Deutsche Bank Pleite im ersten Quartal 2016

Deutsche bank logo durchkreuzt kreuz fertig pleite durchkreuztBad Bank: Vorsichtig formuliert hat die Deutsche Bank das Zeugs dazu, die größte “Bad Bank” der Welt zu werden. Superlativen und deren Demontage sind für die stets zahlungsbereiten und -willigen Deutschen auch nichts Neues. Jetzt scheint der in den USA vagabundierende, automobile Abgasstrahl auch die Deutsche Bank noch zu vergasen. Das alles aber nicht ohne Grund, denn wo der Größenwahn zuhause ist, kann schnell mal die große Abrissbirne, als sogenanntes Markt-Echo, die Akteure heimsuchen. Vielleicht sollten wir uns in diesem Zusammenhang schon mal daran gewöhnen der Deutschen Bank einen weiteren Aliasnamen hinzuzufügen, der liebevoll wie folgt lauten könnte: “Mega Lehman“, für Fachleute also mit historischem Wiedererkennungswert.

Was also macht die Deutsche Bank so besonders und außergewöhnlich, neben der marodierenden, psychopathisch veranlagten Besatzung dieses monetären Narrenschiffes? Man kennt sie zwar als international tätiges Institut, natürlich auch von Rang und Namen, aber im Vergleich zu anderen großen Banken sollte nichts außergewöhnlich an ihr sein, ist es aber dennoch. Die Bilanzsumme mit knapp 1,7 Billionen Euro (also rund 1.700 Milliarden Euro) ist dabei nicht sonderlich erschreckend und für Geld-Monster dieser Couleur nichts ungewöhnliches.

Banksters not 2 big to jail qpress finanzkrise euro dollar Banker krise Knast pig schweinEtwas interessanter wird es, wenn man sich das gerade abgelaufene Geschäftsjahr 2015 betrachtet, in dem das Institut einen Verlust von 6.772 Millionen Euro (also 6,772 Mrd. Euro) auszuweisen hat. Allein damit sind dann auch schon die Gewinne der vorherigen vier Geschäftsjahre so gut wie weggeblasen. Wer noch weitere Fundamentaldaten dazu sehen möchte, kann hier einmal nachschauen: Deutsche Bank Aktie[Finanzen.net]. Man kann also beruhigt davon reden, dass die Deutsche Bank fünf Jahre ein Null-Geschäft gemacht hat. Aber lassen wir uns nicht verdrießen, auch das ist für normale Geschäftsunternehmen noch nicht zwangsläufig eine Situation zum Verzweifeln. Noch immer gilt in diesen Kreisen “Too big to Jail“.

Deutsche Bank Aktie Kurs 25 Jahre von Deutsche Boerse Pleite kurz vor KnallEtwas besorgniserregender ist da aktuell schon der Kursverlauf der Aktie an der Börse. Wir haben hier gerade die letzten 25 Jahre erwischt. Wenn man sich jetzt den Höchststand zum Ende des Jahres 2007 ansieht von rund 105 Euro und den aktuellen Tiefststand der vor wenigen Tagen bei 13,05 Euro erreicht war, der sich inzwischen schon wieder recht gut erholt hat und jetzt bei 15 Euro notiert, dann ist der Börsenwert der Deutschen Bank innerhalb der vorgenannten Zeitspanne – gut 8 Jahre – auf rund 1/8 seines damaligen Wertes zusammengeschrumpft. Auch das nennt man im Geschäftsleben völlig wertfrei “Erfolg“, diesmal eben nur negativ! Soviel zum aktuellen Vertrauen in die Geschäftspolitik dieses Hauses und des “Kredites“, den dieses Geld-Wunder-Haus derzeit am Markt genießt.

Derivate Bombe2013-01Aber kommen wir jetzt zum wunderlichen Teil der ganzen Angelegenheit. Die Deutsche Bank ist scheinbar die Bank mit dem höchsten Derivateanteil. Derivate sind, verkürzt ausgedrückt, Wetten in Geldgeschäften. Etwas unschöner kann man auch sagen Spekulationen. Der Gesamtbestand der weltweiten Wetten (Derivate) beläuft sich auf rund 700 Billionen US-Dollar. Die beigefügte Grafik ist schon ein wenig älter, verdeutlicht aber sehr gut das Prinzip. Die Deutsche Bank hält davon sage und schreibe ein Zehntel, als eine alleinige Bank von zigtausenden auf diesem Planeten.

