Wenn zwei das Gleiche tun, ist Russland böse

Wenn zwei das Gleiche tun, ist Russland böse Vladimir_Putin_Fackel_DonkeyHotey_Dikatator_Unruhestifter_Uebeltaeter_Unhold_Hassfigur_FeindbildAbsurdistan: Wer dem hiesigen Mainstream folgt, ist zunehmend weniger gut beraten. Man sollte keineswegs davon ausgehen, dabei den hochgelobten neutralen Journalismus im Kleide der ebenso verklärten Pressefreiheit vorzufinden. Die Ideologiebrille scheint den Meinungskonzernen schon von ihren Eigentümern fest auf den Meinungsriecher genagelt zu sein. So ist es auch nichts neues, dass die Redakteure so eine Art Treuegelöbnis mit dem Arbeitsvertrag unterschreiben müssen, wonach sie sich nur wohlwollend zu den USA, der NATO und vergleichbaren Terrororganisationen äußern. Logischerweise zieht sich das, aus welchen Gründen auch immer, nahezu durch den ganzen Mediensumpf, in dem maßgeblich die Volksmeinung gebraut wird.

Jüngst beschwert sich der Spiegel darüber, dass Russland nunmehr internationales Recht nicht mehr anerkennen wolle und es lieber selbst in die Hand nimmt. Das wird sogleich an einigen Fallbeispielen festgemacht, die sich auf Urteile des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte beziehen. Dann wird noch fein dezent nachgehetzt, welche Maßnahmen Fackelträger Putin sich einfallen lässt, um genau das zu realisieren: Neues Gesetz • Putin erklärt internationale Menschenrechtsurteile für nicht bindend[SpeiGel auf Linie]. Ferner werden noch einige ebenso betroffene Rechtsangelegenheiten zitiert, die Russland demgemäß weiter in die Nähe eines Schurkenstaates rücken. Damit wird das MeinungsBILD FeindBILD zu Russland weiter in die gewünschte Richtung vertieft und es macht sich das wohldosierte Unbehagen bei den Lesern zum Thema Russland breit, gemäß dem Motto: steter Tropfen höhlt den Stein.

Tatsächlich bekommt dieser Gerichtshof immer mehr Arbeit und eine stark wachsende Anzahl von Klagen werden dort eingereicht. Das bezieht sich übrigens auch auf Deutschland, entsprechende Statistiken und Erläuterungen zu dieser Institution gibt’s auf dieser Seite: Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte[Wikipedia]. So weit, so gut. Das alles war bislang von einem größeren Übereinkommen getragen. Russland befleißigte sich, im Rahmen einer Normalisierung der Beziehungen, auch diesen Part europäischer Rechtskultur zu adaptieren, um entspanntere Verhältnisse in Europa realisieren zu können.

Nicht ganz unbegründet wäre der Verdacht, dass auch der europäische Gerichtshof für Menschenrechte mehr und mehr zu einem politischen Gerichtshof wird. Die Anzahl der politischen Tribunale aus der jüngeren Geschichte muss man sicherlich nicht im einzelnen hier aufführen, der Mechanismus als solches sollten aber bekannt sein. Im Zuge ausgiebiger Sanktionen gegen Russland verwundert es nicht, wenn sich auch hier künftig die Geister weiter scheiden und die Verhältnisse abkühlen. Das sollte nicht bedeuten, dass es toll wäre, wenn Russland ein rechtloser Staat wird, aber der ein oder andere Vergleich muss schon noch erlaubt sein.

So werden vergleichbare Institutionen auf internationaler Ebene grundsätzlich von den USA abgelehnt oder komplett boykottiert. Die USA sind nirgends zu verklagen, wenn sie selbst es nicht wollen. Insbesondere mit Blick auf Kriegsverbrechen und Menschenrechte ist die USA grundsätzlich nicht zu packen. Auch China tut sich hier regelmäßig schwer und viele Nationen mehr. Wer kann, der hat Recht und muss es nicht bekommen, gelle! Warum sollte sich Russland, ebenso als Supermacht, hier jetzt unpolitischer oder anders verhalten? Oder sollten wir uns doch besser mal Gedanken zum Thema „Gleichheit im UNrecht“ machen?

