95 Prozent der FOCUS-Leser sind Nazis

95 Prozent der FOCUS-Leser sind Nazis Focus Locus logo-qpress 72Bad Ballerburg: Wir haben alle Muttis Anweisung bezüglich der neuen Willkommenskultur klar und alternativlos vernommen- „Wir schaffen das”! Wie schon damals in der DDR, wird heute wieder Freundschaft von ganz oben verordnet, diesmal halt nicht mit der werktätigen Arbeiterklasse von Irgendwo, sondern mit den neuen Facharbeitern aus dem Nirgendwo. Vorzugsweise aus Kriegsgebieten, die wir dank unserer Freunde selbst erst dazu gemacht haben. Wie schon zu Merkels besten FDJ-Zeiten, noch als IM Erika die gewesene Deutsche Demokratische Replik undercovernd, kann es nur ein „Dafür“ oder „Dagegen“ geben. Zwischentöne sind nicht mehr erlaubt.

Genau da vergaloppierte sich der Focus, er wollte was zur Zufriedenheit mit Merkel Erfahrung bringen, vermutlich war das schon der Fehler oder nur eine unglückliche Fragestellung. Die genau Frage lautete: „Sind Sie zufrieden mit Angela Merkels Flüchtlingspolitik”? Hier nachzulesen: Tugendbefehl in der Flüchtlingskrise – Schon in wenigen Monaten könnte Merkel als Kanzlerin Geschichte sein[LOCUS auf Linie]. Das Ergebnis ist alles andere als schmeichelhaft, es ist schlichtweg deprimierend, vernichtend und katastrophal. Davon ausgehend, dass man entweder ein linker „Willkommenkultivierter“ ist, oder aber ein rechter „Pack-Assistent“, muss man nach diesem „Abfrageergebnis“ erhebliche Zweifel an der Publikation anmelden.95 Prozent der FOCUS-Leser sind Nazis sind sie zufrieden mit angela merkels fluechtlingspolitik Demnach sind 95 Prozent der LOCUS-Leser waschechte Nazis. Bei so einem Ergebnis, müsste nach dem in Deutschland noch zu verabschiedenden Toleranzgesetz der EU, dieses Nazi-Magazin postwendend vom Markt geholt werden.

Vorstehend der Bildbeweis (zum Vergrößern draufklicken) mit dem bisherigen Zwischenergebnis nebst Teilnehmerzahl, als Beleg für die Rechtslastigkeit des Blattes. Wir rechnen damit, dass diese Umfrage sehr bald beendet und versenkt95 Prozent der FOCUS-Leser sind Nazis sind sie zufrieden mit der oppositionsarbeit im bundestag werden wird, weil der Verlag damit ansonsten eine für die Aktionäre nicht hinnehmbare Wertminderung betriebe. Besser wäre es, die Redaktion setzte diesen Tipp schon um bevor die Meinungspolizei die Redaktionsräume stürmt. Als Hilfskrücke könnte man natürlich nach Abschluss der Aktion, bei diesen überaus deutlich Werten, auch die Frage austauschen, dass dürfte weniger auffallen. Dann sähe es eben so aus wir nun dargestellt. Gott sei Dank wird ja in Deutschland bei solchen Umfragen generell nie manipuliert.

Nun, es ist ja nicht so, dass die EU unvorbereitet wäre. Zur korrekten Meinungsbildung und wohl auch das Migrationsproblem vorhersehend, gab es da 2013 schon ein Promovideo bezüglich Toleranz und Redefreiheit, die die EU gewährleisten wollte. Hier noch einmal der Film, weil er so wunderschön ist. Aus heutiger Sicht möchte man meinen, dass das Drehbuch dazu aus dem Kanzleramt stammt. Der hier gezeigte, von der EU in Auftrag gegebene und bezahlte Werbefilm, wurde allerdings sehr schnell wieder von den offiziellen Webseiten der EU entfernt, da er wohl doch der heutigen EU-Realität zu nahe kommt. Statt der Verwunderung hätten die Zuschauer im Film also ihre absolute Zustimmung zu den neuen Regeln signalisieren müssen, dann wäre der Streifen auch heute noch ein Renner. So hat man das Thema falsch aufbereitet und der Streifen ist nicht mehr brauchbar.
Sehen wir auf den aktuellen Plan, denn die EU wird wohl tatsächlich eine Meinungspolizei schaffen und ist gewillt Toleranz auch gesetzlich festzuschreiben, wie im Film dargestellt. Das ist letztlich zwar ziemlich intolerant, aber für eine werdende EU-Diktatur vermutlich unverzichtbar. Merkel ist dabei nur die edle Vorreiterin in dieser Elendsgeschichte. Wer sich für die EU-Grundlage dieses europäischen Diktatur-Wiederholungsthemas interessiert, der kann sich hier das EU-Rahmenpapier (leider bislang nur auf englisch) ansehen, welches in Rumänien als Gesetzentwurf bereits dem Parlament zur Annahme vorliegt (noch nicht in Kraft): EU-Toleranzgesetz: Heute Rumänien, morgen Deutschland [konjunktion.info]. Im Zuge der gerade erst beginnenden Flüchtlingskatastrophe für Europa sollte die GroKo vielleicht doch in dieser Sache eine wenig Gas geben, damit die Haftanstalten vermehrt mit den sogenannten „Heimatbesessenen“ und „Intoleranten” befüllt werden können. Das schafft auch Platz für günstigere Facharbeiter.

95 Prozent der FOCUS-Leser sind Nazis Angela Merkel CDU Staatsratsvorsitzende Angola MurkselWir wissen, dass die Umfrage des Focus keinesfalls repräsentativ sein kann und darf, entspräche es doch derzeit gar nicht der offiziellen Linie der Merkel’schen Basta-Politik. Die Deutungshoheit obliegt ohnehin dem Kanzleramt und dem dort angegliederten Propagandaministerium, denn Zufriedenheitswerte rund um Angela Merkel, von unterhalb der 90 Prozent-Marke, sind generell inakzeptabel für eine Staatsratsvorsitzende. Vermutlich hat bei der Umfrage nur der Informationsfluss zur Antifa gelitten, die hätten sofort per E-Attacke die Merkelwerte auf das nötige Prozent-Niveau hochschießen lassen. Oder aber die Zentralorganisation der Antifanten hat keinen Stundenlohn für diese beschwerliche Online-Tätigkeit ausgelobt. Dann setzt sich auch vom schwarzen Online-Block bekanntermaßen niemand in Bewegung. Natürlich hätte die Redaktion hier auch schon zeitiger eingreifen können. Achten wir in den kommenden Tagen darauf, wie das LOCUS-Faltblatt mit diesem Desaster weiter verfährt. Wenn nicht Löschung, dann vermutlich Umetikettierung, denn an einem darf nicht gerüttelt werden, an der Systemkonformität großer bunter Blätter. Eher schickt man einen druckenden Meinungs-Führer mal in die Pleite.

95 Prozent der FOCUS-Leser sind Nazis
10 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Über WiKa 1640 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

3 Kommentare

  1. sorry, so lange nicht die ursachen der flüchtlingströme angegangen werden, finde ich die “basta-wir schaffen das” thematik voll in ordnung. schliesslich sind wir (mit hilfe unserer “freunde aus übersee” mitverantwortlich – dass menschen ihre heimat verlassen!) ursachen erzeugen wirkungen – wirkungen sind arme, traumatisierte menschen oder menschen ohne perspektiven…
    s. auch:
    Völkermord – und: Werden Flüchtlinge als Migrationswaffe missbraucht?
    http://mikeondoor-news.de/der-voelkermord-an-den-deutschen-und-werden-fluechtlinge-als-migrationswaffe-missbraucht/

  2. Langsam Vergeht mir das Lachen ! Gegen das was die Merkeljunta im Moment veranstaltet, war die DDR “Diktatur” nur ein lauwarmer Aufguss !
    Im Übrigen ist der Propaganda und Gegenpropaganda Apparat nun wohl voll angelaufen. Wir ich heute feststellen musste, werden selbst Erlebnisberichte mit den Zugereisten in Zweifel gezogen und absolut negiert ja sogar vertuscht und Trolle treiben ganz ungeniert ihr Unwesen……….
    Alles was nicht auf die Merkellienie passt wird abgekanzelt. Aber heute Mittag auf ntv war Herr Seehofer zu sehen und hören : Ein Häufchen Elend ruft den Bayrischen Notstand aus !
    Das passt aber gar nicht recht(s) in die offizielle Strategie !

  3. Konnte mir gerade nicht verkneifen auf die Seite zu gehen um dort abzustimmen. Mittlerweile sind es schon über 20400.
    Leider stehen aber die 5 % immer noch…

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. 95 Prozent der FOCUS-Leser sind Nazis | Grüsst mir die Sonne…
  2. News 10.10. 2015 | Krisenfrei
  3. 95 Prozent der FOCUS-Leser sind Nazis | cizzero

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*