Russische Atomraketen auf Kuba stellen keine Bedrohung für die USA dar

Russische Atomraketen auf Kuba stellen keine Bedrohung für die USA dar Atombombe atompilz clown lustige zerstoerung vernichtung wahnsinn deutsche atombombe israel atombombenbauerNAHTOD: Wir erinnern uns alle noch an den riesigen Friedenstaumel der die Welt erfasste, uns 1989 die unerwartete Wende brachte, die Sowjetunion nebst Kommunismus am Fels der Geschichte zerschellen ließ und uns zur Glorifizierung und Sieges des Kapitalismus die damalige DDR zur Annexion vor die Füße spülte?! Alle Friedensglocken klangen, die NATO gab sich entzückt und gelobte dem zu der Zeit völlig nackig vorgefundenen russischen Bären nicht auf den Pelz zu rücken. Das alles ist inzwischen geschmolzener Schnee von vorgestern, niemand kann sich mehr so recht daran erinnern. Stattdessen suchen wir bereits wieder krampfhaft und kollektiv nach der nächsten Bedrohung, einem einheitlichen und ansehnlichen Feindbild, weil wir einfach in Frieden nicht (über)leben können.

Russische Atomraketen auf Kuba stellen keine Bedrohung für die USA dar nato_logo_nord_atlantische_terror_organisation_raubritter_moerderbanden_Angriffspack_qpressSicher, der letzte Satz ist nicht ganz korrekt, denn der müsste richtigerweise heißen, dass es einige Leute gibt, die uns keinesfalls in Frieden leben lassen möchten, uns stattdessen lieber in kriegerischer und feindlicher Bewegung zappeln sehen möchten. Viele dieser Protagonisten sind auch in dem Verein namens NATO organisiert. Da wir aber alle naiv genug sind, blenden wie diese Erkenntnis sofort wieder aus und kümmern uns postwendend um die verheißene Bedrohungslage. Von woher sonst sollte denn diese neue Bedrohung auch kommen, wenn nicht aus dem Osten? Die Außerirdischen sind noch nicht so weit, ergo muss man uns den Feind schon noch auf dem eigenen Planeten (ver)suchen. Die NATO hat bei der (er)Findung des Feindes noch nie Probleme gehabt und wurde auch hier sehr schnell fündig.

Die Russland Westerweiterung ist das Problem

Russische Atomraketen auf Kuba stellen keine Bedrohung für die USA dar russland will krieg us basen bedroht verteidigungskrieg humanitaere mission intervention qpressDemnach stellt Russland derzeit die größte Bedrohung für den Westen Planeten dar. Die hemmungslose russische Westerweiterung ist eine aggressive und beispiellose Expansionspolitik, bei der Russland immer weiter auf die neu geschaffenen NATO-Basen vorrückt. Diese Aggression ist im Rahmen unserer friedenssichernden NATO-Abschreckungsarchitektur überhaupt nicht tolerabel.

Russische Atomraketen auf Kuba stellen keine Bedrohung für die USA dar Vladimir_Putin_Fackel_DonkeyHotey_Dikatator_Unruhestifter_Uebeltaeter_Unhold_Hassfigur_FeindbildLetzteres Husarenstück dabei ist die jetzt offenbar doch noch stattfindende Stationierung von russischen Atomraketen auf Kuba. Exakt zum 55. Jahrestag der Kubakrise[Wikipedia] von 1962 gedenkt Russland im Jahre 2017 Atomraketen dort in Stellung zu bringen. Folgt man den Aussagen des Zündelmeisters und Oberböslings, des russischen Präsidenten, Waldimir Schurkin, so sind diese Raketen selbstverständlich nicht gegen oder gar auf die USA gerichtet, sondern werden dort lediglich im Rahmen des Naturschutzes stationiert.

Die Atomraketen sind auf die Abwehr Außerirdischer programmiert, von denen Russlands Geheimdienste sicher wissen, dass sie das Great Barrier Reef[Wikipedia] bei Australien attackieren oder stehlen könnten. Es sei bekannt, dass die Aliens für gewöhnlich über Nordamerika eingeflögen, weil angeblich irgendwo in der Region ein intergalaktisches A®schloch Wurmloch enden soll. Auch wird dort allgemein das noch unentdeckte Antriebszentrum der Achse des Bösen vermutet, deren gewalttätige Enden bekanntermaßen im Nahen Osten offen zu bestaunen sind. Insoweit sei die Aufregung in den USA als auch der NATO-Spielpuppen für Russland gar nicht nachvollziehbar.

US Raketen Abwehr in Rumänien ist ganz anders geartet

Spötter behaupten, diese bösartige Reaktion der Russen sei so eine Art Vergeltungsaktion zur Stationierung US-amerikanischer Raketen-Abwehrtechnik in Rumänien unter diesem putzigen NATO-D®eckmäntelchen. Dort steht US-Militärtechnik noch erheblich dichter an der russischen Grenze, als etwaige Atomraketen auf Kuba nunmehr an der Grenze zu den USA stehen würden.

