NASA bestätigt: Erde kann weggesprengt werden

NASA bestätigt: Erde kann weggesprengt werden kepler all-planets may 2016 entdeckte Planeten nach groessenklassen kepler space nasa universum galaxieBad Universe: Die Zustände auf unserem Planeten werden immer erbärmlicher. Soweit der Plastikmüll noch nicht ausreicht die Weltmeere zu ersticken, werden dies die endlosen atomaren Abfälle schon irgendwann vollbringen, die wir eigens für diesen Zweck auf dem Meeresgrund deponiert haben. Oder aber, wenn alles ganz schnell gehen muss, hauen wir uns sämtliche Atombomben um die Ohren, die wir im Verlauf von Jahrzehnten aus Furcht vor dem Feind sorgsam gestapelt haben, soweit diese dann nicht bei Manövern spurlos verloren gingen. Gott sei Dank gibt es inzwischen immer mehr Ausweichmöglichkeiten im Universum, sodass wir diese verrottende und stinkende Erde alsbald, dazu auch recht gefahrlos, total verschrotten können.

Wir sind kurz davor den Zenit der Menschheit zu erreichen, das asoziale Verhalten einer bestimmenden, die Menschheit unterjochenden Minderheit kündigt es seit längerem an: das große Finale, bei dem es jetzt nur noch darum gehen kann, dass exakt diese Elite sämtliche Reichtümer dieser Erde irgendwie für sich bunkern kann … die Gier sozusagen ein letztes Mal maßlos auf die Spitze zu treiben. Das sollte dergestalt passieren, dass sie vor dem Rest der Menschheit auch halbwegs sicher ist oder aber sie muss die Menschheit größtenteils ausrotten. NASA bestätigt: Erde kann weggesprengt werden entdeckte Planeten nach musterorbit mit 5 planeten kepler space nasa universum galaxieLetzteres ist ein ziemlich beschwerliches Unterfangen, sodass man die Flucht auf einen anderen Planeten bevorzugt, wenn man die Möglichkeit dazu hat. Bei der Abreise dann diesen Planeten einfach sprengen, um auch ja ganz sicher zu gehen, nicht von den armen Schluckern bis in alle Ewigkeit verfolgt zu werden. Aus der cineastischen Mythologie wissen wir seit langem, dass die Erde ohnehin irgendwann im Zuge der Errichtung einer Hyperraum-Umgehungsstraße weggesprengt werden muss. Wir brauchen auch gar nicht auf den todsicheren Untergang warten, also bis unsere Sonne in rund vier Milliarden Jahren zum Roten Riesen mutiert und so die Erde ohnehin einäschert. Will sagen, die Erde wird ihrem Ende so oder so nicht entgehen.

NASA bestätigt: Erde kann weggesprengt werden Anzahl entdeckte Planeten nach Jahren kepler space nasa universum galaxieGenau hier kommt die jüngste Botschaft der NASA gerade zur rechten Zeit: NASA’s Kepler mission has verified 1,284 new planets – the single largest finding of planets to date[NASA]. Wir haben es schon immer geahnt, dass es im Universum unzählige bewohnbare Planeten geben muss, die von himmlischen bis zu höllischen Qualitäten alles zu bieten haben. Dies bedeutet im Endeffekt nichts anderes, als dass wir unserem Planeten Erde durchaus schon heute den Rest geben können, wir nehmen dann einfach den nächsten Planeten und verheizen auch den in gewohnter Manier. Immerhin wurde gerade in diesem Jahr eine besonders hohe Zahl an Exoplaneten entdeckt. Wenn sich solche Entdeckungen in den nächsten Jahren weiter häufen, wird die Auswahl noch spürbar größer.

NASA bestätigt: Erde kann weggesprengt werden entdeckte Planeten nach groessenklassen kepler space nasa universum galaxieUnd wenn wir schon mal bei der großen Auswahl sind, müssen wir ja nicht unbedingt krankhaft bei dieser mickrigen Größenklasse bleiben, wie sie die Erde repräsentiert. Schließlich ist die Auswahl bei den nächstgrößeren Planeten noch um einiges reichhaltiger. Und noch mehr Materie verheißt nichts weniger als noch viel mehr Gier. Man könnte fast meinen das die Heimat der Gier in Übersee zu finden ist: USA legen sich endgültig mit Außerirdischen an[qpress], immerhin hat man dazu in den USA bereits Gesetze erlassen, die sicherstellen sollen, dass, egal was im Universum jetzt gerade verwertet wird, die USA davon ihren Anteil zu bekommen haben. Das bedeutet nichts weniger, als dass den USA das Universum gehört. Spätestens daran können wir erkennen wie borniert fortschrittlich diese Nation ist. Zurecht konnten sie die Rechnung ohne die Außerirdischen machen, weil sie an die doch offiziell gar nicht glauben.

NASA bestätigt: Erde kann weggesprengt werden nasa_logo_nsa_listen_to_the_universe_werbung auf dem Mond totale ueberwachungWer also schon heute über die Möglichkeit verfügt, sich die Wurmlöcher[Wikipedia] im Weltall zu Nutze machen zu können, oder sich auf andere Art und Weise von Planet Erde nach Planet B zu beamen versteht, der ist gut beraten jetzt seine Sachen zu packen, seine Reichtümer zusammenzuraffen und so schnell wie möglich zu verschwinden, bevor es hier richtig ungemütlich auf der Erde wird … der Spähdienst ist überall. Wer über diese Möglichkeit nicht verfügt, wird wohl auf der Erde konventionell ableben müssen, in dem Wissen, dass das letzte Hemd keine Taschen hat und sich hernach auf einem Planeten nach seiner Wahl wieder zu inkarnieren. Scheinbar kann man bei der letzteren Methode, außer Erfahrung, wohl doch nichts mitnehmen und selbst diese Erkenntnis ist noch nicht wissenschaftlich belegt … oder man lässt uns auch in dieser Hinsicht einmal mehr (traditionell) verblödet sterben.

Achtung Wurmloch-Reisende: Sofern sie die Visa-Bedingungen des angepeilten Planeten nicht erfüllen, werden sie dort postwendend zurückgeschickt. Vielleicht wäre es sinnvoll mit der Sprengung der Erde noch solange zu warten, bis die Visa-Angelegenheiten mit dem Gast-Planeten endgültig geklärt sind.

NASA bestätigt: Erde kann weggesprengt werden
9 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2249 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

10 Kommentare

  1. Oh Frau, oh Mann ! Ich lese z. Zt. das Buch von Peter Orzechowski:“Der direkte Weg in den Dritten Weltkrieg“, wie USA und Nato mit Terror, Migration und Chaos eine neue Welt erschaffen. Israel ist seit 2006 voll eingegliedert in die Nato. In Frankreich sind private Spenden für das Israelische Militär von der Steuer befreit. Also bevor die Finanz/Militär-Elite die Erde zersprengt, kommt erst mal ein nuklearer Abschlag (Erstschlag mit der Neuen US-Militärstrategie wird möglich). Die Amis glauben doch, das sie den fern von ihrem Kontinent steuern können, es soll Europa, Russland, China, Asien treffen, da wo die Konkurrenten sind. Ich bin mir sicher, dass Russland sich nicht der westlichen Weltordnung unterwerfen wird. Oder doch ? Die russische Vernunft will keinen Krieg, schon gar nicht nuklear. Aber was würde das dann für ein Leben sein unter diesen idiotischen West-Politikern? Und ein Auswandern in die RF würde nichts ändern.

    • Die gefährlichsten Elemente für diesen Planeten sind die USA und ihre
      Vasallen,Ziontology,sowie HAARP und andere Frequenz-und Strömungs-Manipulationssysteme.
      Die USA/Westen und Rußland liefern sich schon lange einen HAARP-Krieg.
      Das zurzeit manipulierte Sonnenwetter dient wohl auch nur mehr den Sozialstaat-Belagerern.

    • Die russische Elite (Führung) unterscheidet sich kein Deut von einer solchen im Westen, erst recht nicht vor der in den USA. Es vorherrscht bei allen top globalisiertes, neoliberales Denken und Handeln, gepaart mit Allmachtsphantasien. Und Waldemar Schurkin ist ein grandioiser Spieler auf dieser Klaviatur. Von daher ist immer wieder „lustig“, Bücher, Artikel und Kommentare gegen die USA zu lesen bei gleichzeitiger Heiligsprechunmg Schurkins. Echte Schenkelklopfer!

      Was die russische Elite einzig unterscheidet ist der unebdingte Wille sich nicht an der Leine der Amis führen zu lassen. Wirklich schade ist insoweit, daß sich das russische Volk (wie so viele andere) vom primitv gestrickten Patriotismus verführen läßt und so zum bereitwilligen Spielball der Elite wird. Hier zeigt sich folgerichtig das Ergebnis des Niedergangs von (politischer) Bildung, die auch in Rußland immer mehr zum Privileg der Reichen wird; wie auch alles andere im dortigen Leben.

  2. Es gibt zwei Probleme: Einmal, daß sich alle Machthaber (und seien sie noch so geisteskrank) gegenseitig tolerieren. und zweitens, daß bloß einer mit einer religiösen Wahnidee kommen muß um die Welt zu vernichten. Unbeirrbar wie Kim Jong un. Von allen zwangs-respektiert wie Erdowahn oder Merkel. Und schon geht die Welt unreparierbar kaputt. Früher oder später kann so ein Unheil leicht passieren. Wir sollten jetzt schon Gegenmaßnahmen planen und Auswege vorbereiten. 12 Jahre für Merkel waren zuviel. In einem Jahr kann ein Geisteskranker alles zerstören. Es sollte Mechanismen geben, solche Typen (wie Hitler, Merkel, Kim Jong un, Stalin usw- die Liste kann lang werden) rechtzeitig zu entfernen. Aber wie, weiss ich selber nicht.

    • Gegenüber dem Treiben (Bilanz) der US-amerikanischen „Wertegemeinschaft“ scheint Kim verhältnismäßig gesund in der Birne zu sein (auch wenn ich ihn für nicht ganz bei Trost einstufen würde). Das ist eine sehr sachliche Feststellung.

      Der wahre, scheinbar unheilbare Irre ist insoweit eindeutig, ohne wenn und aber, indentifiziert. Und mit ihm ist fast schon die ganze Welt zum irren Planeten geworden!

  3. Auf dem Heimatplaneten Erde noch nicht einmal in der Lage die simpelsten Problemzusammenhänge zu lösen, aber im Kosmos auf dicke Backen machen – diese Art von Stumpfsinnigkeit scheint bei der Spezies Mensch mittlerweile sehr weit fortgeschritten zu sein.

    Zum Verursacherprinzip kommt mir gerade eine Filmvorstellung in den Sinn, die mir während meines kosmischen Blindflugs aufgefallen ist, just in der Zeit als ich für ein paar Monate auf SPON (SPÜLGEL ONLINE) zwischengelandet war. Konkret geht um den Streifen „Elysium“, der „Insel der Seligen“. Die Elite (mehrfach verifizierbare, grundlegende Verursacher) hat sich in den Weltraum abgesetzt, während die breite Masse der Lämmer (Deppen) ihr Dasein weiterhin auf der Erde zu fristen hat. Mittlerweile sind sie rundum spürbar versklavt, aller politisch und medialen Seifenblasen der Vorjahre entzogen. Dumm  gelaufen, ihr Esel (tönt es von hoch oben) und mach einer von denen mag in der Fortsetzung sogar nach unten strullen, mitten auf die Köpfe, quasi als authentischer Gefühlsausdruck von Schadenfreude. 

    Die irdische Realität zu ertragen hat gegenwärtig viel von Russisch Roulette.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Elysium_(2013)

    • Nachdem Deine Meinung über Berichterstattung (mehr als zurecht) kritisch ist, wunder ich mich, daß Du die (technologisch mehr als zweifelhaften) Fantasien von Think-Tanks in Hollywood so ernst nimmst!

      • Soweit sich bei solch filmisch abgehobenen Zukunftsmodellen auch think-tanks involvieren, dürften die Hirngespinste als brisant angesehen werden. In jedem Fall gibt es bereits irdische Versionen wie z.B. das Antilia in Mumbai (Wolkenkuckucksheim), allerdings gebunden durch die hiesige Anziehungskraft und dadurch mit noch soviel Wachmannschaft nicht geschützt vor den möglichen Folgen des Ansturms Millionen Unterdrückter. Der  Bauherr hat dies wohl noch rechtzeitig bemerkt und vor Einzug Kehrt gemacht. Aber auch die vielen gated areas werden ihn und seinesgleichen nicht schützen. 

        Im übrigen soll es tatsächlich bereits so sein, daß z.B. Wallstreet-Bankster sich einen Spaß daraus machen aus den Fenstern der Mammontürme zu strullen auf die als Dummys klassifizierten unter ihnen. Was liegt also näher als sich letztlich zu verziehen in den Kosmos und von dort aus die Sache professioneller fortzusetzen. Denn eins ist klar – ohne den „Mob“ können die nichts realisieren, rein gar nichts, Geld/Gold arbeitet nicht!

        https://de.wikipedia.org/wiki/Antilia_(Gebäude)

        • Sorry, ein Missverständnis: Hollywood ist nur nach meiner Ansicht das Bildungszentrum Amerikas. Entsprechend ihrem Bildungsstand glauben tatsächlich viele Amerikaner den Unfug der Märchenerzähler aus Hollywood. Egal ob das Geschichtsverfälschungen sind oder -wie Elysium- technologische Unmöglichkeiten. Allein soviel Treibstoff gibt es gar nicht, um die dortigen Transporte zu bewältigen. Tatsächlich ließe sich per Hollywood die Meinung der Bevölkerung teilweise lenken. Es wäre allerdings sehr teuer. Ob das gemacht wird, bezweifel ich. Es sind nur (mehr oder weniger) unbeabsichtigte Auswirkungen von Legendenerzählern, um etwas Geld zu machen.

          Richtiges Geld wird anders gemacht. Z.B. durch Steuern das Volk ausquetschen. Und dann diese Gelder gezielt ausgeben, d.h. durch Forschung, Entwicklung, Unterstützung (oder irgendein anderen „guten & sozialen & weltenrettenden Zweck“) gezielt in andere Taschen fließen zu lassen. So entsteht z.B. so ein „Einfamilienhaus“ mit 27 Stochwerken und intgrierter Autowerkstatt. Aber ob das der Sinn des Lebens ist, ist sehr fraglich. Möglicherweise wird der Mann auch nicht das ewige Leben abonniert haben. Da soll es ja nur sehr wenige geben! Ich bin da nicht neidisch, wenn jemand 2 Mia. (irgendeiner Währung) ausgibt oder verteilt.

          Die angebliche „Schere zwischen arm und Reich“ ist ein Werbespruch und Kampfmittel von zu reichen Neidgeneratoren. So schwören alle Gewerkschaftsbosse auf „Mitbestimmung“. Dabei sind allerdings nur ihre eigenen und überbezahlten Vorstands- und Aufsichtsratsposten bei den ach so bösen kapitalistischen Firmen gemeint! Das einfache Mitglied, hat nichts mitzubestimmen, es muß bloss soviel Steuern und Abgaben zahlen, daß es selber keine Rücklagen für Alter und Krankheit sich bilden kann. Stattdessen muß es auf einen, die Steuern und Abgaben veruntreuenden Sozialstaat bauen. Was gerade deutlich schief geht, aber in der Natur eines Sozialstaates verankert ist. Richtig wäre: Weniger Steuern damit einem Mehr von seiner Arbeit bleibt. Dann gibt es u. a. keine unverschuldete Atersarmut mehr. Nur noch selbstverschulderte Armut der Faulen. Aber das wird man kaum ändern können. Erst recht nicht durch einen (früher oder später alles) veruntreuenden Sozial-Betrugs-Staat.

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. NASA bestätigt: Erde kann weggesprengt werden | Grüsst mir die Sonne…
  2. News 12.05.2016 | Krisenfrei
  3. NASA bestätigt: Erde kann weggesprengt werden – cizzero

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*