Türkei-Putsch war Pokémon Go Aktion von Erdoğan Go

Erdoğan Go das-neue-Putsch-spiel-groessenwahn-opposition-tuerkei-gottesstaatAnne Karre: Bei ein­er genaueren Nach­lese zum Mil­itär­putsch in der Türkei kann man inzwis­chen zweifels­frei fest­stellen, dass es sich um eine reine PR-Aktion des amtieren­den Präsi­den­ten Recep Tayyip Erdoğan han­delte, eine Erdoğan Go Aktion sozusagen. Wie es aussieht, wollte er den aktuellen Poké­mon Go Hype für seine ure­ige­nen Macht­in­ter­essen instru­men­tal­isieren. Fol­gt man den bish­eri­gen Zwis­ch­en­ergeb­nis­sen, so muss man nei­d­los anerken­nen, dass ihm dies vol­lends gelun­gen ist. Zen­trales Ele­ment sein­er ersten Spiel­vari­ante an diesem Woch­enende war Jagd auf Mil­itär-Poké­mon, die er auch über­wiegend erlegen kon­nte. Mit diesem Coup hat er unvorstell­bar viele Punk­te machen kön­nen.

Waren wir anfangs noch davon aus­ge­gan­gen, dass es sich zu Beginn des Putsches um einen direk­ten satirischen Schlagab­tausch zwis­chen Jan Böh­mer­mann und Recep Tayyip Erdoğan han­delte, wur­den wir im Ver­lauf der blutige Aktion schnell eines Besseren belehrt. Alles sah zunächst nach ein­er maßlosen Übertrei­bung von Jan Böh­mer­mann aus, bis wir zu unserem Entset­zen fest­stellen mussten, dass der mit diesen Vorgän­gen rein gar nichts zu tun hat­te.

Erdogan-je-suis-crisis-despot-diktator-MachtmenschNach inzwis­chen ungesicherten Erken­nt­nis­sen han­delt es sich bei diesem Spielchen um den weit­eren Kar­ri­ereweg des Erdoğan zum Allein­herrsch­er und Nation­al­heili­gen des neuen osman­is­chen Reich­es. Ob er den inzwis­chen reich­lich anges­taubten Propheten in Sachen Islamisierung der Welt noch zu übertr­e­f­fen gedenkt, ste­ht zur Stunde noch in den Ster­nen. Vieles deutet aber darauf hin, dass er irgend­wann zur Krö­nung sein­er Kar­riere auf eine ähn­liche Posi­tion hinar­beit­et. Darauf lässt zumin­d­est der interne Arbeit­sti­tel des insze­nierten Putsches schließen, der nach eben­so unbestätigten Angaben lautete: Gülen No — Erdoğan Go. Bei Fethul­lah Gülen[Wikipedia] han­delt es sich um einen Mann, der sich auf­grund dieser alt­bekan­nten Män­ner­feind­schaft in der Türkei rar gemacht hat und der­weil in den USA exiliert.

Inzwis­chen ler­nen wir sog­ar aus den vie­len inter­na­tionalen pos­i­tiv­en Stim­men zur Nieder­schla­gung des Putsches aus der poli­tis­chen Land­schaft, dass demokratisch an die Macht gekommene Dik­ta­toren zu stützen (nicht zu stürzen) sind. So jeden­falls nimmt sich das all­ge­meine Konz­ert der Poli­tik­er-Kom­mentare aus aller Welt aus. Für Adolf Hitler kommt diese Sol­i­dar­ität natür­lich um Jahrzehnte zu spät und lässt damit lei­der erhe­blich eher Rückschlüsse darauf zu, wie sehr andere Poli­tik­er den Erdoğan derzeit um seine Macht­fülle benei­den, obgle­ich die Umset­zung dieses Putsches wirk­lich dilet­tan­tisch war: Tageskom­men­tar[Egon Kreutzer]. Das lässt näm­lich die Frage im Raume ste­hen, ob das türkische Mil­itär tat­säch­lich so saublöd ist und die Kräftev­er­hält­nisse nicht ein­schätzen kann, dann sollte man es bess­er aus der NATO ent­fer­nen, oder ob Erdoğan & Vasallen keinen größeren Teil des Mil­itärs für einen solchen Blödsinn gewin­nen kon­nte. Dass die Sache zum Him­mel stinkt, schmälert das Punk­tekon­to des Ini­tia­tors oder Nutznießers offen­bar nicht.

Recep_Tayyip_Erdogan_Turkey_Tuerkei_prime_minister_Menschenrechte_Frauenrechte_Adalet_ve_Kalkınma_Partisi_AKP_Todesstrafe_Kurden_Bozkurt_PKK_NATO_by_DonkeyHotey_caricatures_qpDemzu­folge fühlt sich der Poten­tat Erdoğan in sein­er Vorge­hensweise vol­lends bestätigt, was weit­er­hin darauf schließen lässt, dass er dieses Spiel weit­ertreiben wird. “Erdo­gan Go” dürfte in der näch­sten Runde die detail­re­iche Jagd auf Richter-Poké­mon bedeuten. Mit dieser Klien­tel hat er ohne­hin noch eine größeres Hüh­nchen zu rupfen, denn die Richter­schaft brachte ihn vor Jahren, für seine lyrischen Rez­i­ta­tion­skün­ste, eine Weile in den Knast. Jet­zt hat er den Spieß und das Spiel endlich umdrehen kön­nen und wird rei­hen­weise die Richter einknas­ten. Das wird die Rest­welt zwar nicht son­der­lich lustig find­en, da er aber demokratisch gewählt wurde, lässt sich da lei­der nichts ändern.

Die Hatz auf “Jour­nal­is­ten-Poké­mon” darf man dabei eher als exper­i­mentelle Vorstufe zu der nun ange­laufe­nen Erdo­gan Go Spiel­rei­he betra­cht­en. Dies wiederum kann man daraus schließen, dass man Sätze wie die fol­gen­den find­et: „Wir wer­den mit denen (Putschis­ten) umge­hen, wie mit Ter­ror­is­ten“! Das wiederum spräche auch für eine Inter­na­tion­al­isierung der Jagd auf alle von Erdo­gan auserko­re­nen “Ziele”. Spätestens unter der Flagge der Ter­ror­bekämp­fung sind sich die meis­ten Staat­en ohne­hin wieder einig, dass der zu bekämpfen sei. Bei der Dekla­ra­tion von “Ter­ror” ist man in den let­zten Jahren immer weniger zim­per­lich. Auf lange Sicht kön­nte eine Mehrheit der Bürg­er in vie­len Staat­en in diese Rubrik ein­sortiert wer­den, sofern sie es ihren Vertretern gegenüber am nöti­gen Respekt und Gehor­sam man­geln lassen.

Recep Tayyip Erdogan Adolf Hitler Mischung Diktatur Europa Tuerkei BeitrittWenn weit­er­hin alles nach Erdoğan-Plan ver­läuft, wovon man zur Stunde aus­ge­hen kann, er sein Spiel weit­er­hin mit der wohlwol­lende Zus­tim­mung der bre­it­en Mehrheit der Türken treiben kann (Wieder­wahl), dürfte das näch­st­größere Event sein, dass er endgültig seinen Volks-Führer-Schein bekommt. Ab dem Moment wird es kein Hal­ten mehr geben und die Türkei kön­nte mit der Rück­verbindung von Staat und Kirche zum näch­sten Gottesstaat in der Region mutieren. Selb­stver­ständlich unter der sachkundi­gen Führung des Kalifen Erdoğan. Mit dieser Putsch-Num­mer hat er sich einen sat­ten Punk­tevor­sprung erballert, den etwaige Wet­tbe­wer­ber kaum mehr auf­holen kön­nen, sofern es in abse­hbar­er Zeit über­haupt noch Wet­tbe­wer­ber für ihn geben wird.

Türkei-Putsch war Poké­mon Go Aktion von Erdoğan Go
9 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

8 Kommentare

  1. Das Ganze scheint mir eine geschick­te Insze­nierung des machtkranken Erdo­gan zu sein. Son­st gäbe es nicht, nach einem ange­blichen Putsch des Mil­itärs, bere­its Stun­den danach das Geschenk Allahs (O‑ton Erdo­gan) mit der Abset­zung von 2500 Richtern.

    Wenn es ein echter Mil­itär­putsch war, wäre es sehr viel sin­nvoller, zuerst sein Urlaub­shotel (mit ihm) in Schutt und Asche zu leg­en. Um Racheak­tio­nen zu ver­mei­den, würde selb­st der Dümm­ste so han­deln.

    Beze­ich­nen­der­weise hat Merkel ihm zu seinem Schachzug grat­uliert. Krankhafte Macht­sucht ist zwar nicht nach ICD-10 aufge­lis­tet, aber eine der bedrohlich­sten Erkrankun­gen des Hirns. Stal­in, Hitler, Erdo­gan, Merkel, Kim Jon Un … lei­der ist die Liste nicht ganz voll­ständig 😉

  2. Kön­nte es nicht auch ein Coup des CIA sein, um eine Anbah­nung Erdo­gans an Rus­s­land zu ver­hin­dern ? Denn dem West­en geht es entsch­ieden um die Einen­gung Rus­s­lands. Erdo­gan und Putin sind sich in den let­zten Wochen oft ver­söhn­lich begeg­net, und das sahen die Amis nicht gern. Der türkische Arbeitsmin­is­ter hat gle­ich die CIA beschuldigt, die auch, nach Aus­sage eines ehe­ma­li­gen Gülen-Mit­stre­it­ers, die Gülen-Exil­ge­meinde in den USA unter­wan­dert hat. Für Wash­ing­ton ist die Nato-Türkei sehr wichtig, auch um in Syrien weit­er mit ihren Söld­nern und ‘gemäßigten Ter­ror­is­ten’ den Assad zu Fall zu brin­gen. Was Erdo­gan nach dem gescheit­erten Putsch in seinem Land macht, das ist Wash­ing­ton doch sooo egal. Bahrein mit sein­er schi­itis­chen Mehrheit, aber mit sun­ni­tis­chem Herrscher­clan, hat die Stunde genutzt und die Oppo­si­tion ver­boten, dem führen­den Imam die Staats­bürg­er­schaft aberkan­nt. Die US-Marine hat einen Stützpunkt dort im Per­sis­chen Golf. Hier kein Auf­schrei der ‘Demokrat­en’.

    • Für die The­o­rie, daß der CIA dahin­ter­steckt spricht nur der Dile­tant­tismus mit dem alles ver­anstal­tet wurde. Das ist aber etwas wenig.

      Richtig ist, dass Erdo­gan Rich­tung Putin abdriftet. Noch schneller nach­dem der West­en gemerk­te, dass Erdo­gan Erdölgeschäfte mit den Islamis­ten macht. Die 3 Mia unser­er Steuergelder von Frau Merkel sind ihm offen­sichtlich nicht genug.

  3. Spätestens dann jedoch, wenn Erdoğan bezüglich des Putschver­suchs von einem »Geschenk Allahs« spricht, das es ihm ermögliche, die »Reini­gung des Mil­itärs« zu beschle­u­ni­gen und dann ste­hen­den Fußes in ein­er Säu­berungsak­tion über 6000 Men­schen festzunehmen – darunter Tausende Gen­eräle, Sol­dat­en und Richter –, spätestens dann dürfte klar sein, wer der eigentliche Gewin­ner dieser Aktion ist.

    • Wer der Gewin­ner ist, ist klar.
      Wer der Ini­tia­tor des Schaupiels ist auch. Ins­beson­dere wenn nun behauptet wird, zwei Jets hät­ten die Präsi­den­ten­mas­chine ver­fol­gt und kein­er hat geschossen.

      Wer der Ver­lier­er ist, ist auch klar: zuerst die Kur­den, an denen Erdo­gan weit­er Völk­er­mord bege­hen kann. Natür­lich nur zu einem guten Zweck: Allah hat von Anfang an ‑sog­ar eigen­händig- ganze Volksstämme ermordet. (das heutige Mek­ka ste­ht auf so einem Mas­sen­grab, siehe http://www.koran.terror.ms )
      Aber auch alle Türken, die jet­zt man­gels Opo­si­tion, in Allahs Steinzeital­ter geführt wer­den. Ist auch klar: mit dum­men und rück­ständi­gem Volk regiert es sich leichter, es lässt sich leichter aus­beuten.
      Und auch Ameri­ka wird sich damit abfind­en müssen, dass der IS nun einen stärk­eren Unter­stützer hat und die Türkei Rich­tung Rus­s­land abdriftet. Amerikas Gedanke “ein zuver­läs­siger Nato-Part­ner” war von Anfang an ein Traum.

      Die Einzige, die wieder mal nichts ver­ste­hen will, ist Frau Merkel. Sie meint wir brauchen die Türkei. Wozu eigentlich, wenn Europa seine Gren­zen dichtet? Sowas kostet viel weniger als 3 Mil­liar­den Euro, die Mor­gengabe von Merkel an Erdo­gan. Oder meinte Frau Merkel, wir brauchen türkische Ver­hält­nisse? Ohne Oppo­si­tion. Die haben wir doch schon (fast). Wir brauchen die CDU/CSU und andere “etablierte” Parteien bloß nochmals zu wählen. Wir brauchen bloß machen, was uns Merkels Mei­n­ungslenkungsin­dus­trie sagt.

      • unter israels füßen sind nicht weniger tote, und unter deutsch­lands großstädten eben­falls nicht, die sind halt nur nicht so bedeu­tend

        anbei: die bil­lige, verklemmte und unsach­liche islamhet­ze ist fast so schlimm anzuse­hen wie nazis in unter­ho­sen

        grüße und frieden und ein­sicht in die dinge

1 Trackback / Pingback

  1. Türkei-Putsch war Pokémon Go Aktion von Erdoğan | Grüsst mir die Sonne…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*