Plant Merkel Asyl für panamaische Fluchtfirmen

Deutsch-Absur­dis­tan: Angela Merkel ist nicht nur die Kan­z­lerin der Herzen von allen Nicht-Deutschen, nein, unter ihrer Regentschaft hat die Diskri­m­inierung generell keine Chance mehr. So sollen kün­ftig nicht nur natür­liche Per­so­n­en Asy­lanträge in Deutsch­land stellen kön­nen. Vorzugsweise ger­ade nach dem Skan­dal in Pana­ma, auch auf der SteuerFlucht befind­liche juris­tis­che Per­so­n­en. Das ganze kön­nte ein lohnen­des Unter­fan­gen wer­den. Allerd­ings nur, sofern Finanzmin­is­ter Schäu­ble diese Steil­vor­lage kor­rekt für Deutsch­land annehmen und in ein geld-gold­enes Tor ver­wan­deln kann.

Anders als die vie­len natür­lichen auf der Flucht befind­lichen Per­so­n­en, die zumeist ziem­lich arme Schluck­er sind, han­delt es sich bei den flüch­t­en­den juris­tis­chen Per­so­n­en durch­weg um eine beacht­enswert finanzkräftige Klien­tel. Ger­ade diese soll­ten wir in Zeit­en des konkreten Fachar­beit­er- und Geld­man­gels nicht ver­schmähen. Da ist es nur fol­gerichtig und unter human­itären elitären Gesicht­spunk­ten völ­lig in Ord­nung, genau­so diskri­m­inierungs­frei zu ver­fahren. Ger­ade deren Asyler­suchen soll­ten wir ern­sthafter und wohlwol­len­der als alle anderen prüfen.

Urplöt­zlich und für die ruhebedürfti­gen pana­mais­chen Briefkas­ten­fir­men nicht vorherse­hbar, tobt seit kurzem ein mon­etär­er Aufk­lärungskrieg. Der Krieg ent­bren­nt um die dor­ti­gen Gel­druhe­zo­nen, eine Katas­tro­phe die ihres­gle­ichen sucht. Es gibt noch viel mehr Gründe, die wir gar nicht erst erwäh­nen wollen. Gründe, die dafür sprechen, ern­sthaft zu prüfen wie gut diese Fir­men ins neue deutsche Steuer-Port­fo­lio passen. Schließlich mussten diese Fir­men in Pana­ma auch Steuern zahlen, die 100-prozentige Last der dort gel­tenden Steuern. Wenn Finanzmin­is­ter Schäu­ble nun­mehr mit entsprechen­den Son­derange­boten vorgeprescht, kön­nte er lock­er mit 50 Prozent Steuern auf alles, außer auf bere­its Ver­s­teuertes, noch richtig punk­ten und somit den Stan­dort Deutsch­land ordentlich puschen.

Fluchtstress auch für Firmen

So wür­den die frisch akquiri­erten, unter Flucht­stress ste­hen­den Briefkas­ten­fir­men, hier sog­ar noch mehr Steuern zahlen als die ein­heimis­chen Unternehmen. Das wäre doch ein lohnenswertes Geschäft. Da sollte sich der Schäu­ble lieber mal beeilen, bevor irgend ein­er sein­er europäis­chen Finanzmin­is­ter-Kol­le­gen wieder Mor­gen­luft wit­tert und ihm den schö­nen Brat­en vor der Nase wegschnappt.

Uns allen muss inzwis­chen hin­re­ichend klar sein, dass dies in ein­er akuten Not­si­t­u­a­tion möglich sein muss. Angela Merkel hat uns bere­its mehrfach darüber belehrt, dass Recht und Gesetz nicht gel­ten kön­nen, sofern jemand auf der Flucht ist. Plant Merkel Asyl für panamaische Fluchtfirmen Merkel Angola Murksel Merkel Staatsrats Vorsitzende CDUDeshalb kann es jet­zt nur noch darum gehen, Diskri­m­inierung um jeden Preis zu unterbinden. Jet­zt ist erst ein­mal ange­sagt zu helfen. Über die Details kann man sich auch später noch unter­hal­ten. Dann, wenn die ganzen vor Geld stink­enden Flüchtlings­fir­men erst ein­mal alle hier kor­rekt eingetrof­fen und  in neue Briefkästen einge­haust sind.

Eben­sowenig wie wir heutzu­tage Unter­schiede zwis­chen Mann und Frau machen, dür­fen wir logis­cher­weise auch nicht zwis­chen natür­lichen und juris­tis­chen Per­so­n­en unter­schei­den. Dies ver­bi­etet der Gle­ich­heits­grund­satz. Alle haben aus­nahm­s­los ein Recht auf Leben in Frei­heit und Würde … in Deutsch­land, im neuen deutschen Egoland unser­er würdi­gen Staat­sratsvor­sitzen­den, Angela Merkel und ihrer frisch unter­wor­fe­nen Diener­schaft. Endlich dür­fen wird Deutschen nun unter Beweis stellen, dass bei Geld nicht etwa die Fre­und­schaft aufhört. Nein, dass die Fre­und­schaft beim Geld ger­ade erst anfängt. Kaum ein Flüchtling der das nicht sofort unter­schreiben würde, das gilt auch oder ger­ade für die auf der Flucht befind­lichen juris­tis­chen Per­so­n­en.

Plant Merkel Asyl für pana­mais­che Flucht­fir­men
8 Stim­men, 4.88 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (97% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

7 Kommentare

  1. Was mir auf­fällt: nach jahre­langer Bear­beitung der 2,6 TB großen Daten­samm­lung ist kein einziger US-Bürg­er unter Ver­dacht. Diese super­saubere Nation. Aber Putin & Fre­unde gle­ich an erster Stelle der Bösewichte.

    Neben­bei: welchen Sinn hat es, wenn der Staat über jede Transak­tion jeden Bürg­ers Bescheid weiß? Ich habe zwar nichts zu ver­ber­gen, möchte aber partout Dinge für mich behal­ten, weil ich genau weiß, das Andere diese mißdeuten oder sog­ar gezielt mißbrauchen kön­nen.

  2. Danke, sehr infor­ma­tiv.

    Das ganze ist wohl mehr eine Wer­bev­er­anstal­tung für Steuer­par­adise in den USA.
    Siehe auch Tele­po­lis.

    »>http://www.heise.de/tp/druck/mb/artikel/47/47867/1.html [Link entschärft, ist bei Heise nicht mehr ver­füg­bar … WiKa … 20161104]

    Merk­würdi­ger­weise wird nix gegen das größte Steuer­par­adis der Welt, die britis­chen Jungfer­nin­seln, gesagt

  3. http://www.globalresearch.ca/tax-free-offshore-banking-havens-hidden-agenda-behind-operation-offshore-leaks/5331792, das ist mal wieder eine per­fide Masche ! Oben ein Link zur total­en Aufk­lärung der Pana­ma Papers! Schon 2010 die ersten Veröf­fentlichun­gen dieses ehren­werten Jour­nal­is­ten­klubs, der unter­stützt wird von G. Soros, Rock­e­feller, USAID, mit dem Hin­weis auf den kor­rupten (?) Assad und seinen Cousin. Dann 4.2013, wurde in den MSM nicht so wahrgenom­men, aber schon aus­führlich analysiert von Vladimir Kata­sonov, siehe obi­gen Link. Und nun 4.2016 mit der Her­ausstel­lung des ungeliebten Putin. Das ist eine teu­flis­che Agen­da des West­ens, unlieb­same Per­so­n­en, Län­der zu diskred­i­tieren. Und eine Folter für all die Krim­inellen, die in den Oasen ihr Geld ver­steck­en, steuer­frei. Die G20, oder G8 haben ja das Bankge­heim­nis aufge­hoben, dem 80 Län­der zus­timmten, aber nicht die USA. Und es ist bekan­nt, dass die USA ein Herz für Krim­inelle hat, und so flücht­en sich immer mehr dort hin in deren Oasen. Aber Vor­sicht: Hat Nobel-Oba­ma nicht gestern gesagt, dass die USA seine Oasen nicht tolerieren dürfte ? Das ist aber nur eine Blabla-Floskel der Macht für die ein­fälti­gen Bürg­er, die dür­fen die Wahrheit doch nicht erfahren, und die Neo­cons wer­den es auch ver­hin­dern. Mal sehen, wer im April 2017 gelyncht wird, dann wird bei uns gewählt. Ich ver­mute, es wird ein sozial denkender/handelnder Poli­tik­er sein, der zu ver­hin­dern ist.

1 Trackback / Pingback

  1. News 07.04.2016 | Krisenfrei

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*