Angelina Jolie Syndrom erfasst die Männerwelt, massenhaft Kastrationen, Panik vor Hodenkrebs

Groß Glockner: Sicherlich ist es jedem selbst überlassen, ob und inwieweit jemand präventiv an sich herumoperieren lässt, um den Folgen einer möglichen Erkrankung zu entgehen. Nichts anderes hat Angelina Jolie für sich beschlossen. War das jetzt womöglich zu kurzsichtig und zu egoistisch? Die Schockwelle ihrer beiden verlustig gegangenen Brüste schwappe jedenfalls in hohen Wogen einmal rund um den Globus. Das hat einen Großteil der Menschheit in Atem gehalten. Man(n) mag es kaum sagen, aber dieser Umstand hat doch tatsächlich viele begeisterte Anhänger ihrer Brüste in helle Panik versetzt und hernach vom Glauben abfallen lassen.

Brandgefährlich wird es nun für solche, die trotz allem Gender-Gefasel immer noch nicht entsexualisiert sind, wie es die Grünen seit neuerem hartnäckig fordern. Schluss mit Vater und Mutter, Papa und Mama, viel zu sexistisch, jetzt heißt es nur noch Erzeuger zu 1.) und Erzeuger zu 2.) in der Familie. Scheinbar hat es viele Männer Wesen mit Penis und Hoden doch ganz besonders hart getroffen. Jene, die kultmäßig an Angelinas Brüsten hingen. Nach diesem schrecklichen Ereignis und der gerade übermittelten neuen Perspektivlosigkeit, senken sie zutiefst betroffen und nachdenklich den Blick gen Italien.

Auswirkungen, Ansteckungsgefahren und Zeitgeist

Wenn ihr Idol schon aus Angst vor einer Krankheit zu solch drakonischen Maßnahmen greift, was sollen sie um Himmels Willen nur tun, um ihr auch in kleinem Rahmen noch zu folgen? Die Angst vor Hodenkrebs geht jetzt bei ihnen um. Es ist amtsbekannt, dass auch dieses Gehänge dem Krebs zum Opfer fallen kann. Aber die Botschaft ihrer Heldin des Wesens, jetzt ohne Brüste, war klar und unmissverständlich: „Schneide alles weg was dich irgendwann innerlich zerfressen kann“. Wir rechnen damit, dass aus diesem Event ein neuer Kult entstehen kann und die Anzahl der Kastrationen dramatisch zunehmen wird.

Angelina Jolie Syndrom erfasst die Männerwelt, massenhaft Kastrationen, Panik vor Hodenkrebs Kastriert Kastration verschnitten eunuch KastratAbgesehen davon passt dies thematisch überaus gut in unsere Zeit, sich von so allerlei überkommenen Geschlechtsmerkmalen zu befreien. Diese Welle kann und darf natürlich auch an den Männern Wesen mit Penis und Hoden nicht vorbeigehen. Und wenn man genug Gründe für die Kastration liefert, sei es auch nur eine Modeerscheinung, werden sich bestimmt genügend Aspiranten finden die dafür auf die OP-Tische hüpfen. Kastrationen, an jenen Wesen mit dem Gehänge, sind wahrlich nichts neues. Wir blenden mal gerade das Ergebnis in Form einer mittelalterlichen Darstellung ein. Wir erkennen eine erfolgreich vollzogene Total-OP.

Sinnvolle Verbindung der Geschichte mit der Neuzeit

Man muss es nicht zu sehr erläutern, man nannte die Betroffenen schlicht Eunuchen, Kastraten oder Verschnittene. Früher ging es dabei auch selten freiwillig zu, da entschieden ganz andere Herrschaften über den Fortbestand des Gehänges. Vermutlich ist jetzt die Freiwilligkeit die eigentliche Neuerung dabei. Die Notwendigkeiten werden wie üblich von ganz anderen Seite impliziert und da wären wir schon wieder bei diesem Presseaufriss.

Und das verbindende Element zur Vergangenheit könnte nun doch ein künstlerisches sein. Bleibt die kastrierte Fangemeinde beisammen, können künftig alle Ohneglieder einträchtig im Chor ein feines Alegro-Kastrato schmettern. Vielleicht in der Tonalge Sopran? Gut, letzteres ist etwas arg zynisch, wenn man sich zu spät für einen solchen Schnitt entscheidet.

