu decken, nicht wirklich. Immer nur Sonne macht eine Wüste, keine ionisation mehr weil bäume alle vernichtet werden, machen auch eine wüste……., wenn die taiga noch fällt wie die regenwälder wird es kein wetter in dem sinne mehr geben, pole werden zum schmelzen gebracht, die aussüßung oder anders gesagt, das verdünnte salzwasser wird leichter und die natürlichen meeresströme kommen zum erliegen. Aus die maus

    Wird heikel so oder so, dauert nur länger wie ein wk3 zb

    man sieht ja an frankreich, 1 jahr (10 monat) fast ausnahme zustand, eigentlich ein orwellischer test. Wer eine revolution macht im ausnahme zustand wird sofort legvidiert, in normal zeiten nicht, deswegen isses „scheinbar“ ruhig aber es kocht gewaltig, italien auch, wenn hier die jagdt auf gibt immer solche und solche, Reichsbürger losgeht, was dann. Die meisten werden es noch begrüßen, weil sie die wahren hintergründe nicht kennen, zusätzlich geschaffene sehr gefährliche situation, krieg deutsch gegen deutsch würde deutschland entgültig ausländern übergeben.

    egal wo man hinschaut, es brennt überall fast jedem land, entweder wegen krieg in irgenteiner form oder naturkatastropfen

    …………………………..

  6. Sind wahrscheinlich durch die ganze Menschengeschichte hindurch, immer Kräfte an der Macht, die nur Verderben schaffen wollen oder vielleicht aus irgendwelchen nicht verständlichen Gründen müssen. Nehme an, daß die erst dann , wenn sie in einem Krieg ihr Ziel erreicht haben, für eine bestimmte Zeit Ruhe geben.Ende dadurch nie. Gibt leider hier keine Gegenkraft, die das Grauen verhindern kann.Friede kann es so nie geben.Wer sind die chronischen Erdenzerstörer?

    • Im Grunde sind die schuld, welche diese kranken Machthaber fördern, denen die Macht ermöglichen. In Deutschland jetzt, sind es die Wähler, die lokalen kranken Machthabern deren Machtausübung ermöglichen! Weshalb ich auch immer auf http://www.polpro.de/disqual.html und http://www.polpro.de/mangel-x.html . . . hinweise. Eine Wahl erscheint mir als das einzige Mittel etwas zu ändern. Demos, Petitionen, Leserbriefe, Gerichtsprozesse . . . nützen nichts.

      • ..eigentlich schon richtig. Nach den Wahlen kommt das zahlen und wenn Wahlen etwas ändern würden, dann wären sie verboten. Was nicht heißen soll, dass man nun nicht mehr wählen gehen soll. Allerdings dann nicht mehr diese „gr0ße“ Multikultinarrenpartei. Diese Land ist wie eine zerrüttete Lebensgemeinschaft. Einer verjuxt das Geld in Spielhallen (z.B. Berliner Airport u.a. blöde Bauprojekte + ca. 800Millionen/Jahr für CERN) und die Kinder haben keinen warmen Flicken auf dem Arsch.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. News 23.11.2016 | Krisenfrei
  2. Mossul wird ausgelöscht – und die Welt schaut zu | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*