Krieg um Krim und Profite mit Ansage, Schokoschenko und Westkonzerne einig

Krieg um Krim und Profite mit Ansage, Schokoschenko und Westkonzerne einig Petro Poroschenko schokoschenko Ukraine Oligarch Korruption Hoerigkeit BestechungKieview: Inzwis­chen ist Petro Schokoschenko, alias Poroschenko, Präsi­dent der Ukraine und will nun allen Leuten das Leben ver­süßen, wozu son­st ist er Schoko­laden­fab­rikant? Vornehm­lich will er es sich aber mit den guten Kumpels aus der (Welt)Wirtschaft nicht ver­scherzen, da spielt schließlich die Musik und wenn man ordentlich expandieren will, dann muss man dafür schon mal ein paar Opfer brin­gen, im Extrem­fall heißt es dann wieder ein­mal: „Koste es was es wolle”! Die dringlich­ste Forderung der Mitess­er und aus­ländis­chen Vor­fi­nanzier­er der ukrainis­chen Rev­o­lu­tion wird wohl sein, die gesamte Ukraine, ein­schließlich der Ost-Ukraine und der Krim als anständi­ge Mit­gift für kün­ftige Mark­tan­teile weltweit und in der EU auf den Tisch zu leg­en.

Bere­its in der Ver­gan­gen­heit hat Schokoschenko[Wikipedia] ein­drucksvoll bewiesen, dass er selb­st mit Kor­rup­tion und nicht ganz so legalen Din­gen gut umge­hen kann, hat er doch ger­ade als erste Amt­shand­lung eine Ini­tia­tive gegen Kor­rup­tion ges­tartet, die es selb­stver­ständlich auch in der Ukraine gar nicht gibt. Seine Vita spricht dafür, dass er auch bei krum­men Geschäften kein Nein­sager ist[Glob­al­Re­search]. Er ist ein aus­ge­sproch­en­er Macht­men­sch, der seine Vorteile zu nutzen weiß, wie alle kor­rupten Fig­uren in ähn­lichen Posi­tio­nen.

Wo ist das eigentliche und drängende Problem

Ganz offen­sichtlich haben die Konz­erne längst die Ukraine unter sich aufgeteilt. Ins­beson­dere dort wo es um Bohrl­izen­zen geht, ste­hen die großen Energiekonz­erne auf der Mat­te und pochen knall­hart auf Ein­hal­tung der Verträge. Nur ein Beispiel aus der jüng­sten Zeit ist hier zu sehen: Ukraine signs $10 bil­lion shale gas deal with Chevron[Reuters], davon wird es sicher­lich noch erhe­blich mehr geben.

Bedauer­licher­weise sind nun einige Land­striche auf bestem Wege sich aus der Ukraine zu ver­ab­schieden, die Krim hat es bere­its getan, was allerd­ings von der Regierung der Ukraine und auch von den liebevollen Het­zern im West­en nicht anerkan­nt wird, aus gutem Grund. Die Rest-Ukraine, sofern man die Ost-Ukraine und die Krim abzieht, ist so etwas wie das Armen­haus der dor­ti­gen Region. Ver­gle­ich­bar mit Meck­len­burg-Vor­pom­mern in der Bun­desre­pub­lik, ein reines Zuschuss­geschäft, wohl aber Kernge­bi­et der braunen Suppe, die jet­zt rein zufäl­lig in Kiew an der Macht sind. Was für ein Zufall?

TTIP, TISA, CETA

Was kön­nten der­lei Begriffe nun mit der Entwick­lung in der Ukraine zu tun haben? Nun, so schw­er ist das nicht zu errat­en. Sind erst entsprechende Verträge unterze­ich­net, sind die Staat­en in solchen Fällen sogle­ich schaden­er­satzpflichtig, wenn die Prof­ite nicht so fließen kön­nen wie geplant. Für alle Außeror­dentlichkeit­en müssen dem­nach die Staat­en, genauer gesagt, die Steuerzahler aufkom­men. Wegen der empfind­lichen Weltwirtschaft kann man den Konz­er­nen und Aktionären keine Ver­luste zumuten, es reicht schon wenn man dort die Gewinne ver­dauen muss. Mehr zu diesem The­ma gibt es auch an dieser Stelle: Der Gen­er­alan­griff – Europäisch-amerikanis­ches Frei­han­delsabkom­men (TTIP)[es geht anders].