Natürlich kommt ein solches Ereignis den hiesigen Medien sehr gut zupass, denn es werden nur ein paar Fakten ausgestellt. Der Gesamtzusammenhang kann in so einem Artikel nicht großartig auseinandergenommen werden, aber zur Stimmungsmache und Vertiefung des Feindbildes langt es scheinbar immer. So türmen wir medial ein Steinchen auf’s andere, bis es eines Tages wieder richtig kracht, weil doch das Volk mal wieder einen gerechten „Rochus“ pflegt und unbedingt auf Russland einschlagen muss. Danach erst kommen dann wieder unsere Führer herbeigeeilt und erklären uns, dass man doch besser Frieden mache, sich nicht gegenseitig den Schädel einschlägt. Alles sei wieder Friede, Freude, Eierkuchen. Nur müsse man jetzt die Menschen hüben und drüben weiter und strenger an die Kandare nehmen, um vergleichbare Eskapaden der mordlüsternen Völker  von vornherein zu unterbinden.

Wenn zwei das Gleiche tun, ist Russland böse FeindBIld Bild Feind Medien Zensur Propganda Schmierblatt Herze Vierte Gewalt Pressefreiheit Pressbefreit qpress Was sollten wir nur ohne diese edlen deutschen Hetzblätter machen? Wir würden doch nie alleine ein anständiges FeindBILD auf die Reihe bekommen. Haben wir eigentlich schon gelernt, dass Recht auch etwas mit Konsens zu tun hat? Der wurde Russland übrigens mehr seitens des Westens aufgekündigt als umgekehrt. Wie war das noch gleich mit der immer noch andauernden NATO Osterweiterung? Keine Bedrohung? Man könnte diese Notiz um einige Quizfragen ergänzen, beispielsweise: Welche Nation hält sich derzeit noch ans Völkerrecht (außer die, die dank Weltpolizei dahin gebombt wird)? Welche Nation beachtet UN-Resolutionen (wenn sie nicht mit Gewalt gezwungen werden kann)? Welche waffenstarrende humanitäre Mission macht zurzeit nicht denselben Eindruck wie ein offener Angriffskrieg? Die Liste der Fragen ließe sich mühe- und endlos erweitern. Nur von einem bringen uns die Medien immer weiter und erfolgreicher weg, vom Konsens unter den Völkern.

Wenn zwei das Gleiche tun, ist Russland böse
12 Stimmen, 4.92 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 2005 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

5 Kommentare

  1. Kennst Du Neulich?
    Ist mir vor kurzem noch passiert. Neulich wurde diskutiert und da bekommt jemand zum Vorwurf, daß er polarisiert. Und wer polarisiert, der sollt doch zu Hause bleiben und nicht Menschen gegeneinander aufbringen. Tja, Das ist jetzt aber auch wieder ein Elend, wa? Wieviel Polarisierung ist denn jetzt da drin, wenn ich es nicht gut finde…daß…
    z.B.: Es war einmal ein Rheinwiesenlager. Da wurden Kriegsgefangene gehalten. An manchen Orten herrscht da heute Grabungsverbot.
    Was soll denn da nicht ausgegraben werden?
    Konsens der Völker? Das gehört in den Bereich Friede, Freude, Eierkuchen und Esoterik, aber auf zukünftige Schlachtfelder wohl eher nicht.
    Tja

  2. Das perfide Treiben der Politik und MSM hat 3 Auswirkungen:

    1. Stillhalten/Verblödung der Masse mittels hochprozentigem Theater aus Lug und Trug

    2. Quälen eines kleinen Teils der Bevölkerung, die hin- und hergerissen sind was denn nun wirklich ist (oder nicht) da darußen im Land und in der Welt

    3. Für einen noch kleineren Teil eine Mischung aus Trauer, Sarkamus und Comedy, wie sich von der genetischen Anlage her hochentwickelte Lebewesen noch unterhalb des Einzellers retour entwickeln um ihren niedersten Trieben frönen zu können. Trauer und Sarkasmus nehmen mit der Zeit -hoffentlich- ab (reine Energieverschwendung) und mit dem Rest läßt sich leben, jedenfalls solange die Führungswilden und deren ergebene Gefolgschaft andere noch leben lassen.

  3. Wer immer noch glaubt, daß der Mensch ein friedliches Ding ist, der hat sie nicht mehr alle…
    Was geht denn da derzeit in Deutschland gegen die AFd ab? Wie zu besten NAZI-Zeiten.Was heisst da eigentlich noch „wie..“? Waren die jemals weg vom Fenster?Der Abwurf der Atombomben über Japan war auch nur ein Werbegag.Japan hatte vorher seine Kapitulation angeboten, doch die wurde nicht angenommen. Ätsch und frohes Fest

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Wenn zwei das Gleiche tun, ist Russland böse | Grüsst mir die Sonne…
  2. News 15.12.2015 | Krisenfrei

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere