USA bitten Russland al-Qaida in Syrien zu verschonen

USA bitten Russland isis-islamic-state-flag-quad-IS-ISney-World-join us and saudi think tank phantasie1250pxDamn AssKiss: Es mutet an wie ein mittelschweres Wunder, wie ein surrealer Streifen aus dem wundersamen „War-ISney-Land„, dass die US-Amerikaner offenbar doch bemüht sind unter Beweis zu stellen, dass auch sie noch ein Herz für geschundene Kämpfer und legitime Halsabschneider haben. Exakt dieses Thema, mit der herzerweichenden Unterstützung al-Assads, scheint demzufolge kein alleiniges Privileg der Russen mehr zu sein, die sich intensiv darum bemühen Syrien von diesen elenden Ungeziefer, den Terrorsiten zu säubern.

Folgt man dieser Quelle: US Asks Russia Not To Target Al-Qaeda In Syrian Airstrikes[YourNewswire], ist man geneigt sich verwundert die Augen zu reiben. Ist es doch so gar nicht Sache der Amerikaner um Gnade zu winseln und schon gar nicht für angeblich fremde Leute. Aber in diesem Fall waren sie sich nicht zu fein, die Russen darum zu bitten, einen Ableger von al-Qaida[Wikipedia], die al-Nusra, eben nicht weiter zu bombardieren. Ob Tochterunternehmen oder nicht, es ist und bleibt eine terroristische Vereinigung.

US_Flag_USUS_Terror_Milizen_Soeldner_Soldiers_kapitalistisches_kalifat KopieUmso verblüffender ist der von den Amerikanern vorgeschobene Grund, um ihrer Bitte das passende Argument zu verleihen. Demnach sollen sich unter den Kämpfern der al-Nusra Front auch moderate, also gemäßigte Terroristen befinden, die die USA womöglich selber teuer ausgebildet haben. Diese Gruppierungen sind besser als US Terrormilizen zu bezeichnen. Es wäre demnach ein schmerzlicher Verlust für die USA, würden die Russen jetzt diese „guten Terroristen“ einfach so als Kollateralschaden bei der Eliminierung von bösen Terroristen mit plattmachen. Die USA bezeichnen diese Mörder vorzugsweise als „gemäßigte Opposition„. Das macht diese seltsame und (über)menschliche Bitte natürlich für jedermann sofort verständlich, sofern man unmittelbar nach der Wahrnehmung der Meldung aufhört darüber nachzudenken.

Angeblich wollen die USA ihre „gemäßigten Terroristen“ mehrfach gebeten haben, sich von den Kämpfern der al-Nusra Front abzusetzen. Da das aber alles nicht zeitnah und wie gewünscht erfolgt ist, musste wohl die jetzige Bitte an Russland gerichtet werden. Generell gilt derzeit für Syrien eine Waffenruhe, von der allerdings „terroristische Vereinigungen„, al-Qaida, al-Nusra und auch der IS und einige andere, weniger bekannte, Terrorgruppen ausgenommen sind.

Nicht bekannt ist, ob sich möglicherweise die Kämpfer von der al-Nusra Front schwer tun, sich von den gemäßigten Terroristen zu trennen und Ihnen einfach überall hin folgen. Immerhin würden sie so in den Genuss des Schutzes der USA kommen. Letzteres wäre auch nicht abwegig, denn die USA gelten gemeinhin als Gründungsnation der al-Qaida Terrorgruppe, völlig unbesehen von deren weiteren Ablegern: America Created Al-Qaeda and the ISIS Terror Group[GlobalResearch].

