Terror soll Briten für EU gefügig machen

David Cameron englischer Premierminister will ueber EU Austritt abstimmen lassenTerroristan: Wann immer es Umstände gibt, die den Einflussbereich der EU und/oder deren Machtapparat zu beschränken drohen, muss es das imaginäre Terror-Schreckgespenst wieder richten. Gerade erst haben die Briten wieder marginale Sonderregelungen für sich herausschinden können, weil sie doch etwas Besseres in der EU sind, als die dienenden Rest-Völker dieser unseligen “Enslavement Union”, da kommt exemplarisch noch einmal die Terrorkeule hinterhergeflogen, für den unaussprechlichen Fall, dass sich die Briten dennoch erdreisten könnten, Mitte des Jahres gegen den Verbleib in dieser “Erpresser Union” zu votieren.

Dass die Briten tatsächlich etwas Besseres sind, lässt sich schon unschwer daran festmachen, dass sie über Verbleib oder Austritt aus der EU noch selbst abstimmen dürfen. Ein Privileg, welches den Nazis in Deutschland aufgrund ihrer unrühmlichen Vergangenheit natürlich nicht zugestanden werden kann. Weiß man doch, wie bösartig die Deutschen gemeinhin sind und dass es keinen anderen Weg gibt die deutschen Phantasien bezüglich der Weltherrschaft zu zügeln, allenfalls noch durch die fremdgesteuerte und gestrenge Bundesmutti.

Insoweit kann David Cameron jetzt gefahrlos über den drohenden Terror schwadronieren, für den besonderen Fall, dass das britische Volk daran denkt nicht artig sein zu wollen, wie man hier nachlesen kann: Cameron warnt vor Terrorwelle nach “Brexit”[OE24]. Sollten sich also die Briten erdreisten, entgegen der regierungsamtlich verordneten Volksmeinung, etwas anderes zu bestimmen, müssen Sie mit den terroristischen Folgen ihrer Untat leben. Ihnen wird damit nichts geringeres als ein andauerndes EU-Fegefeuer versprochen. Na, wenn das keine himmlischen  Perspektiven sind?

Und wie es sich für anständigen Terror gehört, werden jetzt auf der Zielgeraden nochmals alle Varianten der bekannten Terror-Register gezogen, um den britischen Pöbel entsprechend zu beeindrucken. Der Wirtschaftsterror ergibt sich dann daraus, dass der Rest der EU kein Binnenmarkt mehr ist, sondern wieder ordinäres Ausland, wie das früher schon mal der Fall war. Auch mit der Reisefreiheit der “Insel-Affen” könnte es sich dann rasch erledigt haben, Schengen wäre dann geschenkt?! Oh Verzeihung, das ist schon versenkt, denn da haben sich die Insulaner schon in grauer Vergangenheit erfolgreich rausgemogelt, sie kooperieren da nur. Als Strafe für unangemessenes Abstimmungsverhalten innerhalb der EU, würden alle anderen EU-Staaten dann aber schon wieder etwas genauer hinsehen als bisher. Das wäre dann der schmachvolle Kontrollterror der Nachbarn.

Für geldgeile Briten soll es auch noch den Börsenterror geben. Dadurch dass sich England aus der EU stehlen könnte, müsste es auch mit einer börsenmäßigen Abstrafung durch die EU-Hinterbliebenen Bö®senticker rechnen. Kursverluste sind nicht nur bei der Orientierung hinderlich. Das wäre dann der Finanzt€rror, der natürlich auch nicht zu unterschätzen ist, wenn wir an die britischen Kronjuwelen denken. Und wenn es ums Geld geht hört bekanntlich überall der Spaß auf, auch der, der freien Selbstbestimmung. Auch die Platzhirschfunktion der City of London könnte dadurch einen Knacks bekommen. Vermutlich würde diese Institution sogar soweit gehen, die Abstimmungsergebnisse zu fälschen, um ihren geldwerten Vorteil hier nicht einzubüßen.

Das Schlimmste allerdings soll sein, dass die Insel dann vom Europol-Netzwerk abgestöpselt werden könnte. Damit gäbe es keinerlei Informationen mehr zu Kriminalität und Terror aus der Gemeinschaftsdatenbank des Bösen. Somit könnte England der kriminalistischen geistigen Umnachtung anheimfallen. Daraus wiederum solle dann, so David Cameron: “EU zu verlassen, würde nationale Sicherheit bedrohen”[T-Online], der allgemeine Unsicherheitsterror erwachsen, der als letzte Bastion die Briten über die Folgejahre dauerschocken dürfte.

Terror Scheisse Bullshit Nervkram Falseflag VerarschungWorüber David Cameron allerdings in diesem Zusammenhang nicht referierte, ist der jetzt zweifelsfrei von ihm selbst ausgeübte Meinungsterror, der nichts anderes im Schilde führt, als die Briten schon heute dazu zu nötigen, sich auch weiterhin sklavisch an die Europäische Union zu ketten. Ist es nicht so, dass Angst machen das erste Ziel des Terrors ist? Vermutlich wären die Briten erheblich besser beraten, ihren obersten “Meinungs-Terroristen”, den David Cameron, bereits heute aus der Downing Street zu verjagen und von dort aus, allein wegen dieses, offenen Terrors, sofort ins Gefängnis zu stecken. Verdient ist verdient.

Terror soll Briten für EU gefügig machen
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Über WiKa 1169 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Massen-Medien selbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören.
Kontakt: Webseite

5 Kommentare zu Terror soll Briten für EU gefügig machen

  1. Die beliebte Sandwich-Technik.
    Bei uns nicht anders in der Zielsetzung, nur halt die Mittel sind andere. Gerne wird auch in Kindergärten bereits die rechte Gesinnung geprüft, damit eine solche Wahl in der gekrümmten Bananenrepublik gar nicht nötig wird. Die Amadeu-Antonio-Stiftung hat da schon einige Erfahrungen gesammelt und liefert das Bildungsmaterial per Fortbildung der Kindergärtnerinnen direkt in die Köpfe. Zur Nachlese: http://aas17b.wegewerk.org/w/files/pdfs/lola-handreichung-internet.pdf

    • Danke für für die inspirierenden Pädagogik-Leitplanken. Ich vermisste allerdings noch einen Abschnitt in dem Traktat, der sich mit der freien, sexuellen Entfaltung von Kleinkindern befasste, was zwar mehr ein Anliegen der Grünen ist, aber nicht minder wichtig als der Blick auf die “rechte” Kultur. Und auch die Merkel-Jugend kam da deutlich zu kurz. 😉

      • Der Praxisbericht aus der “Handreichung” kommt doch vom hohen Norden. Da ist nun wenig GRÜN. Aber bei der Gesinnungs-Fortpflanzungsgeschwindigkeit in den Köpfen, dürfte das auch nur eine Frage der Zeit sein. Dann gibts die 2. Auflage und die Grünen dürfen da auch noch ein paar Seiten beisteuern. Selbstredend will man die Merkel-Jugend nicht diskriminieren und so kommt das Eine zum Anderen…

  2. Tja WiKa,

    der sehr ehrenwerte RUSSOPHILUS, schmiß wegen offensichtlich bolschewistischer Intervention das Handtuch und wie lange meine diesbzgl. dezidierten Zweizeiler z. B. bei ANALITIK noch durchgehen werden, läßt sich schlicht beobachten! Noch Fragen?
    RRD

4 Trackbacks & Pingbacks

  1. Terror soll Briten für EU gefügig machen | Grüsst mir die Sonne…
  2. News 23.02.2016 | Krisenfrei
  3. Aktuelles vom 24.2.2016 | mikeondoor-news
  4. Terror soll Briten für EU gefügig machen « Weltpolitik und Gartenzwerge

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*