Was ist jetzt schräg an der Geschichte

Man mag da geteilter Meinung sein, dies ist eine. Die Tatsache, dass alle Medien an einem Tag voll von Angelina Jolies nicht mehr vorhandenen Brüsten sind, detonierten Sexbomben gleich, das ist schräg. Obgleich sie eben nicht mehr vorhanden sind, wuchern sie ein letzte Mal üppig aus jeder Nachrichtenzentrale den Erinnernden entgegen. Dieses sexte Weltwunder noch ein letztes Mal millionenfach in aller Welt medial zertreten und symbolisch geopfert. Ein „None-Event“, aufgeblasen zu einer Heldentat und umgebaut zur Werbemaßnahme für die Präventiv-Amputations-Industrie. Angelina Jolie jetzt als erste UN-Brustamputations-Botschafterin der Welt, die anderen Frauen vorlebt wie „easy“ das alles doch geht.

Könnte es vielleicht sein, dass es sich hier um eine äußerst private Entscheidung handelt, die dem Grunde nach in diesem Umfang nicht weltweit vermarktet werden muss. Bei allem Respekt und auch Hochachtung vor der Schauspielerin und Person Angelina Jolie, war diese Aufführung wirklich nötig? Ist man da nicht anderen Krebsopfern ein wenig mehr Zurückhaltung und Pietät schuldig? Nein, das Thema soll nicht ausgeblendet oder totgeschwiegen werden, aber diese Form der übertriebenen medialen und finalen Ausweidung zweier symbolträchtiger Fettgewebeklumpen kann irgendwie nicht mehr gesund sein. Da muss man vielleicht vermehrt auf eine neue Krankheit achten, den gesellschaftlichen Kopf- und Gedankenkrebs der sich da gerade „pandämonisch“ zu verbreiten beginnt.

Angelina Jolie Syndrom erfasst die Männerwelt, massenhaft Kastrationen, Panik vor Hodenkrebs
15 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 1981 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

28 Kommentare

  1. Die Aktien der DILDO-Produzenten stiegen kometenhaft an. Mann soll sich ernsthaft überlegen sein Gold in DILDO-Aktien anzulegen…!?? Ob die Frauen die Brüsteamputation einstellen nach dieser Nachricht stehen uns noch keine Rückmeldungen.

  2. Ist doch bloß ein gelungener Werbestreich der Schnippler und Pillendreher und die Jolie hat sich als Werbeträger für viel Geld einspannen lassen! Was sich doch die asozialen Verbrecher alles so einfallen lassen, ist schon enorm! Brüste ab und Eierstöcke raus und die Welt ist in Ordnung. So kann man die weltweite Überbevölkerung auch in den Griff bekommen.

    Wer es noch nicht begriffen hat, Ärzte sind Handlanger der Pharmaverbrecher, sie sind, wie ihre Auftraggeber, nicht an der Genesung der Betroffenen interessiert, sondern an deren finanzielle Plünderung.

    Die meisten Krankheiten lassen sich nachweislich mit unschädlichen und billigen Mitteln kurieren, selbst bei Krebs hat man diesbezüglich Erfolge erzielt, aber die Volksvertreter und Kittelknechte wollen keine Heilung, sie wollen Krankheiten pflegen und dafür tun sie alles!

    Beschäftigt euch mal mit Codex Alimentarius, da wurde schon vor Jahren festgelegt, wie die Weltbevölkerung systematisch reduziert werden muß. Heute sind die Wahnvorstellung dieser Menschenfeinde Realität!

    Die Jolie ist auch nicht mehr die Jüngste und ihre Brüste bekommen lange Gesichter, da kann man doch gleich noch eine Schönheits-OP mit einer gut bezahlten Werbestrategie der Weltverbrecher verbinden und schon bekommt eine ganz normale Schönheits-OP eine ganz andere Bedeutung. Ich kann garnicht so viel essen, wie ich kotzen muß, wenn es um dieses Thema geht!

  3. Die ultimative Vorsorge

    Dabei gibt es eine Pille, die zuverlässig jede weitere Erkrankung von vorn herein ausschließt. Sie ist exakt neun Millimeter dick und jeder, der sie sich durch den Kopf gehen lässt, kann sich sicher sein, dass er nie wieder krank wird.

  4. Man sollte der A.J. nicht so ohne weiteres trauen.
    Bevor sie ihre Brust nicht vor laufender Kamera zeigt, (sie ist schließlich Schauspielerin) werde ich diesen Unsinn nicht glauben.
    Die Krebsindustrie schreckt vor nichts zurück.

