USA gerettet: Bernie Sanders ersetzt Donald Trump

Bernie Sanders for President die Alternative fuer Trump 2016 Wahl USA Scheindemokratie-01Waschen Schminken: Den USA dro­ht dieser Tage die prä­sidi­ale Mega-Pleite, denn dem Don­ald Trump geht aller Voraus­sicht nach ger­ade das Klein­geld für den Präsi­den­ten­wahlkampf aus. Für einen ver­meintlichen Mil­liardär unter Umstän­den ein wenig pein­lich, nicht so für diesen Typen. Die Spenden­gelder sprudeln lang nicht so üppig wie bei sein­er Konkur­rentin, der “Hil­lu­mi­nati”, die sich derzeit an ein­er total über­füll­ten Wahlkampf-Kriegskasse erfreuen kann. Sel­ber mag der Don­ald sein sauer zusam­mengeklaubtes Ver­mö­gen im Moment noch nicht in den Wahlkampfring wer­fen, schließlich ist auch die Gier ein stat­tlich­es Marken­ze­ichen sein­er Imper­ti­nenz, welch­es es zu wahren gilt. Und mit Mildtätigkeit wird Trump seine Mil­liar­den sich­er nicht ange­häuft haben.

Jet­zt wäre es ein­fach zu blöd, wenn Don­ald Trump, den ohne­hin nie­mand haben will, als Alter­na­tivkan­di­dat aus­fall­en würde, was hier zaghaft angedeutet wer­den soll: Don­ald Trump in der Krise • Jet­zt geht ihm auch noch das Geld aus[SpeiGel auf Lin­ie]. Damit stünde ja nicht nur Don­ald Trump, son­dern ganz Ameri­ka mit einem Mal ziem­lich nackt da. Donal Trump slogan Make America or IT great again little nakedDie beängsti­gende und von Trump selb­st als Wahlkampf­mot­to aufge­wor­fene über­lebenswichtige Frage bliebe dann im Raume ste­hen: Wie wieder zu alter Größe gelan­gen? Die daraus resul­tierende, monot­o­ne Man­ge­lauswahl mit nur ein­er Kan­di­datin bei der kom­menden Präsi­dentschaftswahl wäre für die selb­ster­nan­nte Welt-Führungs-Demokratie ein katas­trophaler Image-Ver­lust. Eine Monot­o­nie dieser Art, aus­gerech­net bei der Beset­zung der ulti­ma­tiv­en Spitzen­po­si­tion im Staat, würde man allen­thal­ben in Nord­ko­rea erwarten, aber doch nicht in den USA. Deshalb braucht es ganz schnell eine Alter­na­tive, wie dieser poli­tis­che Super­gau  ner­ven­scho­nend abgewen­det wer­den kann und das geht derzeit am effek­tivsten mit Bernie Sanders.

Hillary_Clinton_USA_Praesidentenwahlen_Wahlen_Demokraten_Republikaner_alternativlos_Vagina_weiblich_kriminell_satanische_teuflisch_verbrecherischGenau genom­men hat die bere­its ent­standene Pein­lichkeit noch eine ganz andere Ursache. Wed­er die wahnsin­nige Hillary Clin­ton noch nack­te Don­ald Trump sind wählbare Gestal­ten. Clin­ton ist ein krim­inelles und ver­lo­genes Lud­er und der Pöbel-Trump mit sein­er Großmäuligkeit erin­nert eher an einen Hooli­gan denn an einen Präsi­den­ten. Bei­de sind eine absolute Katas­tro­phe für die Ver(unr)einigten Staat­en. Egal wer gewählt würde, die USA sänken hin­sichtlich ihrer per­son­ellen Führungsqual­ität auf ein Niveau, welch­es man nicht ein­mal dem ärm­sten Drit­twelt­land zumuten möchte. Und die meis­ten Amerikan­er wis­sen auch noch um dieses Elend.

Das vorste­hende Szenario hat bere­its andere Leute reich­lich inspiri­ert, darüber nachzu­denken, ob es nicht bess­er wäre, wenn Bernie Sanders par­al­lel als unab­hängiger Kan­di­dat für das angestrebte Amt antreten würde: If Bernie Sanders Is Real, He Will Run as an Inde­pen­dent[Coun­ter­punch]. Wenn dem Trump jet­zt tat­säch­lich die Puste Kohle aus­ge­ht, wäre es doch das Ein­fach­ste, let­ztlich auch zur Ehren­ret­tung der Repub­likan­er und der gesamten USA, sie wür­den den bere­its war­mge­laufe­nen Bernie Sanders schnell adop­tieren und für sich antreten lassen. So wäre die US-Schein-Demokratie gewahrt, die Demokrat­en hät­ten die unwählbare Hillary Clin­ton im Reper­toire und die Repub­likan­er einen dur­chaus wählbaren und hon­ori­gen Bernie Sanders, wo sie doch schon ihrem Don­ald Trump nur wider­willig die Hand geben.

Show us daily Republikaner und Demokraten zwei warzen an demselben Arsch demokratie soap USA qpressDen Parteien kann es am Ende ganz egal sein, denn der Regierungsstil ist generell unab­hängig von der jew­eili­gen Per­son. Da gibt irgen­deine Schat­ten­regierung mit einem bere­its fest­gelegten Drehbuch und die bes­timmt den Kurs. Let­zteres kon­nte man beson­ders gut an dem über­aus schnellen Alterung­sprozess von Barack Oba­ma erken­nen, der viel Poli­tik machen durfte, nur nicht seine. Bernie Sanders wird aber nicht ganz so viel Schaden anricht­en wie die anderen Bei­den. Er gibt sich erhe­blich sozialer und hat auf­grund seines Alters garantiert mehr Empathie zu bieten als ein Pöbel-Trump oder eine Lügen-Clin­ton. Auch wenn es jet­zt noch nicht danach aussieht, wären die USA gut berat­en diesen Tipp schnell zu übernehmen. Dank erwarten wir ja nicht für diesen Hin­weis, denn Ideen wer­den von den Amis so schnell geklaut, dass es nur so im Kar­ton raucht, aber es würde die aktuelle Präsi­dentschaftswahl in jedem Falle wieder etwas inter­es­san­ter wer­den lassen.

USA gerettet: Bernie Sanders erset­zt Don­ald Trump
10 Stim­men, 4.80 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (96% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2288 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

2 Kommentare

  1. http://www.globalresearch.ca/fight-the-u-s-establishment-do-not-vote-for-any-presidential-candidate/5518906. von Josef S. Hirschhorn. Nicht wählen, keinen der 3 Kan­di­dat­en, sie gehören zum gle­ichen Estab­lish­ment.
    Bei der US-Wahl ist das doch möglich. Der Sanders wird es nicht schaf­fen, die Clin­ton einzu­holen. Gibt der Trump auf, und Sanders hat schon ver­laut­en lassen, dass er Clin­ton unter­stützen würde. Bleibt nur die üble Clin­ton, und WK3 kommt bes­timmt.

  2. bin ich dein­er mei­n­ung, Herr clin­ton machte aus vertei­di­gungsarmee eine angriffs armee (Nato bun­deswehr => Jugoslavien) , diese unter­ste­ht ja derzeit usa präsi.… , seine frau bringt es zuende.…..

    Natür­lich, ist wie hier , wäh­le was du willst , ist nur illu­sion

    2–6 lager ver­sion, usa hat nur 2 lager, die aber schon immer gle­iche waren, nur fürs volks, und diehnt dem tollen gedanken man könne was entschei­den.…..

    wichtige wird sowieso nur unter auss­chluss der öffendlichkeit gemacht.

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. USA gerettet: Bernie Sanders ersetzt Donald Trump | Grüsst mir die Sonne…
  2. News 23.06.2016 | Krisenfrei
  3. USA gerettet: Bernie Sanders ersetzt Donald Trump | diwini's blog

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*