Nach Aufstand: Merkel-Junta erwägt Bombardierung Dresdens

Merkel Angola Murksel Merkel Staatsrats Vorsitzende CDUWie Dresden den: Nach unflätigem Verhalten, krawallartigen wie unzulässigen Protesten des sächsischen Pöbels gegen Politbüromitgieder aus Berlin und Sachen, reißt der Staatsratsvorsitzenden der Geduldsfaden. Immerhin wurde sie mit großer Mehrheit des mehrere Hundert Delegierte umfassenden CDU-Parteitages im Amt bestätigt. Nach Auskunft ihrer Pressbeauftragten ist sie nahe dran ein Exempel zu statuieren. Die Zeit sei reif ein beachtliches Zeichen in Dunkeldeutschland zu setzen, solange sich die aktuelle Regierung noch kein neues Volk erwählen kann. Die Reaktion wird dem Vernehmen nach so gewalttätig ausfallen, dass ganz Ostdeutschland wieder freiwillig der aus ihrer Mitte auferstandenen Führerin huldigen wird.

Es sei einfach entwürdigend wie sich die Sachsen dort zum 26. Jahrestag der friedlichen Übernahme der BRD durch die DDR aufführten. Offenbar haben die Sachsen, im Tal der Ahnungslosen, nahezu alles verlernt was man ihnen mühevoll unter Walter Ulbricht und Erich Honecker beigebracht habe. Merkel hätte zurecht erwarten können, dass die Sachsen brav und artig mit ihren Winkelementen am Straßenrand flanieren, um der Führerin staatstragend zu huldigen. Aber die nun gezeigten Ausfälle verlangten nach starken Reaktionen.

Hatte man seitens der Regierung in der Vorbereitung noch darauf gesetzt, dass der Aufmarsch von Panzern, Scharfschützen und Betonbarrieren den Sachsen das richtige Signal vermittelte, haben die Krawallmacher diese gütlichen Friedens-Zeichen des Regimes wissentlich ignoriert: Einheitsfeier in Dresden: Merkel-Regime lässt Panzer auffahren[AnonymousNews]. Demnach sind alle gutwilligen Anstrengungen des Regimes verpufft, dem Volk zu signalisieren wo das Ende der Fahnenstange ist. Umso wichtiger ist jetzt präventives Handeln.

Daraufhin hatte die Bundeswehr größte Erklärungsnot, um einer sofortigen Eskalation aus dem Weg zu gehen: Panzer auf Dresdens Straßen – Bundeswehr erklärt umstrittene Fahrten[DNN]. Sie verkaufte den Panzeraufmarsch als Werbeaktion der Bundeswehr. Man möchte einfach nur Nachwuchs gewinnen und dafür gäbe es nichts besseres als Panzer durch Dresden rollen zu lassen. Das ist insoweit nachvollziehbar, als dass gerade das junge Klientel in Dresden dunkelbraun und gewaltbereit genug sein soll. Hier muss man die Bundeswehrstrategie einfach verstehen und respektieren.

Angela Merkel Pippi Langsstrumpf ich mach mir die welt wie sie euch nicht gefaelltDie Presse war sichtlich um Objektivität bemüht und rang schonungslos mit sich nach feinen Worten, hier einige Beispiele dazu: Mob stört Einheizfeier | Beschämt erleben wir, dass Worte die Lunte legen können für Hass und Gewalt[BLÖD] (So eine Unterstellung an die dauerwortschwallende Politik ist natürlich gewalt[tät]ig). Etwas harmloser geht es hier zu: Angespannte Einheitsfeier in Dresden | Demonstranten beschimpfen Merkel[N-TV]. Natürlich fehlte noch die Erwähnung der Kampfklasse „Wutbürger„, damit das Bild etwas runder wird: Wutbürger stören Einheitsfeier Merkel schon bei Ankunft in Dresden übel beleidigt[Expresso]. Hier drückt dann noch wer kräftig auf die Tränendrüse und erbittet Mitleid fürs Politbüro: Spießrutenlauf in Dresden: Frau des Wirtschaftsministers bricht in Tränen aus [Locus]. Als grober Querschnitt und Rechtfertigung für die anstehenden Maßnahmen muss das ausreichen.

In Erwartung gewisser Ausfälligkeiten des Mobs in Dresden hatte man zunächst anders vorgesorgt: Einheitsfeier unter Polizeistaatsbedingungen[Kritisches-Netzwerk]. Das scheint gründlich schiefgegangen zu sein. Infolgedessen wird Merkel vermutlich einen Plan der Grünen aufgreifen: Grünen-Politiker fordert Bomben auf Dresden[Tag24]. Die Bombardierung Dresdens wird von Stunde zu Stunde wahrscheinlicher und im Kanzleramt bereits als alternativlos gehandelt.

heute-show-agela-merkel-trotzphase-trotz-hase-comedy-anderwelt-qpressUnter der Hand verlautete aus dem Führerbunker des Kanzleramts, dass die Staatsratsvorsitzende stark geneigt sei den Bombardierungsplänen der Grünen zu folgen. Dies nicht ohne einen scharfen Seitenblick auf die sich stark verändernde politische Lage in Groß-Deutschland. Allein schon um bessere Ausgangsvoraussetzungen für eine Schwarz-Grüne Koalition auf Bundesebene zurechtzubomben. Das wäre auch ein bombastischer Einstig für Schwarz-Grüne Regierungen auf Landesebene. Sofern die Führerin den kriegsgeilen und kriegsverliebten Grünen mit dieser Bombardierung ein wenig entgegenkommt, könnten mit ziemlicher Sicherheit die vielfältigen Rot-Rot-Grünen Ambitionen auf Landesebene erfolgreich torpediert werden.

Letzter Feinschliff vor der Bombardierung Dresdens

Zur Stunde soll sich Diktatesse Merkel noch in angestrengten Telefonkonsultationen mit dem syrischen Despoten Baschar al-Assad befinden. Thema der Beratungen ist, wie man die Bombardierung von Aufständischen in Dresden möglichst unauffällig und menschenrechtskonform bewerkstelligen kann. Wenn alle Stricke reißen, könnte Angela Merkel den Anti-Krawallnik Wladimir Putin zur radikaleren Bekämpfung der Aufständischen nach Dunkeldeutschland einladen. Immerhin ist der seit geraumer Zeit mit einem ähnlichen Klientel in Syrien befasst. Dabei ist er so erfolgreich, dass er sogar den Weltpolizisten USA gegen sich aufbrachte.

Bombardierung Dresdens Fotothek_df_ps_0000010_Blick_vom_Rathausturm • Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Fotothek_df_ps_0000010_Blick_vom_Rathausturm.jpg?uselang=de • Autor: FotothekDie Alternativlosigkeit dieses Vorhabens ist unübersehbar. Jetzt kann es nur noch um den geeigneten Zeitpunkt einer Bombardierung Dresdens gehen. Logischerweise wird das nicht in den nächsten Tagen erfolgen. Es wäre ungeschickt einen Zusammenhang mit dem Besuch von Merkel und Gauck in Dresden durchblicken zu lassen. Es könnte weitere besorgte Bürger der Bananenreplik mobilisieren und gegen die Merkel-Junta aufbringen. Insoweit gilt als geeigneter Zeitpunkt das 72-jährige Bombenjubiläum im Februar 2017, bei dem man einfach ein Happy-Revival-Bombing von Bomber Harris durchziehen lässt.

Nach Aufstand: Merkel-Junta erwägt Bombardierung Dresdens
11 Stimmen, 4.55 durchschnittliche Bewertung (91% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 1960 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

13 Kommentare

  1. Man hat wohl Angst vor einem Aufstand im Freiluft-KZ Deutschland ? Waren die Sachsen nicht schon immer rebellisch ? (Hab in der Geschichtsstunde geschwänzt, weil mir Erzählungen über die Dauer-Kabale einfach auf den Geist gingen, einmal bin ich sogar rausgeflogen worden, wegen Lachkrampf)

  2. Es gibt noch eine viel bessere Lösung. Es müssen viel mehr Ausländer nach Deutschland kommen, aber keine Syrer und dgl. Nordkoreaner müssen kommen. Die wissen wenigstens wie man seinem Herrscher huldigt und können es den Noch-deutschen Untertanen zeigen. Im Gegensatz dazu kann man ja die ganzen Protestierer zum »Erfahrungsaustausch« nach Nordkorea schicken..

  3. Sorry, aber ich kann diese Dame nicht mehr ab und drüber grinsen schon gar nicht. Nicht mal mehr bei guter Satire………
    Ihre dummen Absonderungen verursachen mit nur noch Ekel. Was die heute bei der Dresdner Vereintheitlichungsfeier abgelassen hat und was ihre Spiechellecker für Senf dazu geschmiert haben…grauenhaft….

  4. legion condor über dresden, lasst den führer auferstehen und dresden zur hilfe eilen;-)
    ami go home tommy go home, axe des bøsen deutschlands leidsyndrom.https://www.youtube.com/watch?v=28svsoq4esQ http://www.youtube.com/watch?v=z4b0yTwP24I Die Europäer sollten von ihren Regierungen Antworten darauf einfordern, warum sie Menschen im Mittleren Osten mit aggressiver Außenpolitik provoziert und dann die Tore für Millionen von ihnen geöffnet haben. Fehlt es deren Führern an gesundem Menschenverstand? ron paul

    • Deutscher Demokratischer Rechtsstaat (DDR)
      Deutschland ist eine lupenreine Diktatur, und daran wird sich auch in den nächsten 1000 Jahren nix ändern.

      • Mein lieber August !
        In der DDR ging es 100 mal sauberer zu als in dem Saustall den dasa Merkel in ihren Amtszeiten aus UNSEREM Land gemacht hat !
        Diktatur der ganz hintehältigen Art, ja ! Aber das wird sich schneller ändern, als die hohen Herrschaften es sich träumen lassen. D Schland wird vielleicht nicht den Anfang machen, aber es wird mit(hinweg)gerissen, 100%ig ! ! ! ! Den Grundstein haben sie selbst gelegt mit ihrer Invasionspolitik !

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. News 03.10.2016 | Krisenfrei
  2. Nach Aufstand: Merkel-Junta erwägt Bombardierung Dresdens | QPress | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere