EU prüft teilweise Aufhebung der Sommerzeit

EU-Wahn: Der theoretische Nutzen der sogenannten Sommerzeit ist hinlänglich bekannt, konnte aber seit Jahrzehnten in der Praxis nicht vernünftig belegt werden. Die Forderungen nach der Abschaffung dieser Zeitumstellung sind in den letzten Jahren stets lauter geworden und es finden sich innerhalb der EU immer mehr Befürworter, die für eine gänzliche Abschaffung dieser nichtsnutzigen Zeitschieberei plädieren. Um sich aber nicht gänzlich von der Sommerzeit verabschieden zu müssen, plant die EU  zur Versöhnung der Bürger offenbar eine Interimslösung.

Mit einer teilweisen Aufhebung der Sommerzeit möchte man die ewigen Kritiker ruhigstellen und gleichzeitig dem Bürger wenigstens ansatzweise von den Folgen der Zeitverschiebung entlasten. Wie wir von unseren stets gut uninformierten Greisen aus Brüssel erfahren konnten, handelt es sich um ein überaus interessantes Konstrukt der EU-Kommission, welches zugleich für noch mehr Beschäftigung in Europa sorgen könnte.

Dem Vernehmen nach soll sich die in Planung befindliche Sommerzeitentlastung zunächst auf die überwiegend arbeitsfreien Wochenenden konzentrieren. Also die Zeit, in der die bisherige Zeitumstellung die Leute am meisten nervte. Die Hauptmotivation der EU-Beamten besteht vermutlich darin, die Akzeptanz für die grundlegende Maßnahme der Zeitumstellung zu stärken und durch weitere, positive Komponenten zu untermauern. Letztlich hofft man die Wahrnehmung der Zeitumstellung gänzlich zum Positiven zu wenden, sodass die Forderungen nach deren Abschaffung auf lange Sicht verstummen.

Aufhebung der Sommerzeit zeitumstellung_uhr_uhrzeit_rein_raus_eu_angelegenheit_regelunsgwueste_verwirrung_unsinn_idiotieDer Wochenend-Sommerzeit-Entlastungsplan sieht vor, dass die Sommerzeitbefreiung am Samstagmorgen um 3:00 Uhr in Kraft tritt (rückwirkend). Dann wird die Uhr europaweit wieder um eine Stunde, auf 2:00 Uhr zurückgestellt. Somit sollten alle Europäer in der Lage sein, ihr Wochenende, wie gewohnt, sommerzeitfrei genießen zu können. Als besonderes Bonbon gilt jedoch die wirtschaftlich notwendige Wiederherstellung der Sommerzeit erst am Montagmorgen, statt schon am Sonntagmorgen. Genau dadurch soll gewährleistet werden, dass die Bürger wenigstens zwei zusammenhängende Tage sommerzeitfrei für sich beanspruchen können. Demnach wird dann am Montagmorgen, um 2:00 Uhr die Sommerzeit gemäß Verordnung wiederhergestellt, alle Zeiger jeweils eine Stunde vorgerückt, damit alles wieder die verordnungskonforme Zeit von 3:00 Uhr anzeigt. Hier muss auch nicht rückwirkend gearbeitet werden, was gewöhnlich besonders kompliziert ist, denn der Zeitpunkt liegt ja jetzt wieder in der Zukunft.

Die EU-Kommission ist von der durchschlagenden Wirkung dieser Maßnahme überzeugt und fest entschlossen ihren Schild-Bürgern damit etwas Gutes zu tun. Notfalls, so klang durch, sei man auch bereit dies am EU-Parlament vorbei zu verordnen, weil es einfach ein zu wichtiges Thema sei und man sich auch als EU-Kommission weiter eigenständig gegenüber den Bürgern profilieren müsse. Der Bürger soll erkennen, dass nicht alle staatstragenden Neuerungen immer erst schein-demokratisch beschlossen und legitimiert werden müssten, dass die EU-Kommission sehr wohl in der Lage sei – an allen Palavermenten vorbei – kurzentschlossen reagieren regieren zu können.

EU prüft teilweise Aufhebung der Sommerzeit
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2127 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

8 Kommentare

  1. Die sollten vlt. weniger kiffen und die Finger von Kindern lassen, dann klappt es auch wieder mit Hirn, soweit überhaupt noch vorhanden.

    • Ob jemand kifft . . . es wäre schon etwas besser, wenn in den Abwässern des Bundestages weniger Kokoinabbauprodukte gefunden würden. Darüber sollte sich die Drogen(beschaffungs?)beauftragte zuerst kümmern. Wenn irgendein anderer Mensch Drogen nimmt, soll das sein eigenes Problem sein oder werden. Meine Theorie: er ist dann schon tot (weil er sein Leben nicht mehr gestalten kann), – er weiss es bloß noch nicht. Aber das ist sein Problem. Die Drogenkomsumenten im Bundestag sind aber unser aller Problem.

      Da ist die Reglementierung der Uhrzeit bloß ein Auswuchs, der zeigt, daß man dort nur Scheinaktivitäten entfaltet, die völlig sinnlos sind. Das die Sommerzeitumstellung in der Summe der Auswirkungen (mehr Unfälle, mehr Herzinfarkte, nur behauptete Energieeinsparung) völlig sinnlos ist, merkte sogar die exDDR und schaffte den Blödsinn ab. Aber die Intelligenz, Zahlen zur Kenntnis zu nehmen hat unsere Frau Doktor Merkel nicht. Dafür weiss sie alles besser wie das Volk. Andere durften ja in der DDR auch nicht „studieren“.

      Wer kennt den Film „Ideokratie“?

  2. Die Sommerzeit ist ein sehr probates Beispiel zur irrwitzigen Demonstration von nahezu diktatorischer Machtfülle. Oder jetzt mit CETA, wo versucht wird die Sache an den -im Gros ohnehin nur abnickenden- Länderparlamenten vorbeizuschleusen.

    Es ist so wie Juncker gesagt hat – wie probieren was und regt sich kein Widerstand machen wir weiter. Mit dieser Art von Selbstverständlichkeit bewegen sich diese Maden im Speck. Jetzt auch in Dresden, mitten im angeblichen EPI-Zentrum des Widerstands demonstrieren sie unverhohlen wer hier alle Mittel in die Hand hat und sich Distanz zum Pöbel zu verschaffen mag.

    Das Volk wird dermaßen belogen und betrogen daß sich die Balken biegen, bis in die natürliche Zeit hinein. Der Clou ist aber, daß die Masse das willfährig mitmacht, daß zunächst geistig alles verfault und nachfolgend der Rest. Aber viele sind überzeugt es sei die Beste alle Zeiten, während man tatsächlich kurz vorm Abgrund steht. Und der Glaube die Dinge mit Mitteln zu ändern (Politiker), die gem. langer Tradition nur zu deren Verschlimmerung beigetragen haben, wird weiterhin geschürt und geschluckt.

    Wir leben in einer zutiefst pathologischen Zeit, die sich auch durch den Dreh an der Sommerzeit dokumentiert. Jeder der meint, Herr/Frau, sprich die Krönung der Natur zu sein, ist in Wahrheit nur ihr primitivstes Abfallprodukt!

    • Diese Regelung ist ein weiteres Armutszeugnis der Politiker. Die Rattenfänger haben wieder mal bewiesen daß sie beurteilungsunfähig sind. Und unfähig zu lernen. Denn es ist zig mal bewiesen dass dadurch mehr Energie verschwendet wird,( weil Heizungen früher aufgedreht werden- falls das wirklich wichtig ist, sollte Skansdinavien zum Äquator umziehen). Außerdem entstehen nachgewiesenermaßen bei der Zeitumstellung mehr Unfälle und Infarkte häufen sich. Die Versicherungen wissen das.

      Gratulation an die verantwortlichen Politiker, die ja alle nur unser Bestes wollen (= unser Geld für sich, inclusive die eigene Altersversorgung).

  3. Also ich find’s schön, wenn es im Sommer länger hell ist.
    Darum sollte man auch nicht die Sommerzeit, sondern die Winterzeit abschaffen.
    Wenn es dann auch noch zu einer Klimaerwärmung käme, wär’s fast wie Dolce Vita.

1 Trackback / Pingback

  1. EU prüft teilweise Aufhebung der Sommerzeit | Grüsst mir die Sonne…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*