Um eine Vorstellung von der Größenordnung zu bekommen sei ganz beiläufig erwähnt, dass 70 Billionen Dollar der Wirtschaftsleistung des gesamten Planeten in einem Jahr entsprechen, also das, was 7 Milliarden Menschen aktuell in einem Jahr leisten. Wer als einzelnes Institut in dieser Größenordnung Wetten abschließt, dem darf man durchaus ein gewisses Maß an “Gier” nachsagen, wenigstens aber eine enorme Maßlosigkeit. Wir verzichten an dieser Stelle auf die genauere Währungsrechnung zwischen Euro und Dollar, weil es zum Verständnis der Sache nicht sonderlich viel beiträgt sondern eher nur Verwirrung stiftet.

Natürlich sind die erwähnten “Derivatebeträge” mit brutto “Wettbeträgen” vergleichbar, der Einsatz ist geringer, aber immer noch beträchtlich. Solange immer eine passende Gegenwette zur Hand ist, kann man etwaige Verluste noch gut kompensieren. Problematisch wird es, wenn der Markt tendenziös in eine Richtung dreht, auf die gerade nicht hinreichend gewettet wurde. Machen wir doch ergänzend einmal die Relation zur Bilanzsumme der Deutschen Bank auf. Demzufolge macht die Derivateposition in etwa das 42-fache der Bilanzsumme aus (der erwähnte Wert muss nicht zwangsläufig etwas mit dem Sinn des Lebens zu tun haben).

Jetzt ist es aber sehr unanständig mit Kundengeldern zu zocken, die nun einmal überwiegend Ausdruck der Bilanzsumme sind. Das tut man einfach nicht, obgleich  die Kundengelder im Fall einer Pleite auch einfach mit verschwinden, in Fachkreisen heißt es dann nur lapidar “Bail in“, übrigens das neues Zauberwort nicht nur unseres Finanzministers Wolfgang Schäuble. Wenn es dann nicht reicht, dürfen schon auch noch die Steuerzahler mit ran. Für 2014 wies das Geld-Wunder-Haus Deutsche Bank ein Eigenkapital von 68.604 Millionen Euro aus (also 0,69 Billionen Euro). Dieses eigene Geld steht dann den 70 Billionen Wetten gegenüber.

Verkürzt und vereinfacht ausgedrückt bedeutet das, wenn sich die Deutsche Bank auch nur um ein Prozent verwettet, also in die falsche Richtung und ohne Ausgleichsposition, wäre das Eigenkapital schon mal weg. Jeder Verlust der darüber hinausginge ist schon Sache der Kundschaft und des “Bail in“.  Hier ein wenig ergänzender Lesestoff, wobei wir angesichts der Situation darum bitten, hinsichtlich er Beträge nicht ganz so kleinlich zu sein. Es kommt auf die ein oder andere Billion Euro/Dollar in diesem Geschäft nicht wirklich mehr an, der Crash klopft nicht einfach nur gegen die Tür, er tritt sie förmlich ein: Deutsche-Bank-Bombe: Über 72 Billionen Derivate, ein Teil der Zahlen ist etwas älter, aber aktualisiert dürfte alles so Pi mal Daumen schon in etwa passen.

Damit können wir festhalten, dass die Deutsche Bank ein überaus wettfreudiges Geld-Freudenhaus ist. Die Wahrscheinlichkeit, im Rahmen falsch kalkulierter Zukunftsperspektiven, hier mehr als nur ein Prozent der Wettsumme zu versemmeln, steht derzeit mehr als hoch. Die letzte vorgelegte Bilanz dürfte nur ein schaler Vorgeschmack auf weitere fette Negativ-Erfolge sein. Insoweit ist die Wahrscheinlichkeit gar nicht so gering, dass dieses Geld-Freudenhaus den nächsten Quartalsschluss unter Umständen gar nicht mehr aktiv erlebt, eher im Lehman-Modus. In anderen Branchen redet man bei ähnlich gelagerten Umständen gerne schon mal von “überfressen“, eine gar nicht so seltene Folge von “Gier”.

Die Vorsorgebank

Jetzt wollen wir der Deutschen Bank aber nichts übles anhängen, zumal sich der Geld-Konzern immer sehr rührend um die Kundschaft kümmert, offenbar auch wenn Verluste drohen. So bekamen dieser Tage alle Kunden der Postbank (100 % Tochter der Deutschen Bank) schon einmal Informationspost für die Einleger. Die Einleger, sind die armen Schweine die ihr Geld in der Bank haben und womöglich hinterher nicht mehr raus bekommen, jene die dann unter dem Label “Bail in” alles für die Bank geben. In dieser Informationen jedenfalls wird sehr deutlich mitgeteilt wie die ganze Geschichte abläuft, wenn die Bank dann von der Pleite geküsst wird. Wir haben so ein “Geschreibsel” an dieser Stelle für alle Interessierten zur Einsicht bereit gehalten. Natürlich steht das alles gar nicht im Zusammenhang mit irgendeiner Bankpleite, Gott bewahre, sondern nur mit gesetzlichen Vorschriften zur Aufklärung der Kundschaft. Seltsam ist nur der Zeitpunkt, aber der ist garantiert auch nur rein zufällig.

Merkel, die Einlagen sind sicher - Einlagensicherung kn-01In der Information wird dann auch sehr genau beschrieben an wen sich der/die Einleger im Unglücksfall zu wenden haben, um im Rahmen der sogenannten Einlagensicherung bis maximal 100.000 Euro pro Anleger wiederzusehen. Besonders beachtlich ist schon der Konzern-Hinweis, dass die 100.000 Euro-Grenze auch für Guthaben bei unterschiedlichen Banken gelten kann, sofern diese im Verbund auftreten. Die Postbank macht dies am Beispiel einer kleineren eigenen Tochter sichtbar, der Verweis nach oben sprich auf die Deutsche Bank fehlt.

Unfairteilung_Umverteilung_Armut_Altersarmut_Generationengerechtigkeit_Kinderarmut_Geldflut_innerer_Notstand_soziale_Gerechtigkeit_Bankenrettung_qpressHinzu kommt, dass weder die Deutsche Bank noch die Regierung über den Placeboeffekt dieser Einlagensicherung aufklären. Beiden liegt offenbar die Unfairteilung mehr am Herzen als alles andere. Wenn nämlich die Töpfe einmal geräumt sind, dann ist es vorbei mit der Einlagensicherung. Wenn also eine Bank, wie die Deutsche Bank, umfällt, gegebenenfalls mit all ihren Töchtern, dürfte dieser Topf wohl kaum ausreichen. Gott sei Dank haben wir dann noch die Regierung, die zahlungswütigen Steuerzahler und die Sparer anderer Banken zur Begleichung des Schadens … oder wir machen dann endlich eine Deutsche Bank Sondersteuer oder gar einen Solidaritätszuschlag für das notleidende deutsche Flaggschiff. Es ist doch letztlich alles notwendige bereits vorbereitet, dass die Sparer am Ende eine Bankpleite in dieser Größenordnung schultern.

Insoweit stehen die Chancen nicht schlecht, dass Deutschland, in diesem Fall in Verbindung mit der renommierten Deutschen Bank, sich den nächsten Weltmeistertitel holt. Diesmal in der Kategorie “Mega-Pleite“. Natürlich ist das alles bislang nur hohles Geschwätz und blanke Spekulation. Alle konzernierten und regierungsamtlichen Pressesprecher dieser Welt werden diese Hypothese sofort in der Luft zerreißen und bis auf die Knochen verneinen … bis sie eines Tages, still und leise, im Verlauf eines Wochenendes realisiert wird und der nachfolgende Montag dann als der legendäre “Domino-Day” in die Geschichte des zusammenbrechenden Finanzsystems eingeht. Also wenn wir schon wetten wollen, dann darauf, dass die Deutsche Bank aufgrund der geschilderten, besonderen Situation mit ihrer Derivate-Wettbude, beim kommenden, unabwendbaren Finaz-Crash eine herausragende, weltmeisterliche Rolle spielen wird. Nicht mehr, nicht weniger.

Inzwischen ist es keine Frage mehr ob das Finanzsystem krachen geht, sondern lediglich wann dies der Fall sein wird und wem dafür die Auslöserfunktion zukommt. Genau für diese Funktion hat sich die Deutsche Bank aufgrund ihres Verhaltens und ihrer Geschäftspolitik in die absolute Poleposition begeben.

Deutsche Bank Pleite im ersten Quartal 2016
13 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Über WiKa 1186 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Massen-Medien selbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören.
Kontakt: Webseite

17 Kommentare zu Deutsche Bank Pleite im ersten Quartal 2016

  1. Zwangsgebühren sind dann abgeschafft, wenn man sich nicht mehr zwingen läßt. Dazu brauche ich keine Petition, ich zahle einfach nicht mehr, denn ich bestimme über mein Leben selbst. 🙂

    • … Zwangsgebühren? Ich auch!Hab angeblich sogar ein Haftbefehlchen, nichts genaues ist bekannt? Gucke aber im Katzer auch nicht illegal MDR- Lügen Schrott.Also sind wir schon zwei(2).
      Gruß an Frank 56.

  2. Das einzige was die Deutsche Bank noch mit Deutschland gemein hat ist der Name.
    85 % der Bank ist in der Hand von Goldman Sachs.
    Das sollte doch schon alles sagen.
    Nicht nur die “Deutsche Bank” sondern auch die “Deutsche Regierung”übernimmt
    CDS Wetten über 60 Billionen. So äußerte sich Gregor Gysi in einer Talkrunde.
    Wenn diese fällig werden sind wir eh am Arsch so Gysi

  3. Deutsche Bank & Co sind monetäre Wasserstoffbomben und in der Lage, ganz Europa wirtschaftlich, sozial und kulturell ins Mitttelalter zurückzubomben.

  4. @neuhaus stimmt

    der Crash, der krieg, die anschläge, die medienpropaganda dient nur der verblödung, ausdünnung der bevölkerungen und totalen abhängigkeits mache in tat hergang mit entrechtung aller. 96% lassen sich das gefallen , unglaublich

    Ist alles geplant, intressant wirds erst, wenn es sich nach dem einleiten verselbstständigt. Dann wird sich zeigen ob die menschen gelernt haben, oder ins nächste scenario laufen…..

    wenn alles zusammengebrochen ist mit allem drum und dran, sich dann wieder alles beruhigt und system neue tolle angebote macht, bekommst das, musst nur da(freiheit und würde), da(unabhängigkeit), da(rechte) drauf verzichten, ob die menschen es wieder annehmen…..

    gut auf der anderen seite, da drücken noch schlimmere schuhe auf der weltbevölkerung, Atommüll – V-Bakterien aus gen pflanzen die multiresitent sind, weils in der natur nicht vorkommt, tickende zeitbomben die auch zum reset führen……,

    • Kommentar zu unserem YouTube Video: Gemeindeaktivierung
      https://www.youtube.com/watch?v=UeniO41W_Bo
      holybiophoton vor 10 Monaten
      Habe alle “Reichsbürger” für Spinner gehalten, bis dann … ein Schock.
      Ich arbeite auch ehrenamtlich im Gemeinderat und habe nach einer
      offiziellen Anfrage (mehr aus „ Spaß“ und als erwartetes
      Gegenargument für meine weitere Demontage von den Spinnern)
      bei der für uns zuständigen Stadt erfahren dürfen, dass bereits 1990
      (nach der “Wiedervereinigung” mit Mitteldeutschland) alle Kommunen,
      Gemeinden und Städte über 40.000 Einwohner offiziell darüber
      informiert wurden, dass man sich nun als Verwaltungsorgan selbst
      privatrechtlich organisieren und absichern muss, da sich die
      Rechtsstellung und Gerichtsbarkeit im Zuge der “Wiedervereinigung”
      in der BRD existentiell und grundlegend im Status quo geändert hat.
      Ab dann lief das lange Zeit unverständliche „Privatisierungsprogramm“
      auch in Deutschland auf Hochtouren. Amtswesen, Post, Bahn,
      Energieversorger usw. etc. pp. wurden sukzessive still und ohne
      großes Tam-Tam, fast heimlich “umgestellt“ auf Firmenrecht,
      Handelsrecht frei von jeglichem Staatswesen. Den wahren Grund
      hat man selbstverständlich gezielt unterschlagen. Der Grund war
      und ist schlicht und ergreifend, dass mit der “Wiedervereinigung” von
      Teilen Deutschlands (quasi alle Gliedstaaten des 1. Deutschen
      Reiches, Länder wie Preußen, Bayern usw. – nebst allen Provinzen
      und Gemeinden – bis auf Berlin) per sofort wieder ihre volle
      Souveränität erlangt hatten, frei von jeglichem Besatzungsstatut
      waren!
      Ein Kulturschock für mich! Wie gesagt – bis auf Berlin!

      Das heißt, dass alle Länder in den Rechtsstand von vor 1918
      und in den Grenzen und Gebieten von vor 1937 gestellt wurden.
      Mangels Information und Organisation der ursprünglichen
      Gemeinden sind wir nur noch lange nicht alle handlungsfähig.
      In 2013 war die Gemeinde Neuhaus die erste Gemeinde
      (Körperschaft), welche es nach Vorbereitungen in 2011
      angegangen ist. Es folgten zunächst 2 weitere Gemeinden –
      und bis dato arbeiten bereits 550 Gemeinden
      (Zahl leider noch unbestätigt) an der Wiederherstellung
      ihrer Selbstverwaltung, kündigen alle Verträge mit der
      BRiD-Verwaltung. Wir haben am 14.04.2015 die nächste
      Gemeinderatssitzung zur substitutionellen Vorbereitung nach
      Legitimitätsprinzip als unabhängige Gemeindeverwaltung, als
      von Stadt, Provinz und Land oder Staat unabhängige
      selbstverwaltete Körperschaft.

      Warum wohl, können seit vielen
      Jahren sogar Polen und Russen (z.B. aus Königsberg)
      mit Nachweis ihrer Abstammung in Deutschland aus vor
      1914 bei uns Harz 4 beantragen – und bekommen das Geld
      auch anstandslos? Einige sind gar so gut informiert, dass
      sie sich neuerdings sogar auf das alte gültige Recht berufen und
      bekommen die gültigen Sozialhilfesätze von über 1.100,00 Euro
      für den ersten Bedürftigen im Monat! Wenn das hier die Runde
      macht, dann gute Nacht!
      Doch recherchiere bitte selbst! Der BRiD NGO Verwaltung als
      Sub-Treuhänder der UN schwimmen täglich mehr Felle weg.
      Man flüchtet sich hektisch und kopflos in das EU-Firmen-Konstrukt
      um uns die wahren Möglichkeiten mehr und mehr zu verbauen.
      Ich denke es wird ein “sehr heißer Sommer” in Deutschland werden.
      Ja, auch und vor allem der Friedensvertrag mit noch 53 Ländern aus
      dem Weltkrieg hängt vor allem an Deutschland, und bekommen wir
      den endlich zustande, dann kann die ganze Scheiße der Nato und ihren
      #Erfüllungsgehilfen beendet werden, das Spiel wäre aus, oder zumindest
      in der Art nicht fortzuführen. Denn 70 Jahre Waffenstillstand hat nichts
      mit Frieden zutun! Und nein, wir werden auch dann weiter unseren
      Arsch bewegen müssen und uns an Regeln und Gesetze halten müssen,
      unsere Brötchen wie gehabt erarbeiten müssen. Nur dann in friedlicher
      Kooperation auf Augenhöhe mit realer Entlohnung – und nicht mehr als
      Sache, als Personal, Stimmvieh und Kapitalsklave und ansonsten
      nutzlose überzählige Esser ohne Anspruch auf Menschenrechte
      und Menschenwürde im Hamsterrad laufen müssen.
      Bitte sagt das möglichst vielen Menschen, vielen Dank. Gruß Noris

      (Anmerkung der Gemeinde Neuhaus i.W.: Wir benötigen nur den Friedensvertrag
      mit den drei Mächten zu WK I und Italien. Der sogenannte WK II war die Fortsetzung des
      WK I durch Waffenstillstandsbruch mit Handelsfirmen/Ländern – siehe auch unser Buch auf der
      Seite: http://www.gemeinde-neuhaus.de kostenlos als PDF-Datei)

  5. Manchmal will ich es einfach nicht wahrhaben, daß das System kaputt IST. Ich will es nicht glauben, daß die Lebensleistung eines Volkes mit digitalen Nullen vernichtet werden kann und irgendwo auf der Welt versinkt.
    Wo sind die Nullen, die da Verantwortung haben?
    Bin ich da Schuld, der einfach nur noch zusieht?

    • Die Nullen, welche du suchst, sitzen in der Regierung, in den Banken und Chefetagen.
      Aber keine Angst niemandem gehört wirklich etwas, nicht mal das, was sie essen und trinken. Versuche, es mal zu behalten und schau dir an, was dann passiert.Gequetschte Froschaugen sind das Ergebnis.

    • Wer nur zusieht trägt Mitschuld. Es gibt keine kollektive Schuld im
      Völkerrecht. die Nachkriegsgenerationen brauchen sich nichts
      vorwerfen lassen.
      Wir könnten ja beim 30 Jährigen Krieg anfangen wo fremde
      Mächte wie z.B. Schweden mehr als die Hälfte der deutschen
      Bevölkerung umgebracht haben. Aber …..
      Es gibt Verträge aus der Vergangenheit die heute noch gültig
      sind. Zum Beispiel die HLKO oder der SHAEF-Vertrag von 1944.

      Der SHAEF-Vertrag besagt, daß die Alliierten alle von Deutschland
      oder den Alliierten besetzten Gebiete kontrollieren können.
      Dazu gehört die Ukraine, Libyen u.a.
      Wenn wir nicht den Friedensvertrag anstreben, haben wir viel
      Blut an unseren Händen.

      • Du widersprichst dir im selben Satz. Es gibt auch keine Schuld für eine Tat, die man nicht selbst begangen hat. Und von Zusehen kann ja wohl kaum die Rede sein, denn die Herrschaften lassen sich nicht in die Karten schauen oder gar in die Köpfe, was in deren Hirne, deren leere, als nächstes ausgebrütet wird. Würde man deren Köpfe eröffnen, verschwände das All mit einem lautlosen Knall. Wir stehen ja immer nur vor vollendeten Tatsachen, weil es ja so alternativlos ist.

        • Alternativlos …. das kenne ich von Merkel & Co. KG.
          Nichts ist alternativlos …. !
          Wenn wir wissen, wie wir verhindern können
          das in Libyen, der Ukraine weiter Menschen sterben
          und nichts unternehmen, machen wir uns
          mitschuldig. Wir wollen das nicht !
          Deshalb haben wir seit Jahren darüber
          nachgedacht was wir tuen können.
          Es gibt eine Lösung !
          Lies dir unser Buch durch und denke
          mal darüber nach.
          Das Buch als kostenlose PDF-Datei auf
          der Seite: http://www.gemeinde-neuhaus.de
          Du kannst auch die Dateien nutzen und
          dich im Forum anmelden.

  6. Haben wir unsere Rechte nicht auch wegen unserer Bequemlichkeit allzu gerne anderen überlassen?Die Angst der Meisten ist:Wenn das System stirbt,sterben sie auch.
    Wir sind nicht mehr in der Lage autark und selbstverantwortlich unser Leben zu beherrschen.Selbst ganze Völker sind dazu nicht mehr im Stande und glauben zu verhungern, obwohl die Erde alles bereit stellt was wir benötigen.
    Rede mit jemanden darüber und du wirst nur hören: Aber,aber,aber……………
    Wir haben uns einem System unterworfen,das uns auf kurz oder lang überflüssig macht und es wird uns ohne Skrupel eliminieren.

3 Trackbacks & Pingbacks

  1. Deutsche Bank Pleite im ersten Quartal 2016 « Weltpolitik und Gartenzwerge
  2. News 14.02.2016 | Krisenfrei
  3. Aktuelles vom 15.2.2016 und: Diem25 – Varoufakis in Berlin | mikeondoor-news

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*