Friedliche ukrainische Opposition als hochgelobtes Vorbild für Deutschland

Friedliche ukrainische Opposition als hochgelobtes Vorbild für Deutschland Kiev friedliche Demonstranten beim gezielten Protest gegen die Regierung JanukowytschKieview: Die Europäis­che Union wie auch die deutsche Regierung sind voll des Lobes für die ukrainis­che Oppo­si­tion. Alle Tage wird ihre Friedlichkeit unter­strichen und das berechtigte Ansin­nen dieser Gruppe, einen gesellschaftlichen Wan­del in der Ukraine her­beiführen zu dür­fen (sofern dieser den Inter­essen der EU dien­lich ist). Immer wieder schickt der böse, demokratisch gewählte Wik­tor Janukowytsch[Wikipedia] seine Schläger ins Ren­nen um diesen armen Frieden­sak­tivis­ten den Garaus zu machen, die nicht eher nach­hause gehen wollen bevor der Präsi­dent weg vom Fen­ster ist.

Wenn also diese Form der Oppo­si­tion in Europa das neue Maß der Dinge in Sachen Protestkul­tur darstellt, müssen sich natür­lich auch die deutschen Schlafmützen ein­mal mehr fra­gen lassen warum sie nicht gewil­lt sind dieser Fried­fer­tigkeit nachzueifern … zu Meck­ern gibt es doch auch hier alle­mal genug. Das­selbe gilt natür­lich auch für die mar­gin­al­isierte Oppo­si­tion, die nach der Fusion von CDU/CSU und SPD (zur kap­i­tal­is­tis­chen Ein­heitspartei) in Deutsch­land noch übrig geblieben ist. Bis­lang haben wed­er die Linke noch die Grü­nen dazu aufgerufen diesem viel bejubel­ten europäis­chen Vor­bild nachzu­laufen. Dafür mag es gute Gründe geben. Wir haben deshalb nach Mate­r­i­al gesucht, welch­es das Tun der ukrainis­chen Oppo­si­tion bess­er zu illus­tri­eren ver­mag als die Darstel­lun­gen die uns die hiesige Staat­spro­pa­gan­da über die GEZahlt-Medi­en zukom­men lässt. Dabei sind wir auf das beige­fügte Idyll (Video) gestoßen. Wie im Titel­bild bere­its zu sehen ist, es han­delt sich tat­säch­lich um einen Demon­stran­ten, geht die Oppo­si­tion dort sehr ziel­gerichtet vor und nimmt den Geg­n­er genau ins Visi­er. Das eben­falls abge­bildete Demon­stra­tions­gerät ist imstande durch­schla­gende Argu­mente an den Mann auf der anderen Seite zu brin­gen.

Bevor nun der deutsche Schlafmichel in Ver­suchung gerät, sich arg ver­wun­dert die Augen reibt und von Wahrnehmungsstörun­gen träumt, weil die EU und auch unsere Bun­desregierung diese Form des Protests unter­stützt, sog­ar noch nach entsprechen­den Sank­tio­nen gegenüber der Ukraine schre­it, müssen wir wohl oder übel (mehr übel) akzep­tieren, dass sich unsere Herrschaft generell so den friedlichen Wan­del vorstellt. Ist das nicht trau­rig? Es wäre auch viel zu schade unseren Muster-Box­er Dr. Kitsch k.o. dort alleine kämpfen zu lassen. Auf­grund nen­nenswert­er Ein­schaltquoten ver­di­ent er jed­wede Unter­stützung der Medi­en. Er ist der absolute Bringer.

Blöd an dieser selt­samen Ukraine-Box-Num­mer ist nur, dass offen­sichtlich nir­gend­wo mehr Schied­srichter vorhan­den sind, wed­er die Anzahl der Run­den noch die Run­den­zeit­en sind begren­zt. Das ganze Geschehen hin­ter­lässt einen sehr unsportliche Ein­druck. Wir entschuldigen uns auch dafür, dass in dem beige­fügten Video keine Wer­bung einge­blendet wird, das haben wir nicht zu ver­ant­worten und gibt dem Streifen darüber hin­aus einen bösar­tig real­is­tis­chen Touch. Ob es sich bei dem Video nur um kom­pro­mit­tierende Pro­pa­gan­da der ukrainis­chen Regierung han­delt, kon­nten wir nicht zuver­läs­sig ermit­teln. Kaum auszu­denken, wenn der Streifen nicht gefälscht wäre, wie bösar­tig die dor­tige Oppo­si­tion doch in Mis­skred­it ger­at­en kön­nte.

Friedliche ukrainische Opposition als hochgelobtes Vorbild für Deutschland Kiev friedliche Demonstranten beim gezielten Protest gegen die Regierung Janukowytsch heitere und warmherzige StimmungAnder­er­seits belegt das weit­ere Bild (eben­falls ein Screen­shot aus dem beige­fügten Film) die über­aus warmherzige Atmo­sphäre die dort von der Oppo­si­tions­be­we­gung ver­bre­it­et wird. Nur wirk­lich böse Zun­gen behaupten, dass es sich in der Ukraine inzwis­chen um einen Stel­lvertreter-Bürg­er-Krieg han­delt. Dass man dort irgendwelche Ran­dalier­er gegen die jet­zige Regierung antreten lässt, um den rus­sis­chen Ein­fluss dort hin­auszuprügeln. Das sind natür­lich alles nur Gerüchte und wenn ein­er Vic­to­ria Nuland dazu das böse F‑Wort über die Lip­pen kommt, ist dies allen­thal­ben ein Beleg dafür, dass die EU in dieser Sache gar nichts zu melden hat. Dass sich die Vere­inigten Staat­en um eine angemessene Beset­zung der Regierungs­man­nschaft in der Ukraine bemühen, muss dabei auch nicht son­der­lich anstößig wirken. Schließlich wis­sen wir, dass nur dieses großar­tige Land ein Gefühl dafür hat, wie die Ware Frei­heit kor­rekt zu ver­mark­ten ist.

Kom­men wir zum Punkt in dieser Geschichte. Aus ethis­chen und moralis­chen Erwä­gun­gen ist man als nor­mal denk­ender Men­sch eher angewidert und abgestoßen von der so hochgelobten Protestkul­tur in der Ukraine. Natür­lich wis­sen wir, dass die Bilder immer lügen und nur unsere Regierung alles genauer und bess­er weiß. Schließlich war und ist die hohe Kun­st der Diplo­matie noch nie Sache des Pöbels gewe­sen. So schlimm und trau­rig es auch ist, müssen wir nun als aufrechte Men­schen und Europäer das Votum unser­er Regierung in dieser Sache als neue Heils­botschaft anerken­nen.

Warum nur gibt man den Europäern auf so indi­rek­te Weise zu ver­ste­hen wie Protest heute richtig funk­tion­iert, um von der Poli­tik beachtet zu wer­den? Es ist nur noch bedauer­lich, dass die Polit-Bagage in Berlin und Brüs­sel nicht so viel Aufrichtigkeit an den Tag legt und die gesamte europäis­che Oppo­si­tion zu einem Tag der offe­nen Tür nach Brüs­sel ein­lädt, um nach dem Vor­bild der ukrainis­chen Oppo­si­tion dort echte Demokratie zu üben.

Friedliche ukrainis­che Oppo­si­tion als hochgelobtes Vor­bild für Deutsch­land
10 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2277 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

15 Kommentare

  1. @August: Als Täter wur­den entwed­er radikale Oppo­si­tionelle oder aber Pro­voka­teure auf Seit­en der Staats­macht genan­nt.

    Die friedlichen Demon­stran­ten haben die Macht, Pro­voka­teure der Staats­macht und radikale Opo­si­tionelle, aufzuhal­ten. Ander­srum entste­ht ein Bürg­erkrieg, provoziert von den Mächti­gen aus dem In- und Aus­land.

  2. Ihren zynis­chen Bericht hät­ten Sie sich get­rost sparen kön­nen. Wenn sie sich WIRKLICH mit der Sit­u­a­tion in Kiew beschäftigt hät­ten, dann wüßten Sie, das die Gewalt erst dann begonnen hat, als das Demon­stra­tionsrecht ver­boten wurde. Bis dahin gab es keine Gewalt von den Demon­stran­ten. Von den bewaffneten Orga­nen aber schon. Und als man den Leuten ver­bi­eten wollte, ihren Unmut weit­er­hin friedlich vorzu­tra­gen, eskalierte die Lage. Sie wür­den ver­ste­hen, wofür die Men­schen nicht nur in Kiew demon­stri­eren, wenn sie dort leben müßten! Mit 80,- € Monat­srente zum Beispiel, oder übel­ster Staatsko­r­rup­tion, katas­trophales Gesund­heitssys­tem usw. Sie sitzen schön an ihrem Schreibtisch und schreiben über etwas, von dem Sie kein­er­lei Ahnung haben! Ver­acht­enswert!!!

    • Ihre Argu­mente, sofern sie die Sit­u­a­tion in der Ukraine beschreiben, wer­den doch von nie­man­dem bestrit­ten. Haben sie den Artikel denn auch wirk­lich gele­sen? Wis­sen sie worum es dabei geht? Eine Grund­vo­raus­set­zung ist lesen & ver­ste­hen zu kön­nen.

      • Der Artikel ist über­mäßig sarkastisch verk­lausuliert. Auch mir erschloss sich die kor­rek­te Aus­sage erst im zweit­en Lese­durch­gang.
        Sla­va Ukraini’s Inter­pre­ta­tion ist also, als Mißver­ständ­nis, nahe liegend.
        Angesichts viel­er mieser Köche mit unhy­gien­is­chen Fin­gern die ihr trübes Süp­pchen gern auf der zuvor angeleit­eten Voksseele kochen, eben auch ver­ständlich.
        Mari­na Weisband’s Sicht macht Hoff­nung: „Die Leute sind gegen Kor­rup­tion auf der Straße und nicht für oder gegen eine Partei. Das ist zumin­d­est mein Ein­druck von vor Ort.“
        http://www.spiegel.de/politik/ausland/marina-weisband-ueber-maidan-und-protest-in-kiew-a-954479.html#ref=rss

        • Danke für die Anmerkung. Das Anliegen der Men­schen dort ist mehr als ver­ständlich, Gewalt allerd­ings von kein­er Seite zu tolerieren, weil es immer nur in noch mehr Gewalt ausartet.

          Mit Blick auf den Ein­fluss des West­ens EU und USA, darf man aber get­rost her­ausar­beit­en, dass es bei­den nicht um die Men­schen geht, son­dern nur um den eige­nen Ein­fluss. Nur aus dem Grunde ist die Ein­mis­chung nicht statthaft, nur ein weit­er­er Miss­brauch der Men­schen.

          Hier in der EU haben wir hin­re­ichend ungelöste Prob­leme, die sich am Ende gar nicht so sehr von denen der Men­schen in der Ukraine unter­schei­den, sie treten derzeit nur nicht so bru­tal zutage. Da ist noch ein wenig mehr Spiel­raum bei der Unter­drück­ung.

          Mari­na Weis­band hat es gut for­muliert. Die Men­schen dort haben auch noch keine ein­heitliche Rich­tung, so kocht jed­er sein Süp­pchen … eine bösar­tige Kon­stel­la­tion, die nichts gutes erah­nen lässt. Sel­biges gilt übri­gens auch für uns hier. So kann man die Herde rel­a­tiv ein­fach in Schach hal­ten.

    • Regierungs­ge­walt ist immer die Gewalt bes­timmter Vetreter der Regierung. Bet­rifft Gewalt an sich.

      Wird gegen Demon­stra­tio­nen Gewalt angewen­det, dann ist Gegenge­walt nich ange­sagt. Siehe Stuttgart24, Ham­burg, etc. Gilt auch für Dik­taturen. Im Bürg­erkrieg wer­den immer die Unschuldigen ver­heizt, an die Macht gelan­gen neue Ver­brech­er.

    • Sie glauben wohl noch ern­sthaft den Mist, dass es unter Rock­e­felelr, Roth­scild, War­burg &Co den Leuten bess­er gehen wird . Guck­en Sie nach Rus­s­land unter dem Säufer Jelzin 😉

  3. Woher kommt die Gewalt?
    Kommt sie aus den Strassen­zü­gen der Armen oder aus den Villen der Reichen? Wer kann das beant­worten? Man schaue sich Selb­st an und frage sich, was das soll, wozu das dient. Was Tue ich da? Wie kann die Gewalt aufgelöst wer­den?

  4. Der Artikel triffts und das Video ist ein­fach nur … Man sieht die vie­len friedlichen Demon­stran­ten der Opp. genau wie damals in Syrien usw. Da ist die Reak­tion der Demokratie in Deutsch­land an o.g. Beispie­len S21, HH usw. zuver­ste­hen als diese mil­i­tan­ten Radalier­er mit Wasser­w­er­fen und Knüp­peln an ihre Frei­heit erin­nert wur­den. Wenn man dann noch mit Fahrrad­helm bewaffnet ist, braucht man sich nicht wun­dern, das einem das Augen­licht genom­men wird.
    @WiKa
    In den let­zten Tagen war ein net­ter Artikel zu lesen, in den es um die Trolle ging, man sollte sie am besten ignori­eren.
    Gewalt nach dem Ver­bot von Demo-Recht ist schon immer nor­mal gewe­sen und legit­im. Ein Ver­mum­mungsver­bot, gepanz­erte Fahrzeuge wie in D scheint es dort nicht zugeben. Stattdessen wird mit Stahlhelm (fällt der unter deutsches Waf­fen­recht?) und schuß oder stich­sich­ern West­en demon­stri­ert. Das möchte ich hier mal sehen.
    @Jo
    “Wie kann die Gewalt aufgelöst wer­den?”
    Nimm Soros und den ganzen anderen bun­ten Rev­o­lu­tions­fi­nanziers das Geld weg und die Welt wird um ein vielfach­es ruhiger.

  5. Die EU ist pleite und ste­ht vor dem Zusam­men­bruch, aber anstatt sich zu kon­so­li­dieren, gehen die Eurokrat­en auf Expan­sion­skurs.
    Nach dem Balkan wollen sie sich nun auch die Ukraine ein­ver­leiben.
    Wo Napoleon ver­sagte und Hitler scheit­erte, glauben die Glück­srit­ter aus Brüs­sel siegen zu kön­nen. Fuck the EU.

  6. Ein Brief den ich gerne schreiben würde:

    Sehr geehrte Frau Merkel, Herr Stein­meier usw.….

    es ist bewun­dern­swert wie Sie sich für das Demon­stra­tionsrecht und die freie Mei­n­ungsäußerung in der Ukraine ein­set­zen, hier­für ver­di­enen Sie die aller­höch­ste Anerken­nung. Natür­lich muss die Bevölkerung vor Unter­drück­ung des Demon­star­tion­srecht­es und der freien Mei­n­ungsäußerung beschützt und not­falls durch Unter­stützung außen­ste­hen­der Staat­en die Regierung zur Akzep­tanz dieser gezwun­gen wer­den.

    Da spielt es dann auch keine Rolle, dass die Regierung die großügige Hil­fe von 600 Mil­lio­nen € unter der Voraus­set­zung der Auf­gabe der Selb­st­tändigkeit, sowie der Unter­w­er­fung der Austärität­spoli­tik der EU ablehnte und dafür den Blick nach Rus­s­land wen­dete, welch­es eine Hil­fe von 159 Mil­liar­den US$ ver­sprach ohne (zumin­d­est öffentlich bekan­nte) Unter­w­er­fungsvere­in­barun­gen, zumal eine weit­ere Absenkung der ohne­hin schon sehr gerin­gen, aber für das Volk und Wirtschaft über­lebenswichti­gen Gaspreise in Aus­sicht gestellt wurde. Nein, hier zählt einzig und alleine der demokratis­che Gedanke, welch­er in der EU von den nicht gewählten Kom­mis­saren, dem nicht gewäl­ten Präsi­den­ten und dem Par­la­ment ohne Geset­zge­bungs­befug­nis ganz klar vertei­digt wer­den muss. Auch Ihrer­seits zeigten Sie wieder ein glänzen­des Demokratiev­er­ständ­nis, als Sie ent­ge­gen dem Volk­swillen (über 80 % der deutschen Bevölkerung), aber natür­lich für das Volk dem Gen­mais durch Ihrer Enthal­tung bei der Abstim­mung in der EU den Weg in die Län­der der EU ebneten.

    Für die näch­sten Demon­stra­tio­nen in Deutsch­land wer­den Sie natür­lich gle­iche Maßstäbe anset­zen, so wie ich Ihr demokratis­ches Ver­ständ­nis und Ihren uner­müdlichen Kampf für Frei­heit, Demokratie und Gerechtigkeit ver­ste­he.

    Natür­lich ist das Ver­mu­mungsver­bot und andere Geset­zge­bung in Deutsch­land, welche das Mit­führen von Waf­fen, Hel­men, Son­nen­brillen, Regen­schir­men usw. ange­ht sofort aufzuheben. Ich denke Sie gehen noch einen Schritt weit­er und wer­den für Demon­stra­tio­nen in Deutsch­land das Waf­fenge­setz außer Kraft set­zen, so dass auch in Deutsch­land das friedliche Demon­stri­eren mit dem notwendi­gen Nach­druck gestal­tet wer­den kann, so wie Sie es von der ukrainis­chen Regierung fordern.

    Ich bin mir sich­er, dass diese Hal­tung dann auch von allen anderen EU Staat­en, wie z. B. Spanien, welch­es unangemeldete Demon­stra­tio­nen nun mit Strafen von 30.000 — 600.000 € belegt (Gesetz ist in der Ein­führungsphase) über­nom­men wird.

    Aus­rutsch­er wie bei den Demon­stra­tion in Fran­furt im Som­mer 2013, bei S21 oder in Ham­burg usw. sind natür­lich verzei­h­bar, aber wer­den dann nie wieder vorkom­men. Selb­st Ihr hochgeschätzter türkisch­er Kol­lege Erdo­gan hat­te Sie ja schon dezent darauf hingewiesen, dass er keinen Unter­schied von sein­er Hand­lungsweise zu Ihrer sieht, was den Umgang mit unlieb­samen Demon­stra­tio­nen ange­ht.

    Jed­er Bürg­er freut sich in einem Land zu leben, wo er dem­nächst sein­er Mei­n­ung aus­druck ver­lei­hen kann, in dem er Bar­rikaden baut, anzün­det und Regierungs­ge­bäude stürmt und beset­zt hält. Bei dieser Gele­gen­heit haben Sie dann vielle­icht auch mal Gele­gen­heit echte Bürg­ernähe zu spüren.

    Nun, es ste­ht natür­lich noch das Hemm­nis, dass die EU durch den Liss­abon Ver­trag einen Schießbe­fehl (Tötungss­chuß) bei Auf­s­tand oder Aufruhr legit­imiert hat und der Ein­satz der Bun­deswehr im Inneren durch Geset­zge­bung auch legal­isiert wurde, aber das sollte bei Ihrem Demokratiev­er­ständ­nis ja kein Prob­lem sein, denn schließlich han­delt es sich ja um friedliche Demon­stra­tio­nen, auch wenn es Molo­tow-Cock­tail-Fab­rika­tio­nen dort gibt und bere­its staatliche Waf­fen­lager geplün­dert wor­den.

    Selb­stver­ständlich ist auch sehr gut zu ver­ste­hen, dass eben­falls recht­sradikale Organ­i­sa­tio­nen den gle­ichen frei­heitlichen Schutz und Förderung erfahren müssen wie alle Anderen, denn schließlich geht es darum die Demokratie gegen eine ordentlich gewählte Regierung zu vertei­di­gen. Welche aber dur­chaus als Kor­rupt beze­ich­nen wer­den kön­nte, was inner­halb der EU natür­lich nicht vorkom­men kann, denn schließlich geht man offen damit um und gibt sel­ber den gerin­gen Ver­lust von 120 Mil­liar­den € pro Jahr von Steuergeldern durch Kor­rup­tion inner­halb des EU Regiems (Regierung?, Dik­tatur?, Wirtschaftsver­ban­des? oder was auch immer) zu.

    Abso­lut erfreulich ist auch, dass Sie in weis­er Voraus­sicht einen der intel­li­gen­testen und fried­fer­tig­sten Box­er über­haupt in der CDU nahen und von Steuergeldern finanzierten Kon­rad Ade­nauer Stiftung haben aus­bilden lassen. Diese großar­tige Stiftung kon­nte aber nicht nur aus­bilden, son­dern auch die Oppo­si­tions­bil­dung mit Geld und nach eigen­er Aus­sage, mit dementsprechen­den Net­zw­erken ausstat­ten. So kann dann Herr Klitschko völ­lig frei von Ein­flussnahme von Außen für Frieden, Frei­heit und Demokratie demon­stri­eren und sprechen. Seit­ens Her­rn Klitschko ist es ein sehr fre­undlich­er Zug, die frei gewählte Regierung und dessen Präsi­den­ten, welche andauernd wider­liche Ver­hand­lungsange­bote und Zusagen machte, an das Ende von Her­rn Gaddafi zu erin­nern, um Ihm ein gle­ich­es Schick­sal zu ers­paren. Dies beweist hin­re­ichend die Fried­fer­tigkeit und das über­aus demokratis­che Ver­ständ­nis von Her­rn Klitschko und sein­er Oppo­si­tion. Wer soviel engage­ment für Frei­heit und Frieden zeigt ist wahrlich ein Ide­al­ist, welch­er frei von Eigen­in­ter­essen han­delt. Da kann auch das Wis­sen, dass die Klitschko Brüder ein Unternehmen besitzen, welch­es speziell zur Beratung von Fir­men, welche in der Ukraine “investieren” möcht­en als Geschäftsmod­ell hat, an der loyalen Liebe zum eige­nen Land und Uneigen­nützigkeit von Her­rn Klitschko nicht zweifeln lassen. Zumal bei­de Brüder durch finanzielle Gegeben­heit­en ja gezwun­gen waren ihr Leben im Exil zu fris­ten.

    Nochmals meine aller­höch­ste Hochachtung für so viel treue zur Demokratie, Liebe zur Bevölkerung und frei­heitlich­es Denken für die Völk­er dieser Welt!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*