Monsanto testet neue Vertriebsmethoden mit Gensamen-Terroristen

Monsanto testet neue Vertriebsmethoden mit Gensamen-Terroristen monsanto_uns_ist_alles_banane_genfood_mafiaGEN-Italien: Ja tatsächlich, langsam geht es wirklich unter die Gürtellinie, man kann förmlich dabei zusehen. Und es wird immer perverser im Bereich der genmanipulierten Lebensmittel. Spätestens dann, wenn die Menschen nicht einmal mehr ahnen dass sie nur noch Dreck fressen und auch noch Monsanto unangemeldet vorbeikommt und dafür abkassieren möchte, dass Hobbygärtner und Bauern Monsanto Pflanzen ohne ihr Wissen aufgezogen und verwertet haben. Insoweit mag das alles wohl kriminell sein, aber wir wissen auch, sofern die richtigen Größen kriminell sind, geht dies zuweilen auch straffrei und nennt sich Rechtsstaat.

Hintergrund der Geschichte ist die jüngste Entscheidung des Supreme Court in den USA. Da wehrte sich der 75-jährige Bauer Vernon Hugh Bowman in letzter Instanz gegen Monsanto – erfolglos. Er hatte zuvor einen Vertrag mit dem Konzern unterschrieben, sich aber bei der zweiten Aussaat des Samens einer freien Genossenschaft bediente, um eben nicht horrende Gebühren an Monsanto abdrücken zu müssen. Ausführlicher die ganzen Details zu diesem speziellen Fall hier beim Standard aus Österreich. Was der Bauer offensichtlich nicht wusste: auch diese Sämereien waren schon zu 90 Prozent von Monsanto Genen durchsetzt. Und das höchste amerikanische Gericht bescheinigt ihm nun noch einmal sehr eindrucksvoll, dass auch Unwissenheit nicht vor Strafe schützt.

Die Häscher sind schon seit Jahren unterwegs

Es gibt bereits zahlreiche Berichte darüber, dass Monsanto-Schergen durch die Lande ziehen und nach den Spuren ihrer genmanipulierten Pflanzen auf aller Herren Äckern suchen. Vorzugsweise bei Farmern die noch keinen Vertrag mit Monsanto unterschrieben haben und die sich daher der „Copyright-Verletzung” schuldig machen, sofern man dort fündig wird. Egal wie solches Material auf die Äcker dieser Bauern kommt, ist es erst nachgewiesen, folgt die Rechnung und bei Verweigerung der Zahlung alsbald die Klage. Die gehen relativ gut durch und schon steht der Exekutor auf dem Hof.

Genau aus diesem Grunde ist das besagte Urteil in den USA von grundlegender Bedeutung. Damit ist jetzt eindeutig klargestellt, sobald Monsanto, wo auch immer in den USA, die Gensequenzen der vom Konzern patentierten Pflanzen ausfindig macht, folgt unweigerlich die Rechnung. Jetzt mit dem Segen des höchsten Gerichts, der bis dato für diese Ausplünderungsmethode noch ausstand. Auch muss dies ja nichts mit „gesundem Rechtsempfinden“ zu tun haben, denn der Bereich ist nicht weniger (gen)manipuliert, was jetzt in den USA aber auch in Europa immer mehr zutage tritt.

Die kreative und sich selbst vermehrende Umsatzmaschine

Da sich die Bauern nicht gegen Pollenflug schützen oder gar versichern können, kommt jetzt alles wie es absehbar kommen muss. Blöd auch, dass es (noch) kein Gesetz gibt wonach diejenigen verklagt werden können, deren Genmaterial sich ungefragt auf den eigenen Äckern breit macht. Sonst wären bestimmt schon tausende Bauern angetreten und hätten Monsanto dafür in Grund und Boden geklagt. Ob das Recht wohl wieder einmal zu einseitig gestaltet ist? Ein Schelm wer Böses dabei denkt, wenn man Pollenflug heute immer noch als höhere Gewalt ansieht, gegen die der Gesetzgeber dann machtlos ist.

Aus Monsantos Sicht ist dies natürlich alles sehr begrüßenswert, bekommt man doch auf diese Weise langfristig das Monopol auf Pflanzen und die Natur ist in diesem Fall dem Konzern ebenso zu Diensten wie der Gesetzgeber. Kleine Anmerkung am Rande: die FAO, also die Welternährungsorganisation, empfahl erst jüngst den vermehrten Verzehr von Insekten zur Bekämpfung des weltweiten Hungers. Unklar dabei blieb, ob die durch Monsanto-Gift getöteten Insekten dann beim Verzehr auch wieder gebührenpflichtig werden.

Jetzt kann der Pflanzenterror in die finale Phase gehen

Flankierend dazu sei der sogenannte „Monsanto Protection Act“ in den USA erwähnt, der erst kürzlich in einem unbeobachteten Moment von Obama unterschrieben wurde. Dieser Erlass macht Monsanto gegen Klagen in den USA immun, eine weitere Meisterleistung politischer Genmanipulation und wesentliche Voraussetzung dafür, Prozesslawinen zu unterbinden, die jetzt dem Grunde nach folgen müssten. Also wenn das kein Timing ist, was dann.

Nun ist es ein Leichtes ein paar finstere Gestalten damit zu beauftragen das tolle Saatgut einfach mal gut im Lande zu verteilen, gerne auch kostenfrei bei potenten Bauern, kann man doch dann im Herbst einfach bei den Grundstückseigentümern um Schutzgeld Zahlung nachsuchen. Nach derzeitigem Erkenntnisstand gibt es keine bessere „Umsatzmachmaschine“. Dagegen sieht sogar die Mafia noch blass aus, die im Gegensatz zu Monsanto eben nicht über gesetzliche Immunität verfügt.

Freuen wir uns also darauf, dass diese Zustände alsbald von und für die Europäische Union adaptiert werden. Alles gute kommt bekanntlich aus den USA und wir machen es doch gerne nach. Der letzte Pflock der in diese Richtung just eingeschlagen wurde ist übrigens die EU-Saatgutverorndung (Mittelstands-Nachrichten), die im Moment aus ideologischen Gründen noch ein wenig weich gespült wird.

Monsanto testet neue Vertriebsmethoden mit Gensamen-Terroristen
18 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2249 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

13 Kommentare

  1. Der Widerstand gegen Monsanto wächst explosionsartig. Bei der Wahl im September werden die Parteien AfD und Pro enorm viele Stimmen bekommen. Im Übrigen ist es wichtig, Ökolandbau gemäß Rudolf Steiner zu fördern. Mehr dazu auf meinem Blog (bitte auf meinen Nick klicken).

    • Nun, was diese AfD (Amokläufer für Deutschland) anbelangt, hoffe ich doch sehr dass die durchfallen. Die Euro-Abschaffung haben sie ja schon wieder zurückgenommen, da weiß ich nicht warum wir einen weiteren verschnitt aus Schwarz und Gelb brauchen. Das ist nur fauliger Wein in restaurierten Schläuchen. Genereller Wandel ist von denen auch nicht zu erwarten. Beim Ökolandbau hingegen können wir uns treffen … 😉

        • Nicht so wirklich, aber man sollte mal nach Parteien suchen die das kaputte Geldsystem tatsächlich abschaffen wollen und durch ein nicht wucherndes und damit sozialeres Geldsystem ersetzen wollen. Leider im Moment so ziemlich das einzige Kriterium worauf man noch achten muss, weil genau das jetzige uns restlos fertig macht. Google mal danach … 😉 oder hier mal reinhorchen, nur zur Inspiration >>> https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=oj1Hdds9K9g

          • Ein neues Geld-System einzufordern,
            ist wie eine untertänige Bitte an die Katz,
            doch endlich das Mausen zu lassen.
            Die Herrschenden kommen mit dem jetzigen Geld-System sehr gut zurecht.
            Die Krise ist eine fantastische Möglichkeit der Umverteilung oder besser gesagt der Enteignung des Mittelstandes.
            Die Krise ist somit auch kein Hinweis auf einen Systemfehler, so wie es Marx propagierte, sondern in der Krise können die herrschenden Clans binnen kürzester Zeit, gigantische Profite ergaunern.
            Und das, ohne selbst als Täter in Erscheinung zu treten.

            • wie ich seit langem diese Monsanto/Bayer Konzerngeschichten bis hin zu Chemtrail, HAARP und FRAKING.. was Gesundheit Menschenleben und nicht zuletzt die Natur und Wetter sehr stark beeinflusst wie wir alle schon erleben konnten etc. lese…, ist es mir umso unbegreiflicher.. wie solchen Verbrechern Frei- Hand.. im Umgang mit verseuchtem Samen.. schriftlich von einem.. mir zu Anfang… „Erfolgversprechendem“ STAATSMANN OBAMA bescheinigen lässt. EUROPA ist zu einem globalen KZ ausgewuchert! Vergiftet werden wir von allen Seiten.. unter freien Himmel! OBAMA.. der nun mit Sicherheit zu diesen skrupellosen Verbrechern hinzu zu zählen ist!! Warum die Menschheit wohlwissend dieser Verbrechen gegenüber unseren schon erkrankten Planeten zuschaut und wenig.. außer dagegen mal auf die Straße zu gehen.. und darauf warten.. wann wir Tod umfallen.. wie tausende Vögel es in den Staaten betraf; die in eine Chemtrailwolke im Schwarm flogen. wo andererseits in den Islamischen Staaten alles zerschlagen wird weil es angeblich um Demokratie geht. Nein.. das sind die Mächte aus dem westlichen Ausland die, die VORHERRSCHAFT.. für militärische BASEN, und Ressourcen.. Öl etc. erlangen wollen! Demokratie ist hierbei nicht gefragt! Wie lange glauben wir unsere Politiker noch… sie erhielten VON UNS das VERTRAUEN ! Denken wir ZUR BEVORSTEHENDEN WAHL AN DAS RICHTIGE…..!!

              • @ Gabriele
                Es gibt keine Alternative, denn auch die wurde von den Herrschenden abgeschmiert.
                Das ist doch gerade der Trick, den Leuten eine Alternative vorzugaukeln, diese sogar selber zu organisieren, die Alternative die gar nicht existiert, um den Leuten ihre eigene Unfähigkeit vorzuführen, um sie somit nachhaltig zu frustrieren.
                Das ist psychologische Kriegsführung.

  2. Monanto, Jolis Brüste, Kriegsspiele, Euro-Wahn: Alles Teile eines gaaaanz großen Puzzles, welches sich langsam zusammen fügt. Am Ende wird wohl in etwa ein Bild entsehen, das einige „Menschen“ zeigt, die sich in Gold? münzen baden und sich über die Dummbürger (eventuell dargestellt als frisch geschorene Schafe!) halb tot lachen. Vielleicht eingerahmt von einigen Szenen einer „Perfekt World“. Allein diese Vorstellung lässt mein schütteres Haar ergrauen.

  3. Schön, dass Thema hier zu finden.
    Das italienische Staats-TV hat in der Sendung Galileo berichtet, dass der Bauer aus den Samen von Monstersanto die 2. Generation verbotenerweise gezüchtet hat und darum verknackt wurde.
    So wird die Sache hier dargestellt.

    Was mir ein wenig suspekt erschien, war, dass aus diesen Samen angeblich neue Pflanzen wachsen sollen. Genau das ist ja unerwünscht.

    Übrigens trifft dieser Konzern mit seinen Produkten gerade hier unten in der (ehemaligen) Kornkammer Italiens auf dankbare, unschuldige bis dumme Bauern, die sich über diverse Sprizmittel, Dünger und Samen freuen – in der Hoffnung, damit die unter südlicher Sonne knochenharte Arbeit teilweise zu sparen.
    Aufklärende Gespräche sind fruchtlos, man wird als völlig verrückter Ausländer abgestempelt, der ja eh keinen Plan hat von der hiesigen Landwirtschaft.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*