Was wir wirklich in Syrien verbrechen

Was wir wirklich in Syrien verbrechen george_orwell_in_zeiten_des_globalen_betriges_gilt_es_als_revolutionaere_tat_wann_man_die_wahrheit_sagtDamn Asskiss: Nie­mand weiß weshalb wir derzeit wirk­lich in bzw. über und rund um Syrien mit mil­itärischem Gerät vertreten sind. Offen­sichtlich sind wir dort Teil­nehmer irgend eines nicht erk­lärten Krieges (im Neusprech natür­lich Friedens­mis­sion). Spöt­ter behaupten sog­ar, wir seien dort, um mod­er­ate Ter­ror­is­ten zu beschützen oder zu ret­ten, ver­mut­lich die, die von unseren Fre­un­den, den USA dor­thin beordert wur­den. Die nen­nt man allerd­ings mod­er­ate Rebellen, was am Ende aber auch egal ist, weil alle dort vor Ort vertrete­nen Parteien sowieso nur andere Leute tot­machen. Wir wis­sen natür­lich dass mod­er­ate Ter­ror­is­ten, das alles nur für einen guten Zweck tun, wohinge­gen die Hard­core-Ter­ror­is­ten nur Bös­es im Schilde führen. Haupt­sache wir sind dabei!

Jet­zt ziehen unsere Bun­deswehrsol­dat­en natür­lich nicht aus freien Stück­en ein­fach mal so gen Syrien. Nein, sie wer­den bewusst von unseren Volksvertretern dor­thin geschickt. D.h. also, dass dieses ganze Mor­den rund um und in Syrien auss­chließlich und ziem­lich demokratisch legit­imiert stat­tfind­et, was auch Zeichen ein­er neuen Zeitqual­ität ist. Das ist vor Ort in Syrien übri­gens das­selbe, denn auch der Baschar al-Assad ist ziem­lich demokratisch gewählt wor­den. Wenn unsere Volksvertreter allerd­ings Prob­leme haben und gar nicht so genau wis­sen warum sie dafür ges­timmt haben die Bun­deswehr dor­thin zu schick­en, ist dies vielle­icht dem Frak­tion­szwang geschuldet. Let­zter­er gilt als die mod­ern­ste und rev­o­lu­tionärste Errun­gen­schaft der Demokratie-Vere­in­fachung. Da hebt man die Hand für den Frak­tions-Führer und muss auch nicht ver­standen haben weshalb man das tut, denn dafür gibt es die Spezial­is­ten in den Parteien.

Wäre es nach unseren besten Fre­un­den, den Amerikan­ern gegan­gen, soll­ten wir dort richtige Bomben wer­fen, und zwar auf alle Ziele die uns der Welt­polizist benen­nt. Da tut sich die Bun­deswehr aus his­torischen Grün­den immer noch ein wenig schw­er, aber bei den tödlichen Hand­langer­di­en­sten gibt es da kein­er­lei Beschränkun­gen. Wie man durch den deutschen Mil­itärein­satz dort zu einem Frieden kom­men will, entzieht sich schon der durch­schnit­tlichen Vorstel­lungskraft, aber irgen­dein­er wird es bes­timmt wis­sen. Die im Film­bericht vorgestell­ten Abge­ord­neten kön­nen das nicht leis­ten.

Aber mit bil­liger Math­e­matik kann man schon weit­erkom­men, denn die Optio­nen sind gar nicht so vielfältig. Die Tat­sache, dort wirk­lich Frieden schaf­fen zu wollen, kön­nen wir get­rost auss­chließen, denn dies ist keineswegs im Inter­esse der USA. Wenn dem so gewe­sen wäre, wür­den sie nicht fortwährend Ter­ror­is­ten aus­bilden, finanzieren und in dem von außen befeuert syrischen Bürg­erkrieg ein­schleusen. Selb­stver­ständlich sind wir auf Seit­en der USA, genau genom­men also auf Seit­en des Aggres­sors. Aber in Zeit­en des rev­o­lu­tionären Neusprechs ist natür­lich der Aggres­sor der Friedenss­tifter und ein säku­lar­er Staat­slenker, der nicht so will wie die fre­undliche Super­ma­cht, ist ein Schlächter seines Volkes und muss drin­gend aus sein­er Posi­tion ent­fer­nt wer­den.

Was wir wirklich in Syrien verbrechen U.S. Senator Barack Obama poses alongside Lugar at a Senate Committee in WashingtonNur für diesen Zweck ist die Bun­deswehr nicht vor Ort. Die Abschaf­fung von Baschar al-Assads mag sich allen­thal­ben im Ver­lauf der US-Straf­ex­pe­di­tion als Kol­lat­er­alschaden ergeben, das ist so bei echt­en Män­ner­fre­und­schaften. Wir müssen jet­zt unbe­d­ingt mit diesen Spezialflugzeu­gen Air­borne Warn­ing and Con­trol Sys­tem (AWACS)[Wikipedia] dahin, um endlich mal auszus­pi­onieren was die Russen dort tat­säch­lich an Tech­nik im Ein­satz haben. Dies dürfte das einzig bedeut­same Ziel sein, warum man die Bun­deswehr über­haupt in Marsch set­zt. Die Amis haben immer noch nicht begrif­f­en, was ihnen dort von den Russen serviert wird, siehe dieses Vorkomm­nis: Russen-Tech­nik erzwingt Ein­satz von Brief­tauben durch US Armee weltweit [qpress]. Und wenn die Amis das nicht rauskriegen, “wir schaf­fen das”!

Ein weit­er­er, nicht zu ver­ach­t­en­der Grund, ist die Stu­di­en­reisen der Bun­deswehr. Hier geht es darum, zu erken­nen was gemäßigte Ter­ror­is­ten sind, warum sie so schutzbedürftig sind und wie man sie vorzugsweise zu behan­deln hat, damit sie ein­er Demokratie den größt­möglichen Nutzen brin­gen. Wom­öglich müssen wir auch noch ein paar gemäßigte Ter­ror­is­ten nach Europa importieren, um auch hier den Ter­ror kor­rekt anschieben zu kön­nen. Ohne Ter­ror keine Ver­schär­fung der Sicher­heits­ge­set­ze und auch ein schön­er Not­stand, wie derzeit in Frankre­ich, ist ohne Ter­ror schlicht undenkbar! Da ist gemäßigter Ter­ror alle­mal bess­er als Hard­core-Ter­ror.

Was wir wirklich in Syrien verbrechen us_eagle_fucks_german_eagle_echte_freundschaft_deutschland_germany_usa_adler_anstaltUnd wenn alle Stricke reißen, kön­nten wir noch mithelfen, es in Syrien so weit zu eskalieren, dass wir in Zen­traleu­ropa einen schick­en Krieg gegen Rus­s­land vom Zaun gebrochen bekom­men. Syrien bietet sehr viel char­mante Ansätze für der­lei unselige kriegerische Ver­schränkun­gen. Das wis­sen auch die USA nur zu gut, die Kriege lieber auf ander­er Leute Ter­ri­to­ri­um führen, als auf eigen­em Gelände. Aber mal ehrlich, wenn wir (noch oder wieder) die Hosen anhät­ten, würde wir es denn dann nicht genau­so machen um dem Mam­mon kor­rekt zu dienen? Aber gut, dass wir unseren Volksvertretern jet­zt mal ein wenig Nach­hil­fe geben kon­nten, warum die Bun­deswehr nun tat­säch­lich in den Nahen Osten ziehen musste.

Was wir wirk­lich in Syrien ver­brechen
8 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

10 Kommentare

  1. Sor­ry Wika, ganz ein­fach,

    Merkel schickt die Bun­deswehr nach Syrien, damit von dort mehr Syr­er nach Deutsch­land kom­men kön­nen.

  2. Komisch: Junge Syr­er (zwis­chen 17 und 28 Jahre alt) kom­men haufen­weise nach Deutsch­land. Junge deutsche Sol­dat­en sollen deswe­gen nach Syrien. Kön­nen das diese jun­gen Syr­er nicht sel­ber machen? Napoleon ist mit ein­er Mil­lion Sol­dat­en bis nach Moskau gekom­men. So viele junge wehrfähige Syr­er (oder solche, die sich dafür aus­geben) haben wir in Deutsch­land bald auch. Man muss denen bloß sagen, dass sie nicht nach Moskau sollen, son­dern nach Damaskus! (Da gibt es keinen „Gen­er­al Win­ter“.)

    • Hmm … da gibt es so seine The­o­rie die besagt: Wäre der Kon­flikt in Syrien mor­gen zu Ende und alle syrischen Flüchtlinge wür­den wieder die Heim­reise antreten … hätte Syrien bald dop­pelt soviel Bewohn­er wie vor Aus­bruch des Krieges. Gibt das jeman­dem zu denken?¿? … sich­er nie­man­dem in unser­er Regierung … 😉

    • Hi Char­ly,

      …“Man muß denen bloß sagen..”…
      Wer bitte ist “Man”?
      Unsere Kan­zlerette? Die sowohl selb­s­ther­rlich und beratungsre­sistent ist, als auch sel­ber keine klare Lösung nen­nen kann oder will? Oder irgen­dein Min­is­ter der nur solange seinen Job hat, wie er bei Merkel Arschkriech­er ist?

