Putin dreht durch – wer rettet unsere Terroristen

Putin dreht durch Wladimir Putin reitet den russischen Baeren oder bindet dem Westen einen auf Russland Amerika Sanktionen Propaganda mit Kulisse LandschaftDamn Asskiss: Langsam aber sicher scheint sich bei den USA und deren Vasallen, vornehmlich der EU, Panik breit zu machen. Alles kommt im Moment ganz anders als es einstmals die Strategen der US-Think-Tanks (Stink-Tanks) vorausplanten. Das ist besonders schmerzlich, denn so allmählich versickern sämtliche „gutmenschliche”  Investitionen in den Nahen Osten, wenn der Putin dort jetzt weiter in dieser Art amok läuft und ohne genauere Unterscheidung alle Terroristen niedermetzelt, die ihm dort über den Weg laufen. Er hätte doch wissen müssen, dass es sich bei der Mehrzahl der sich dort teils gegenseitig ausrottenden Knalltüten um gute Terroristen handelt, die im Dienste des westlichen Imperialismus (sprich für Frieden, Freiheit, Demokratie, Menschenrecht und massenhaften Profit) dort undercover nur für uns unterwegs sind. Sein verhalten ist also äußerst unkollegial.

Bösartigerweise nennt aber auch nur Putin und sein Außenminister diese edelsten Schlachtrösser des Imperialismus Terroristen. Hier bei uns heißen die neusprechkonform immer noch „Freiheitskämpfer“ oder „Rebellen” und werden erst dann Terroristen genannt, wenn sie auch in Deutschland um Asyl nachsuchen, weil ihnen dasSergey-Lavrov russischer aussenminister unter putin Schlachten in Syrien vielleicht doch zu blöd oder gefährlich wird. Das erklärt auch diesen entsetzlichen Hilfeschrei: EU fordert Stopp der russischen Angriffe auf Rebellen[SpeiGel auf Linie]. Die Russen sind da sehr viel pragmatischer unterwegs. So wird dem russischen Außenminister Lavrov die folgende, überaus bedenkliche Feststellung in Sachen syrischer Kämpfer zugeschrieben:

Wenn etwas aussieht wie ein Terrorist,
wenn es agiert wie ein Terrorist,
wenn es läuft wie ein Terrorist,
wenn es kämpft wie ein Terrorist – ist es ein Terrorist, richtig?

Natürlich wissen wir alle längst, dass derartig grobe Vereinfachungen in einer so komplexen Welt gar nicht gehen … dumme Russen halt. Nur weil einige Jungs da andere Menschen umbringen, um bestimmte Ziele zu erreichen, müssen die ja noch lange nicht böse sein. Den feinen Unterschied macht doch das Ziel und der Auftraggeber. Wenn die also im Interesse der USA morden, ist das völlig legal, gut und korrekt und fast so sakrosankt wie die präsidialen Drohnen-Exekutionen der USA in aller Welt. Denn wer sollte neben Gott noch das Recht besitzen, den Tod nichtsahnender Leute zu bestimmen? Doch nicht etwa Putin oder irgendwelche abgehalfterten weltlichen Juristen? Nein, das ist Chefsache und wir haben tatsächlich nur einen Teufel, der derzeit diesen Planeten regiert. Für erleuchtete Momente oder gar göttliches Handeln scheint es noch keinen Raum zu geben, oder wird doch gerade Platz dafür geschaffen?

Um dem Leser nun die Komplexität dieser kaum fassbaren Vorgänge etwas plausibler darzulegen, haben wir hier ein kleines Bilderrätsel vorbereitet. Die Aufgabe ist denkbar einfach. Man muss nur den richtigen Terroristen Freiheitskämpfern im „Syrienkonflikt“ das Waffenarsenal füllen und schon kann die Party endlos weitergehen. Bitte daran denken, es kann nicht darum gehen, die Syrer einfach in Frieden unter der Knute von Assad leben zu lassen, es sind eingedenk der komplexen Interessenlage schon 30 Nationen an dem Bürgerkrieg dort beteiligt. Frieden sei den Syrern nur vergönnt, wenn sie den unbequemen Assad fallen lassen, weil der einfach zu viele ausländische Konzerne/Banken nicht ins Land lässt und auch sonst Vorstellungen hat, die nicht „weltmachtskompatibel“ sind. Also wer bekommt jetzt das Arsenal?

syrisches bilerraetsel bewaffne die richtige rebbeln gruppe Natürlich sind die USA inzwischen schon einsichtig geworden und trauern bereits großen Mengen ihrer wertlosen Dollarscheine, bezüglich der Ausbildung von Terroristen, hinterher. Das will man künftig nicht mehr machen, weil die Kosten & Nutzen-Relation einfach zu mies ist. Die Araber sind und bleiben unkalkulierbar. Stattdessen haben sie sich ebenfalls das vorstehende Bild geschnappt und wollen jetzt Munition an die richtige Partei liefern, wie hier zu lesen ist: USA liefern Rebellen Munition[Creditreform]. Man hat zwar schon häufiger die falsche Partei beliefert, den IS, aber das ist nicht wirklich hinderlich, solange es ordentlich Chaos in der Region verbreitet. So ein Mist, auch die letzte Lieferung soll schon wieder dort gelandet sein: Russischer Außenminister Lawrow • Aktuelle US-Waffenlieferungen landen bei IS, wie zuvor die Toyota-Trucks[RT]. Ok, beim Abwerfen waren die Amis noch nie sehr präzise, meistens macht es die Menge. Könnte also auch diesmal locker wieder als Streuverlust durchgehen. Bemerkenswert ist die erste Quelle, denn wenn Creditreform schon darauf aufmerksam wird, dann muss es um die Bonität der USA schon ziemlich schlecht bestellt sein. Vermutlich hat irgendein Munitionsfabrikant bei der Creditreform vor der Lieferung der aktuellen 50 Tonnen Munition nachgefragt.

Genau genommen hätte Putin bei der Lieferung gleich hinterherfliegen und Bomben auf die abgeworfene Munition schmeißen können, wie sich jetzt womöglich bewahrheitet. Das hätte wenigstens die Chancen erhöht, dass damit keine Zivilisten mehr totgeschossen werden. Aber aus Sicht der USA ist dies derzeit die billigste Methode, ihre Interessen in der Region doch noch mit Gewalt durchgeschossen zu bekommen.

Dann muss man nur noch begreifen, wessen Geistes Kind unsere Konzern-Medien hierzulande sind, dann versteht man sofort, dass man Putin in Syrien logischerweise damit nicht durchkommen lassen kann. Das wir menschlich und auch strategisch gesehen mit Russland besser aufgestellt wären als mit den USA, das lassen wir jetzt auch besser mal weg, denn die USA würden uns nie, ums Verrecken nicht,  aus dieser tiefen Freundschaft entlassen. Putin könnte derzeit das primäre Ziel eines Assad-Sturzes gründlich torpedieren.

Die Lager unterscheiden sich übrigens dahingehend, dass es den USA und Vasallen nur darauf ankommt, Assad zu entmachten, damit man Syrien über eine Marionettenregierung am imperialen Gängelband halten kann. Noch deutlicher gesagt geht es im Moment wirklich nur darum, welcher von den Hunden der Mächtigen zuletzt an den syrischen Fahnenmast pinkelt. obama_syrien_begrenzter_militaerschlag-markieren reine machtfrage farce false flagPutin ist vermutlich darauf aus, zumindest einmal wieder Ruhe und Ordnung herzustellen, dass mit der Gerechtigkeit lassen wir jetzt auch mal weg, denn Syrien gehört bislang zu seinem Einflussbereich. Im Gegensatz zu Obama, der sich selbst ermächtigt hat, verfügt Putin tatsächlich über eine offizielle Einladung zur Teilnahme an den syrischen Kriegsfestspielen. Die Mehrheit der Syrer selbst will nur noch Ruhe und das Schweigen der Waffen, was uns aber nicht wirklich interessieren sollte, da wir ja schließlich unsere eigenen Ziele und Interessen nur zu gut kennen.

Ganz im Gegenteil, die Menschen haben inzwischen begriffen, dass der Fall von Assad zwar den Westmächten ausreicht, weil sie dann, wie in Libyen, Irak und Afghanistan von hinten reinregieren können, aber dann ist es mit der Religionsfreiheit in Syrien wohl auch vorbei. Aus der bisherigen, relativ liberalen Kultur, wird der nächste Gottesstaat in der Region. Das wiederum ist den „Gutmenschen” nun ziemlich egal. Es geht nur darum die Region zu dominieren (siehe Hunde und Rudel), die Menschen sind dabei wertloses „Tränendrüsenmaterial“, welches man zur Stimmungsmache nur korrekt verheizen muss (siehe unsere Massenmedien).

Insoweit haben wir immer noch reale Chancen auf einen Dritten Weltkrieg, denn der letzte Satz gilt auch in der heutigen Politik uneingeschränkt. Der Mensch kommt darin nur als Verbrauchsgut und Spielmaterial vor. Der Rest wird ausschließlich von Interessen bestimmt und dass ja nicht eine kleine Elite entreichert werde, sondern die breite Masse in Armut und Abhängigkeit gehalten werde. Das ist das vorherrschende Spiel und die Menschheit kann darüber gerne größtenteils verrecken, selbst das ist längst eingepreist und stört keinen der Planer. Man muss also schon genau hinsehen, wer zur Zeit wem einen Bären aufbindet und wer drauf reitet. Aber vielleicht hilft das beigefügte Putin-Interview noch etwas weiter.

Putin dreht durch – wer rettet unsere Terroristen
13 Stimmen, 4.92 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2314 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

5 Kommentare

  1. Was man alles so lesen kann heute.
    Und schon ist wieder alles in Ordnung.
    Die Anti-TTIP Demo war eine von linken.
    Die Pegida Demo ist eine von rechten.
    Die Blochupy Demo im März auch von links.
    Und das DUMMVIEH hat SEIN Futter.
    Eine freie Gesellschaft, die bringt also Demokratie in alle Welt.
    Globalisierung ist, wenn ich was habe?

    Was mir besonders gefallen hat bei den ganzen Demo-Schildern?
    „No Wummen, no cry“
    und einen schönen Abend noch

  2. Vermutlich noch unter dem Eindruck des – kaum anders als vor 75 Jahren – vom heute unter dem Namen „Pressefreiheit“ bekannten Propagandaministerium verbotenen Russlandverstehens, ergab sich mir beim ersten Überfliegen eine alternative Version der Überschrift: Putin dreht durch – rettet uns vor den Terroristen.

  3. Die Unterscheidung ist ganz einfach. Die, die das Volk gemäßigt oder moderat d.h. angemessen terrorisieren sind die guten. Die anderen sind nur dann die Guten, wenn sie für die Interessen der USA Terror verbreiten.
    Ähnlich wie die Dronenanschläge der Amis. Das ist guter Terror.

  4. Wäre nur anzufügen, Syrien Waffentest für Russland.
    Artikel zu finden unter n24.de für den Hauptfeldzug Europa.

    Bundeswehr im USA Nato Einsatz nach Afrika, damit der nord-südkrieg richtig in Gang kommt, das ist noch nicht so wie gewünscht. Da wirds keine Flüchtlingsschwämme geben, da reicht die Zeit nicht mehr.

  5. historische Wende:
    Entlich wird etwas getut in Deuschlande.
    Es wird stark in BILDUNG investiert.
    Das Programm „Deutsch lernen für Alle“ wird stark ausgebuht und sogar alle Bundesdagsabgeordnette wollen daran teilnehmen, damit sie sich wider mit ih/rrem Volk unterhalten können.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Putin dreht durch – wer rettet unsere Terroristen | Grüsst mir die Sonne…
  2. News 14.10. 2015 | Krisenfrei

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*