Katalonien stellt Antrag auf Bürgerkrieg bei spanischer Zentralregierung

Katalonien stellt Antrag auf Bürgerkrieg bei spanischer Zentralregierung Escut_d_armes_de_Catalunya Katalonien Flagge staatswappen qpressEsper­an­za: Gin­ge es nach dem Willen der spanis­chen Zen­tral­regierung, dann müssten die Kata­la­nen jet­zt ihre Selb­ständigkeits- und Unab­hängigkeits­be­stre­bun­gen zu Grabe tra­gen. Schließlich hat das spanis­che Ver­fas­sungs­gericht entsprechende Hand­lun­gen, die darauf abziel­ten, für ille­gal erk­lärt und alle Abstim­mungsvor­bere­itun­gen damit vere­it­elt. Der näch­ste Schritt, sofern die Kata­la­nen sich nicht ein­sichtig zeigen und weit­er­hin Selb­ständigkeit­sphan­tasien hegen, wäre wom­öglich ein Antrag auf Bürg­erkrieg bei der Zen­tral­regierung.

Im Spanien der hitzi­gen Tem­pera­mente und Stiertöter kön­nte alles viel schneller und erhe­blich unbürokratis­ch­er in Bewe­gung ger­at­en. Anträge für so etwas macht man für gewöhn­lich nur in Deutsch­land, weil im Land des Sauer­krauts alles jed­erzeit seine Ord­nung haben muss. Niemals würde in Ger­manien eine ungenehmigte Rev­o­lu­tion stat­tfind­en, aber Spanien ist da ganz anders. Selb­st wenn das Wort Bürg­erkrieg eine bösar­tige Über­spitzung der Sit­u­a­tion wäre, so kleben aller­hand Gedanken hin­ten dran, die durch­dacht sein wollen. Statt Bürg­erkrieg wird es zunächst noch andere For­men des Wider­stands geben: Bürg­er fordern zivilen Unge­hor­sam gegen Regierung in Madrid[DWN], aber solche Aktiv­itäten wer­den von der Zen­tral­regierung gewohn­heitsmäßig aus­ge­sessen. Aber beantra­gen kann man den Bürg­erkrieg auch dort völ­lig gefahr­los, denn er wird wie alles andere auch von der Zen­tral­regierung abgelehnt wer­den.

Die Kata­la­nen sind mit dem impe­ri­alen Stil aus Madrid, nicht ein­ver­standen, da wäre der Bürg­erkrieg eine let­zte Option. Das Land hat mit dem „Spanis­chen Bürg­erkrieg“[Wikipedia] dur­chaus ver­i­ta­ble Erfahrung auf diesem Gebi­et. Die Europäis­che Union hinge­gen wird erst noch eigene Erfahrun­gen auf diesem elen­den Par­kett sam­meln müssen. Was aber hat nun Kat­alonien mit der EU zu tun und warum ist diese Entwick­lung so schlach­t­entschei­dend für Europa?

In Kat­alonien geht es nur vorder­gründig um Unab­hängigkeit und Eigen­staatlichkeit, let­ztlich geht es wohl doch um dieses klitzek­leine Zauber­wort namens „Selb­st­bes­tim­mung“. Aus Sicht jed­er Admin­is­tra­tion natür­lich ein grundle­gend bös­es Wort. Desto größer die Admin­is­tra­tion, um so bös­er wird auch dieses kleine Wörtchen. Wo aber fängt das Selb­st­bes­tim­mungsrecht von Men­schen / Grup­pen / Völk­ern an und wo endet es? Gibt es im Vorhinein erkennbare Kon­flik­te zwis­chen den Men­schen und Regierun­gen und/oder Mach­tap­pa­rat­en? In Schot­t­land hat sich alles wieder beruhigt, nach­dem dort ein Ref­er­en­dum zur Abspal­tung von Eng­land abge­hal­ten wer­den kon­nte. Woan­ders lässt man eben solange abstim­men bis das Ergeb­nis passt, danach wer­den Volksab­stim­mungen ver­mut­lich ver­boten, was ja in Deutsch­land bere­its gelebte Tra­di­tion ist. Genau diese Abstim­mung wird auch den Kata­la­nen von der Zen­tral­regierung aus Madrid ver­weigert. Bei den derzeit­i­gen Mehrheitsver­hält­nis­sen zum The­ma wohl aus gutem Grund, müsste man son­st eine der reich­sten Prov­inzen des Lan­des abschreiben. Wer kön­nte das wollen? Das wäre fast so als wollte Bay­ern aus der Bana­nen­re­pub­lik aus­treten.

Vorgehen gegen das eigene Volk heißt Aufstandsbekämpfung

Katalonien stellt Antrag auf Bürgerkrieg bei spanischer Zentralregierung Flag_of_Europe Skull Freibeuter toedliches Europa Polit-Kmmissare-qpressDas Völk­er­recht wird ohne­hin ger­ade bis auf die Knochen demon­tiert, da ist sog­ar die EU voll mit dabei. Wenn wir erst ein­mal ein EU-Volk sind, dann hat es sich mit dem Völk­er­recht endgültig gehabt, es wir dann nicht mehr benötigt. Und eines Tages sind wir gar ein Welt-Volk und brauchen nicht ein­mal mehr Armeen … nur noch eine Welt-Polizei (mit mil­itärisch­er Aus­rüs­tung), die die Bürg­er alle in Schach hält, damit Pro­duk­tion, Kon­sum und Gewin­n­max­imierun­gen keinen Schaden lei­den. Genau dor­thin geht der Zug und Kat­alonien ist ein­er der ersten kleinen Weg­weis­er in diese Rich­tung, wenn man die Zeichen der Zeit erken­nen mag.

Und deshalb kön­nen wir an dieser Stelle eine deut­liche Ent­war­nung verkün­den. Es kann zukün­ftig keine Bürg­erkriege mehr geben, weil es ja keine unter­schiedlichen Inter­essen­la­gen inner­halb eines Volkes mehr geben wird. Nur die Zen­tral­regierung gibt den Ton an. Die ist immer zwin­gend frei, geheim, nicht nachvol­lziehbar und indi­rekt-indi­rekt gewählt, wie beispiel­sweise die jet­zige EU-Kom­mis­sion. Da kön­nen sich alle Men­schen stets gebor­gen fühlen. Irgend­wann ein­mal wird der Ton aus Brüs­sel kom­men und noch viele Monde später aus dem „Nir­gend­wo“, dem Sitz der Eine-Welt-Regierung.

Und soll­ten irgendwelche Men­schen grund­los unzufrieden sein, vielle­icht weil sie kaum mehr eine Lebens­grund­lage haben, keinen Job, kein Fressen und der Sozial­staat ohne­hin rest­los ver­reckt ist, dann muss jede Form des Auf­begehrens auch als das erkan­nt und behan­delt wer­den was es ist. Auf­s­tand! Genau dafür hat selb­st die EU schon entsprechen­des Regel­w­erk auf die Beine gestellt. Da stört es auch nie­man­den wenn es für viele Men­schen tödlich endet, das ist bere­its eingepreist und von allen Men­schen demokratisch legit­imiert und akzep­tiert.  Son­st hät­ten wir uns ja entsprechende Geset­ze auf EU-Ebene nicht gemacht, oder?

Da wir alle zusam­men nicht bere­it sind unser tolles Sys­tem dahinge­hend zu ändern, dass soziale Gerechtigkeit die entschei­dende Maxime wird, müssen wir das eben mit mehr Entrech­tung, Überwachung und Unfrei­heit bezahlen. Kat­alonien führt nur exem­plar­isch vor, welchen Stel­len­wert die Selb­st­bes­tim­mung der Men­schen kün­ftig in Europa haben wird. Willkom­men auf der Farm der EU-Pro­duk­tion­stierchen.

Kat­alonien stellt Antrag auf Bürg­erkrieg bei spanis­ch­er Zen­tral­regierung
9 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2277 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

4 Kommentare

  1. “Wo aber fängt das Selb­st­bes­tim­mungsrecht von Men­schen / Grup­pen / Völk­ern an und wo endet es?”

    Es begin­nt da, wo das­jenige des näch­sten und/oder der Gemein­schaft endet…

    https://dudeweblog.wordpress.com/2013/04/03/uber-das-leben-die-selbstverwirklichung-und-die-freiheit/

    Aber selb­stver­ständlich entspricht dies in der neuen Wel­torn­dung nicht mehr der Real­ität…

    Und was die Volksab­stim­mungen bet­rifft… die wer­den von euch Deutschen generell über­be­w­ertet, in etwa genau­so, wie die Schweiz allzu blu­mig-folk­loris­tisch-phan­tastisch gese­hen wird… son­st hätte das hiesige Stim­mvieh käum­lichst mit 60% ihren eige­nen Impfzwang (bei Weigerung auch gern “unter Anwen­dung von Zwangs­ge­walt”) besiegelt…
    https://dudeweblog.wordpress.com/2013/09/14/eidgenossische-volksabstimmung-vom-22-september-2013-abstimmungsparolen/

