Gotteslästerungsparagraph bleibt Pflichtprogramm in Deutschland

21. Dezember 2015 4

BRDigung: Der Toleranz werden in Deutschland immer engere Grenzen gesetzt. Galt Toleranz lange Zeit als eines der höchsten Güter unserer offenen Gesellschaft, können wir heute mit Stolz verkünden, nicht mehr ganz dicht zu sein. Dies leistet auch der Intoleranz Vorschub, denn aus besagten Gründen, nebst der sich hier massiv ändernden ❖weiterlesen➜

Abschaffung kirchlicher Feiertage in Deutschland

20. Dezember 2015 17

Deutsch-Absurdistan: Die Gedankenspiele werden immer lauter und die Diskutanten immer prominenter. Warum sollten wir heute noch kirchliche Feiertage in Deutschland als gesetzliche Feiertage beibehalten, Staat und Kirche sind doch schon eine Weile getrennt (in einigen Jahren vielleicht nicht mehr). Immer mehr Menschen interessieren sich überhaupt nicht mehr für Kirche und ❖weiterlesen➜

Franziskus öffnet heilige Pforte zum Fegefeuer

9. Dezember 2015 8

Vati kann: Machen wir uns doch nichts vor. Die Aufgabe des Hirten ist es, die Herde zusammenzuhalten und möglichst vollzählig beim Metzger abzuliefern. Ob andersartige prosaische Auslegungen und Betrachtungen der Kirche, in Bezug auf die Menschheit eine andere Bewertung verdienen, darf an dieser Stelle durchaus in Zweifel gezogen werden. Die ❖weiterlesen➜

Dschihad gegen Russland, NATO erwägt Teilnahme

8. Oktober 2015 16

Mekka nich rum: Die Saudis sind stinkesauer, weil die Russen in Syrien gerade deren ach so teuer eingekaufte Edel-Terroristen reihenweise umnieten, um endlich wieder Ruhe in der Gegend zu schaffen. Das wiederum ist gar nicht die wirkliche Intention der originären Kriegstreiber in der Region. Die Saudis meinen ein legitimes Interesse ❖weiterlesen➜

Willkommensinitiative: Deutschland muss jetzt zum Islam konvertieren

4. Oktober 2015 12

BRDigung: Wir haben nicht sonderlich viele Möglichkeiten, in Zukunft unseren Niedergang zu verhindern und schon gar kein Anrecht auf Frieden, Freiheit und Demokratie auf ewig. Das hat uns schon Mutter Terroresia vor Jahren vorgebetet, sie wusste wovon sie sprach. Die nutzbringende Verwertung der Menschen, im Sinne einer gut durchgestylten Ausbeutung ❖weiterlesen➜

Petition: Internationales „Oktoberfest“ zur Völkerverständigung in Mekka

19. September 2015 9

Mekka-München: Längst schon leben wir in einem globalen Dorf, unter anderem ein Ziel der allseits begrüßten Globalisierung. Deutschland zeigt täglich, was es heißt unterschiedlichste Kulturen willkommen zu heißen und deren mitgebrachtes Kulturgut in seiner Einzigartigkeit innerhalb Deutschlands zu (re)präsentieren und zu integrieren. Nachdem die kulturelle Bereicherung durch alle Bevölkerungsschichten gegangen ❖weiterlesen➜

Ist Erdoğan dümmer als der Prophet erlaubt

5. August 2015 8

AnneKarre: In der Europäischen Union interessiert sich derzeit niemand wirklich dafür, dass die Türkei unter Recep Tayyip Erdoğan geradewegs einen Rückfall ins osmanische Mittelalter erleidet, wenn nicht gar noch einige Etagen tiefer. Bei den ein oder anderen Verbrechen gegen die Menschlichkeit kann man bestimmt noch bequem alle Hühneraugen zudrücken. Über die ❖weiterlesen➜

Reformation, das „Mutterunser“ für Gender-Deutschland

22. Juni 2015 2

BRDigung: Ob der Vatikan diese Form der Anbetung gutheißen kann oder nicht, dass soll hier nicht vertieft werden, denn der war schon ein entschiedener Gegner der ersten Reformation zu Zeiten des Martin Luther. Gerade im Land der Glaubensfreiheit und Reformation muss nicht immer gleich alles als Konkurrenz betrachtet werden. Wir ❖weiterlesen➜

Polizistinnen mit Burka, GRÜNE mit Visionen

14. Mai 2015 10

BRDigung: Gerade Deutschland, als die offenste Gesellschaft in Europa, muss natürlich mit der Zeit gehen, besser noch, in Europa sogar vorauseilen, das versteht sich. Und wer sonst, als ausgerechnet die Grünen, mit ihren historischen Wurzeln im Multi-Kulti-Sumpf könnten sich da als Bahnbrecher für echte Kulturbereicherung und Gleichstellung profilieren. Der letzte ❖weiterlesen➜

Vatikan plant weltweite Einführung neuer Hostien

30. März 2015 7

Vati-kann: Unter dem neuen Papst Franziskus weht ein völlig neuer Wind im Vatikan. Vielen Kardinälen ist der erheblich zu scharf. Geht es nach dem Willen des aktuellen Papstes, wird „Erneuerung“ eine der zentralen Botschaften an die Schäfchen sein. Ebenso gilt es vielen antiquierten Ballast zu entsorgen. Ehrlichkeit und Offenheit sind ❖weiterlesen➜

Vatikan erwägt Ausschluss Gottes aus der Kirche

26. Februar 2015 5

Vatikan: Das Vertragswesen der Menschheit mit Gott gestaltet sich ausgesprochen schwierig und gerät zunehmend aus den Fugen. Viele der angeblichen Übereinkünfte, Gebote und Knechtschaftsanforderungen sind völlig überlagert, vielleicht sogar verjährt und nach heutigem Verständnis ohnehin viel zu antiquiert. Erschwerend kommt hinzu, dass der Vatikan derzeit seinen Alleinvertretungsanspruch (hier auf Erden) ❖weiterlesen➜

Würdevolles Schlagen von Päpsten bringt Erleuchtung

6. Februar 2015 13

Vatikan: Es ist ein großer Irrglaube den Vatikan als gewaltfreie Zone auf diesem Planeten deklarieren zu wollen. Jahrhunderte der Brutalität gegenüber der Menschheit hinterlassen tiefe und blutige Wunden, gleichmäßig über alle Kontinente verteilt. Auch mit dem aktuell amtierenden Stellvertreter Gottes auf Erden ist die Gewalt immer noch nicht überwunden und ❖weiterlesen➜

Auspeitschungen vor dem Kanzleramt ab Ramadan

3. Februar 2015 8

Bad Islam: Im Rahmen der nicht nur von Kanzlerin Merkel und Bundespräsident Gauck angeordneten Willkommenskultur sollen schariakonforme, öffentliche Auspeitschungen vor dem Kanzleramt ab Ramadan zur deutschen Normalität gehören. Dies natürlich nur für jene Mitmenschen, die sich zu diesem Kulturkreis bekennen und dieses Stück Heimatgefühl einfach nicht missen möchten. Das soll ❖weiterlesen➜

Wirtschafts-Dschihad gegen Russland wird verschärft

18. Dezember 2014 10

Mammons-Palace: Wir sollten keineswegs so tun, als wären Religionskriege ausschließlich eine Sache von Islamisten, Moslems oder nur im Morgenland möglich. Nein, wenn man sich vergegenwärtigt welcher Gottheit wir derzeit gerade dienen, dann kann man berechtigterweise von einem gerechten Wirtschafts-Dschihad gegen Russland reden, so eine Art heiliger Krieg auf monetärer Ebene, ❖weiterlesen➜

1 2 3 4