  5. ich schlage eine Hirnamputation vor- schützt zuverlässig vor Alzheimer.
    Dann gleich noch das Herz raus, dann braucht man auch die Volkskrankheit Herzinfarkt nicht mehr zu fürchten

    • wieso so schlechte Meinung über die Kastration? wir Männer wurden schon vor zig Jahrhunderten kastriert und dies nicht freiwillig. Heute ist dies gegenüber früher sehr einfach und für die Vorbereitung braucht man mehr Zeit als für den reinen Eingriff denn dafür braucht man lediglich 20 bis 30 Minuten und die sache ist erledigt gegessen. Hört man im Radio oder Fernseh das wieder mal eine Vergewaltigung an Frauen oder Minderjährige gegeben hat, schreit alles nach Kastration des Mannes. Ist aber einer bereit sich freiwillig kastrieren zu lassen dan ist man entsetzt darüber warum. Ich kenne Frauen die es sehr gerne sehen wen ein Mann kastriert ist und welche die es gern sehen wen der Eingriff vorgenommen wird.

  6. Ich empfehle aktive Sterbehilfe aus Angst vor dem Tod 😉 Ok .. joke aside ..Eine Runde Mitleid für Frau Croft .
    Lara’s Quarktaschen dürften eh inzwischen massiv gen Süden gezogen sein und sowas „geht ja gar nicht“ !11! Wo komm‘ ‚mer denn da hin wenn man zu seinem Alter stünde und das allmorgendliche bullemische reihern lässt natürlich die Titten auch nicht fülliger werden. Mit Blick darauf das man mit 80% Wahrscheinlichkeit Krebs bekommen könnte..oder waren es nur 75% oder 70%,60% anyway lässt man den schlaffen suspekten Quark ausräumen und mit 1a Implantaten wiederherstellen , Lacoste es was es wolle..sieht eh viel besser aus wenn man denn auf das sensorische Kinderbälleanfassgefühl steht und auf wie aufgesetzt wirkende Titten steht .
    Nun kann Lieschen Müller mit ihren drei Niedriglohn-Aufstocker Jobs aus Sympathie und Respekt vor der starken Tat ihres großen Vorbilds aus Angst und präventiv ihre Dinger abnehmen lassen so sie die AOK überzeugen kann ..aber dann endet für sie die Geschichte und sie kann vielleicht noch Sitzungen bei der Örtlichen Selbsthilfe Gruppe arrangieren so sie denn Zeit findet nach ihren Sklavenjobs.

    Summa-Sumarum Medialer Dünnschiss vom Feinsten aus der Welt der Staubnasen denen jegliches Gefühl und Vorstellung von Leben und Möglichkeiten eines Normalbürgers abhanden gekommen ist .

  7. Geschlechtsorgane, weibliche/männliche Brüste – Wozu noch? Die Gleichberechtigung beginnt mit dem Klonen von Nachwuchs.

    Vermutlich fehlte der Angelina nach Charity Publicity – Was ihr allerdings nicht fehlt, ist die Angst nicht bis zu ihrem Lebensende gesund zu bleiben.

    Die Natur wird das einzige Geheimnis bleiben, welches der Mensch nicht aufdecken wird – und das ist auch gut so!!! Gene hin oder her …

    • Das einfachere Rezept wäre vermutlich, endlich wieder im Einklang mit der Natur, statt gegen die Natur zu leben … die Erfahrung lehrt, dass eine solche Symbiose für beide Parteien besser ist. Aber auch der Mensch hat ein Anrecht auf die Erfahrung, wie es ist gegen die Natur zu leben, wird dann oftmals mit dem Leben bezahlt … 😉

  8. In einer Welt, in der durch präventiven Staatsterrorismus Menschen schon einmal vorsorglich ermordet werden, bevor sie sich auf veraltete und überkommene Normen wie z.B. Menschenrechte berufen, fallen entfernte Möpse nicht wirklich ins Gesicht – äh – Gewicht.

  9. Über eine freiwillige Kastration der Männer freuen sich sicher Kliniken, Krankenhäuser der jeweiligen Urologie Station. Denn der Eingriff ist heute gegenüber vor 100 Jahren sehr einfach und geht schnell die reine op Zeit ist gerade mal ca. 20 Minuten und der Mann ist sofort Unfruchtbar. Der Aufenthalt ist auch nur 4 bis 5 Tage und es gibt keine überbevollkerung. Auch bei mir selbst ist die sache so das ich auch auf den op Tisch komme und man mir die zwei dinger operativ entfernt.

  10. Bei mir haben Ärztinnen, Ärzte alles gut angesehen und Untersucht und über die Kastrierung alles Besprochen und Aufgeklärt und das sie die Kastration Orchiektomie bds. an mir vornehmen. Man wird will mich sowie ich die noch Notwendige Medikamente absetzen kann nach einer gewissen Zeit dann sofort chirurgisch kastrieren. Auch hat man mir ein Medikament zur einnahme gegeben das ich bis zur gesagten op ein zu nehmen habe und dies sorgt zur Zeit dafür das mein Sexualtrieb sehr gering ist und durch die Einnahme dieser Medikamente werde ich zur Zeit chemisch kastriert.

