Gauck rät deutschen Frauen zur Vollverschleierung

Foto von Joachim GauckDeutsch-Absurdistan: Es gibt ja kaum ein Thema zu dem unser Grüßaugust und Pastor Joachim Gauck keine Meinung hat. Das gilt auch für die Vollverschleierung. Eigentlich sollte ja der Job des Bundespräsidenten unpolitisch sein, aber er kann seinen Senf einfach nicht für sich behalten. Dass das Volk das Problem ist, hat er erst kürzlich zu Protokoll gegeben. Damit rechtfertigte er, dass man man weitergehend diese tumbe Masse nicht an der Politik beteiligen kann. Nur soweit als man es heute notgedrungen bei der indirekten bzw. parlamentarischen Demokratie machen muss, um wenigstens den Anschein einer Demokratie zu wahren.

Umso mehr Grund meint der ständig von Personenschützern umringte Typ zu haben, jetzt weitere Ratschläge in Sachen Verhalten für die Problem-Bürger zum Besten zu geben. Bei der heißen Vollverschleierungsdebatte (hat nichts mit Schleierfahndung zu tun), hat Opa Gauck mal wieder eine eigene Meinung, mit der er alle Deutschen in der Welt zu repräsentieren gedenkt. In diesem besonderen Fall natürlich zuvorderst mal die Frauen, zu denen er glaubt ein besonders entspanntes Verhältnis zu haben. Hier ein kurzer Auszug aus diesem Artikel: Sicherheitsdebatte in Deutschland • Auch Bundespräsident Gauck ist gegen ein Burka-Verbot[Tagesspiegel]. Der gefasst sich im weiteren ursächlich damit, warum man Vollverschleierung Deutschland nicht verbieten möchte.

Bundespräsident Joachim Gauck ist gegen ein Verbot der Vollverschleierung in Deutschland. Innenminister Thomas de Maizière (CDU) habe ganz nüchtern klargestellt, dass ein Burka-Verbot mit ihm nicht zu machen sei, sagte Gauck dem ZDF: „Da kann ich doch gut mit leben.“ Man müsse immer genau hinschauen, woher eine Bedrohung komme und ob sie die Einschränkung bürgerlicher Freiheiten rechtfertige.

Lothar_de_maiziere_do_it_like_a_the_boss_fragen_antworten_verunsichern_menschen_regierung_politmarionettenLothar die Misere haut in dieselbe Kerbe und spricht von Freiheiten wenn es um die Vollverschleierung geht. Sicher hat er dazu bislang noch keine einzige vollverschleierte Frau befragt, ob sie diese Form der Mumifizierung für sich selbst als kultischen Lifestyle begreift. Sei es wie es ist, wir sollen Vollverschleierung als Freiheit und selbstbestimmte Lebensweise begreifen. Dann sollte es auch erlaubt sein weitere Schlüsse daraus abzuleiten, die allerdings weder der Innenminister noch der Bundespräsident erwähnten, geradezu so, als wollten sie den Restdeutschen diese Freiheiten vorenthalten.

Wir unterstellen dabei, dass das Tragen eines Vollschleiers nichts mit irgendeiner Religion zu tun hat, auch nichts mit der Zurschaustellung einer bestimmten Gruppenzugehörigkeit oder anderweitigen Übertzeuguzng, sondern es sich lediglich im Rahmen der freien Entfaltung um eine persönliche Entscheidung hinsichtlich der präferierten Kleidungsweise handelt. Soweit so gut, aber was ergibt sich ferner daraus?

Lösen wir zunächst den Gender-Knoten. Inzwischen ist ja die Gleichberechtigung überall angekommen und gerade Deutschland ist ein Musterland dafür. Ob die Vollverschleierung jetzt auch das ultimative äußere Symbol dafür werden kann, bleibt abzuwarten. Faktisch dürfte es da noch mächtig Probleme mit den Eigentümern der Frauen geben, die sich jetzt angeblich völlig freiwillig und selbstbestimmt so zuhängen. In unserem speziellen Fall bedeutet das dann, dass wir keine Differenzierungen mehr machen, was impliziert, dass auch Männer diese Kleidungsgewohnheit adaptieren dürfen. Alle Kunstgeschlechter natürlich auch. Schön zu wissen welchen Stellenwert die Freiheit in Deutschland angeblich hat … bei den ganzen Überwachungsmaßnahmen und neuen Gesetzen zur Bespitzelung der Bevölkerung kommt dies nicht so eindeutig zum Ausdruck.

Subsumieren wir doch gleich einmal die Vorzüge, die sich aus dieser überaus originellen Kleidungsweise ergeben, die, wie wir jetzt wissen, in Deutschland niemand ernstlich verbieten möchte. Das wichtigste ist natürlich die kulturelle Bereicherung. Die Farbfröhlichkeit in unserem Lande nimmt signifikant zu und wir sehen vermehrt schwarz! Es sind hernach in der Menschenmasse diese schönen schwarzen Farbtupfer, die dieses grelle und augenkrebserregende Multi-Kunterbunt ein wenig abmildern.

Vielleicht wäre unser Innenminister in diesem Zusammenhang gut beraten ein anderes, ziemlich veraltetes Gesetz endlich vom Markt zu holen, das Vermummungsverbot. Mit dieser neuen Freizügigkeit bei der Kleiderordnung erscheint es überhaupt nicht mehr zeitgemäß. Im Rahmen der freien Entfaltung würden bestimmt viel mehr Leute auf die Straße gehen, wenn sie sich in einen schwarzen Sack hüllen  könnten und nicht von jedem blöden Nachbarn sogleich erkannt würden, wenn sie für ihre Rechte auf die Straße gehen. Vollverschleierung polizei_familie_demokratie_streit_widerstand_Frau_Polizeistaat_griechische_verhaeltnisse_dilemma_demonstration_protest_ordnung_gewaltInsgesamt könnte das Demonstrieren so wieder viel mehr Freude bereiten. Auch die Polizei genießt ja bereits seit Jahrzehnten die Freiheit der Vermummung, damit etwaige Familienmitglieder nicht mitbekommen wer sie da gerade mittels Gummiknüppel und Pfefferspray auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt hat.

Natürlich werden wir in diesem Zusammenhang allen Attentäter davon abraten diese Freizügigkeit für ihre perfiden Zwecke hier in Deutschland zu missbrauchen. Aber wie schon der Innenminister und auch der Bundespräsident festgestellt haben, braucht es hierzu keine gesetzlichen Grundlagen. Wir können hier vollends auf die Einsichtsfähigkeit besagter Attentäter setzen, weil die erheblich bewusster sind als das Problem-Volk.

Diese ausgesprochen lockere und liberale Haltung könnte sogar zur Wiederbelebung bestimmter Kulturen beitragen. Warum muss man denn immer schwarze Vollschleier tragen? Wie wäre es denn einmal mit braunen Kleidungsstücken. Die hatten schon mal Kultstatus in Deutschland, führten aber aus ganz anderen Gründen immer zu einem steifen rechten Arm, wenigstens aber zu einem Hirn-Arm-Problem. Gehirn_ArmAber alles in allem sollten vergleichbare Entwicklungen, die mit Kleiderfetisch zu tun haben, in diesem freiheitlich orientierten Deutschland einkalkuliert werden.

Immerhin wäre es überaus ungerecht, wollte man hier farbselektiv eingreifen. Ein sehr gutes Beispiel für gelungene Integration, aber auch für das stylische Schwarz stellt die Merkel-Jugend da. Antifa logo antifaschistische antifantastische Merkel-Jugend FDJ Jugendorganisation Symbol links Randale schwarzer BlockDie kommt auch gerne vollverschleiert, vornehmlich als schwarzer Block, und übt insoweit strikte Solidarität mit den Frauen die auch so herumlaufen. Wie wir bereits erwähnt haben, sind das alles freie, selbstbestimmte Entscheidungen und lediglich durch Lifestyle geprägte persönliche Vorlieben. Hier muss der Innenminister aufpassen, dass auch tatsächlich die Toleranz gewahrt bleibt.

Aber bringen wir noch die Gauck’schen Weisheiten zum Wohle unserer Frauen zu einem guten Ende. Er hat es zwar nicht so direkt gesagt, aber indirekt müssen wir es wie folgt ableiten: Auch für deutsche Frauen ergeben sich unschätzbare Vorzüge durch eine Vollverschleierung. Diese schwarzen unansehnlichen Säcke werden verhältnismäßig wenig von Männern angemacht. Das ist überaus beruhigend und schützt die Frauen.

Darüber hinaus wird diese Kleidungsweise auch als eindeutiges Symbol gesehen. Denn Männer die länger mit dieser Kleidungsweise der Frauen vertraut sind, wissen das sie besser die Finger weglassen, weil sie ansonsten mit sanktionierenden Maßnahmen des Frauen-Eigentümers rechnen sollten, die sich das Angrabbeln ihres Eigentums nicht gefallen lassen. Sigmar Gabriel Horstseehofer GroKo-SauspielVolkstheater Polit NarrenEben diesen Vorzug sollten sich auch die deutsche Frauen zunehmend zunutze machen. Genau das hat Gauck zwar nicht direkt, aber immerhin implizit mit seiner Ansage zum Besten gegeben. Dieser Meinung hat sich auch der kleine dicke Siggi von der SPD angeschlossen, der sich auch aus Gründen der Freiheit nicht auf ein Verbot des Vollschleiers einlassen mag (im Bild mit dem bayerischen Gleichmachungsbeauftragten).

Da kann man nur allen Menschen in Deutschland raten, sich diese just erkannte und frisch zugebilligte Freiheit ordentlich zunutze zu machen. Endlich mal wieder richtig vollvermummt vollverschleiert die Sau rauslassen, bis zur Besinnungslosigkeit durchsaufen und nach dem Delirium irgendwann am nächsten Morgen auch noch unerkannt nachhause schleichen. Alles Dinge die in letzter Zeit irgendwie ein wenig verpönt waren. Aber für die deutschen Frauen wird es jetzt ein richtiges Fest. Endlich können sie wieder Neujahr am Kölner Bahnhof feiern, ohne dass irgendwer sich getrauen wird, die jetzt freiwillig und stylisch Vollverschleierten dort anzugrabbeln.

Zur Rettung dieser Freiheiten gebührt den zuvor in diesem Bericht erwähnten Protagonisten schon mal ein irres, dreifaches „Kölle Alaaf„. Es bleibt einfach vollschleierhaft, warum man bei anderen Grundrechten und bürgerlichen Freiheiten erheblich weniger zimperlich mit etwaigen Einschränkungen zur Hand ist. Aber das, so scheint es, ist ein sonderbares Geheimnis der hohen Politik, welches vom Problem-Volk einfach nicht zu durchdringen ist.

Gauck rät deutschen Frauen zur Vollverschleierung
12 Stimmen, 4.92 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2250 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

13 Kommentare

  1. nein ich lasse mich nicht mehr vermerkeln oder vergauckeln!!Jetzt wird’s ernst: Nordkorea droht mit Präventions-Atomschlag gegen USA
    (für ein freies deutschland!!https://youtu.be/oMMnlxIbf6Y)
    Nordkorea hat den USA eine Invasion des kommunistischen Landes vorgeworfen und mit einem Atomfeuerschlag gedroht, falls Washington konkrete Schritte unternehmen würde, wie die Agentur Yonhap meldete.

    Die USA bewiesen mit ihrer „unverblümten“ Aufrüstung der Kernwaffen, dass sie „einen präventiven Atomschlag gegen die Demokratische Volksrepublik Korea planen“, hieß es demnach aus Pjöngjang. „Das Recht auf präventiven Atomschlag ist kein Monopol der USA.“

    „Die revolutionären Streitkräfte der Volksrepublik haben sich vom bestehenden Modus des militärischen Widerstandes auf ein Regime des präventiven Schlages umgestellt, um die absurde Militärhysterie des Feindes zu bewältigen, seine Souveränität und die Existenzberechtigung zu unterbinden“, so die offizielle Erklärung. Auf die „winzigste Provokation“ sollen die nordkoreanischen Streitkräfte nun augenblicklich reagieren.

    Nordkorea wirft USA Planung eines präventiven Atomangriffs vor
    Anfang August hatte Nordkorea die USA beschuldigt, einen präventiven Atomschlag gegen das Land zu planen. Die Entsendung der amerikanischen Überschallbomber B-1B Lancer in die Pazifikregion sah die Regierung in Pjöngjang als Teil dieses Plans an.

    Die Situation auf der koreanischen Halbinsel spitzte sich nach dem von Nordkorea am 6. Januar 2016 durchgeführten Atomtest zu. Am 7. Februar folgte dann der Start einer Trägerrakete mit einem Satelliten. Der UN-Sicherheitsrat reagierte mit der einstimmigen Verabschiedung einer Resolution über die Verschärfung der Sanktionen gegen das Land. Pjöngjang erkennt diese Resolution nicht an. Es hieß, der Raketenstart habe der friedlichen Erforschung des Weltalls gedient, und der Atomversuch sei im Interesse der Selbstverteidigung vor dem Hintergrund der aggressiven Politik seitens der USA erfolgt.

  2. Ich werd‘ ihm mal eine Dose Würstchen schicken, damit er seinen Senf los wird!
    Die muß man auch erstmal eine halbe Stunde besprechen, bevor sie verdaulich werden !
    Ähm, Wo wohnt der nochmal ?

    • Oder ist der schon außer Landes ?

      Oder immer noch auf meinem exteretorialem Staatsgebiet?
      Dann muß ich wohl die Pacht erhöhen !
      Und da die alle schon vom UCC gepfändet wurden, wegen Insolvenzverschleppung, sollten wir mal langsam in Gang kommen und auch pfänden !
      Unsere Regierung Top 1 in der Welt, können wir locker an die Saudis verhökern.

      Und dann holen wir uns den nächsten Haufen zusammen! Das nennt man high-tec Export!

  3. Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst…Voltaire …1) Lord Jacob de Rothschild. 2) His son Nathaniel. 3) Baron John de Rothschild 4) Sir Evelyn de Rothschild 5) David Rockefeller 6) Nathan Warburg 7) Henry Kissinger 8) George Soros 9) Paul Volcker 10) Larry Summers 11) Lloyd Blankfein 12) Ben Bernanke. Deutschland wird von einer Fremdherrschaft regiert. – Wer diese Fremdherrschaft ist, zeigt sich sofort, wenn Sie in unserem Lande etwas gegen Juden sagen. Es ist egal, wer Deutschland regiert, denn das Sagen haben die Juden.

    http://germanenherz.wordpress.com/2007/04/22/immanuel-kant/

    Dieses Büchlein enthält den Text eines äußerst aufschlussreichen und schockierenden Interviews mit einem Juden namens Harold Rosenthal, das 1976 von einem besorgten Patrioten, Walter White Jr., mit ihm geführt wurde. Herr Rosenthal, ein einflussreicher Jude, bewandert in den jüdischen Methoden und verwickelt in die Tätigkeiten der Regierung in Washington, D.C., erklärte die jüdische Beteiligung daran und den Grund für die größten Probleme, denen wir uns heute gegenübersehen.

    Indem er gewisse Aspekte der „inneren unsichtbaren Welt des Judentums“ darlegte, enthüllte Rosenthal die Vorgehensweise und Taktiken, die die Juden anwandten, um die christliche Zivilisation zu zerstören und heimlich die Kontrolle über unser Leben und unsere Regierungen zu gewinnen. Dies resultierte in der Ausbreitung einer „verborgenen Tyrannei“ über uns, wie die durch das System der roten Bestie gegen die Heiligen gerichtete Tyrannei, auf die in der Offenbarung unter „Geheimnis von Babylon“ Bezug genommen wird.

    Aber wie konnte so eine kleine Anzahl Juden so viele Menschen versklaven und eine so überwältigende Kontrolle über ihre Regierungen gewinnen, und dazu noch ohne daß sich diese dessen gewahr wurden? Die Antwort dazu kann in Christus‘ Parabel vom ungerechten Verwalter, der das Judentum repräsentiert, gefunden werden. Trotz ihrer gottlosen Methoden sind sie fähig, sich in der Welt durchzusetzen – gerade eben wegen ihres schlauen und durchtriebenen Handelns. Denn wie Christus sagte: „Die Kinder dieser Welt sind in ihrer Generation gescheiter als die Kinder des Lichts.“ (Lukas 16:8)

    In anderen Worten, der Jude in seiner weltlichen Mentalität ist klüger als Gottes christliche Menschen. Wenn ihr die Worte von Herrn Rosenthal lest, so wird die Realität dieser Aussage ans Licht kommen. Dieses Problem war so weit verbreitet, und es war so wichtig, daß wir es überwinden, daß Christus uns angewiesen hat, „klug zu sein, wie die Schlangen“. (Matthäus 10:16)

    Amerika und die Welt sind nun bedeckt von politischen, wirtschaftlichen, moralischen und sozialen Problemen, und es ist notwendig, daß sie von christlich gesinnten Menschen angegangen werden. Wie Edmund Burke feststellte: „Die einzige Sache, die das Böse benötigt, um zu triumphieren ist, daß gute Menschen nicht handeln.“ Aber bevor wir angemessen handeln können, brauchen wir ein richtiges (nicht nur ein oberflächliches) Verständnis des Problems. Dieses Büchlein wird dem Leser helfen, sich dieses Verständnis zu beschaffen.

    Charles A. Weisman, Juni 1992

    https://totoweise.wordpress.com/2009/04/04/die-verborgene-tyrannei/

  4. IS bringt schweres Kriegsgerät nach Deutschland – Merkel reduziert Kontrollen

    Hat man Berlin jetzt eigentlich komplett den Verstand verloren? Die europäische „Grenzschutzagentur“ In einer Mitteilung warnt die Europäische Agentur für die operative Zusammenarbeit an den Außengrenzen der Mitgliedstaaten der Europäischen Union, kurz Frontex, dass im Zuge der Flüchtlingskrise vermehrt Kriegsgerät wie Kalaschnikows und Panzerfäuste nach Europa gebracht würden und die deutschen Sicherheitsbehörden haben nichts besseres zu tun, als die wenigen Kontrollen, die vielerorts ohnehin nur spärlich und stichprobenartig durchgeführt werden, noch einmal drastisch zu reduzieren.

    „Ist dies schon Wahnsinn, so hat es doch Methode“, heißt es in Shakespeares Hamlet. Ein Zitat, das sich ohne jede Verrenkung in vielen Punkten auf die Politik übertragen ließe. Natürlich auch bei der Migration-Thematik:

    Am Dienstag warnte die europäische „Grenzschutzagentur“ Frontex, dass im Zuge der Flüchtlingskrise vermehrt Kriegsgerät wie Kalaschnikows und Panzerfäuste nach Europa gebracht würden. Eine Erkenntnis, die sich nach den Vorgängen in Paris und Brüssel ja auch schwerlich leugnen ließ.

    Nur einen Tag später verkündete der Bundesinnenminister, die Kontrollen an der deutsch-österreichischen Grenze nicht etwa verschärfen, sondern sie voraussichtlich zum 12. Mai aufheben zu wollen. Frankreich, Österreich, Luxemburg und die skandinavischen Länder planen hingegen, ihre Grenzkontrollen noch zu verschärfen, um die Einwanderung von Kriminellen, Terroristen und den Waffenimport zu bekämpfen.

    Die Botschaft, die Thoma des Maizière aussendet, ist einfach: Diejenigen, die seit geraumer Zeit gerne als „besorgte Bürger“ tituliert werden, dürften sich im Gefühl bestätigt sehen, dass in Berlin eine Politik betrieben wird, die nicht nur an ihnen vorbei, sondern gegen sie gerichtet ist. Was schwerlich zu widerlegen ist.

    Die Botschaft, die von Zuwanderern gehört werden wird lautet: Deutschland ist und bleibt das einzige EU- Land, dass alle aufnehmen wird.

    Die Botschaft, die unsere EU-Partnerländer und die internationalen Medien vernehmen werden lautet: Deutschland besteht darauf, nicht nur wahnsinnig geworden zu sein, sondern auch an diesem Wahnsinn festzuhalten.

    Die Botschaft, die sich potentiellen IS-Kämpfern oder anderen islamistischen „Gefährdern“ aufdrängt, dürfte selbst diese Leute verblüffen: Es gibt ein Land, das sich nicht nur in keiner Weise gegen unsere Eroberungs-Phantasien wehrt, sondern ihnen sozusagen auch noch die Schlagbäume öffnet und die Zugbrücken herunterlässt.

    Wäre ich Dschihadist, würde ich mich ernstlich fragen, ob die deutsche Bundesregierung noch bei Trost ist. Und vermutlich käme ich dabei zum gleichen Ergebnis wie unsere europäischen Nachbarn, die aus dem Kopfschütteln gar nicht mehr herausfinden.

  5. „Wie schützen wir den deutschen Islam vor geistig verwirrten Einzeltätern?“
    Anne Will in der Ankündigung zur abendlichen Sondersendung

    http://www.dzig.de/Persiflage-Merkel-im-Fuehrerbunker

    Zweifelsfrei gibt es bei vollverschleierten Frauen in Europa weniger Konflikte und Kurzschlussreaktionen mit Kuffar. Das funktioniert ja schon in den Herkunftsländern, in denen der Islam die Staatsform ist und keine Christen und keine weiteren Anbetungsformen geduldet werden.

    Auch die Christen haben das Mittelalter überwunden, in dem sie sich gegenseitig töteten.

    Hast du Allah in der Birn`
    ist kein Platz mehr fürs Gehirn.
    Egon Samu

    Lächeln heilt
    „Und steht ein fröhlicher Vergewaltiger vor Dir, dann lerne zu lächeln und ihm Deine Kniescheibe in seine Hoden zu rammen. Ein Eiertritt entspannt die Situation sichtbar und Du gehst lächelnd weiter.“
    Hans Kolpak

    Das Problem dabei ist, wenn ein Moslem am Boden liegt, eilen sofort zwanzig herbei, die noch auf den Füßen stehen. Und dann?

    http://www.dzig.de/Keine-Krankheit-Terror-ist-mittelalterlich

  6. Ihr solltet euch alle mal um die Satanisten kümmern die versuchen die Islamisten und Christen aufeinander zu hetzen! Letztendlich tanzt der Antichrist Polka.

    Ob Babyfressende Königshäuser oder schleichende Satanistenglaubenseinführungen!
    Schaut euch mal den youtube Beitrag -Walt Disney und die Programmierung der Ballerde im Jahre 1963!- an ca. 9 Minuten!
    Da bekommt ihr einen Eindruck wie unsere Kinder manipuliert werden. Das fängt bei die Schöne und das Biest an und endet nicht bei Die Monster AG. . .

    https://www.youtube.com/results?search_query=Walt+Disney+Programmierung

  7. Jeder Mensch hat das Gute wie das Böse in sich. Es hängt von seinem Willen ab, moralisch, ethisch zu handeln, ein Gebot der Vernunft. Die Burka eignet sich gut für einen Mord, ‚Der Dolch unter dem Gewande‘. Das war üblich im Altertum, man nannte es ‚Assassination‘, der Meuchelmörder war ein Assassinat. Solche Assassinaten gab es unter IS-Terroristen, die als Frau in einer Burka verkleidet töteten. Das sprach sich schnell herum, nun kontrollieren sie solche Verdächtigten. Und erweckt es beim männlichen Geschlecht nicht Neugier, welch hübsche Beine, Po und Busen sich da verstecken ? Aber das Lustobjekt Frau gehört bei den meisten Moslems eben nur einem Mann. Es bietet sich an, muslimische Männer aufzuklären und den westlichen Männern ‚Anstand‘ beizubringen, dass man fremde Frauen nicht einfach begrapschen tut.

  8. Von „Autonomen“ …
    Hier ein paar Beispiele aus dem täglichen (Berliner) Leben. Schon zu meiner Schulzeit gab es Sie: die „Autonomen“. Natürlich kam kein Außenstehender auf diesen Begriff, den gaben sich die hauptsächlich zur linken Hausbesetzer-Szene gehörenden Radikalen einfach mal selbst. Klingt einfach auch besser als „Hausbesetzer“ oder gar „Chaot“. Und an dieser Stelle kommt die Presse ins Spiel. Denn die muss diesen Begriff schließlich „salonfähig“ machen, also immer wieder verwenden, so dass aus eher negativ beäugten Gesetzesübertretern irgendwelche „Autonome“ werden. Schon damals fragte ich mich, von was oder wem diese Gruppierung eigentlich „autonom“ sein will? Sicherlich nicht vom Gas und vom Strom, den man einfach mal „abzweigte“. Auch nicht vom Geld, Essen oder Getränken. Und auch nicht von der Politik, denn mit der damaligen „Alternativen Liste“ gab es ein gut gefülltes Sammelbecken für „Autonome“ und andere „Alternative“. Dann war viele Jahre und Jahrzehnte Ruhe. Aus Hausbesetzern wurden Hausbesitzer und aus den Alternativen mit Liste die „Grünen“. Doch heute sind sie „endlich“ wieder da, die guten alten Autonomen, allerdings jetzt mit Smartphone, also quasi als „Upgrade 2.0“. Zum Beispiel in der Rigaer Straße in Berlin-Friedrichshain treiben Sie ihr Unwesen, randalieren nach Herzenslust, Gründe gibt es schließlich genug. Und schaut die Polizei vorbei, umso grimmiger umso besser, gibt’s die obligatorische Häuserschlacht. Und jetzt ist auch klar was an den Autonomen so autonom ist. Sie scheren sich einfach nicht um die Gesetze, die gelten. Die sind nur für die anderen da – bis einem „Autonomen 2.0“ das Smartphone geklaut wird, dann ist die Schreierei groß und „die Bullerei“ muss ermitteln – aber zügig! Da waren sie mir früher doch lieber, denn heute kommen sie als selbstverliebte Ein- und Landfriedensbrecher daher – und so sollte man sie auch richtiger Weise bezeichnen.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. News 15.08.2016 | Krisenfrei
  2. Gauck rät deutschen Frauen zur Vollverschleierung | Grüsst mir die Sonne…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*