U.S. Senator Barack Obama poses alongside Lugar at a Senate Committee in WashingtonJetzt gibt es Spötter, die behaupten, dass die US-amerikanische Politik mehr als undurchsichtig ist, wenigstens aber dauerhaft gewalttätig und ziemlich verschlagen. Man ist sich nicht zu schade das offen zu kommunizieren: Prioritäten des US-Außenministerium: Sturz von Assad ist uns wichtiger als Frieden in Syrien[DT-Deutsch]. Nun, das hat zwar wenig mit der Beachtung des Völkerrechts zu tun, mehr mit einer einseitiger Macht- und Hegemonialpolitik der USA. Und so wird dieses Katz-und-Maus-Spiel solange weitergehen bis Assad einsieht, dass die USA ihn längst abgewählt haben. Da spielt es gar keine Rolle, das die Mehrzahl der Syrer ihn immer wiederwählt. Schließlich ist es nicht Sache der Syrer ihren Präsidenten zu wählen, sondern Sache der Amerikaner! Immerhin haben die noch ganz andere Interessen in der Region und die sind in jedem Falle wichtiger als alle Syrer zusammen. Echte Männerfreundschaften gehen halt seltsame Wege.

Eine ähnliche Doppeldeutigkeit der Amerikaner gilt gegenüber der Türkei. Es ist mehr oder minder ein offenes Geheimnis, dass die Grenze zur Türkei sehr durchlässig für IS-Kämpfer und Waffen ins multinationale Bürgerkriegsgebiet ist. Am Ende ist es ein weiteres Ziel der USA, den Russen in irgendeiner Weise ihre Erfolge streitig zu machen. Schließlich muss man unter den Weltmärkten die Rivalität aufrechterhalten, weil sonst das Bedrohungspotenzial schwinden könnte und somit der militärisch-industrielle Komplex, besonders der in den USA, mehr als bedroht wäre. So ist der ständige Dialog zwischen den beiden Außenministern, Kerry und Lawrow, eher ein wenig Placebo, mit dem man der Weltöffentlichkeit beweisen möchte, dass man doch gesprächsbereit ist.

Bleibt abzuwarten, ob die Russen diese feinsinnige Unterscheidung zwischen guten und bösen Terroristen in Syrien auf die Kette bekommen. Die USA haben damit jedenfalls kein Problem … in einem Moment Terroristen auszurüsten, zu finanzieren, an allen Ecken und Kanten zu unterstützen und im nächsten Moment gnadenlos zu bombardieren, allein um ihre Präsenz dort zu rechtfertigen. Letztlich sind das alles nur nützliche Idioten für die USA, die irrwitziger Weise auch noch glauben eine eigene Mission zu haben, an deren Ende 72 Jungfrauen auf sie lauern. Das ist zwar alles nicht sonderlich schön, aber typisch amerikanische Politik.

USA bitten Russland al-Qaida in Syrien zu verschonen
12 Stimmen, 4.92 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 2045 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

6 Kommentare

  1. Nun ich würde mir von Putin mein teures Spielzeug auch nicht kaputt machen lassen ! Zu mal wenn ich noch nicht mal alle Levels durchgespielt habe ☺ ☺ ☺ ☺

  2. USA, Terrorstaat Nummer 1 !!! Als deutscher Staatsbürger, es ist so deprimierend, dass Vasall DE/EU nach aller Kritik, den vielen Büchern, die diese Hölle zum Thema haben, kein Signal der Umkehr erkennen lässt !! Kein Thema ist die Ursache des Flüchtlingsstroms. Die Russen sind für Merkel jetzt Rivalen, nach neustem Weißbuch, ein Weichspüler zu Washingtons Militärdoktrin, wonach Russland der Feind ist. Sanktionen gegen Syrien wurden verlängert, gegen Russland wahrscheinlich auch. Ein US-Präsident, beschrieben als der mächtigste Mann der Welt, kann Nichts tun für eine friedliche Welt ? Es ist grauenhaft, was Obama anrichtet!!

  3. Auch das Unglück 9/11 ist ein Lügenkonstrukt, wie der Monitor richtig beschrieben hat. Die Lügenpresse und Lügensender, besonders ZDF (Kleber)
    finden es nicht notwendig das Volk zu informieren. Kleber ist kein Lügenbaron, das soll der liebenswerte Münchhausen bleiben. Kleber ist ein
    Lügenkaiser.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. USA bitten Russland al-Qaida in Syrien zu verschonen | Grüsst mir die Sonne…
  2. News 08.06.2016 | Krisenfrei

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*