Hillary Clinton geifert: USA ist nicht vertrauenswürdig

Hillary Clinton geifert: USA ist nicht vertrauenswürdig Hillary Clinton Evil Hilluminati Government TerrorismAmi go home: Bevor der helden­hafte Amerikan­er ein Gefecht ver­loren gibt, wirft er nochmal alles an die Front was er aufzu­bi­eten hat, stellt sich der Lage und schießt aus allen Rohren, bis auch der let­zte Hauch von Gefahr eli­m­iniert geglaubt wer­den kann. Nicht anders erge­ht es der ehe­ma­li­gen US Außen­min­is­terin Hillary Clin­ton, die sich derzeit arg in der Bre­douille sieht, weil alle Welt in den kom­menden Monat­en rund 55.000 Seit­en ihrer E‑Mails zu lesen bekom­men soll, die sie während ihrer Dien­stzeit als Außen­min­is­terin ver­fasste, aber über ihren pri­vat­en Serv­er abwick­elte.

Wie in jedem guten Kri­mi zu lesen ist, ver­suchen alle Krim­inellen so viel als eben möglich in der eige­nen Ein­flusssphäre zu behal­ten. So auch Hillary Clin­ton. Fast aus­nahm­s­los ging die elek­tro­n­is­che Regierungspost (E‑Mail) über den pri­vat­en Serv­er in der Vil­la Kun­ter­bunt Clin­ton. Die Vorschrift, dass Regierungsmit­glieder aus unter­schiedlich­sten Grün­den ihre Kom­mu­nika­tion über Regierungsserv­er abzuwick­eln haben, ist um einiges älter als Hillarys Entschluss dieser Vorschrift nicht fol­gen zu wollen. Das ganze kön­nte ihr nun­mehr die Präsi­dentschaft­skan­di­datur für 2016 ver­hageln, wie hier zu lesen ist: Hillary Clin­ton wegen E‑Mail-Affäre in Bedräng­nis[Der Stan­dard]. Die Repub­likan­er wer­den sicher­lich aller­hand darum geben diesen Vor­gang weit­er auszuschlacht­en, sollte sie es wagen sich weit­er diesem Gedanken hinzugeben.

Natür­lich gibt es für so wichtige Leute wie Hillary Clin­ton immer tausend gute Gründe, sich nicht an gel­tendes Recht zu hal­ten. Genau genom­men gehört es in der Liga eher zum guten Ton! Wir befragten in diesem Zusam­men­hang das Orakel von Del­phi, welche Gründe Hillary Clin­ton als­bald ins Spiel brin­gen kön­nte, um sich gelun­gen aus der Affäre ziehen zu kön­nen. Kann es über­haupt gute Gründe geben, warum regierungsamtliche Kom­mu­nika­tion nicht auch über die vorgeschriebe­nen Wege abgewick­elt wird? Bevor es also in den kom­menden Tagen offiziell wird, kön­nen wir bere­its hier das entschei­dende Argu­ment der Debat­te vor­weg­nehmen.

Hillary Clinton geifert: USA ist nicht vertrauenswürdig USA_Ueberwachungsstaat_Department_of_Justice_CIA_Central_Intelligence_Agency_NSA_National_Security_Agency_Bespitzelung_Lauschangriff_Abhoerskandal_Spionage_GeheimdiensteHillary Clin­ton wird sich darauf berufen, dass die USA generell nicht mehr ver­trauenswürdig ist, was allein schon durch die unzäh­li­gen Spi­onageak­tiv­itäten der NSA, des CIA und divers­er ander­er Geheim­di­en­ste hin­re­ichend belegt ist. Kaum ein Kom­mu­nika­tion­sweg auf diesem Plan­eten ist vor den US-Spitzeln sich­er. Wer sollte das nun bess­er wis­sen als aus­gerech­net die Clin­ton? Um also Schaden von sich selb­st, ihren Spon­soren, guten Fre­un­den und Nutznießern ihrer Poli­tik abzuwen­den, hat sie stets gute Gründe gehabt ger­ade nicht die offiziellen Kom­mu­nika­tion­swege zu nutzen, son­dern den Pri­vat­serv­er der Fam­i­lie Clin­ton dafür vorzuschieben, über den nur sie die absolute Kon­trolle hat. Es ist auch kein wirk­lich neuar­tiger Gedanke, die USA als so eine Art Fam­i­lien­be­trieb zu sehen, das hat bere­its die Fam­i­lie Bush vorgemacht. Ger­ade die Deutschen, anges­tiftet von der Hells Angela, wer­den kollek­tiv größtes Ver­ständ­nis für der­lei Sicher­heits­be­denken entwick­eln, dass man ger­ade keine amerikanis­chen Regierungsserv­er zu Kom­mu­nika­tion­szweck­en benutzt.

Deshalb ist das zu erwartenden Haup­tar­gu­ment von Hillary Clin­ton, welch­es noch nicht offiziell ver­laut­bart wurde, nicht nur ver­ständlich son­dern auch über­aus stich­haltig. Es wäre bes­timmt wün­schenswert, wenn nicht nur US-Regierungs­geschäfte son­dern generell alle weltweit­en Regierungs­geschäfte, so auch in Deutsch­land, nur noch über gesicherte Pri­vat­serv­er abgewick­elt wer­den. Dadurch ließe sich ein erhe­blich größeres Maß an Daten­schutz real­isieren, sofern man nicht ger­ade den Vor­gaben der amerikanis­chen Geheim­di­en­ste bei der Ver­schlüs­selung fol­gt und ver­mehrt zu eige­nen Algo­rith­men greift. Wir unter­stützen die Hal­tung von Hillary Clin­ton vol­lum­fänglich wenn es darum geht die USA als nicht ver­trauenswürdig einzustufen. Bleibt zu hof­fen, dass sich diese gravierende Ein­sicht recht bald auch in amerikanis­chen Regierungskreisen durch­set­zt.

Hillary Clin­ton geifert: USA ist nicht ver­trauenswürdig
9 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2277 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

3 Kommentare

  1. …hmm…
    Wer denn möchte, mache sich doch mal ‘etwas schlauer’ bzgl. wirk­lich abhör­sicher­er Tele­fonie…
    z.B. sog­ar bei YouTube (search: skalar­wellen tele­fon)…
    Wer solch­es nicht hat bzw. nicht haben darf, gehört m.E. nur zu den ‘benutzten’ Mar­i­onet­ten, die ander­weit­ige ‘Aufträge’ auszuführen haben, oder irre ich?
    ChG

  2. USA unzu­ver­läs­sig? Es kommt darauf an ob man dem FRiedens-Nobel­preisträger dafür haft­bar machen kann, daß es das Hotel Guan­tanamo noch nicht geschlossen hat. Auch hat er ja mal Whistle­blow­er stark und deut­lich befür­wortet, — bis er sel­ber einen hat­te. snow­den. Kein Wun­der, Oba­ma hat dazu die richtige Reli­gion. Näm­lich die von IS und von Boko Haram. In dieser Reli­gion ist Lügen gegen Ungläu­bige aus­drück­lich emp­fohlen. Stich­wort Taqyia. Und das scheint bei ihm sehr zuver­läs­sig zu fun­tion­ieren.

  3. so ein Buch z.B. war vor 15 Jahren abso­lut grobe Ver­schwöhrungs­the­o­rie und die meis­ten glaubten es sind Spin­ner die sich was zusam­men geschrieben haben.
    Nun ist aus der ange­blichen “Ver­schwöhrungs­the­o­rie” von damals Real­ität gewor­den.
    Teil­weise noch schlim­mer als es vor­raus gesagt wurde.

    “Die USA in der Hand des Grossen Brud­ers”
    http://www.amazon.de/gp/offer-listing/3932352424/ref=tmm_pap_new_olp_sr?ie=UTF8&condition=new&sr=&qid=

    Zuerst ignori­eren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du. Mahat­ma Gand­hi

1 Trackback / Pingback

  1. News 08.03. 2015 |

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*