  11. Sollte jemand interesse haben kann und werde ich direkt sagen schreiben wo und wann man mir die Hoden abschneiden wird. Ich kann nur sagen das dies eine Ärztin ausführt.

  12. ich möchte als kastrierter Mann leben und dazu gehört das man die Hoden abgeschnitten bekommt. Schließlich bin ich bereits Sterilisiert und auch Beschnitten und jezt sind die beiden Hoden zu entfernen.

  13. an sznuffi:

    es gibt beim Mann Kastrationsfantasien. Bei manchen mehr und bei manchen weniger, aber jeder Mann hat sie. Ich finde es geil, wenn eine Frau diese Fantasie teilen und damit spielen kann. Angst / Unterwerfung, Spaß & Sexualität :-)) Wenn ich dran denke, schwellen sie irre an
    Wenn du Lust auf einen Gedankenaustausch ahst: b.engel2 … gmx.de

    • sicher können wir Gedankenaustausch machen da über habe nichts dagegen auch direkt meine E-Mail ist dwisok@gmail.com.
      Auch weis ich das es bei mir eine Ärztin machen wird und es ist ein besonderes gefühl wen sie die Hoden in den Finger hat und entlang den Samensträngen fährt.


    • Bernd:

      an sznuffi:
      es gibt beim Mann Kastrationsfantasien. Bei manchen mehr und bei manchen weniger, aber jeder Mann hat sie. Ich finde es geil, wenn eine Frau diese Fantasie teilen und damit spielen kann. Angst / Unterwerfung, Spaß & Sexualität :-)) Wenn ich dran denke, schwellen sie irre an
      Wenn du Lust auf einen Gedankenaustausch ahst: b.engel2 … gmx.de

      warum sollte ich nicht mit dir ein Austausch machen, würde dies wenn deine Adresse stimmt machen.


    • Bernd:

      an sznuffi:
      es gibt beim Mann Kastrationsfantasien. Bei manchen mehr und bei manchen weniger, aber jeder Mann hat sie. Ich finde es geil, wenn eine Frau diese Fantasie teilen und damit spielen kann. Angst / Unterwerfung, Spaß & Sexualität :-)) Wenn ich dran denke, schwellen sie irre an
      Wenn du Lust auf einen Gedankenaustausch ahst: b.engel2 … gmx.de

      warum sollte ich nicht mit dir ein Austausch machen, würde dies wenn deine Adresse stimmt machen.

      habe auch gestern von Urologin sowie Hausärztin den Einweisungsschein für die bds. Orchiektomie erhalten für Urologische Klinik, Krankenhaus.

  14. http://allesevolution.wordpress.com/2011/06/19/kastration-und-ihre-folgen/

    By: wolfi on 30. Mai 2013
    at 11:59 vormittags*

    Auf die Frage der Kastration – Orchiektomie kann ich folgendes sagen. Ich unterziehe mich im Juli 13 diesen Eingriff und lasse mir die beiden Hoden – Keimdrüsen ganz entfernnen. Ich lasse mich freiwillig kastrieren.

    —-

    Weiters haste noch einige weitere Beiträge im Netz dazu geschrieben, dass du das in Kürze machen willst.
    Was und wann den nun? Möchtest du nur die Aufmerksamkeit damit bezwecken?

    Ich selbst habe diese Fantasien nicht noch ist irgendeine Notwendigkeit aus welchen Gründen auch immer gegeben. Gesundheitlichen Folgen die daraus entstehen können sollte man nicht unterschätzen.
    Hat schon alles seine Richtigkeit was am Körper ist und was modifizieren muss ich auch nicht.
    Jeder aber wie er mag.

    zum Thema Angelina Jolie
    Man muss wissen in welchen Gremien und wessen
    Standpunkte sie vertritt. Dann wird einem schon klarer worauf diese Show abzielte.

    Für mich war damals rasch klar, sollte es wirklich eine OP gegeben haben, dass man ihr das Silikon entnehmen oder tauschen musste da es vorr. gesundheitliche Probleme machte.
    Dabei machte man gleich mal Interessenwerbung und auf sich aufmerksam.

    Schönen Tag euch noch

  15. Hallo nun ist hat sie sich auch die beiden Eierstöcke und Gebährmutter raus nehmen lassen ist somit auch kastriert. Der Eingriff ist wesentlicher größer als wen man am Mann die Hoden (Kastration) beseitigt, da dauert es mit allem drun herum gerade mal 60 Minuten und man liegt kastriert im Tagesbett da dies meistens Ambulant und in örtlicher Betäubung erfolgt. Ein geiler Hengst wird zum brafen Wallach.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere