Beiträge mit tag "Zwangsabgabe

Volksempfaenger GEZ Propaganda Zwangsabgabe Vergleich 30er 2013

GEZ Propaganda-Zwangsabgabe 2013 bis aufs Blut verteidigt

31

Groß-Maulsdorf: Am Sendungsbewusstsein scheint es dem ein oder anderen Medienverantwortlichen aus der Schmarotzerriege der Öffentlich-Rechtlichen Absauger wahrlich nicht zu mangeln. Als Mini-Goebbels und Medien Messias outete sich jüngst der WDR-Chefredakteur Jörg Schönenborn und verstieg sich zu der Behauptung, bei der neuerlich zum Januar 2013 reformierten Zwangsabgabe handele es sich um eine „Demokratie-Abgabe“. An derlei Darstellung Mehr >

Steiff

Staats-Volks-Bildungsvertrag nach GEZ Vorbild

1

BRDigung: Nachdem nunmehr das Bundesverwaltungsgericht jüngst der GEZ bei der Gebührenerhebung auf RFID Chips, Mikrowellen, Handys, Computer und anderen technischen Geräten zum Empfang von Rundfunkwellen Recht gegeben hat, sind die Landesregierungen ob des Unmuts in der Bevölkerung nun unter Druck geraten. Die Gegner dieser Praxis hatten stets ins Feld geführt, selbst jeweils geschlechtsspezifisch entsprechende Kindermach und Mehr >

Thomas_de_Maiziere_Dresden_de Misere

Innenminister de Misere und Facebook

3

USA, Berlin: Facebook gilt als überaus fortschrittlich, innovativ, seriös und ist darüber hinaus sehr beliebt. Von diesem Bonus möchte nun auch unsere Regierung Partizipieren und das Regieren damit einfacher machen. Derzeit wird im Innenministerium eine gemeinsame Aktion mit Facebook erarbeitet, die allen Beteiligten das Leben leichter machen soll. Wurde bislang eher unter vorgehaltener Hand darüber verhandelt, sponsert nunmehr die Mehr >

Ve301w

GEZeiten moderner Propaganda

1

BRDigung: UKW und Langwelle werfen ihre gebührenpflichtigen Kraken wieder einmal weit voraus. Eine neue Welle kommt jetzt auf Deutschland zu, nämlich die Novelle der GEZ-Gebühreneintreiberei. Hatte man sich in den vergangenen Jahren zu sehr darin verstrickt alle möglichen technischen Gerätschaften mit dieser Gebühr zu beaufschlagen, hat sich offenbar die Erkenntnis breit gemacht, dass es unpraktikabel und wenig zielführend ist, vom Handy, Mehr >

nach oben