Im Fall der Ukraine bedeutet dies, dass man eher Krieg führen wird, um die ver­traglichen Verpflich­tun­gen auch erfüllen zu kön­nen. Einige Visionäre sehen den neuen Präsi­den­ten schon, wie rechts unten, im Blut­bad resi­dierend. Was nicht mehr vorkommt, ist das genaue Studi­um der UN-Char­ta, die den Menschen/Völkern die Rechte zubil­ligt. Ins­beson­dere die Vertreter der USA und der EU haben sich vom Völk­er­recht ver­ab­schiedet, nicht Rus­s­land. Über verdeck­te Wege wer­den wir ver­mut­lich am Beispiel der Ukraine ein­mal haut­nah miter­leben dür­fen, wie es ist wenn jet­zt Konz­ern­in­ter­essen und Prof­itgedanken über die UN-Char­ta und damit über das Men­schen­recht gestellt wer­den.

Krieg um Krim und Profite mit Ansage, Schokoschenko und Westkonzerne einig Die Viererbande Klitschko Poroschenko Demjanjuk KerryAber wun­dern sollte uns das beileibe nicht, denn alle oben ange­führten Han­delsabkom­men wer­den ja schon bewusst geheim ver­han­delt, um die Men­schen nicht zu beun­ruhi­gen son­dern sie vor vol­len­dete Gen­food, Frack­ing und tolle Chlorhüh­nchen zu stellen, wegen des besseren Prof­its. Natür­lich wer­den alle offiziellen Vertreter der EU entsprechende Befürch­tun­gen post­wen­dend ins Reich der Ver­schwörungs­the­o­rie ver­weisen und wenn es am Ende tat­säch­lich so kommt, dann wird es sich rein zufäl­lig so ergeben haben, aber genaueres weiß man nicht, nur das der links abge­bildete Vere­in in diesem Zusam­men­hang auch Wun­der­tat­en voll­bringt.

Damit dürfte jet­zt klar wer­den warum die Men­schen in diesem Spiel völ­lig egal sind. Für die Umset­zung der bish­eri­gen Pläne erwies es sich als beson­ders hin­der­lich, dass in der Ost-Ukraine und auf der Krim mehrheitlich Russen daheim sind. Man wird sie aber aus­nahm­s­los alle friedlich nach Rus­s­land auswan­dern lassen. Bes­timmt wird man auch den Rufen einiger Nazis nach massen­hafter Ermor­dung der Russen nicht nachgeben, bis­lang wur­den die auch nur vere­inzelt getötet. Auch wenn die Russen schon immer dort behei­matet waren, jet­zt ist das Gebi­et eben Ukraine, dank eines Her­rn Niki­ta Serge­je­w­itsch Chr­uschtschow[Wikipedia], der rein zufäl­lig ein Ukrain­er war und die strit­ti­gen Gebi­ete vor Jahrzehn­ten ein­fach der Ukraine zuord­nete. Deshalb haben die Russen dort keine Rechte. Ist doch klar, oder? Es geht doch lediglich um Gebi­ete und Prof­ite und wer heute noch von Heimat schwadroniert, der hat doch sowieso die Zeichen der Glob­al­isierung ver­pen­nt.

Schokoschenkos Antrittsrede ist eine Botschaft an Russland

Krieg um Krim und Profite mit Ansage, Schokoschenko und Westkonzerne einig Petro Poroschenko schokoschenko Ukraine Oligarch Korruption Hoerigkeit Bestechung Nazi BlutbadLassen wir es doch den neuen Schoko­laden-Zaren selb­st auf den Punkt brin­gen. Hier die wichtig­sten Eck­punk­te sein­er Antrittsrede, die nach bish­erigem Stand der Dinge als Garant dafür gel­ten dür­fen, dass es in der Ukraine weit­er­hin Blutvergießen geben muss, allein weil man den rus­sisch sprechen­den Nutztieren (Russen sind dort nicht wirk­lich Men­schen) kein­er­lei Rechte zugeste­hen will. Diese Nutztiere gel­ten wohl auch noch als Schenkung Chr­uschtschows, aber hier die aktuellen Ansagen:

  • Keine Föder­a­tion
  • Kein staatlich­er Sta­tus für die rus­sis­che Sprache
  • Keine Anerken­nung der poli­tis­chen Führung von Neu­rus­s­land
  • Volle und bedin­gungslose Kapit­u­la­tion der neu­rus­sis­chen Vertei­di­gungskräfte
  • Die Krim wird für immer zur Ukraine gehören.

Die Ansage kon­nte deut­lich­er nicht aus­fall­en. Dem Grunde nach ist es eine offene Kriegserk­lärung und Ulti­ma­tum an Rus­s­land. Hier die brauch­barste beste Über­sicht zu Neu­rus­s­land oder auch Novorossiya[Wikipedia|EN], einem Kon­strukt welch­es dem neuen Präsi­den­ten nicht schmeckt. Der­lei Großkotzigkeit kann man sich natür­lich nur dann leis­ten wenn man noch größere Ver­brech­er hin­ter sich weiß, denen die Schick­sale der Men­schen ohne­hin egal sind. Die USA sieht sich immer noch auf der Allee der Sieger und rech­net mit einem fet­ten „Return on Invest“ für die gekaufte Ukraine-Revolte. Solange die gesamte EU sich für dieses Spiel auch noch hergibt (nach massen­haften Hirn­ab­schal­tun­gen bei den Poli­tik­ern), steigen täglich die Chan­cen auf den ausste­hen­den Jubiläum­sweltkrieg zu den Weltkriegen 1914 (100 Jahre) … 1939 (75Jahre) … 2014, mit Aus­tra­gung­sort Europa … da geht doch was.

Krieg um Krim und Prof­ite mit Ansage, Schokoschenko und West­konz­erne einig
16 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

5 Kommentare

  1. Will dieser Schoko-Keks nicht näch­stens den Osten der Ukraine besuchen ???

    Ja, das ist höchst unchristlich:
    Aber ich hoffe, dass er dort bei passender Gele­gen­heit ein­fach abgek­nallt wird.

    Der­ar­tige Men­schen braucht dieser Plan­et am aller­wenig­sten.

  2. Zu Eber: Wenn es danach geht, sollte die gesamte glob­ale Elite abgek­nallt wer­den. Und es wun­dert mich immer wieder, warum das nicht im großen Atil passiert. Vielle­icht sind wir von der­ar­ti­gen Infor­ma­tio­nen abgeschot­tet. Aber ich glaube solche kalt­blüti­gen Faschis­ten, wie unsere glob­ale Elite haben in Bezug auf die vie­len Men­schen die durch deren Hand­lun­gen getötet wer­den, kein Exis­ten­zrecht. Deshalb ist es im Namen eines huma­nen miteinan­der das Recht und die Pflicht eines jeden solche Men­schen aus der Gesellschaft auf den einen oder anderen Weg zu ent­fer­nen!!!

  3. Gewalt ist und war noch nie eine Lösung, aber in diesem Fall sehe ich KEINE
    ANDERE MÖGLICHKEIT, son­st haben wir alle, in naher Zukun­ft, vor allem unsere Kinder und Enkelkinder ein RIESEN PROBLEM. Geht also auf die Montagsdemos/Mahnwachen, hier kön­nte man vielle­icht etwas erre­ichen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*