EU Werbevideo im Nazi Nostalgie Style, die Sache mit dem Haken und dem Kreuz

EU Werbevideo im Nazi Nostalgie Style, die Sache mit dem Haken und dem Kreuz Flag_of_Europe neo EU nazismEuropa bei Nacht: Nun, wenn es darum geht effek­tive Wer­be­botschaften zu ver­mit­teln, dann scheint die EU keineswegs um klas­sis­che Stilmit­tel ver­legen zu sein. Schöne Nazi-Roman­tik gehört offen­bar auch dazu, den EU Bürg­ern die Vorzüge der Rede­frei­heit in drastis­chen Szenen zu ver­mit­teln. Welche der Natio­nen — aus der stram­men Riege der 27 — würde sich für eine schaus­pielerische Ausar­beitung dieses Sachver­haltes bess­er eignen als aus­gerech­net Deutsch­land. Die werblichen Griffe ins Klo häufen sich zwar enorm bei der Europäis­chen Union, aber in diesem Kon­text müssen wir natür­lich nach­sichtig sein und ins­beson­dere die kün­st­lerische Frei­heit beacht­en, wie auch die geschichtliche Erblast die unser Land für diese Pro­fil­ierung ger­adezu prädes­tiniert.

Dieser Vor­gang hat einen bösen Hak­en und für viele Europäer wird die EU mehr und mehr zu einem schw­eren Kreuz, vielle­icht so wie etwas weit­er rechts sym­bol­isiert. Dass dabei mal eben etwas völ­lig falsch rüberkommt oder gar krass in die Hose geht, dass scheint die Mach­er erst im Nach­gang zu bewe­gen. Inzwis­chen ist dieser tolle Streifen auf den Seit­en des Europa Par­la­ments gelöscht wor­den und auch an diversen anderen Stellen im Netz hat schon die EU-Eigen­tor Vor­sorge oder auch Selb­stzen­sur zugeschla­gen. Wom­öglich, um den zweifels­frei erfol­gten Griff ins Klo im Nach­gang nicht zu sehr um sich greifen zu lassen. Aber zunächst ein­mal großes Kino, was die EU da für gute Steuerzahlerknete mal wieder hat pro­duzieren lassen, um es sodann wieder aus dem Pro­gramm zu nehmen, also doch wieder ins Klo! Hier zunächst die volle Bre­it­seite:

Was man hier nicht mehr sieht

Im Orig­i­nal, auf der Seite des Europa Par­la­ments, gab es das feine Stück mit Unter­titeln in allen Sprachen der Europäis­chen Union. Den Film­beitrag selb­st gibt es nur in deutsch­er Sprache. Ein Schelm wer Bös­es dabei denkt. Eine wahre Meis­ter­leis­tung der Ani­ma­tion, sehr gut in Flash gemacht und bes­timmt auch recht teuer. Schade, zumal 2/3 der möglichen Zuschauer somit einen völ­lig falschen Ein­druck bekom­men kon­nten.

Hät­ten wir den Streifen hier als Satire veröf­fentlicht, oder wäre er in der „Anstalt“ gelaufen, dann hät­ten wir ja wom­öglich alle Preise damit abgeräumt. Nur sollte dies ein ern­stzunehmender Beitrag zur Würdi­gung der Rede­frei­heit in der EU wer­den. Am Mon­tag­mit­tag ver­schwand dann das Video von den offiziellen EU-Web­sites des  Europäis­chen Par­la­ments, wo es zuvor noch auf drei Kanälen zu sehen war: Dem Youtube Kanal, der Face­book-Seite des Par­la­ments und auf der Seite des EU-Par­la­ments selb­st. Es gab kein­er­lei Erk­lärung für das plöt­zliche Ver­schwinden, es wurde offen­sichtlich kom­men­tar­los gelöscht.

Wir müssen Verständnis haben

Als gute Deutsche, in der drit­ten Gen­er­a­tion, schuld- wie pflicht­be­wusst, kann es uns natür­lich nicht anfecht­en, wenn das Deutsch­land von heute unter­schwellig und tra­di­tionell als Nazi-Land dif­famiert wird. Dafür müssen wir ein­fach Ver­ständ­nis auf­brin­gen, denn zur Aufrechter­hal­tung von Vorurteilen und Klis­chees sind solche PR-Maß­nah­men uner­lässlich. Wer­den wir doch in Griechen­land, Por­tu­gal und weiß wer wo son­st noch, schon seit län­gerem wieder als diejeni­gen mit dem mon­etären Stech­schritt wahrgenom­men. Es galt anscheinend, hier ein Marken­ze­ichen aufrecht zu hal­ten.

Was sollte uns der Film nur vermitteln

Dass das 1.000-jährige EU-Reich nur so ausse­hen kann wie es jet­zt aktuell aussieht? Das Video, von der Web­site des EU-Par­la­ments gerettet, zeigt es: Alle Nazi-Parolen sind auf Deutsch, Erk­lärun­gen gibt es dann nur auf englisch. Die Botschaft: Das EU-Europa hat die Rede­frei­heit gebracht und bis dato lebte man im Nazi-Europa der Nation­al­staat­en? Lei­der tauchen die Mach­er des Pro­pa­gan­das­treifens im Abspann nicht namentlich auf, son­st hätte man möglicher­weise noch etwas über deren Gesin­nung in Erfahrung brin­gen kön­nen.

Und der Trick bei dem Film­chen: Jed­er Fran­zose, Bul­gare, Nieder­län­der usw. liest die Unter­ti­tel in sein­er Mut­ter­sprache und hört gle­ichzeit­ig den deutschen Schaffn­er. Die Pas­sagiere, die sich erre­gen, sprechen Deutsch. Für die beson­ders Begriff­sstutzi­gen sind dann noch weit­ere nette Pas­sagen mit Erin­nerun­gen an die Zeit vor 70 Jahren eingear­beit­et. Und selb­st wenn wir Deutschen dies noch als Scherz ent­lar­ven kön­nen, weil wir von keinem Gesetz der vom Schaffn­er offerierten Art wis­sen (Bezugspunkt Jan­u­ar 2013), dürfte dies für die „Rest-Europäer“ ungle­ich schw­er­er sein, den „Witz“ auch tat­säch­lich zu erken­nen. Da kom­men eher nur ungute Gefüh­le hoch.

Am Ende des Streifens wird auf Englisch noch ver­mit­telt, dass die Mei­n­ungs-Frei­heit ein Geschenk der EU ist. Für den Rest nur wieder die Unter­ti­tel. Da möchte man doch zu gerne wis­sen wer sich da in der EU als Dem­a­goge pro­fil­ieren will. Die „good News“ gibt es alle­samt auf Englisch, die krim­inellen, wie kön­nte es anders sein, auf Deutsch. Ver­mut­lich sollte uns der Film ver­mit­teln: Die Deutschen sind immer noch die Nazis und heute wieder diejeni­gen in Europa, die die Mei­n­ungs­frei­heit unterbinden wollen. Oder sollte der Streifen gar nur als weit­er­er Spar­dosenöffn­er gegenüber Deutsch­land insze­niert wor­den sein?

Was wurde vergessen

Dass sich das aktuelle Europa zu ein­er Dik­tatur entwick­elt, die Demokratie langsam aber sich­er durch den EU-Moloch aufge­fressen wird? Nicht eine zarte Andeu­tung dazu. Die Daten­sam­mel- und Überwachungswut des Vere­ins schlägt sich in diversen EU-Richtlin­ien nieder, kein Wort dazu. Dass EU-Präsi­dent, Kom­mis­sio­nen und Kom­mis­sare nicht gewählt wer­den, sie mas­siv­en Ein­fluss auf alle Leben­sum­stände in der EU ausüben, nicht ein Mucks.

Auch nichts dazu, wie man ver­sucht die Men­schen dieses Europas durch aller­hand Hil­f­s­mit­tel zu stan­dar­d­isieren, zu vere­in­heitlichen, damit sie in ein EU-Norm Raster passen. Keine Rück­sicht auf Kul­turen und Eigen­heit­en der Men­schen, die über die Jahrhun­derte alles andere als nur Krieg bedeuteten. Inspi­ra­tion, Kreation und Vielfalt. Muss jet­zt alles weg zugun­sten der Ein­falt. Der Euro ist eines der Werkzeuge dazu, neb­st dem aufge­blase­nen EU-Appa­rat der das bew­erk­stel­li­gen soll. Ok, jet­zt wieder zurück. Der Film ist ja auch kein Doku­men­tarfilm, son­dern tat­säch­lich nur Pro­pa­gan­da, da kann man soviel dann wirk­lich nicht unter­brin­gen.

Lange noch nicht das Ende vom Lied

Wenn also mit Steuer-Euros, von der EU beauf­tragt, so etwas in Pro­duk­tion gehen kann, dann sollte man davon aus­ge­hen dass da noch größeres Übel in den unheili­gen EU-Hallen unent­deckt behei­matet ist. Möglicher­weise muss dort mal ein Entseuchungskom­man­do tätig wer­den. Ist es doch eine ziem­liche Zumu­tung für alle Europäer wenn aus­gerech­net von dort gehet­zt wird, von wo die Ver­söh­nung und Ver­ständi­gung kom­men sollte. Oder fol­gt man auch dort nur wieder einem größeren Plan den wir nur noch nicht begrif­f­en haben. Da lauert noch Stoff für aller­hand Ver­schwörungs­the­o­rie, aber die vorgelegten Ergeb­nisse recht­fer­ti­gen auch den ein oder anderen abwegi­gen Gedanken.

Nun ist der Film beim EU-Par­la­ment weg, mal sehen ob dieser hier auf Youtube die Zeit als Belegex­em­plar über­dauert. Oder ob auch hier irgend­wann die EU-Zen­sur durch­schlägt um eigene Fehler zu kaschieren. Immer­hin ist er von den Nutzungs­be­din­gun­gen her frei, weil EU-Werk und mit Steuergeldern finanziert, wie es auch aus dem restieren­den Link­frag­ment zur Ursprungs­seite noch her­vorge­ht. Ergo haben wir in ein­fach einge­sam­melt.

EU Wer­be­v­ideo im Nazi Nos­tal­gie Style, die Sache mit dem Hak­en und dem Kreuz
29 Stim­men, 4.64 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (92% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2288 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

17 Kommentare

  1. Entseuchungskom­man­do ist gut. Des Europa-Volkes Kam­mer­jäger unter­wegs im EU-Par­la­ment auf der Suche nach Dik­tatur-Par­a­siten und deren ständig steigen­den Zuwachs genan­nt Geld-Lob­by­is­ten.

    • @et .… die hat­te vor hitler ja auch nur ein bruchteil ent­deck­en kön­nen .…
      der video ist schon hap­pich .… schön langsam bin ich gerne bere­it auf meine staats­bürg­er­schaft zu verzicht­en …

      in griechen­land ist es ja schon fast gefährlich sich als deutsch­er zu bewe­gen … dafür gibts ja nun auch t‑shirts die bele­gen sollen was wir deutschen von unser­er kan­z­lerin und auch von unser­er poli­tik hal­ten …

      das ist doch alles abge­fahren .… wenn man nicht gezwun­gen ist bei dem ganzen scheiss hier mit zu machen hat´s schon was komis­ches an sich .… die deutschen ver­hal­ten sich wie käfer die auf dem rück­en liegen .… also vom aufrecht­en gang ist da sicher­lich keine rede mehr

  2. Dazu kommt noch, dass der Dreck sich­er auch viel Geld gekostet hat, aus Steuergeldern, zum Grossteil dann wohl aus Deutsch­land. Kann mal jemand diese Mist­böcke auf Steuerver­schwen­dung verk­la­gen? LOL.

  3. Der alte Ham­mer, immer und immer wieder. Und das wegen einem Tro­jan­er.
    Die Lösung ist “Urkunde 146”, schlagt sie mit den eige­nen Waf­fen und den eigene Geset­zen, ganz legal , die S…cke
    Sucht nach staatenlos.info oder Andreas Clauss WER ODER WAS IST DIE BRD oder NOVERTIS.com oder GG146.de
    Die Zeit drängt.
    Gruss

  4. Klar… In anderen Laen­dern gab es ja keine faschis­tis­chen Regime (Mus­soli­ni, Vichy, Fran­co), daher muessen wir von ‘deutsch’ auf ‘faschis­tisch’ schliessen. Boah, wie ich dieses ‘ich will aber Opfer sein’ arm­selig finde.
    Desweit­eren: Warum sollte ein Wer­be­v­ideo Dinge the­ma­tisieren, die an einem Pro­dukt schlecht sind? Wirbt Pril damit, dass man eingetrock­neten Teig nicht aus ner Schues­sel geschrubbt kriegt? Nein. Erwartet auch kein­er. Der Artikel ist total am The­ma vor­bei.

    Das einzige, wo ich mit dem Artikel uebere­in­stimme ist: Es ist irri­tierend, dass gesproch­ene Sprache und einge­blendete Sprache am Ende nicht uebere­in­stim­men.

    • Schreib doch mal an das EU Par­la­ment, dass die den Streifen wieder online stellen, weil Du daran nichts unanständi­ges find­en kannst. Und natür­lich hat es auch nichts zu bedeuten, dass der Streifen NUR auf Deutsch abge­dreht wurde, alle 27 Sprachen kom­men dann als Unter­ti­tel vor (auf der Seite waren die alle in Flash da, hab es sel­ber noch gese­hen).

      Die Empfehlung meinte ich jet­zt dur­chaus ernst, denn es ist richtig schade um die Steuergelder die für diesen Film ver­pul­vert wur­den, wenn nun nicht alle Europäer auch in den Genuss dieser Kun­st kom­men. Das Europa-Par­la­ments Web-Por­tal ist ja schließlich noch eine ganz andere Liga als wir kleines Schmierblättchen hier … 😉

      • Sollen die 27 Spots drehen? Oder haet­ten sie ihn syn­chro­nisieren sollen? Oder ist es anzunehmen, dass in einem Wag­gon 27 Leute sitzen, von denen jed­er eine eigene Sprache spricht? Und waere der Schaffn­er dann nicht wieder irgend­wie her­aus­ge­hoben?
        Sie haben es halt auf deutsch gedreht. So what?

        Der Spot ist jet­zt keine grosse Kun­st, aber das ist ein Werbespot von Trige­ma oder ein Kinospot von dem Ital­iener an der Ecke auch nicht.

        Aber ich kann mir vorstellen, dass er wegen Protesten run­tergenom­men wurde. Die sind haeu­fig eben nicht ratio­nal.

        • 😉 Ok, lassen wir es dabei. Aber dieser Spot(t) hätte seine Wirkung nicht, wäre er nicht mit „dem deutschem Charme” gemacht wor­den. Sprich die Andeu­tun­gen im Film zie­len ja nur darauf ab, deshalb wäre auch eine Wirkung in den anderen Sprachen eher ver­pufft.

          Und der Unter­schied zu den von Dir zitierten Kinospots ist der, dass die EU einen real­is­tis­chen Aufk­lärungsanspruch erhebt. Wohinge­gen die Fir­men nach­weis­lich nur „Wer­bung“, ohne objek­tiv­en Anspruch bezüglich dieser Eigen­schaft, machen.

  5. Par­don, was soll die Aufre­gung?
    Darf denn ueber Reli­gion (nehmen wir die gegen­waer­tig ueber allem ste­hende, das ist nicht das Chris­ten­tum) Ein­wan­derungspoli­tik (der BRD) oder Kor­rup­tion (der Poli­tik und Beho­er­den) oef­fentlich gesprochen wer­den? Nein! In dem Streifen steckt doch 100% Wahrheit drin. Wer sich nicht dran haelt, steigt aus dem Zug aus, das ist die Nachricht! Schaut doch nach denen die sich nicht daran gehal­ten haben!
    Moelle­mann
    Her­rhausen
    Leich­sen­ring
    Haider
    Pflock (Mar­ti­na)
    Lorenz (Ker­stin)
    Kuehnen
    vllt. sog­ar Barschel
    (nur die promi­nante Spitze ein­er sehr lan­gen Liste)
    alle aus­gestiegen, wegen des fak­tis­chen Rede­ver­botes darue­ber.
    Auf dem Bahn­hof zu sel­ben The­ma “raus­ge­wor­fen” aber eine Gnaden­zeit abwartend:
    Her­rman (Eva)
    Grass
    Aug­stein
    Mahler
    Stolz (Sylvia)
    (eben­falls nur die Spitze der lan­gen Liste)
    Darue­ber­hin­aus einen Keil mit­tels Euro und Merkel zwis­chen Deutsche und ins­beson­ders Nicht­deutsche Suedeu­ropaeer treibend, wenn eben­da nur noch der akzep­tiert wird, der sich von Merkel dis­tanziert, ist der zweite Punkt!

    • Unter diesem Blick­winkel allerd­ings völ­lig kor­rekt 😉 … dann muss man also dem EU-Par­la­ment, nach der Ent­fer­nung des Streifens von ihren Seit­en, die verse­hentlich aufgedeck­te Wahrheit ent­fer­nt zu haben. Ich staune und lerne dazu … 😉

  6. Ich war selb­st in den Medi­en tätig und wenn man dort eines lernt dann ist es: nichts ist willkür oder zufall. Die Sprache in dem Video ist dur­chaus aus­gewählt und selb­stver­ständlich soll Sie einen Zweck dienen. Ich per­sön­lich frage mich eher warum der Clip nicht auf Englisch gedreht wurde. Englisch ist doch die Welt­sprache schlechthin und jed­er Europäer ver­ste­ht diese zumin­d­est im Ansatz. Kann es eventuell sein dass Eng­land keine unschme­ichel­hafte ver­gan­gen­heit besitzt, die jed­er in der Schule in den Kopf gemeiselt bekommt?
    Natür­lich ist Deutsch­land dadurch im Sub­text das kleine Arschloch, welch­es zum Glück durch die liebenswerte EU zur Rede­frei­heit ange­hal­ten ist. Mein­er ver­mu­tung nach soll dieser Spot aus­sagen dass die EU zurecht über die unge­bilde­ten Völk­er Europas wacht. Ein Buh­mann war eben benötigt… und mit uns deutschen kann man das noch am ehesten machen. Kann mich aber auch Irren 😉

  7. …die EU kann mich mal, ich mache es so wie ich es für richtig halte!!! Erst wet­tern alle über Deutsch­land (Dik­ta­tor Hitler, Nazi…) und alle hal­ten die Hand schön auf, dafür ist Deutsch­land gut genug und was ist jet­zt, jet­zt wird eine in Brüs­sel EU-Dik­tatur errichtet, da hal­ten alle schön den Mund und kuschen, statt das Mil­lio­nen auf die Straße gehen und für ihre Rechte zu kämpfen oder wollen die schlafend­en Deutschen — Staaten­los sein (Per­son­alausweis: Nation­al­ität: deutsch, deutsch ist eine Sprache aber keine Nation­al­ität!!! Wichtig wäre es noch, dass die Erspar­nisse von den Banken abge­hoben wer­den, dann kön­nte die Ver­rä­terin Merkel und Co. nicht mit unseren Erspar­nissen und Steuergelder die Pleites­taat­en (Bilder­berg­er, Freimau­r­er… die bekom­men doch das Geld siehe Griechen­land) fett füt­tern, die Banken wür­den ganz schön in die Röhre sehen (nur so kann man den Geldgieri­gen Haien ent­ge­gen, kom­men die Sprache ver­ste­hen sie zu gut). Deutsch­land kann man doch so schön abzock­en, mit den Worten wie Anti­semitismus, Holo­caust… und schon fließen Mil­lio­nen von Euro, ich finde die Abzocke muss mal eine Ende haben, Deutsch­land hat genug schon bezahlt an irgend welche Staat­en!!! Merkel ver­schenk­te 8 Ato­m­u­boote mit atom­aren Raketen in einen Krisen­staat.
    Ret­tet euer Geld und zieht es von den Banken ab, legt es in Edel­met­alle an. Ich habe gele­sen das Merkel und Co. schon wieder eine Weltwährung im Ärmel hat, der Euro soll abgeschafft wer­den ihr wisst ja was das bedeutet!!!

    Mit dem Geld was sich die 1% Reichen in die Tasche steck­en bin ich mir, da beab­sichtigt wird die Welt­bevölkerung auf 500 Mil­lio­nen Men­schen zu reduzieren, dass mit Hil­fe von Chem­trails aus Flugzeu­gen (chemis­ch­er Mix), Nanofasern und Par­a­siten die Men­schen krank gemacht wer­den sollen das sie daran ster­ben (vergiften). Die WHO rech­net jährlich weltweit mit 40.000 Toten pro Jahr durch das ver­bre­it­en von Chem­trails im Namen des Kli­maschwindels. Die scheiß Kap­i­tal­is­ten sind so was von krank, dass man ihnen eine Kugel ver­passen sollte, spart außer­dem Gericht­skosten und geht am schnell­sten.

    • Das ist ein ein­leuch­t­en­des Argu­ment, dem man sich gerne hingeben sollte. Dum­mer­weise hat die EU den Streifen eben nicht als Satire gekennzeichnet.Auch die übri­gen Hand­lun­gen des Vere­ins sprechen ja nicht ger­ade dafür, dass die etwas von Volks­belus­ti­gung ver­ste­hen und sie wollen auch noch ernst genom­men wer­den. Da dürfte wohl der kleine Unter­schied sein … hätte auch lieber richtig gelacht … 😉

  8. Schützt Eure Kinder!
    Wer weiss das noch nicht:
    Die Poli­tik­er sind ALLE in erster Lin­ie ver­sof­fen, kor­rupt und medika­menten­ab­hängig. Das ist ein­fach Fakt. Das ein­mal akkzep­tieren und dann draufhauen!

1 Trackback / Pingback

  1. EU Werbevideo im Nazi Nostalgie Style, die Sache mit dem Haken und dem Kreuz | Schnanky

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*