Plant Merkel Asyl für panamaische Fluchtfirmen

Deutsch-Absurdistan: Angela Merkel ist nicht nur die Kanzlerin der Herzen von allen Nicht-Deutschen, nein, unter ihrer Regentschaft hat die Diskriminierung generell keine Chance mehr. So sollen künftig nicht nur natürliche Personen Asylanträge in Deutschland stellen können. Vorzugsweise gerade nach dem Skandal in Panama, auch auf der SteuerFlucht befindliche juristische Personen. Das ganze könnte ein lohnendes Unterfangen werden. Allerdings nur, sofern Finanzminister Schäuble diese Steilvorlage korrekt für Deutschland annehmen und in ein geld-goldenes Tor verwandeln kann.

Anders als die vielen natürlichen auf der Flucht befindlichen Personen, die zumeist ziemlich arme Schlucker sind, handelt es sich bei den flüchtenden juristischen Personen durchweg um eine beachtenswert finanzkräftige Klientel. Gerade diese sollten wir in Zeiten des konkreten Facharbeiter- und Geldmangels nicht verschmähen. Da ist es nur folgerichtig und unter humanitären elitären Gesichtspunkten völlig in Ordnung, genauso diskriminierungsfrei zu verfahren. Gerade deren Asylersuchen sollten wir ernsthafter und wohlwollender als alle anderen prüfen.

Urplötzlich und für die ruhebedürftigen panamaischen Briefkastenfirmen nicht vorhersehbar, tobt seit kurzem ein monetärer Aufklärungskrieg. Der Krieg entbrennt um die dortigen Geldruhezonen, eine Katastrophe die ihresgleichen sucht. Es gibt noch viel mehr Gründe, die wir gar nicht erst erwähnen wollen. Gründe, die dafür sprechen, ernsthaft zu prüfen wie gut diese Firmen ins neue deutsche Steuer-Portfolio passen. Schließlich mussten diese Firmen in Panama auch Steuern zahlen, die 100-prozentige Last der dort geltenden Steuern. Wenn Finanzminister Schäuble nunmehr mit entsprechenden Sonderangeboten vorgeprescht, könnte er locker mit 50 Prozent Steuern auf alles, außer auf bereits Versteuertes, noch richtig punkten und somit den Standort Deutschland ordentlich puschen.

Fluchtstress auch für Firmen

So würden die frisch akquirierten, unter Fluchtstress stehenden Briefkastenfirmen, hier sogar noch mehr Steuern zahlen als die einheimischen Unternehmen. Das wäre doch ein lohnenswertes Geschäft. Da sollte sich der Schäuble lieber mal beeilen, bevor irgend einer seiner europäischen Finanzminister-Kollegen wieder Morgenluft wittert und ihm den schönen Braten vor der Nase wegschnappt.

Uns allen muss inzwischen hinreichend klar sein, dass dies in einer akuten Notsituation möglich sein muss. Angela Merkel hat uns bereits mehrfach darüber belehrt, dass Recht und Gesetz nicht gelten können, sofern jemand auf der Flucht ist. Plant Merkel Asyl für panamaische Fluchtfirmen Merkel Angola Murksel Merkel Staatsrats Vorsitzende CDUDeshalb kann es jetzt nur noch darum gehen, Diskriminierung um jeden Preis zu unterbinden. Jetzt ist erst einmal angesagt zu helfen. Über die Details kann man sich auch später noch unterhalten. Dann, wenn die ganzen vor Geld stinkenden Flüchtlingsfirmen erst einmal alle hier korrekt eingetroffen und  in neue Briefkästen eingehaust sind.

Ebensowenig wie wir heutzutage Unterschiede zwischen Mann und Frau machen, dürfen wir logischerweise auch nicht zwischen natürlichen und juristischen Personen unterscheiden. Dies verbietet der Gleichheitsgrundsatz. Alle haben ausnahmslos ein Recht auf Leben in Freiheit und Würde … in Deutschland, im neuen deutschen Egoland unserer würdigen Staatsratsvorsitzenden, Angela Merkel und ihrer frisch unterworfenen Dienerschaft. Endlich dürfen wird Deutschen nun unter Beweis stellen, dass bei Geld nicht etwa die Freundschaft aufhört. Nein, dass die Freundschaft beim Geld gerade erst anfängt. Kaum ein Flüchtling der das nicht sofort unterschreiben würde, das gilt auch oder gerade für die auf der Flucht befindlichen juristischen Personen.

Plant Merkel Asyl für panamaische Fluchtfirmen
8 Stimmen, 4.88 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 2007 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

7 Kommentare

  1. Was mir auffällt: nach jahrelanger Bearbeitung der 2,6 TB großen Datensammlung ist kein einziger US-Bürger unter Verdacht. Diese supersaubere Nation. Aber Putin & Freunde gleich an erster Stelle der Bösewichte.

    Nebenbei: welchen Sinn hat es, wenn der Staat über jede Transaktion jeden Bürgers Bescheid weiß? Ich habe zwar nichts zu verbergen, möchte aber partout Dinge für mich behalten, weil ich genau weiß, das Andere diese mißdeuten oder sogar gezielt mißbrauchen können.

  2. http://www.globalresearch.ca/tax-free-offshore-banking-havens-hidden-agenda-behind-operation-offshore-leaks/5331792, das ist mal wieder eine perfide Masche ! Oben ein Link zur totalen Aufklärung der Panama Papers! Schon 2010 die ersten Veröffentlichungen dieses ehrenwerten Journalistenklubs, der unterstützt wird von G. Soros, Rockefeller, USAID, mit dem Hinweis auf den korrupten (?) Assad und seinen Cousin. Dann 4.2013, wurde in den MSM nicht so wahrgenommen, aber schon ausführlich analysiert von Vladimir Katasonov, siehe obigen Link. Und nun 4.2016 mit der Herausstellung des ungeliebten Putin. Das ist eine teuflische Agenda des Westens, unliebsame Personen, Länder zu diskreditieren. Und eine Folter für all die Kriminellen, die in den Oasen ihr Geld verstecken, steuerfrei. Die G20, oder G8 haben ja das Bankgeheimnis aufgehoben, dem 80 Länder zustimmten, aber nicht die USA. Und es ist bekannt, dass die USA ein Herz für Kriminelle hat, und so flüchten sich immer mehr dort hin in deren Oasen. Aber Vorsicht: Hat Nobel-Obama nicht gestern gesagt, dass die USA seine Oasen nicht tolerieren dürfte ? Das ist aber nur eine Blabla-Floskel der Macht für die einfältigen Bürger, die dürfen die Wahrheit doch nicht erfahren, und die Neocons werden es auch verhindern. Mal sehen, wer im April 2017 gelyncht wird, dann wird bei uns gewählt. Ich vermute, es wird ein sozial denkender/handelnder Politiker sein, der zu verhindern ist.

1 Trackback / Pingback

  1. News 07.04.2016 | Krisenfrei

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere