Liberty vom Blitz getroffen: God buy America

God buy America Liberty hit by lightning flash goodbye amrica god buy the endNew York: Herr Gott, kauf Dir endlich mal die USA, God buy America … im Sinne von vorknöpfen. Das scheint jetzt Wirklichkeit geworden zu sein, denn der Blitz ist in die Liberty gefahren, ganz real! Wenn das keinen Symbolwert hat, was dann? Genau genommen ist Liberty schon seit Jahrhunderten völlig tot. Sie steht aber immer noch da wie angewurzelt, oder etwa mumifiziert? Und sie rafft nicht was mit „God’s own Country“[Wikipedia] gerade so abgeht.

Oder doch besser „Good-bye America„? Richtiger ist wohl ersteres, denn in den Staaten läuft eine ganze Menge schief. Polizei und Homeland Security müssen derzeit weiter massiv militärisch aufgerüstet werden, weil es alsbald, in der Endphase des Kapitalismus, richtig an die Unterdrückung der eigenen Menschenmassen geht. So etwas riecht nach Bürgerkrieg. Irgendwann ist halt bei den Menschen das mentale und das physische Ende erreicht, aber das Imperium meint, es müsse immer noch ein wenig mehr herauszupressen sein.

Die US-Horror Picture Show

Das die USA ein völlig überteuertes Horror-Schauspielhaus sind (rund 600 Mrd. Dollar pro Jahr für Mord und Totschlag … Militäretat), ist hinlänglich bekannt. Weiterhin zeigt sich daran, dass niemand Notiz davon nimmt, dass es neben Hillary Clinton und Donald Trump noch mehr als ein Dutzend weiterer Kandidaten für den Job des Präsidentendarstellers gibt: 2016 Presidential Candidates[Independent-Candidate.org]. Statt aber diesen Umstand mal ein wenig auszubauen, will die Nation routinemäßig nur zwischen Teufel und Beelzebub wählen. Deshalb sehen und hören wir hier (auch in den USA) nichts anderes als Clinton und Trump.

Wünschen wir doch den USA und allen Amerikanern tatsächlich, dass sie allesamt vom Blitz getroffen werden, von einem mächtigen Geistesblitz, der zu einem großartigen Erwachen führt aus diesem Zombie-Schlaf führt. Das würde den Deutschen allerdings genauso gut zu Gesicht stehen, denn viel besser sieht es im Schlaf-Michel-Deutschland auch nicht aus. Vielleicht hat ja die jetzt vom Blitz getroffene Liberty doch noch ein wenig Signalwirkung.

Liberty vom Blitz getroffen: God buy America
8 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2312 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

2 Kommentare

  1. Geistig ist die Liberty schon lange amputiert, wie unsere Politiker. Die quasseln noch immer von Freiheit und Demokratie, dabei steuern sie uns in einen Polizeistaat. Liberty, die Freiheit des Gewissens, ist umgeschlagen in Angstmache ! Und als Beruhigungspille wird uns mehr Sicherheit versprochen. Die hat bisher Nichts gebracht, nur mehr Terror ! Hätten wir mehr Beschränkungen
    dieser Dämlichkeiten, hätten wir auch weniger Beschränkte !

1 Trackback / Pingback

  1. Liberty vom Blitz getroffen: God buy America | mikeondoor-news

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*