Griechenland blockiert alle Spieltische im EU-Casino

Griechenland blockiert alle Spieltische im EU-Casino Bildschirmfoto Yanis Varoufakis mit Stinkefinger Jauch Sendung der Versuch einer Demontage Heulend nach Athen: Was die neue griechis­che Führungs­man­nschaft an ver­meintlich­er Lock­er­heit an den Tag legt, geht dem Rest der EU-Glück­rit­ter­vere­ini­gung völ­lig auf die Zwiebel. Sie ersaufen förm­lich in ihrem Bier­ernst, wo doch alle Welt längst ahnt, dass das große Spiel (die Mega-Abzock­runde) seinen Zen­it längst über­schrit­ten hat und sich bru­tal dem Ende neigt. Nein, noch möchte man das Casi­no nicht dicht­machen, zu schön ist das Gefühl des Spiels, solange die Putzfrau noch immer das ein oder andere Klein­geld unter den Tis­chen zusam­menkehren kann, um doch noch eine Runde weit­er­ma­chen zu kön­nen. Natür­lich hat der edle Kreis auch seine Kon­ven­tio­nen und über die set­zt man sich nicht unges­traft hin­weg.

Jet­zt dachte doch auch der Gün­ther Jauch, er könne sich mal ganz gelun­gen am Ver­riss der neuen griechis­chen Regierungs­man­nschaft beteili­gen, wie unter anderem auch hier nachzule­sen ist: Varo­ufakis’ Stinkefin­ger erhitzt die Gemüter[Telekom]. Dazu ließ er sogle­ich eine uralte Auf­nahme aus­bud­deln, in der der Yanis Varo­ufakis in sein­er ziem­lich lock­eren Art mal den Stinkefin­ger kreisen ließ (für einen passenden Moment). Was Jauch in diesem Zusam­men­hang tun­lichst unter­ließ, um auch eine max­i­male Demon­tage des Delin­quenten zu erzie­len, war die kor­rek­te Benen­nung der Zusam­men­hänge in dem Varo­ufakis mit dem Mit­telfin­ger wedelte. Das kann aber jed­er für sich sel­ber nach­holen, wenn man sich den beige­fügten Streifen exakt um die Posi­tion Minute 40:32 verge­gen­wär­tigt, da bekommt dann selb­st diese nicht gän­zlich unbekan­nte Geste einen eher harm­losen Charak­ter, aber genau das Gegen­teil war und ist von den Medi­en beab­sichtigt.

Wie dem auch sei, die Griechen sind aktuell nun mal die Schwäch­sten Vertreter in der ehren­werten Runde der €-Glücks-Rit­ter, demzu­folge wer­den sie ordentlich von den Höl­len­hun­den der Casi­no-Betreiber gejagt. Was, wenn nie­mand mehr mit ihnen spie­len will? Es wird gemunkelt, dass sich die Griechen zur Über­win­dung der unbe­deu­ten­den, kleinen Liq­uid­ität­sprob­leme nun­mehr einem anderen Spieltisch zuwen­den wollen … bei Bets­son soll es ange­blich erhe­blich bessere Quoten und Kon­di­tio­nen geben als bei der der EZB, dem ESM und allen artver­wandten Casi­nos.

Griechenland blockiert alle Spieltische im EU-Casino Grexit-Domino dominoday Zahltag zusammenbruch Umfaller GriechenlandAlles nur Wun­schdenken der Griechen! Sich­er wird man sie nicht ungeschoren aus der erlaucht­en Raub-Rit­ter-Runde entkom­men lassen, zu mühevoll wur­den seit­ens der Banken (Gold­man & Sucks) damals die Zahlen getürkt, um das schöne kleine Griechen­land zum EU-Casiono-Start dabei zu haben. Wer dort aussteigt, der wird nur völ­lig nackt und ent­blät­tert der Spiel­bank ver­wiesen. So reden sich die Griechen, vertreten durch Tsipras und Yanis Varo­ufakis[Wikipedia] derzeit noch um Kopf und Kra­gen, während alle Welt darauf wartet, dass sich das Domi­nos­teinchen Griechen­land an sein­er Pole-Posi­tion spielkon­form aus­richtet. Mit aller Gewalt ver­sucht die EU-Bagage das Steinchen immer wieder quer zu stellen, weil jed­er weiß welche Fol­gen das Umfall­en der Griechen hätte, stünde es kor­rekt in der Rei­he.

So leeren nun alle Spiel­er-Natio­nen im EU-Casi­no weit­er­hin ziem­lich fleißig ihre Taschen, unter Aus­ru­fung all der ihnen bekan­nten Flüche und schieben den Griechen völ­lig wider­willig einen Jeton um den anderen über den Tisch, damit nicht der Auf­se­her vor­beikommt und den mit­tel­losen, fast schon nack­ten Griechen vor die Tür set­zt. Das nen­nt sich im Euro-Fach­jar­gon „Sol­i­dar­ität”, ins­beson­dere Deutsch­land singt dazu regelmäßig eine langes (An)Klagelied, will aber das Spiel auch nicht ern­sthaft aufgeben, weil auch ihm ein­gere­det wurde noch immer ganz groß gewin­nen zu kön­nen.

Griechenland blockiert alle Spieltische im EU-Casino europa_ist_casino_die_bank_gewinnt_immer_euro_staatsanleiehn_banken_bankenrettung_qpressGanz zum Wohlge­fall­en der Casi­no-Betreiber, die sich im höch­sten Maße verzückt über die aktuell im Casi­no herrschende Sol­i­dar­ität zeigen, kann nun­mehr das Spiel solange weit­erge­führt wer­den, bis auch der let­zte seine fette Pat­te ver­spielt hat, das let­zte Hemd der Bank über­ant­wortet wurde. Nach aktuellem Spielver­lauf dürfte wohl Deutsch­land das Schlus­slicht in der Euro-Runde machen und zulet­zt seinen Löf­fel abgeben. Gilt Deutsch­land doch immer noch als Sieger, bis die Bank auch dessen Knete rest­los aufge­saugt hat. Die Moral von der Geschichte: wir haben keine mehr!

Bild­nach­weis: Domi­nos­teine | Char­ly Whisky | CC-BY-SA 3.0

Griechen­land block­iert alle Spieltische im EU-Casi­no
7 Stim­men, 4.14 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (84% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

2 Kommentare

  1. Ja, die Spieltische im großen EU Kasi­no sind block­iert.
    Lange genug haben sie gespiélt, jet­zt ist es Zeit, an das Ende zu denlen.

    Der Pleit­egeier kreist schon um das Kasi­no und leise gehn im Saal die Lichter aus, und jed­er Spiel­er, geht ganz allein nach Haus.
    Ohne Geld u. ohne Scheck, kriegen alle einen Schreck.
    Nix am Kon­to bei der Bank, ein­fach blank.!
    ——–

    Und das ist gut so. Nur so ler­nen sie ihre Lek­tion.
    Kluge Leute ler­nen mit dem Hirn.
    die Dum­men ler­nen nur durch ERFAHRUNG.
    An diesem Punkt sind alle Spiel­er jet­zt wohl angekom­men.

1 Trackback / Pingback

  1. News 17.03. 2015 |

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*