Gabriel entsorgt Steinmeier auf Präsidenten-Sessel

sigmar-gabriel-entsorgt-frank-walter-steinmeier-auf-den-praesidenten-posten-spd-kungelei-berlin-demokratur-demokratie-cdu-csuBRDigung: Es ist ausgekungelt und die Deutschen wollen nach Auskunft des Aushilfsvolks (Sigmar Gabriel) mehrheitlich den Frank-Walter Steinmeier als kommenden Bundespräsidenten in Schloss Schönblick sehen. Das hat das Volk angeblich mehrheitlich in einer Sitzung von CDU/CSU und SPD so beschlossen. Das Volk selbst (Angela Merkel) hielt sich dabei auffallend bedeckt. Aufgrund des ausbleibenden Widerspruchs geht nun aber alle Welt davon aus, dass auch das Hauptvolk (Angela Merkel) für diesen Kandidaten von der SPD eintritt. Einen eigenen B-Werber brachte sie (die CDU), in dieser Angelegenheit nicht auf die Reihe.

Man sehe dem Sigmar Gabriel dabei einmal in die Augen … oder aber man höre sein Geseier zu dem Thema vielleicht auch mal mit geschlossenen Augen, die Heuchelei ist kaum mehr zu überbieten. Hier das entsprechende Beweisstück,  um das es beim Auskungeln des nächsten Bundespräsident in Berlin gegangen ist.

Dass sich der kleine dicke Siggi in diesem Fall so übergebührlich verbiegt, hat einen mehr als nachvollziehbaren Grund. Es ist exakt jetzt an der Zeit, etwaige Konkurrenz innerhalb der SPD hinsichtlich der Kanzler-Frage aus dem Weg zu räumen. Frank-Walter Steinmeier wäre auch in der Position der letzte veritable Kandidat in der SPD gewesen. Durch seine vorzeitige Verabschiedung auf den Posten des Bundespräsidenten muss sich der Parteivorsitzende Sigmar Gabriel nicht mehr darum sorgen, dass ihm noch einer die Kanzlerkandidatur für die SPD im September 2017 streitig machen könnte. So funktioniert Realpolitik.

Es gibt weiteren Anlass Frank Walter Steinmeier jetzt aus dem Verkehr zu ziehen. Vornehmlich wäre dazu zu erwähnen, dass ausgerechnet er mehr moderate Töne gegenüber Russland anschlug. Das passt derzeit nicht ins (Kriegs)Konzept der NATO und auch nicht ins Konzept der übrigen EU Kriegstreiber. Dort erwartet man insbesondere von Deutschland eine relativ harte Haltung gegen Russland, die auch einen Waffengang in absehbarer Zeit wieder möglich macht. Bei diesem Thema geht es einfach nur um politische Freundschaften. In etwa so, wie unsere Kriegsministerin, die Flinten-Uschi wenn die regelmäßig gegen Russland ätzt.

Siggi, das war Spitze und großes Heuchel Kino

Den obigen Film sollte man sich mehrmals anschauen, insbesondere die Stelle, an der Sigmar Gabriel feststellt, dass die Bürgerinnen und Bürger Deutschlands sich Frank-Walter Steinmeier als neuen Präsidenten wünschen. Außer sich selbst und einer kleinen auserwählten Schar, wird er schon sonst niemanden befragt haben. Zwar hat es keine Umfrage dazu gegeben, auch nicht wirklich einen Wettbewerb, aber umso offensichtlicher wird, dass der kleine dicke Siggi hier persönlich enormen Handlungsdruck hatte. Insoweit machen wir noch einen kleinen ergänzenden Demokratiekurs für Anfänger, wie rechts unten bebildert.

abstrahiere-demokratie-welche-hoechsten-aemter-werden-in-deutschland-vom-volk-gewaehlt-01Wir können feststellen, dass unter der Merkel-Junta aus der repräsentativen Demokratie möglicherweise doch schon eine repressive Demokratie wurde. Dass es eine Scheindemokratie ist, ist ein offenes Geheimnis. Bei so viel indirekter Demokratie aber noch von Bürgerinnen und Bürger zu reden und dazu dann über die Parteien noch den Konzernwillen durchzudrücken, setzt schon eine mächtige Überheblichkeit voraus.

Gabriel entsorgt Steinmeier auf Präsidenten-Sessel
13 Stimmen, 4.92 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 2045 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

8 Kommentare

  1. gefaehrlich

    Keine Angst und keinen Schuldkult mehr!
    Es gibt Strukturen in unserer Gesellschaft – sei es in Politik, Wirtschaft oder Religion -, die ein starkes Interesse haben, dass Sie sich für einen unbedeutenden und hilflosen Menschen halten. Wagen Sie, Entscheidungen zu treffen, die Ihr Leben verändern – Sie haben die Macht!
    Leben Sie Ihr Leben ‚Like a Boss‘, nicht wie ein Bittsteller… mehr hier!
    Willkommen im postfaktischen Zeitalter?

    Ein Artikel von Stefan Müller, Autor der Buchreihe “Gefährlich” – Band I / Band II –Webseite dergedankencoach

    Donald Trump wurde zum 45. Präsidenten der USA gewält. Dies soll laut Journalisten ein weiterer Beleg dafür sein, dass wir uns im sogenannten „postfaktischen Zeitalter“ befinden. Es ginge jetzt angeblich nicht mehr um objektive Fakten, sondern lediglich um „gefühlte Fakten“ und Emotionen – die sogar der Wirklichkeit entgegenstehen sollen. Aber stimmt das überhaupt?

    BREXIT, der Erfolg der AfD, Wahlsieg Trump und andere Ereignisse werden gerne den besorgten Bürgern, oder besser noch dem „Pack“ (O-Ton: Sigmar Gabriel) zugeschrieben: den Zukurzgekommenen, den Verlierern der Globalisierung oder auch den „Nazis“.

    Diese Art „unterstellte Herkunft“ war als Brandzeichen konzipiert: Kein „gebildeter“ Mensch sollte sich in Gesellschaft positiv z.B. zum BREXIT äußern. Doch dies hat nicht funktioniert, die Strategie war einfach zu plump um zu funktionieren. Vielleicht leistete diese Idee der „niedrigen Herkunft“ sogar einen Bärendienst, machte sie doch eine fast schon faschistoide Unterteilung der Menschen offenkundig: eben in Menschen mit der richtigen Meinung (gebildet) und Menschen mit der falschen Meinung (ungebildet).

    Aus diesem Grund musste nun eine etwas raffiniertere Manipulation her, die nicht ganz so polarisierend wirken sollte. Die Grundidee zu dieser Strategie stammt von dem englischen Autor Ralph Keyes. Bereits 2004 sprach Keyes in dem gleichnamigen Buch von der „Post-Truth Era“. Eine mögliche Übersetzung von „post-truth“ lautet: postfaktisch. Der Begriff bezeichnet den Verfall von Fakten gedeckten Aussagen zugunsten Aussagen, die lediglich wegen ihres Effektes getätigt werden.

    Wenn man die Idee des Postfaktischen durchdenkt, erkennt man irgendwann den infamen Vorwurf: „Leute die X nicht glauben sind dumm, denn X ist eindeutig belegt.“ Es geht also um Totschlagargumente, um Fakten, deren Wahrheitsgehalt kaum oder nicht bewiesen werden kann, wie z.B. Meinungsumfragen oder angebliche Zeugenaussagen, je nachdem was besser passt.

    Sascha Lobo „Kolumnist“ und „Internetexperte“ des Spiegel, bringt es passend auf den Punkt: „Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber niemand hat das Recht auf eigene Fakten.“ Was bedeutet das?

    Jeder darf seine Meinung haben, aber die Medien entscheiden über Fakten! Wie sehr das nach Hinten losgehen kann, belegen sowohl BREXIT, als auch der Wahlsieg von Donald Trump: die Realität verhält sich postfaktisch gegenüber Wahlprognosen und Demographie – unverschämt, oder?

    Die Legende des Postfaktischen ist das Symptom einer Glaubwürdigkeitskrise: eine Krise der Medien und der Politik! Anstelle sich um Glaubwürdigkeit zu bemühen und mit Objektivität zu glänzen, machen die Medien aber einfach mit ihrer einseitigen Indoktrination weiter. Die Abtrünnigen und Ungläubigen sind schlicht und einfach nicht mehr an der Wahrheit interessiert!

    An anderer Stelle werden oft die Begriffe „postfaktisch“ und „postpolitisch“ synonym benutzt, was jedoch ein schwerer Fehler ist!

    Die Bürger sind der Politik und deren totalem Versagen tatsächlich überdrüssig, jedoch nicht der Wahrheit! Nur die Wahrheit macht uns frei!

  2. Die Einzigen, die dieses korrupte Besatzungssystem in unserem Land
    aufhalten können, sei ihr.

    Die einzige Kraft, die stark genug ist unser Land zu retten, sind wir.

    Die Einzigen, die mutig genug sind den Weltfrieden zu fordern, sind wir
    die deutschen Völker.

    Bitte unser Buch dazu lesen:

    Unsere große Zivilisation ist an dem Punkt zum Friedensvertrag und zur
    Freiheit angelangt.

    Wir spüren, das wir an der Reihe sind, dem Land, welches wir lieben,
    etwas zurück zu geben.

    Wir machen dies für die deutschen Völker und wir werden dieses Land für
    euch zurückgewinnen.

    https://www.youtube.com/watch?v=tHwIIsKcU5Q&t=2s

    http://www.gemeinde-neuhaus.de

  3. http://www.anonymousnews.ru/2016/11/15/der-links-staat-wie-merkel-aus-einem-rechtsstaat-einen-linke-diktatur-machte/

    bitte teilen!!
    psychopathenpack überall!

    https://1.bp.blogspot.com/-Peby-fAPeNM/WCwv0nlrg8I/AAAAAAAAepQ/umhVvNNtvyUi6jYHiorll-f3LlfJpqqFQCLcB/s400/HillaryW%25C3%25BCtend.jpg

    Quellen haben dem Magazin „The American Spectator“ erzählt, Dienstagnacht, nachdem Hillary ihre Niederlage realisiert hatte, bekam sie einen Tobsuchtsanfall. Beamte des Secret Service sollen gesagt haben, sie begann zu schreien und Obszönitäten und Fluchwörter von sich zu geben und auf die Möbel einzudreschen. Sie warf Gegenstände durch den Raum auf ihre Betreuer und Mitarbeiter. Sie war in einem völlig unkontrollierten Wutrausch.

    sehr interssant: erdbeben in neuseeland genau zu zeitpunkt als kerry in christchurch war!!!
    kein zufall!
    vielleicht gibt es ja doch höhere helfer!!?

    According to this report, the Obama regime, in their knowing that the anti-globalist forces loyal to President-elect Donald Trump were poised for a victory over them, dispatched Secretary of State John Kerry to Antarctica where he arrived on 11 November.

    SVR analysts in this report note that Secretary Kerry’s attempt to persuade the “guardians” to interfere in a “temporal matter” was “quickly/immediately” rebuffed by these “entities” who then ordered him to leave the “barrier zone” and not to return.

    Upon leaving the Antarctica “barrier zone”, this report continues, Secretary Kerry arrived in Christchurch, New Zealand, on 12 November, where he stayed overnight before his traveling to Wellington the following day.

    In the early morning hours (6:02 am local time) of 13 November while Secretary Kerry was sleeping in Christchurch, however, this report notes, this region was struck by a powerful 7.8 magnitude earthquake—and that SVR analysts state was a “predictable consequence” known to be used by these Antarctica “guardians” as a “warning message” not to interfere with their “mission/research”.

1 Trackback / Pingback

  1. Gabriel entsorgt Steinmeier auf Präsidenten-Sessel | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*