    Hüb­sche, mil­lio­nen­schwere Pro­pa­gan­dakam­pag­nen von finanzkräfti­gen Lob­byver­bän­den machens lock­er möglich — auch angesichts des hiesi­gen wah­n­witzi­gen Kon­sumge­barens und Unter­hal­tungstreiben…

    Ahja, und apro­pos EU-Volk… mit­tler­weile wur­den von den Volksver­rätern in Bun­des­bern schon min­destens 60% EU-Recht hin­ter­rücks in der Schweiz geset­zlich imple­men­tiert… …und das ist erst der Anfang…

    Die Annahme der Schen­gen/­Dublin-Vor­lage geschah auch nicht zufäl­lig..

    Kurzum: Europa ist im Arsch.

    Und noch zur angestrebten Welt­polizei. Die haben wir doch schon… Und damit mein ich nci­ht nur die NATO…

    Abge­se­hen davon: Lieb­sten Dank für den guten Artikel und das hüb­sche Bild­chen am Schluss! 🙂

    PS. “Son­st hät­ten wir uns ja entsprechende Geset­ze auf EU-Ebene nicht gemacht, oder?”

    *lolol*

  2. “Drei Ver­wand­lun­gen nenne ich euch des Geistes: wie der Geist zum Kamele wird, und zum Löwen das Kamel und zum Kinde zulet­zt der Löwe.”

    Friedrich Niet­zsche: Also sprach Zarathus­tra / Von den drei Ver­wand­lun­gen

    Die Arbeit­steilung erhob den Men­schen über den Tierzu­s­tand, und die Qual­ität der makroökonomis­chen Grun­dord­nung bes­timmt den Grad der Zivil­isiertheit, die der Kul­tur­men­sch erre­ichen kann:

    “Die Entwick­lung vom Her­den­men­schen, vom Teil­men­schen zum selb­ständi­gen Voll­men­schen, zum Indi­vidu­um und Akrat­en, also zum Men­schen, der jede Beherrschung durch andere ablehnt, set­zt mit den ersten Anfän­gen der Arbeit­steilung ein. Sie wäre längst vol­len­dete Tat­sache, wenn diese Entwick­lung nicht durch Män­gel in unserem Boden­recht und Geld­we­sen unter­brochen wor­den wäre – Män­gel, die den Kap­i­tal­is­mus schufen, der zu sein­er eige­nen Vertei­di­gung wieder den Staat aus­baute, wie er heute ist und ein Zwit­ter­d­ing darstellt zwis­chen Kom­mu­nis­mus und Frei­wirtschaft. In diesem Entwick­lungssta­di­um kön­nen wir nicht steck­en bleiben; die Wider­sprüche, die den Zwit­ter zeugten, wür­den mit der Zeit auch unseren Unter­gang her­beiführen, wie sie bere­its den Unter­gang der Staat­en des Alter­tums her­beige­führt haben.”

    Sil­vio Gesell (Vor­wort zur 4. Auflage der Natür­lichen Wirtschaft­sor­d­nung, 1920)

    Die Bedeu­tung der drei Meta­phern “Kamel”, “Löwe” und “Kind” wird jet­zt erkennbar. Es ist schon erstaunlich, wie Niet­zsche seinen erdacht­en Propheten Zarathus­tra Weisheit­en aussprechen lassen kon­nte, die zur Zeit der Entste­hung des Werkes noch nicht wis­senschaftlich durch­dacht waren. Aber genau das sollte die Auf­gabe eines wahren Philosophen sein: Etwas durch­denken, für das noch keine wis­senschaftliche Grund­lage existiert – auf dass die wis­senschaftliche Grund­lage gefun­den werde! Noch weit­er als der wahre Philosoph denkt der wahre Prophet, der auch das schon durch­denken kann, was alle anderen bis zum Jüng­sten Tag gar nicht erst andenken wollen:

    http://opium-des-volkes.blogspot.de/2014/09/der-jungste-tag.html

  3. Frei ist man nur wenn ein Kind auf ein­er frucht­baren Insel aus­ge­set­zt wird, sich selb­st entwick­elt und aus dessen Erfahrung lernt sich weit­er zu entwick­eln. Dann kön­nte man sagen dieser Men­sch ist Frei. Alles andere ist Abhängigkeit und gefan­gen in ein­er Gesellschaft.
    Die Frage ist wie Frei und abhängig wir sein wollen?

1 Trackback / Pingback

  1. News 15.10. 2014 |

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*