Interessanterweise gleichen sich aber die Argumente bei diesem Schildbürgertum. Nato-Generalsekretär Stoltenberg in Rumänien: „Die Nato-Raketenabwehr untergräbt oder schwächt Russlands nukleare Abschreckung in keiner Weise.“[Locus]. Logisch, das dürfte selbst jedem Außerirdischen spontan einleuchten. Wenn die Technik also ganz dicht an der Grenze zum idealisierten Feind steht, ist es logischerweise gar keine Bedrohung! Vielmehr ist ein ärmliches Angriffsziel, welches man dem Gegner doch so nicht servieren würde, stünden nicht andere und weit gewichtigere Interessen exakt für die dortige Stationierung. Deshalb könne auch die rumänische NATO-Basis gar keine Bedrohung für Russland darstellen und wäre demnach genau so ungefährlich wie Atomraketen auf Kuba. Noch schöner wird das ganze nachfolgend hörbar gemacht:

 

Schade eigentlich. Daraus lässt sich allerdings messerscharf schließen, sofern es jetzt darum geht die intergalaktische Heimat des institutionalisierten Wahnsinn ausfindig zu machen, dass man selbigen zwangsläufig und bislang ausschließlich auf dem Planeten Erde findet. Diese blaue Murmel ist offenbar immer noch nicht im Zuge des filmisch angekündigten Neubaus einer Hyperraum-Umgehungsstraße weggesprengt worden. Wir haben aber aus anderer Quelle gerade noch rechtzeitig erfahren können, dass Russland offenbar doch nicht so verblödet ist, das Geld für diesen Mords-Spaß auf Kuba springen zu lassen. die USA/NATO sind da in Rumänien, zur Aufrechterhaltung des Wahnsinns, deutlich freigiebiger und erheblich weiter.

Russische Atomraketen auf Kuba stellen keine Bedrohung für die USA dar
8 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2272 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

8 Kommentare

  1. Wird wirklich Zeit, daß die „Aliens“ auf der Erde landen, oder sind die vlt. schon lange da und versklaven und hetzen uns aufeinander ? Ich glaube, die sind bereits in Israel gelandet.

    • Ja, diese „Aliens“ kannst Du treffend z.B. im Alten Testament verorten. Die „alte Drachenschlange“ ist jedoch weltweit verzeichnet und aktiv. Besonders gerne gibt sich diese Bestie als „Gott“ aus und hetzt seine umnachteten, folgsamen Blödlinge (unter falscher Flagge) blutig aufeinander.

  2. Ja, was täten die Amis nur, wenn es uns (Russland) nicht gäbe, so Lawrow. Liebe Russen, lasst Euch eine List einfallen, Ihr habt doch Sinn dafür! So wie 1962 bei der ‚Kuba-Krise‘, da sollen die Raketen ‚Atrappen‘ gewesen sein. Da ein Riesenreich Russland nicht einfach so vom Erdball verschwinden kann. Die US-Politiker und ihre Vasallen sind doch solche Tölpel, Idioten, die glauben doch an Ufos und Aliens aus dem Riesenuniversum, und entwickeln, testen doch schon Laserwaffen, die keine Munition verpulvern, aber noch nicht perfekt sind, weil Wolken den Laserstrahl verbiegen, und dann mal ein
    Passagierflugzeug treffen aus Versehen. Bei den vielen Manövern, die stattfinden in der Ostsee, Schwarzem Meer, im Mittelmeer, an Russlands Grenzen, zeigt doch dass die viel üben müssen ,nein, das ist nicht bedrohlich!

  3. Es kommt der Tag da werden diese Wahnsingen gezwungen sein sich an einen Tisch zu setzten. Bomben kann man nunmal nicht essen. Ich denke die Russen sind auf die meisten Szenarios vorbereitet. Ich denke aber das die außer warten eigentlich nicht viel machen müssen. Das US-Imperium fällt in sich zusammen, man fühlt es und es ist an allen Ecken zu sehen. Die Bürger stehen nicht hinter ihrem US-Herren und sind unzufrieden. Die Vasallen-Staaten müssen sich immer mehr vor Ihren eigenen Bürgern schützen. Die Geschichte zeigt uns wie das endet.

  4. Was ich reklamiere: “ wir machen“???

    Wir machen garnichts, wir sind machtlos bei diesem SchachSPIEL der Eliten, die Bauernopfer. Oder wurden WIR jemals gefragt?

    Kreieren wir ein besseres Wort für WIR, eines das zutrifft.

  5. Natürlich wären russische Atomraketen auf Kuba keine Bedrohung für die USA. Die wären ja auch nur dafür vorgesehen, Russland vor heimtückischen Angriffen von Vatikanstadt zu schützen. Ja wirlich ! Wenn ich mich recht erinnere beansprucht die Katholische Kirche doch auch die Weltherrschaft… Oder war das vor Venezuela ? Die sollen nach Aussage der USA doch auch eine große Bedrohung sein,,,

  6. Dieser Post ist der größte Müll… Wegen dem Bild musste ich schon extrem lachen. „Russland will Krieg, seht her wie es unseren Basen auf den Pelz rückt!“ Jetzt mal ganz ehrlich, diese Basen gehören der NATO und wie zur Hölle soll Russland den auf den Pelz rücken wenn Russland ihr Territorium nicht erweitert… Die Nato baut vor Russlands Grenze eine Basis und ihr wollte mir sagen, dass Russland Krieg will? Jeder diesen Müll glaubt ist dumm und war Opfer von Fake Medien! Super

    • Schon recht … schöner wäre es natürlich, wenn man neben dem Lesen auch noch verstehen würde. Das scheint echt schwierig zu sein und dann ist es am Ende womöglich derselbe Müll wie ein Schulbuch, welches man nicht geblickt hat und im nächsten Schuljahr nochmal versuchen durfte … viel Glück weiterhin … 🙂

1 Trackback / Pingback

  1. Russische Atomraketen auf Kuba stellen keine Bedrohung für die USA dar | Grüsst mir die Sonne…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*