      Eine Recht­sprechung funk­tion­iert nicht, dazu ist die Staat­san­waltschaft weisungs­ge­bun­den, die höch­sten Richter von Poli­tik­ern hand­ver­lesen auf ihren Posten. Und der Rest der soge­nan­nten Recht­sprechung muß kuschen. Weil aber vom Staat bezahlt, tuen das die Richter so gern wie unter Hitler. Damals waren ja auch alle Richter unschuldig, — wie nach der DDR-Zeit auch. Also Recht­sprechung kann man unter Merkel vergessen. Es sei denn es geht um Parkver­stöße oder Geschwindigkeit­süber­schre­itun­gen. Also keine Ver­let­zung eines Amt­sei­des oder GG oder EU-Recht wird geah­n­det.

      Eigentlich wäre nun das Volk ermächtigt auf die Barikaden zu gehen (- genau deshalb ist der Besitz von Werkzeu­gen wie Schuss­waf­fen bei amerikanis­chen Bürg­ern ver­fas­sungsmäßig garantiert). Aber wie soll es “das Volk” machen, wenn von ein­er vor­laufend­en Dik­tatur der Bürokratie Schuss­waf­fen (in weis­er Voraus­sicht?) so restrik­tiv gehand­babt wur­den? Und nun nur noch Krim­inelle solche Prob­lem­lös­er besitzen? Einzig die Bun­deswehr wäre fähig, einen Dik­ta­tor oder eine Dik­ta­torin abzuset­zen.
      Um eine Dik­ta­torin han­delt es sich bei Merkel ohne jeden Zweifel: Eine Demokratie beste­ht aus ein­er Regierung vom Volk und für das Volk. Wenn aber das Volk nur nach der irrwitzi­gen Pfeife der Regierung tanzen muss und von der soge­nan­nten Regierung aus­ge­plün­dert wird, ist es eben eine Dik­tatur, diese dik­tiert.

      Was tun?

      Peti­tio­nen sind sinn­los. Das Kan­zler­amt nahm nicht mal die 1,6 Mil­lio­nen Unter­schriften gegen TTIP ab! Auch “kleine” Peti­tio­nen (z.B. von Manuel Bach oder Felix von Leit­ner) wur­den erst gar­nicht angenom­men! Bet­tel­briefe kanns Du vergessen. Demos eben­so, Leser­briefe an die Main­stream­presse oder den Lügenäther dito. Da wer­den die Kri­tik­er höch­stens dem Kan­zler­amt oder dem BND gemeldet-

      Vielle­icht hil­ft es, Wahlkampf gegen Merkels Kan­zler­wahlvere­in ‑die CDU/CSU/SPD/Grüne… ‑eben alle soge­nan­nten Volksparteien- zu machen. Vielle­icht helfen Web­seit­en wie hier oder http://www.polpro.de die Bürg­er auf zu rüt­teln. Vielle­icht.

      Alles andere als richtig zu wählen, hat sich bish­er als sehr stumpfe Waffe erwiesen.

      • Real­is­tis­che Ein­schätzung der Sit­u­a­tion, wobei man sich die Wahl zumin­d­est solange ers­paren kann bis eine wirk­lich glaub­hafte bzw. ver­trauenswürdi­ge Alter­na­tiv vorhan­den ist.

        Kampf hinge­gen lohnt sich immer, ist bere­its ad hoc real­isier­bar und sog­ar kampf­los (im physis­chen Sinne) möglich. Insoweit gibt es zig Möglichkeit­en sich dem Sys­tem zu wider­set­zen, ange­fan­gen mit Bil­dung und Aufk­lärung als Grund­lage für alles weit­ere.

        • Wenn Du Dir die Wahl ersparst, man­i­festieren sich lei­der die bish­eri­gen Mißstände. Wenn dadurch leere Par­la­mentssitze entste­hen wür­den, wäre nichtwählen in Ord­nung.

          Nichtwählen ist zwar auch eine Wil­len­säußerung, diese wird aber vom derzeit­i­gen poli­tis­chen Sys­tem ignori­ert, die Sitze wer­den ein­fach von Lis­ten­plätzen (also den stram­men, lob­by-finanzierten Parteisol­dat­en) okkupiert und vom Steuerzahler voll bezahlt (mit Altersver­sorgung und Mitar­beit­ern!).

          Sowas müsste auch in der Schule gelehrt wer­den!

  3. Da nicht “Das Wir entschei­det”, son­dern ein solch­es von den geneigten Polit­trollen und Pressti­tuten lediglich vorge­gaukelt wird um autonom han­deln zu kön­nen, wird das “Wir” über­all dor­thin ver­frachtet, wo es denen und den vorgeschal­teten Drahtziehern beliebt. An dazu zweck­di­en­lich­er Pro­pa­gan­da wird es nicht man­geln, darin sind “Sie” (egal ob mit­tels ÖR oder Pri­vat) zweifels­frei Voll­profis.

    Wirk­lich bedauer­lich ist die Tat­sache, daß trotz his­torisch unzäh­lig lei­d­voller Erfahrung, Aufk­lärung und mit­tler­weile Infor­ma­tion­s­möglichkeit­en in Hülle und Fülle, sich das “Wir” mehrheitlich weit­er­hin von Behäbigkeit und vorgekautem Trott ange­zo­gen fühlt und so dem “Sie” per sal­do erst das ermöglicht was es rück­sicht­s­los tut. Das “Sie” ver­fügt inssoweit als beson­dere Eigen­schaft über eine Mis­chung aus Ego­man und Para­noia, sprich Psy­chopathie ist seinem Treiben hoch­prozentig enthal­ten. Und weil dem so ist wird neben der hem­mungslosen Verge­wal­ti­gung des “Wir” auch gle­ich die Reli­gion mit vor den Kar­ren ges­pan­nt und dient dort als “god own coun­try, “god bless” und weit­erem abstrusen Tin­nef auf diesem high­way to hell. Und bzgl. Syrien fällt insoweit auch den Meis­ten nicht auf, daß “Wir” als Mit­tel des “Sie” die ‑auch his­torisch belegt- fürchter­lich­sten Gotteskrieger schlechthin sind.

    Der bun­des­deutsche Ober­gauck­ler trällert beson­ders tenor ein Lied aus all diesen verkomme­nen Stro­phen, ein emsiger Chorkn­abe der bei dieser Art von mißbrauchtem Gott zweifels­frei Wohlge­fall­en find­et. Als ehe­ma­lige Kanzelschwalbe dürfte es ihm beson­ders leicht fall­en, für das “Wir” die abgrundtiefe Diver­genz aus Anspruch und Real­ität zu über­brück­en. Die voll­mundi­gen Salon­sozial­is­ten und SUV-Ökos bekom­men das sog­ar blindling(k)s hin.

    Da bleibt mal wieder nur eines für das “Wir” — Dumm gelaufen!

    • Warum das so ist? Meine Erk­lärung: Seit unseren inter­nen Reli­gion­skriegen (der soge­nan­nte 30-jährige Krieg als auch die Inqui­si­tion über alle Kaiser­re­iche) gab es eine “pos­i­tive” Auslese in Rich­tung per­fek­ter Unter­tan. Wer nicht ganz per­fek­ter Unter­tan war, dessen DNA wurde aus­gelöscht, er wurde (in besten Fall) einen Kopf kürz­er gemacht (von oben gerech­net). Und diese DNA-Auslese bes­timmt auch heute noch das Ver­hal­ten der Massen. Die Deutschen ins­beson­dere sind viel zu untertänig und deshalb beson­ders leicht die Beute skru­pel­los­er Dik­ta­toren wie Hitler in der Ver­gan­gen­heit und — nun aktuell — die Beute der Dik­ta­torin Merkel. Sie kann auf dem Klavier der Macht vir­tu­os spie­len. Ihre Ziele liegen aber im Nebel und sind schädlich für fast jed­er­man. Für die Zen­traleu­ropäer ist es nicht gut, wenn unsere Sozialver­sicherungströge Fremde ohne Ober­gren­ze ernähren. Aber selb­st für die ange­blichen Lenker der USA (für Israel) ist ihre Poli­tik nachteilig. Was hat z.B. Israel davon, wenn in D eine radikal anti­semi­tis­che Stim­mung ein­wan­dert? Und selb­st wenn krim­inelle Syr­er zurück­geschickt wer­den, hat diese Auslese dann Israel vor der Tür. Schön­er wohnen geht anders.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Syrien-Special / Informationskampagne gegen Baschar al-Assad | mikeondoor-news
  2. News 30.01.2016 | Krisenfrei

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*