Merkel gegen 80 Millionen, GG Artikel 20(4) wird erst nach der Wahl vollstreckt

GG Artikel 20 kanzlerin_angela_merkel_wahlkampf_stinkefinger_weist_dem_volk_den_weg_qpressKanzler Bunker: Uns klingeln noch die Ohren von der letzten Blockupy Veranstaltung in Frankfurt und der dort angeblich geschehenen Vereitelung von Grundrechten durch die Polizei. Nur ein kleiner Vorgeschmack auf das noch kommende Elend. Und schon entbrennt die Diskussion um das sogenannte Widerstandsrecht erneut. Wie wir aus völlig uni(n)formierten Kreisen erfahren haben, will Königin Merkel eben davon Gebrauch machen, aber erst nach der Wahl, vorher zu riskant. Erst wenn das ganze Schafs-Volk wieder geschoren, seiner Stimme beraubt und für weitere 4 Jahre zum Schweigen berechtigt ist. Merkel wird ein starkes Signal setzen, in etwa so wie auf dem Bild.

Das Kernproblem der eher unpolitischen 80 Millionen Horde in Deutschland ist ein grundlegend falsches Rechtsverständnis. Zunächst gilt der Grundsatz: „Recht bekommt wer es bezahlen kann”, erweiternd dann, „die Gewalt ist mit der Macht und immer im Recht“ und jetzt steht erst einmal wieder die Ermächtigung an. Danach wird es dann endgültig Ruhe geben. Zur Einstimmung zitieren wir doch mal unser höchstes Rechtsgut von dem hier die Rede ist:

Grundgesetz Artikel 20

(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Und jetzt geht es an die korrekte Auslegung, damit dieser Budenzauber kein Buch mit sieben Siegeln bleibt. Den ersten Absatz kann man sich sogleich schenken, reine Makulatur und Augenwischerei, weil ja selbst Demokratie hierzulande nicht korrekt definiert ist, die sich vorzugsweise in reiner Vetternwirtschaft, Klüngelei, Lobbyismus und einem „X“ erschöpft.

Und der Absatz 2 gibt Aufschluss darüber, wie das System gekapert wird und bezeichnet auch sogleich schon die Schuldigen. Dort wird festgeschrieben, dass das Volk gewalttätig ist und nur von ihm Gewalt ausgeht, der man letztlich entschieden entgegentreten muss. Die besonderen Organe werfen dabei zusätzliche Fragen auf. Nicht zuletzt, weil da auch eine Menge verborgener Organe zu existieren scheinen, wie wir aus dem ganzen Geheimvertragsquatsch der letzten Monate lernen mussten. Der Absatz 3 verknotet nur die vorhergehenden Inhalte.

Spannend wird es beim Absatz 4, mit dessen Anwendung wir jetzt verschärft nach der Wahl rechnen müssen. Wir haben also eine bestehende Ordnung und die Gefahr wird von Tag zu Tag größer, dass sich eine Mehrheit daran vergreifen könnte. Dabei spielt es auch keine Rolle ob aus purer Not oder nur aus Frust. Die Ordnung ist zementiert, die Störung oder gar Widerstand dagegen ist nicht nur zwecklos sondern grundlegend verboten. Dafür haben wir ja noch die Abertausend anderen Gesetze die das dann noch genauer regeln.

Der Bürger ist eine stete Bedrohung für den Staat

Setzen wir mal die schonungslose Analyse fort. Die einzige Bedrohung der bestehenden Ordnung respektive des Systems geht danach von der Masse der Bürger aus, die sich womöglich auf lange Sicht gegen die Wenigen wehren könnten die ihnen das Leben zur Hölle machen. Diese Gefahrenquelle ist nicht zu unterschätzen und dessen ist sich auch Königin Murksel bewusst.

Die Gefahr steigt in dem Maße, wie die Umverteilung von unten nach oben voranschreitet. Aber Unzufriedenheit einer Mehrheit kann einfach kein Maßstab sein, allenfalls Abfallprodukt eines Programms. Wichtiger noch als ein voller Kühlschrank sind in Deutschland die Gesetze und deren Einhaltung, denn daran kann das Volk ewig zehren, so die Meinung von gut bezahlten Rechtsexperten. Selbst ein Untergang sollte rechtens und ordnungsgemäß verlaufen.

Auch wiegen die Bürgerpflichten heute höher als irgendwelche theoretischen Bürgerrechte. Und wenn die Hartz IV Bezieher ihre Organe nicht zur Aufbesserung ihres Budgets verkaufen wollen, wie es jüngst ein ranghoher Vertreter der AfD anregte, dann disqualifizieren sie sich für weitergehende Hilfe und Sozialstaatlichkeit. Wir sehen also das Konfliktpotential in großen dunklen Konturen heraufziehen. Und jetzt geht es um die Ordnung. Jeder kann heute leicht erkennen, dass die stark gefährdet ist. Da ist dann eine ganze Kanzlerin gefragt.

Merkel greift durch, harte Ansage

Unsere gut uni(n)formierten Kreise wissen da von einer geplanten Ansprache unserer Mutter der Nation nach der Wahl zu berichten, wonach sie alsbald den gewaltbereiten Pöbel maßregeln und in seine Schranken verweisen werde. Sie soll die Rede bereits vor dem Spiegel (mit Friede Springer) geprobt haben. Vom Tenor dürfte das wie folgt gehen:

  • Das Volk kann nicht einfach die Mark abschaffen … ✅
  • und sich stattdessen den Euro leisten … ✅
  • der Europäischen Union beitreten … ✅
  • meinen alle Rechte an die EU abtreten zu müssen … ✅
  • dann Banken und Konzerne ohne Unterlass retten … ✅
  • fortgesetzt über seine Verhältnisse leben … ✅
  • und gleichzeitig für Lohndumping votieren … ✅
  • und die Einführung von Mindestlohn verhindern … ✅
  • die Bedürftigen immer kürzer halten … ✅
  • sich gegen Rentenerhöhungen wehren … ✅
  • mehr Diäten für Volksvertreter fordern … ✅
  • gleichzeitig an jeder Ecke Sparsamkeit einfordern … ✅
  • und nach höheren Steuern schreien … ✅
  • dazu totale Überwachung und Sicherheit erstreiten … ✅
  • das Militär unbedingt im Innern einsetzen wollen … ✅
  • zu allem Überfluss noch Kriege in aller Welt führen wollen … ✅
  • und sich dann beschweren wenn es tatsächlich so kommt! ⭕⭕⭕

Wahlkreuz mit dem gesamten Volkswillen-01Wie weiter verlautete, soll nach der Wahl richtig durchgezogen werden. Immerhin konnte die tumbe Masse bei der letzten Wahl aus über 30 Parteien auswählen. Jetzt müsse Schluss mit der Meckerei sein. Jeder hatte die Gelegenheit sein Wünsche und Befindlichkeiten präzise zu formulieren und viele haben davon Gebrauch gemacht. Nie sei das demokratische Votum präziser gewesen als bei der letzten Bundestagswahl 2013, so wird es wohl nach der Wahl aus ihrem Munde zu hören sein.

Merkel ist demnach wild entschlossen den jüngst erkannten Volkswillen auch weiterhin rigoros umzusetzen. Zur Verdeutlichung des Volkswillens bilden wir den rechts noch einmal ab (ganz in Rot), damit jeder auch den Ernst der Lage begreift und die Komplexität um die es hier geht. Wer mehr Ausdrucksformen in der Schule gelernt hat, der ist selber Schuld und muss mit den Konsequenzen leben. Jeder hat sich genau daran zu halten und in diesem Votum ist alles enthalten, für alle verbindlich! Jeder kann es genau nachlesen. Mehr Demokratie geht nicht, weil das die Elite, das System und die gesetzlich zementierte Ordnung gefährden könnte.

Absehbare Maßnahmen zum Schutz der bestehenden Ordnung

Demzufolge müssen wir damit rechnen, dass Merkel alsbald nach ihrer (Wieder)Wahl zum Grundgesetz greifen wird und den 80 Millionen potentiellen Aufrührern einen Riegel vorschiebt. Dies, damit die Banken- und Industrielandschaft (Produktions- und Konsumkomplex BRD) keinen Schaden leidet und auch die internationalen Banken daran ihre Freude nicht verlieren. Darüber hinaus gilt es zu unterbinden, dass die schönen, immer billiger werdenden Arbeitskräfte nicht mit unstatthaftem Gedankengut infiziert werden. Die Kunsum-Enten dürfen nicht an ihrer originären, staatstragenden Funktion gehindert werden. All diese Dinge stören die bestehende Ordnung, die es zu schützen gilt.

Deshalb muss es nach er Wahl mehr Überwachung geben. Die Früherkennung von Systemfeinden bekommt eine höhere Priorität, um etwaige Auführer frühzeitig und „unmerkelig“ aussondern zu können. Die Sicherheitskräfte brauchen trittfestere Schuhe, dickere Knüppel und schwereres Gerät, um sich gegebenenfalls im Namen von Demokratie, Recht und Ordnung auch einer größeren Menge pöbelnden Pöbels entgegenstemmen zu können. Die generelle Einschränkung von überkommenen Freiheitsrechten muss forciert werden, weil etwaige Arbeitnehmerrechte und Sozialstaatlichkeit durch die Konzerne als Fehlentwicklung der letzten Jahrzehnte erkannt wurden. Eine schmerzliche Korrektur aber unausweichlich um den Reichtum in Deutschland nicht zu gefährden.

Wir erwarten daher nach der Wahl eine starke Kanzlerin, die das Recht in ihre Hände nimmt und uns vor uns selbst beschützt. Merkel ist Deutschland, Merkel ist das Volk und sie wird jeden ausradieren der es unternimmt die bestehende Ordnung beseitigen zu wollen , denn sie ist auch nach der Wahl wieder „alle Deutschen” und wird gnadenlos von „ihrem grundgesetzlichen Widerstandsrecht“ Gebrauch machen. Damit sollte jetzt auch der letzte Hänger den Sinn des besagten Artikel 20 (4) Grundgesetz begriffen haben und wie wichtig der zum Erhalt der Freiheit (der Konzerne) ist.

Merkel gegen 80 Millionen, GG Artikel 20(4) wird erst nach der Wahl vollstreckt
35 Stimmen, 4.83 durchschnittliche Bewertung (96% Ergebnis)
Über WiKa 1557 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

15 Kommentare

  1. Solange die Menschen Gesetzen folge leisten die von Menschen gemacht werden, wird immer eine kleine Gruppe von Menschen Macht über viele Menschen ausüben können. Das ganze kann man nur als eine weltreligion des Bösen bezeichen, den Justizismus, denn so gut wie jeder glaubt an diese Gesetze und unterwirft sich Ihnen. Die Gesetzeswerke und allen voran das Handelsrecht sind sehr finsteren Kraturen entsprungen die nichts Gutes damit im Sinn haben wie sie uns allen über so lange Zeit glauben gemacht haben.Dabei gibt es auch echte Gesetze, kosmische Gesetze, wie zum Beispiel das Gesetz der Polarität, des Glaubens oder des Rhythmus etc.
    Wer sich an diese hält wird immer mehr Lebensfreude erleben….und keinen Albtraum..so erleb ich das jedenfalls selbst.
    Cornelius

  2. Man sieht doch schon seit Jahren klar:
    Die Lage ist ganz unhaltbar.
    Allein -am längsten, leider, hält
    das Unhaltbare auf dieser Welt.

    Auch wenn wir es manchmal nicht verstehen,
    vermutlich trifft genau das ein ,
    was der Autor hier vorausgesehen.

  3. Über jedem juristischen Diktat steht letztlich das Geldsystem.

    Dieses hat es mittlerweile geschafft, die Menschen an den Rand der Apokalypse zu bringen. Eine Umkehr ist jetzt schon nciht mehr möglich.

    Die Überlegung, juristische ( Un ) -Staatsdiktate nichtig zu erklären, ist nicht von der Hand zu weisen, um endlich nach 5000 Jahren Zinsunterdrückung eine Kulturzivilisation aufzubauen.

    Geht zur Wahl, um die kleinste Pflicht zu erfüllen und wählt das geringste Übel, die AFD.

    Nach dem unvermeintlichen Crash erinnert Euch an den Artikel und kämpft für ein Geldsystem in einer freien Marktwirtschaft, die den Zins bändigt.

    • Sie schreiben:
      “Geht zur Wahl, um die kleinste Pflicht zu erfüllen und wählt das geringste Übel, die AFD.”
      Dazu bräuchte ich noch eine Zusatzinfo.
      Meinen Sie den AkademischenFreundeskreisDeutschland ?

  4. Hier mal eine außergerichtliche Frage an unser Oberkamel.
    Warum ist eigentlich der schwarze Balken mit den letzten Kommentareintragungen verschwunden?
    Das war doch wohl ne Schnaps-Idee.
    Obwohl, morgen ist Bundes-Scheinwahl und so etwas in nur im Vollrausch zu ertragen.
    Also Wika, wenn du wieder nüchtern bist, bitte die Info über die letzten Kommentare zurück installieren.

    • Hallo Oskar … wir sollten noch einmal auslosen, wer mehr Schnaps abbekommen hat 😉 klick doch mal oberhalb der Stelle, wo Du die neusten Kommentare erwartest, die vier Felder durch. Wenn Du die Sprechblase erwischt … dann sollten sie wieder da sein, das zweite Feld macht Probleme, das mit den meistgelesenen Artikeln. Die Schlagwortwolke geht auch und der Kalender offenbar auch. Gib mal mal Laut wenn da weiterhin etwas nicht funzt … wenns geht, kannst noch einen heben … 🙂

  5. Die Gefahr steigt in dem Maße, wie die Umverteilung von unten nach oben voranschreitet. Aber Unzufriedenheit einer Mehrheit kann einfach kein Maßstab sein, allenfalls Abfallprodukt eines Programms. Wichtiger noch als ein voller Kühlschrank sind in Deutschland die Gesetze und deren Einhaltung, denn daran kann das Volk ewig zehren, so die Meinung von gut bezahlten Rechtsexperten. Selbst ein Untergang sollte rechtens und ordnungsgemäß verlaufen.

  6. Es ist nur traurig das der großteil sowas nicht erkennt obwohl genug zeichen zusehen sind.
    Es geht den menschen immer noch zu gut und der egoismus hilft ihnen gebückt zu laufen.keinen interessiert es ob der nachbar in armut lebt.es heist dann nur”das faule pack soll arbeiten,wer arbeiten will findet arbeit”.
    Das ich aber bei irgenteiner zeitarbeit ausgebeutet werde und nicht mehr verdiene als ein harzer bekommt spielt bei den meisten keine rolle.wenn ich 40stunden die woche arbeite aber nur 35bezahlt bekomm und meine ausgaben höher sind wie wenn ich zuhause sitz hat noch keiner kapiert.die da oben zerstören das letzte gut das wir haben.

  7. Grundlage Art 20
    Die Lobbyisten versuchen, diese Ordnung durch finanzielle Erpressung und Korruption zu beseitigen – somit haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, da keine andere Abhilfe (bedingt durch finanzielle Erpressung und Korruption) möglich ist

    Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
    Art 20
    (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
    (2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
    (3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
    (4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

    • Merkel sagt, vor dem Wahlen unternimt Sie gegen das Grundgesetz Artikel 20 von 1-4 nichts.Nach dem Wiederwählen zur Mächtigsten Bundeskanzlerin wird Sie es selbst überarbeiten oder gänslich abschaffen.Und wer aus der Reihe tanzt der wird das Blaue vom Himme zu spüren bekommen.Also denkt lieber vorher nach,und tut alles damit es nicht soweit dazu kommt.Den den Anfang hat die Staatsverräterin schon vorberreitet.Und die neuen Wähler läst Sie,schon mal in Deutschland rein,daher heißt ihr Wahlspruch (Herzlich willkommen in Deutschland und kommt alle zu mir nach Deutschland eure Mutti)mit ausgestregten Armen Herzlich willkommen heist.Den Sie Bereitet nicht zum Wohle Deutschland Frieden und Freiheit,sondern zur Vernichtung ganz Deutschland von der Landkarte.Denn ihre Versprechungen und Meihnungen ist nicht das was Sie euch vorgaugelt, sondern Sie hat eine Tiefsietzene verhasste pech schwarze Vergangenheit die Sie vor dem Mauerfall jemanden Versprach es wieder aufleben zu lassen.Was es seien kann,das findet Ihr in den Vorgelagerten Archiven herraus.Eins kann ich Euch für die Zukunft für die meiner Kinder und eurer Kinder für eine stabile Demokratie für Recht und Freiheit nur das beste wünschen.Geht zur Wahlohne und zieht die Merkel von Ihrem hohem Ross herunter,und setzt jemanden ein der zum Wohle des Volkes ganz Deutschland Fürungsstärke besitzt für Frieden,Freiheit,und Menschenrechte Kämpft.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*