Das falsche Europa, nachhaltiger Crashkurs, wirklich alternativlos

EUR-OPA: Seit dem Ende des kalten Krieges erleben wir immer mehr den Zer­fall von Staats­ge­bilden wie dem ehe­ma­li­gen Jugoslaw­ien oder der UDSSR. Selb­st inner­halb der neu ent­stande­nen Staat­en geht die Abspal­tung munter weit­er. Das haben wir nun wieder im Fall der Ukraine erlebt. Auch ander­norts, Thai­land, Naher Osten etc. gerät vieles in unruhige Fahrwass­er.

Das falsche Europa, nachhaltiger Crashkurs, wirklich alternativlos Ja und Nein Europa der MenschenDie Men­schen streben nach Frei­heit und Demokratie. Einige erhof­fen sich einen sicheren Hafen in der EU. Nur wie sich­er ist der? Und wer soll das bezahlen, solange das Sys­tem nur einige wenige begün­stigt? Der Idee eines vere­in­ten Europa ist und war ein guter Gedanke. Nur hat man nie die richti­gen Voraus­set­zun­gen geschaf­fen, dass Europa diese gesellschaftliche und poli­tis­che Vere­ini­gung auf Dauer über­lebt.

Dieses Europa wurde erschaf­fen, ohne auch nur annäh­ernd einen Gedanken daran zu ver­schwen­den, die deutsche Bevölkerung durch einen Volk­sentscheid mit einzu­binden. Die rechtliche Prob­lematik, die sich aus der Wiedervere­ini­gung ergeben hat, lasse ich an dieser Stelle bewusst außen vor. Nur kurz erwäh­nen möchte ich, dass wir immer noch keine Ver­fas­sung haben, der Blick in Artikel 146 Grundge­setz zeigt es uns auch in Schrift­form an.

Kri­tik­er und Geg­n­er wur­den und wer­den in den Medi­en tot­geschrieben. Wie dieser Prozess auf Dauer weit­erge­hen soll und wo die Reise hin­führt wer­den wir sehen. Ich denke nicht das dieses Europa auf­grund der heuti­gen wirtschaftlichen Lage zu hal­ten ist. Unter dem Strich wer­den wir einen sehr hohen Preis dafür zahlen müssen, dass wir es eini­gen weni­gen Poli­tik­ern (und ihren Souf­fleuren) erlauben, uns Bürg­er, die Men­schen Europas, in den Abgrund reißen.

Nun sind wir am Tag X nach der vor­läu­fi­gen Entschei­dung in der Ukraine. Jed­er weiß darum, dass die Sache noch nicht nicht zu Ende ist. Es herrscht selt­same Ruhe. Es wird wohl, wie die Her­ren in Brüs­sel es auch planten, wieder ein Kan­di­dat für Europa dazukom­men. Aber ein­er, den man ohne Zweifel als Sor­genkind betra­cht­en muss. Die Rede ist von mehr als 20 Mil­liar­den als Hil­fe. Schein­bar haben wir noch nicht genug Leichen in den Tre­soren zu liegen. Hierzu­lande hört man, dass sie HSH Nord­bank alles andere als „schwarze Zahlen“ schreibt. Von dem ver­bran­nten Steuergeld bei den Lan­des­banken gar nicht erst zu reden.

Das falsche Europa, nachhaltiger Crashkurs, wirklich alternativlos Flag_of_Europe pecunia veritas est nicht unser qpressDie Aus­sicht bezüglich des Wirtschaftswach­s­tums der Euro­zone lässt viele Speku­la­tio­nen offen? Wirk­lich? Expo­nen­tielles Wach­s­tum gibt es, wir wis­sen auch wo, im (Be)Reich des Zins­eszins und damit des sich selb­stver­mehren­den Geldes. Wir wis­sen auch wer die Zeche zahlen soll. Wollen wir das? Außer zu den sich in der Krise befind­lichen Südlän­dern stoßen nun Finn­land und Bel­gien dazu, von denen derzeit auch nichts Gutes zu vernehmen ist. Wir in Deutsch­land kon­nten uns hal­ten, irgend­wie. Aber auf Kosten ander­er! Alle reden von Europa, aber trotz allem kämpft jed­er für sich … um zu über­leben. Jeden Euro kann man eben nur ein­mal aus­geben.

Selb­st innen­poli­tisch läuft der Ball nicht rund. Die GroKo spielt nach außen hin das Spiel: „Friede • Freude • Eierkuchen“. Den eher unwichti­gen Fall Edathy spielt man hoch, um von anderen Din­gen abzu­lenken. Wie immer, egal wer wann an der Regierung war, kommt eine Rentendiskus­sion auf. Und wie immer, begleit­en die unfähig­sten Poli­tik­er die man auf­bi­eten kann, mit Min­is­ter­posten.

Der Nor­bert Blüm hat gesagt: „Die Rente ist sich­er“, … ja … das ist sie. Nur hat er nie dazu gesagt, was jed­er bekommt! Ein „EURO“ ist auch sich­er. Mit Sicher­heit weiß ich, dass EU Rent­ner 10,8 Prozent abge­zo­gen bekom­men. Und unsere Volksvertreter sich ger­ade 10 Prozent mehr an Diäten in die Taschen beschließen.

Wir wer­den sehen wie wir in Zukun­ft, poli­tisch und finanziell daste­hen wer­den. Nur soll man sich keine falschen Hoff­nun­gen machen. Der glob­ale Wet­tbe­werb (bess­er Umverteilungs­druck von unten nach oben) wird an Brisanz zunehmen. Län­der wie Chi­na, die ver­meintlich lange die Zeichen der Zeit ver­schlafen hat­ten, haben uns schon längst über­holt.

Ihr JoMei

Das falsche Europa, nach­haltiger Crashkurs, wirk­lich alter­na­tiv­los
16 Stim­men, 4.31 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (86% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

7 Kommentare

  1. Alter­na­tivlosigkeit ist ein Zus­tand totaler geistiger Bewe­gung­sun­fähigkeit , der ein­tritt, wenn jemand sich auf­grund vorherge­hen­der Beratungsre­sistenz , Selb­stüber­schätzung oder selek­tiv­er Wahrnehmung in eine Ecke manöver­iert hat. Die will er dann als „alter­na­tiv­los“ verkaufen – und ent­larvt sich damit selb­st als geistige Null.

    Der Zusam­men­hang von Ursache und Wirkung ist dem men­schlichen Ver­stand nur sel­ten zugänglich. Lei­der konzen­tri­ert sich der Artikel in seinen Aus­sagen auch nur wieder auf die Auswirkun­gen und nicht auf die Ursachen. Das führte dann im Ergeb­nis auch nur wieder zu ein­er schlechteren Sit­u­a­tion als die der Aus­gangslage.

    Dieses allum­fassende Elend ist ja bekan­nt, und es ist gewohnt, aber eine selb­st­tra­gende Frei­heit zu erfahren und zu suchen, ein­fach nur zu sein .…… fällt arg schw­er.

    • Nun … in der Über­schrift fehlte das Satzze­ichen (?!) am Ende, die fehlen hier aber immer (wegen der Schreierei). Wäre der erste Teil Deines Kom­men­tars zur Alter­na­tivlosigkeit zu JoMeis Artikel noch so aus­ge­fall­en wenn dort das „?“ ges­tanden hätte?

      Aber Du kommst über Deine bei­den let­zten Sätze schon völ­lig am richti­gen Ende raus, da tre­f­fen wir uns unbe­d­ingt wieder … 😉 … die Mehrheit muss es nur noch ler­nen den Ursachen auf den Grund zu gehen. Wer es will, kann sie unschw­er find­en, sofern sich der/diejenige nicht auf hal­ber Strecke und von unser­er GEZahlt Pro­pa­gan­da-Indus­trie ein­fan­gen lässt.

      • Für Pro­pa­gande wird sehr viel investiert, denn die Mach­er wissen(sonst wür­den sie es nicht machen), dass der Nor­ma­lo nicht mit Ver­nun­ft zur Ver­nuft kommt. Jen­er gefällt sich sog­ar sehr beim wütend sein, beim Lei­den, beim Ver­arscht wer­den, beim Missver­standen sein, im sich getren­nt von allem wahrnehmen (Sprich die Wahrheit erken­nen), kurz im Ver­har­ren von fest eingeprägten Ver­hal­tens­mustern. Und so laufen sie ver­schlafen krumm und stumm allein mit ihrem Kum­mer rum.
        Erst wenn das Fass über zu laufen dro­ht, kommt es wortwörtlich vom Haares­pal­ten zum Schädelspal­ten. — Man nen­nt das dann auch Rev­o­lu­tion.

  2. Der Artikel-Slo­gan
    “JA zu einem sozialen Europa der Men­schen”
    bedeutet auch, mehr Rück­sicht auf die Gefüh­le der Schlap­phüte zu nehmen.
    So beschw­ert sich der Britis­che Geheim­di­enst darüber, dass ein­fach zu viele Leute ihren A.. vor die pri­vate Webkam­era hal­ten und so eine ordentliche Gesicht­serken­nung unmöglich machen.
    http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/gchq-speicherte-bilder-aus-millionen-webcams-a-956063.html

  3. Tag X kommt auch bei uns. Die Ursachen sind eben das wegkon­di­tion­ieren von Men­schlichkeit und Mit­ge­fühl.
    Ja, die Spir­i­tu­al­ität will gar nicht so in die Poli­tik passen, obwohl sie da früher ein­mal war. Das ist lange her…
    Gewin­n­max­imierung ste­ht schließlich im Vorder­grund.
    Nun, wenn die ganzen Bankster ein­mal abgesägt wer­den, und das ist über­fäl­lig, erfahren sie “her­zliche Grüße” vom Gesetz der Res­o­nanz.

  4. Alles ist nur scharz-weiß,oder wie?

    Kindertagesstät­ten in den Kaser­nen müssen doch gar nicht mehr ein­gerichtet wer­den. Das ist doch alles schon Kinderkram da.

    Die Tv-Nachricht­en sagen, daß das Ver­hält­nis Rus­s­land-Ukraine sich ver­schärft.
    Ja toll, was für eine Nachricht. Die kann man sich dann doch bess­er gle­ich sparen und gar nix melden,oder?
    Wo bleiben da Hin­ter­gründe?
    Es gibt halt ver­schiedene Men­schen und Volks­grup­pen.
    Wie bekomme ich die unter einen Hut?
    Mit Waf­fen?

    Glob­aler Wet­tbe­werb, ach ja.…
    Was ist denn das?
    “Wir” glob­al­isieren die ganze Welt.
    Das ist halt eine Kun­st, die nicht jed­er beherrscht.
    Wer ist denn “Wir®”?
    Ach komm.…für’n Arsch.
    Ich gehe lieber spazieren, eh ich mit der Knarre jeman­den abknalle.
    Ganz im Ernst

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*