Sind christliche Kreuze menschenrechtswidrig

PB221873 Kreuzigung des Guenter GrassHeiliger Krieg: Die USA nehmen es mit den Menschenrechten immer sehr genau, wenigstens wenn sie selbige nicht gerade für Ausländer vollständig außer Kraft setzen oder selbige gar mit Waffengewalt für sich und ihre Getreuen irgendwo da draußen erballern müssen. Besonders gut verwahrt behütet werden die Menschenrechte allerdings in Guantanamo. Unser Titelbild zeigt übrigens nicht die Kreuzigung des Grundgesetzes (GG) sondern die mediale Kreuzigung des Günter Grass nach seinem Israel-Gedicht, was auch als christliche Tat zu bezeichnen ist. Inzwischen sind in den USA die ersten Klagen gerichtsanhängig, die sich mit der Menschenrechtswidrigkeit von christlichen Kreuzen befassen. Immer mehr Muslime fühlen sich in den USA von der Vielzahl der Kreuze dort bedroht, scharf belästigt und in ihrer Religionsausübung massiv und beleidigend behindert.

In dem hier geschilderten Fall (aus dem letzten Jahr): Muslims Demand That ‘Offensive’ Crosses Be Removed… From CATHOLIC School[TopRightNews], geht es um eine katholische Privatuniversität, die aus Gründen einer humanistischen Freizügigkeit Studenten aus aller Herren Länder, wie auch aller Konfessionen aufnimmt. Bislang gab es an dieser Privatuniversität dahingehend auch noch keine Klagen, aber irgendwann muss man ja mal mit dem Glaubenskrieg anfangen. Gottlob, ihm sei es gepriesen und gepfiffen, hier zunächst noch mit rein juristischen Waffen vor einem weltlichen Gericht, bevor irgendwann die nächste Eskalationsstufe erklommen werden kann und es mit Waffengewalt direkt vor Ort geregelt wird.

hampelus_karikatur_religionskrieg_jesus_hampelmann_mohammed_islamisten_christen_juden_dschihad_Gott_Glauben_Wahnsinn_Eifer_Religioten_Manipulation.gifEiner der weiteren, aber wohl essentiellen Streitpunkte in der Angelegenheit war die Nichtzurverfügungstellung spezieller Gebetsräume für Muslime, also in diesem Fall “kreuzfreie” Räume, die zuvor noch durch keine Konkurrenzreligion entweiht worden sind. Auch das hatte es bislang in dieser privaten katholischen Universität, selbst für alle anderen Religionsgruppen nicht gegeben, denn der Hampelus sei nun mal systemimmanent in einer katholischen Universität. Auch die Aufhebung der Geschlechtertrennung bei der Wohnsituation im Studentenwohnheim wurde noch Thema. Die Wiedereinführung einer Geschlechtertrennung entspricht dem Wertkanon des gegenüber dem Christentum um rund 600 Jahre in seiner Entwicklung zurückgebliebenen Islam. Auch ein bisschen mehr Scharia sollte demnach der in Rede stehenden Universität ganz gut tun.

Womöglich schließt sich hier am Ende die Frage an, ob die Menschenrechte nun christlicher oder muslimischer Natur sind, oder vielleicht einer noch ganz anderen Religion zuzuordnen sind. Wären sie überkonfessionell, wären sie bestimmt kein Streitpunkt. Vielleicht sollte die hier betroffene katholische Privatuniversität einmal alle ihre Studenten (ausnahmslos und konfessionsübergreifend) zu diesem Thema promovieren lassen, statt das Thema in die weltlichen Gerichtssäle zu verlagern.

Flag_of_Europe pecunia veritas est-01Ob Sichel (Halbmond) und Stern nun ähnlich menschrechtsverletzende Symbole sind oder nicht, das stand hier wiederum gar nicht zur Debatte, denn dazu gibt es noch keine juristische Auseinandersetzung in den USA, weil sich bislang, ob nun aus falsch verstandener Toleranz oder lediglich aus purem Desinteresse, diesbezüglich noch gar kein Kläger fand. Hier in Europa sind wir da schon erheblich weiter, auch mit der kulturell übergriffigen Religionsentwicklung, Ich bin Deutschland Deutscheland Terrorhype Betroffenehitswahn tuerkei religion scharia wandel anspruch staat kirche saekulardenn hier gilt schon seit geraumer Zeit der Grundsatz “PECUNIA VERITAS EST”, zu deutsch im “Geld liegt die Wahrheit” … dieser moderneren Religion haben sich inzwischen auch viele Neubürger angeschlossen, viele von ihnen kommen angeblich auch nur zur freien Ausübung eben dieser Religion hierher. Wer hat da also nun genau was im Rahmen der Menschenrechte zu beanspruchen?

Darüber hinaus, wenn es dann doch mal wieder auf die angestaubten und traditionellen religiösen Werte kommt, die nicht direkt vom Alternativgott Mammon bedient werden können, bedeutet dies für Europa wohl nicht sonderlich viel Gutes. Selbst wenn man davon ausgeht, dass gerade der studentische Bereich doch als Hort der Toleranz gilt. Wie soll das erst im richtigen Leben werden? Immerhin werden die USA, zur grundlegenden Lösung der Europa inzwischen beutelnden Flüchtlingskrise, rund 10.000 handverlesene, vollständig durchleuchtete und sicherheitsunbedenkliche Flüchtlinge innerhalb der kommenden fünf Jahre aufnehmen und Europa somit zum überwiegenden Teil von diesen Krisenfolgen entlasten. Damit muss sich die EU dann nur noch einige wenige Millionen Flüchtlinge kümmern, die hier übrig bleiben, weil die USA mit der ersteren Aktion logischerweise schon vollständig dicht ist.

Verletzung von MenschenrechtenDie USA haben Europa aber unter der Hand versprochen auch weiterhin für entsprechenden Nachschub an Facharbeitern zu sorgen, was man vorzugsweise durch nachhaltige Destabilisierung des kompletten Nahen Osten zu erreichen gedenkt. Bislang übrigens nachweislich mit durchschlagendem Erfolg. Gesellschaftspolitisch ist es auch weniger verstörend, sich vor den Gerichten über die Menschrechtswidrigkeit von Kreuzen zu streiten, als ausgerechnet über die unbedeutenden Auswirkungen von Hellfire-Raketen auf die schon fast vollständig zerbombten Menschenrechte.

Sind christliche Kreuze menschenrechtswidrig
7 Stimmen, 4.43 durchschnittliche Bewertung (89% Ergebnis)
Über WiKa 1168 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Massen-Medien selbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören.
Kontakt: Webseite

15 Kommentare zu Sind christliche Kreuze menschenrechtswidrig

  1. Deutschland Deine Nachrichten heute:
    In Berlin werden Einbrecher von der Polizei erschossen und “einer der bekanntesten und profiliertesten” grünen Politiker wird mit Crystal Meth erwischt? (Nur o,6 Gramm) Mir wird da jedesmal schlecht, wenn ich in die Blätter schaue. Gottgütiger, was für ein Land!
    Übrigens das Kreuz soll zum Denken anregen, aber in Alle Richtungen. Für BRD gibt es nur noch eine Richtung. Abwärts Hölle. Ich wünsche ein frohes Erwachen.

  2. Wenn das in Deutsachland passiert wäre , hätte mich das nicht erstaunt.
    Aber in den USA , die ihre Gäste und Einwanderer praktisch handverlesen und da auch noch in einer Katholischen Elite-Schule ? Na da schlägt mir ja fast das Fass die Krone ins Gesicht……
    Und wie soll das dann hier abgehen ? Ich glaube langsam der beste Weg ist doch nach “Finca Bajano….”

  3. Die Kreuze der Kirchen sind nicht christlich.
    Das Kreuz,als Markenzeichen der Kirchen,trat erst im 4. Jahrhundert auf,
    nachdem Kaiser Konstantin ein Kreuzes-Bildnis in der Luft gesehen hat.
    Eine Stimme soll auch noch gesprochen haben,dass er unter diesem Zeichen
    Völker unterjochen werde.
    Unter dem Kreuz kam es zu einer Reihe perverser Zwangsbekehrungen.
    Das das Kreuzsymbol nichts mit Jesus Christus zu tun hat zeigt sich auch
    darin,dass Jesus niemanden zwangsbekehrte,keine Kriege anzettelte und auch
    keine Kriegsheere segnete.
    Die Römer zur Zeit Jesu kannten und nutzten das Kreuz auch nicht.
    Ab dem Jahr ca. 330 – 350 u.Z. wurden dann auch zum ersten Mal Römische
    Münzen mit einer Kreuz-Prägung hergestellt.
    Die Kirchen sind Konstantinische Kreuzsekten.
    Die 1. Römische Kirche,gegründet durch Kaiser Konstantin,entstand aus
    Rebellen und Protestanten des von Jesus Christus eingeführten Christentum.
    Die Rebellen und Protestanten sind Antichristen.
    Antichrist = Wider/Gegen die jesuchristlichen Gebote/Anordnungen handelnd.
    Die Römer benutzten zur Zeit Jesu und auch noch später zum Hinrichten
    einfache Baumstämme,etwa wie die Indianer. ( Römische Geschichte )
    Zur Zeit Jesu wurden bei Pfählungen die Füße überkreuz,und die Hände
    überkreuz und überkopf an den Pfahl genagelt.
    Die Nägel wurden durch die Hand-und Fußfesseln geschlagen.

    • Die Römer kannten das Kreuz sehr wohl . Sie nutzten es zur Meinungslenkung. Wer nicht parierte wurde dort angenagelt. Medial höchst wirkungsvoll, denn der Tod trat langsam und schmerzvoll ein. Und jeder durfte zusehen. Das kam wohl erst aus der Mode, als die Römer mal einen kleinen Prediger zwischen zwei vollwertige Strauchdiebe hängten. Das empfand die Mehrzahl des dummen Volkes dann doch als etwas zu harsch und dichtete Legenden drum herum. Wie er vorher Wunderheiler war und dass er später ein ewiges Leben erhielt usw. 400 Jahre später wurden all diese Geschichten in Text gegossen, mit zahlreichen angeblichen Augenzeugenberichten. Dieser Jesus soll nämlich 12 Mitläufer gehabt haben. Später (ab Gutenberg) ging der Trend sogar zum Zweitbuch. Aber die Beliebtheit dieser Traumtänzer-Protestschrift (gemeinhin: Bibel, NT) blieb wohl in Ermangelung von Intelligenz Bestseller. Der IQ wurde wohl gezielt niedrig gehalten. So soll es einen Herrn Richelieu (einen hohen Politiker) gegeben haben, der da (als Warnung vor sich und der NSA) sagte:

      Man gebe mir 6 Zeilen
      geschrieben von dem redlichsten Menschen,
      und ich werde darin etwas finden,
      um ihn aufzuhängen.

      Damals wurde also schon das Kreuz durch den viel fortschrittlicheren Galgen verbessert.
      Die Zeiten wandeln sich,
      auch die Zeiten für Heuchler.

    • “Pfählung” ist ja noch besser als Kreuzigung. Insbesondere wegen der Resourcenschonung. Wer hatte damals schon 4 Nägel, wenn es 2 auch tun und das Sterben dadurch länger dauert! Nur für Christen und Symbolfetichisten ist ein Kreuz wohl besser. So enthält die damalige Unterhaltungskultur wenigstens etwas Action im NT.
      Das NT musste sich ja gegen das AT behaupten. Und in diesem Geschichtsbuch des jüdischen Volkes wimmelt es ja nur so von Action. Z.B. Samuel 2: … wie David an die Macht kam und fremdging wie sein Sohnemann erst 4 eigenhändige Morde ausführen musste um an die Macht zu kommen etc Aber auch Inzest und Betrug usw kommen nicht zu kurz. Das AT ist interessant!

  4. Schön @Pedro,

    Das zum thema Vatikan Obelisken Städte und Ausnutzung der Religionen als Deckmantel und zur ausnutzenden pro/anti Reli-Situation, diese Dunkelmacht religionen wo sie zu gemacht wurden, haben wirklich nichts mit den überlieferungen zu tun. Egal ob nun Buddismus islam christentum etc

    Edda sollte von den Hyboräern stammen, Jungvolk der Asen

    Der islam, wo der Mann nur sagen hat, hat auch mit der Schwingung zu tun, Frauen schwingen höher(Siehe zb Maya), sind alles “Spassbremsen” in dem Entwicklungsprozeß der Menschheit was da betrieben wird.

    Nur sind die Menschen so blöde (entschuldigung) lassen sich auch hier in das Ego denken reinziehen zu lassen. Ich habe die einzig wahre religion bin der schönste schlaueste………, in wirklichkeit haben wir menschen wenn überhaupt die oberfläche angekratzt , was der sinn des lebens ist. Es stehen sich alle selber im weg.

    Siehe auch Geschichte der Tempelritter, haben da auch direkt mit zu tun…..

    • Also ich als Gnostiker/Atheist denke:

      der Menscht denkt (soweit er kann) und
      der Zufall (oder kryptodeterminierte Vorgänge) beeinflußen alles weitere.

      Oder wie der große und dicke Heinz E. mal sagte
      Erstens kommt es anders und
      zweitens als man denkt.

      Und wie ich ergänze:
      Es nützt nichts sich einen Alu-Hut aufzusetzen,
      wenn man keine Kristallkugeln lesen kann.

      😉

  5. Die sichtbaren Kreuze sind für Schlangen in Menschengestalt (und darüber hinaus) eine Unzumutbarkeit. Die täglichen Kreuzigungen des Deutschen Volkes dagegen sind dieser Schlangenbrut ein Hochgenuss und bald wird das Motto lauten:
    “Nur ein toter Indianer ist ein guter Indianer!” Leider vergessen diese Schlangen, dass sie ebenfalls auf der Speisekarte der Hauptschlange stehen.

    • “Die täglichen Kreuzigungen des Deutschen Volkes . . . ” schöne Analogie, stimmt wohl absolut. Das Christentum hat in Europa viel bewirkt. Auch viel Unheil. von der Inquisition (dem Machtkrampf der Kirche) über den 30-jährigen Krieg um die Gelder aus dem Ablaßhandel bis zur staatlichen Kirchensteuer (einmalig auf der Welt). Glauben ist eben eine große Macht. Wissen wäre viel besser als glauben. Wusste schon Voltaire als er sagte:

      Gott – falls es ihn gibt -, sei meiner Seele – falls ich eine habe – gnädig.

      Der christliche Glaube ist also bestimmt nicht das gelbe vom Ei. Andere überflüssige philosophische Weltanschauungen haben auch Qualitäten. Obwohl Religion erst mal heißt: denken (strengt ja an) vermeiden. Wer vermeidet nicht gern Anstrengung?

      Leider ist es so, das man das Wort Qualität für den Islam nur anwendbar ist mit der Art der Intoleranz und archaischen Einstellung dieser sogenannten Religion. Wo auch immer der Islam auf der Welt auftritt, terrorisiert er die Menschen mit seiner radikal eingeforderten Unterwürfigkeit. Klare Denkverbote mögen bequem sein, erzeugen aber den Frieden eines Friedhofes. Untragbar für Mitteleuropa wenn es nicht untergehen will, sondern weiterhin eine Motor und eine Quelle von Wissen und Kreativivät sein will und nicht in ein dumpfes Mittelalter zurückfallen will. Religion, bzw Glauben (also Nichtwissen) sollte nicht staatlich notiert werden dürfen. Parteizugehörigkeiten (was ja auch Glaubenssache zu sein scheint!) werden ja auch (noch) nicht staattlich notiert.

      Übrigends kann man aus dem Christentum austreten. Spart Steuern (das ist nur erlaubt, weil Schäuble diese zweckgebundenen Steuern ohnehin nicht verbraten kann). Aus dem Islam kann man auch austreten – ich weis aber nicht wie. Die einzige Religion aus der man nicht austreten kann ist der Buddismus. Zurück zum Islam: wie verläßt man diese für Mitteleuropa untragbare “Religion”?

      • Zitat Tabascoman:
        Zurück zum Islam: wie verläßt man diese für Mitteleuropa untragbare “Religion”?

        Ähm…, vielleicht zwanghaft einen Kopf kürzer? Satanische “Religionen” entlarven sich immer durch Zwang, Gewalt und Mord – egal unter welchen (auch vereinnahmten) Symbolen diese Schlangenbrut mordet. Satanisten im (falschen) Christengewand gehen jedoch schlauer und subtiler vor als ihre Verbündeten aus dem offen mordenden Satanslager der Wüstensöhne.

        • Hmmm . . . mitteleuropäische Kultur ist mehr, die Leute zu ersticken.

          Mit Bürokratie, Steuern, Vorschriften, mediale Verumglimpfungen … Am besten zum Austritt aus ihrer -nur in der Wüste bewährten – Glaubensrichtung bewegen.

          Mir wäre es am liebsten, diese Typen nicht physisch zu bekämpfen.

          • Man sollte dem Teufel grundsätzlich nicht ins offene Messer laufen, indem man physisch seine Puppen bekämpft. Mahatma Ghandhi hat vorgemacht, wie es geht. Islamisten können aus ihrem Verein leider nicht einfach friedlich austreten, ohne ihren Kopf zu verlieren, wie Bruno schon schrieb. Sie flüchten dann zu uns und müssen feststellen, hier ebenfalls nicht in Sicherheit zu sein. Abgeschaffte Kreuze können niemanden schützen, weil die zugehörigen Werte zusammen mit dem Kreuz abgeschafft wurden. Die Pharisäer der antichristlichen Staatskirchen kreuzigen den, auf den sie sich angeblich berufen, täglich von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Die Christen werden von ihren Wolfshirten im Schafsgewand genauso verarscht, wie das Volk von den etablierten Parteien. Gegen finstere Blindheit hilft noch nicht einmal ein teures Nachtsichtgerät aus dem IS-Shop.

  6. Wer die finsteren Pläne der teuflischen Jünger an den Hebeln der irdischen Geldmacht kennt, die Weltbevölkerung durch Bürgerkriege und militärischen Flächenbrand auf ein anvisiertes Sklavenpotential von etwa 500 Millionen gechipter NWO-Zombies zu bringen, wird sich um abgehängte Kreuze sicher nicht den Kopf zerbrechen, sondern in liebender Hinsicht vorbauen, um auf der Seite dessen zu stehen, der diesen bösartigen Spuk beenden wird, wie er es angekündigt und versprochen hat, wenn die Zeit erfüllt ist. Der Imitator wird jedoch zuerst kommen und nach seiner schreckliche Ernte scheinbar die Erlösung bringen. Diese Falle geht über das kanalisierte Denken weit hinaus und nur der tröstende Geist der Wahrheit wird den Weg denen weisen, deren Namen im Buch der Ewigkeit des Lammes geschrieben stehen. Das Lamm Gottes ist höchst lebendig und wer glaubt, die Weltmenschen würden sich bessern und sich den Wegen der mordlüsternden Schlange global verweigern, der kennt die zugestandene Macht der Schlange nicht. Diese Macht hat die “Menschheit” der Schlange freiwillig eingeräumt – schon vor dem Entstehen unserer Zeit. Von Menschenhand wird der Satan nicht fallen, sondern durch die Macht des durchbohrten Lammes. Gelobt sei Jesus Christus.

    Zum Lachen bitte nicht in den Keller gehen, falls meine Zeilen in manchen Ohren lächerlich klingen.

4 Trackbacks & Pingbacks

  1. Sind christliche Kreuze menschenrechtswidrig ? | Grüsst mir die Sonne…
  2. Aktuelles vom 3.3.2016 und: Sind Illuminaten Erleuchtete oder Verschwörer? | mikeondoor-news
  3. Sind christliche Kreuze menschenrechtswidrig | Linke Zeitung
  4. Sind christliche Kreuze menschenrechtswidrig « Weltpolitik und Gartenzwerge

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*