Synthetische Präsidentin wird kranke Clinton ersetzen

Synthetische Präsidentin wird kranke Clinton ersetzen Hillary Clinton puppet doll Sprechpuppe wahnsinnig krank virtuell ersatzChimärika: Jetzt hat man 2016 schon so viele Milliarden Dollar in den Präsidentschaftswahlkampf investiert, da kann man den ganzen Zirkus nicht noch einmal von vorne anlaufen lassen, nur weil die finalen Kandidaten eine totale Katastrophe sind. Donald Trump ist ein gefährlicher Choleriker, den man besser nicht auf die Welt loslassen sollte. Die absolute Nicht-Alternative dazu, von den Demokraten, ist Hillary Clinton. Sie macht allerdings keinen besseren Eindruck. Sie ist schwerkriminell und irgendwie nicht mehr ganz „frisch in der Birne“. Woran sie leidet, will man dem Pöbel vor der Wahl nicht sagen. Schließlich könnte es Teile der Wähler verunsichern.

Wer der Hilluminati eine eigene Anamnese erstellen möchte, der kann sich das beigefügte Filmmaterial dazu etwas genauer ansehen. Sympathischer wird Hillary Clinton dadurch nicht. Abgesehen davon ist es völlig unverständlich, dass die eigene Partei, die Demokraten, diesen Umständen nicht ernsthaft nachgehen. Aber in den Kreisen wird „falsche Rücksichtnahme“ als ernsthafte Tugend gehandelt. Hillary ist nun mal für den Job gesetzt, alles weitere wird im Hinterzimmer der Demokraten geregelt.

Gottlob kann die Technik hierbei weiterhelfen. Früher wäre das ein riesiges Problem gewesen, ein passendes Double für eine malade Präsidentin zu finden. Heute geht das mit vollsynthetischen Figuren und mäßiger Rechenleistung schon recht problemlos vom Schreibtisch aus zu regeln. Sofern die Schattenregentschaft darauf verzichtet, die Clinton übermäßig mit Liveauftritten und Auslandsreisen zu strapazieren, dann kann das amerikanische Schafsvolk ganz wunderbar mit einer vollsynthetischen Hillary Clinton abgespeist werden.

Um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie wunderbar das heute bereits funktioniert, hier ein weiterer Streifen, der belegt dass das alles gar kein Problem ist. Ganz im Gegenteil Hillary könnte mit zunehmendem Alter wieder unmerklich schöner werden. Ihre ganzen Zuckungen, unpässlichen Momente und offensichtlichen Aussetzer würde man logischerweise einfach weglassen. Die stören nur und ein ergäben ungewolltes Bild von der designierten Präsidentin.

Deshalb ist ein kranke Clinton kein Problem

Diese völlig neue und visionäre Art, mit den US-Präsidentendarstellern entsprechend zu verfahren, hat natürlich noch viele weitere Vorzüge. Man kann quasi die gesamte Nation „Remote“ steuern und die Leute hätten auch noch mehr Spaß daran von einer gut gemachten Kunstfigur hinters Licht geführt zu werden. Der Unterhaltungsfaktor ist dabei nicht von der Hand zu weisen, somit wird Regieren zum ganz großen Kino. Abgesehen davon werden die eigentlichen Entscheidungen für die Nation sowieso an ganz anderen Stellen getroffen. Insofern ist die Präsidentendarsteller-Position ohnehin nur zu besetzen, um dem Volk halbwegs glaubhaft Demokratie vorzuspielen.

Angela Merkel Pippi Langsstrumpf ich mach mir die welt wie sie euch nicht gefaelltWürde sich in diesem Fall die CDU nicht so lange bitten lassen und etwas schneller diesen Trend aus den USA aufgreifen, könnte Angela Merkel, alias Hellas Angela locker noch vier Jahrzehnte hindurch regieren. Gar nicht auszudenken wenn sie wieder hübsch und schlank, agil und einfallsreich würde, wie das bei den gezeigten virtuellen Charakteren nun wirklich keinerlei Hürde darstellt. Ob womöglich doch schon eine Merkel 2.0 in Hollywood beauftragt ist? Wenn ihre Lefzen nicht mehr nach unten, sondern endlich mal wieder nach oben zeigten, würden auch ihre Beleibtheitswerte wieder annehmbare Werte erreichen. Bekämen die Deutschen dann ihre virtuelle Kanzeln auch einmal ganz nackelig zu sehen, würde das manchen Herren wohl die Schädeldecke wegsprengen und kein Halten mehr geben. Wie wir sehen, sehen wir noch nichts … aber alles ist möglich.

Synthetische Präsidentin wird kranke Clinton ersetzen
13 Stimmen, 4.92 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2272 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

4 Kommentare

  1. Man muß eigentlich nur wissen, daß man die Wallstreet, City of London, Vatikan und Rothschild/Soros Bankster als Dreingabe dazu bekommt. Kostenlos nicht, aber umsonst.

    • Vergleichen wir doch mal Trump und Clinton etwas näher.
      Clinton repräsentiert das Establishment; quasi die Oligarchie die bis dato das Geschehen in den USA und auf der Welt diktiert. In erster Linie die Wall Street und den militärisch-industriellen Komplex sowie die Medien.
      Interessanterweise hat die New York Post geschrieben, dass die freie Presse vor unseren Augen kollabiert. Wer es nicht glaubt, hier ist der Link: http://nypost.com/2016/08/21/american-journalism-is-collapsing-before-our-eyes/
      Mit anderen Worten die freie Presse ist zum Spielball des Establishments geworden. In Harry Potter Sprache: Das Wahrheitsministerium.

      Kommen wir zu Trump. Trump steht für die Graswurzelbewegung Volk gegen Establishment; nicht nur in den USA sondern weltweit wenn man mal von Butan absieht.
      Den Umfragen ist nicht zu trauen, da vom Wahrheitsministerium nur likely Voters befragt werden, d.h. Nichtwähler und diejenigen die bei der letzten Wahl nicht gestimmt haben werden erst gar nicht berücksichtigt. Es gibt aber auch Umfragen, die nicht durch das Wahrheitsministerium durchgeführt werden und dort werden auch unlikely Voters berücksichtigt. Diese Umfragen sehen Trump als Sieger mit einem Wahlergebnis von 60% und mehr.
      Da dem Establishment auch diese Umfragen bekannt sind muss man um den Gesundheitszustand von Trump bis zur Wahl sehr besorgt sein. Auch die Möglichkeit, dass das Kriegsrecht ausgerufen wird, muss man in Betracht ziehen, da dass Establishment Trump auf keinen Fall zulassen möchte.

      Was unterscheidet Trump von Clinton. Ich mache es kurz: Sein Vize ist russlandfreundlich, die Nation-Building (nicht einfach zu übersetzen und so lasse ich es unkommentiert) soll es nicht mehr geben und Amerika soll sich auf seine innere Stärke konzentrieren. Das sind schon wesentliche Unterschiede.

      Sollte es tatsächlich zu einem Wahlergebnis kommen, gehe ich persönlich davon aus, dass Bürgerkriegsunruhen (civil unrest) sehr wahrscheinlich werden. Mit Clinton heisst es weiter so, was das Volk nicht akzeptieren wird. Umgekehrt sieht das Establishment seine Pfründe davonschwimmen und wird das nicht akzeptieren wollen.

      Vor uns liegen spannende Wochen und wie Armstrong schreibt: „2016 und 2017 werden politische Höllenjahre“.

  2. usraelis haut endlich ab!!!
    Was aber auf jeden Fall verschwinden wird, ist das Merkel’sche EU-System. Um es bildlich auszudrücken, es wird in der Hölle verbrennen. Auch wenn es viele noch nicht wahrhaben wollen, auch das usraelische Weltsystem wird aufhören zu existieren.

    Dass Groß Britannien aus der EU ausgetreten ist mit Hilfe der jüdischen Medien zeigt einmal mehr, dass die maßgeblichen Judenführer nur vor dem Sinken der EU-Titanic von Bord gehen wollten. Die EU und der Euro waren immerhin ihr Projekt. Selbstverständlich haben sie viel erreicht. Sie konnten einen ganzen Kontinent auf einmal ausrauben, wofür sie die Deutschen der BRD haben bürgen lassen – und zwar für unbezifferbare Billionenbeträge. Egal in welcher künftigen Währung.

    Somit könnte sich der „allmächtige“ Herrscher Erdoğan auch gleich zum Diktator über die EU aufschwingen, was in den Bevölkerungen Europas erst recht zu einem Aufstand gegen die verhasste Euro-EU führen dürfte. Mehr noch, gerade die BRD könnte leicht in Flammen aufgehen (Erdoğan-Türken gegen Anti-Erdoğan-Türken und Kurden gegen alle Türken auf BRD-Boden), wenn sich Berlin nicht beugen sollte.

    Die einstige Weltmacht der Finanzjuden befindet sich überall auf dem Rückzug. Da wundert es nicht mehr, dass der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump aus dem jüdischen Weltsystem aussteigen will, weil eine militärische Präsenz rund um den Globus die Kräfte der zugrundegerichteten Supermacht überfordert. Trump will das Land und was an Leistungsvermögen übrig geblieben ist, national konsolidieren.

    Trump spricht in der Tat aus, was die Bevölkerung, insbesondere die übriggebliebene weiße Bevölkerung, so sehr herbeisehnt. Schluss mit der Vernichtungsmultikultur, Grenzen dicht, Kampf dem Islamismus, Ende mit der Einmischung in aller Welt. Weg mit dem Politiker-Pack wie Obama und Clinton. Sollte Trump es damit auch nur ansatzweise ernst meinen, ist das die Kriegserklärung an das Machtjudentum der USA. Seine Widersacherin Clinton, die massiv von der jüdischen Wall-Street finanziert wird, wurde vom neuen britischen Brexit-Außenminister Boris Johnson kürzlich als „sadistische Krankenschwester eines Irrenhauses“ bezeichnet.

    [Donald Trump:] „Wir müssen uns zuerst um dieses Land kümmern, bevor wir uns um den Rest der Welt kümmern.“

    Dass die Systempolitik die ihnen ausgelieferten Deutschen den hereingeholten Schwerstbereicherern als Freiwild überlässt, wird immer mehr Restdeutschen bewusst. „So kommt das BKA auf eine Zahl von insgesamt mehr als 1200 Opfern sexueller Übergriffe in der Silvesternacht: rund 650 in Köln, 400 in Hamburg sowie weitere in Stuttgart, Düsseldorf und an anderen Orten. Aber die meisten Täter bleiben wohl unerkannt. ‚Wir müssen davon ausgehen, dass viele dieser Taten auch im Nachgang nicht mehr ausermittelt werden‘, sagte BKA-Präsident Holger Münch. Wahrscheinlich seien es mehr als 2000 Täter gewesen, schätzen Kenner der BKA-Studie.“ [12] „Doch nur 120 Täter wurden ermittelt, mehrheitlich Nordafrikaner und Neuankömmlinge, bisher nur vier verurteilt und zwei freigesprochen.“ [13] Im Klartext heißt das: Straffreiheit für Merkels Schwerstverbrecher, die illegal hereingeholt wurden.

    Und niemand soll mit dem idiotisch-satanischen Argument kommen, es sei ja nur ein sehr kleiner Teil der Fremden, die so grausam in Erscheinung träten. Wenn sie nicht gekommen wären, hätte es diese Mordhandlungen und diese Verbrechen nicht gegeben. Nur im weichen Fleisch eines Pfirsich gedeiht der harte Kern. Und je mehr weiches Fleisch ein Pfirsich hat, desto größer wächst der harte Kern.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Synthetische Präsidentin wird kranke Clinton ersetzen | Grüsst mir die Sonne…
  2. News 25.08.2016 | Krisenfrei

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*