Bargeldnutzung erhöht Alzheimerrisiko

Bankwesen_Bankenrettung_Bankenrettungsfond_Bad_Bank_Notenbank_Inflationsrate_Rettungsschirm_Eurokrise_Privatbanken_Finanzkrise_Sparstrumpf_Negativzins_qpressBad Ballerburg: In den letzten Tagen wurde wieder und wieder Propaganda für die Abschaffung bzw. Beschränkung von Bargeld gemacht. Die stereotype Begründung für die immer wiederkehrenden Anläufe von Finanzwirtschaft und Regierung dazu ist der inzwischen unverzichtbare Terror. Wobei der Bürger inzwischen gar nicht mehr unterscheiden kann, was der größere Terror ist. Die fortgesetzte Bedrohung durch die Abschaffung des Bargeldes oder der echte Terror, bei dem gelegentlich ein paar Wahnsinnige einige Menschen massakrieren.

Selbstverständlich ist auch das nur die halbe Wahrheit. Bislang sterben in Deutschland immer noch mehr Leute an Bargeld als an Terror, vielleicht ist auch das der geheime Grund es zu verbieten, wer hätte das gedacht? Natürlich kann man dem Volk die wahren Gründe für das geplante Bargeldverbot schlechterdings direkt auf den Kopf zusagen, deshalb muss man immer wieder märchenhafte Gründe dafür erfinden und hernach regierungsamtliche Karnevalisten vorschieben, diese Gründe zu verkünden. Immer noch laufen verzweifelte Studien, die belegen sollen das Terrorismus mit Bargeld finanziert wird und eben nicht bargeldlos funktionieren kann.

Angesichts des sich festsetzenden Negativzinses ist es die größte Sorge unserer Bundesregierung und der Banken, dass sich das Volk wieder dem “Home-Banking” zuwenden könnte, siehe Illustration oben. Das Home-Banking ist nach wie vor ein sehr effektiver Schutz gegen den grassierenden Negativzins, der in Verbindung mit der Inflationsrate die eigene Geldmenge auf dem Konto bei der Bank schneller schrumpfen lässt als dies unter dem Kopfkissen  der Fall ist. Diesen Umstand möchte man aber verständlicherweise gar nicht so sehr in der Öffentlichkeit diskutiert wissen.

Wir rechnen damit, noch im Laufe des Mega-Krisen-Jahres 2016 von einer neuen Studie des Finanzministeriums überrascht zu werden, die jetzt völlig eindeutig und unwiderlegbar zu dem Schluss kommt, dass die Benutzung von Bargeld das Alzheimerrisiko signifikant ansteigen lässt. Demnach gilt bereits als vorab erwiesen, dass Leute die mit Bargeld zahlen, sehr viel häufiger vergessen wofür sie ihr Geld ausgegeben haben. Diese Form der Vergesslichkeit bleibt nachweislich Bargeldlos-Zahlern erspart. Jederzeit kann sich so nicht nur der alternde “Kunde” von seiner Bank oder dem Finanzamt aufklären lassen, wo und wann er sein Geld ausgegeben hat.

Damit steht fest, dass bargeldlos zahlende Kundschaft eindeutig über das bessere Kurz- und Langzeitgedächtnis verfügt, wenn auch nur extern. Wobei sich das Langzeitgedächtnis hier allerdings auch nur auf zehn Jahre beschränkt, die allgemeine Aufbewahrungsfrist für Belege (auch elektronische). Um den Deutschen die Abschaffung ihres geliebten Bargeldes noch schmackhafter zu machen, wird es weitere interessante Angebote geben. So könnte die Opa- und Omagesellschaft beispielsweise beim Finanzamt vorab versteuerte Geschenkgutscheine für die Kinder, Enkel und Urenkel erwerben, die dann garantiert nicht mehr zu Problemen oder Nachfragen bei allen Ämtern führen, sie können dann online, via Eingabe des Geschenk-Gutscheincodes direkt von Bank zu Bank und unter Aufsicht des Finanzamtes (des Staates) übertragen werden.

Schäube PanzerknackerEinen weiteren Vorteil, den Finanzminister Wolfgang Schäuble garantiert in den kommenden Monaten unablässig herausposaunen wird, ist die Befreiung von etwaigen Steuererklärungen. In einer bargeldlosen Gesellschaft kann nach Rechnungsabschluss am Jahresende die sofortige Steuererklärung per Knopfdruck für die deutsche Gesamtbevölkerung seitens des Finanzministeriums veranlasst werden. Einnahmen und Ausgaben sind ja hinreichend bekannt, niemand muss sich mehr die Mühe einer qualvollen Belegschieberei fürs Finanzamt machen. Steuererstattungen oder Nachzahlungsbescheide könnten bereits am 2. Januar per Mail verschickt werden, ggf. dann als zeitnahe und ergänzende Weihnachtsüberraschung.

Sollte also in den kommenden Jahren, entgegen jeder B-Teuerung, das Bargeld doch noch abgeschafft oder seine Verwendung stark eingeschränkt werden, wofür weiterhin allerhand Anzeichen sprechen, vermissen wir derzeit nur eine weitergehende Überlegung dazu: wie und wann solche Restriktionen nach der Beendigung des Terrors wieder aufgehoben werden? Was will uns diese kleine Tatsache im Zusammenhang mit Verbot und Restriktion nur bedeuten? Sicherlich nur, dass die gesamte Nation bereits heute einer besonders perfiden Form des politischen Alzheimer erlegen ist.

Bargeldnutzung erhöht Alzheimerrisiko
10 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Über WiKa 1132 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Massen-Medien selbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören.
Kontakt: Webseite

12 Kommentare zu Bargeldnutzung erhöht Alzheimerrisiko

  1. Nur um es nochmal KLARzustellen, ne?
    Der gläserne Bürger besteht zu 100 % heute schon.
    Und wenn das Bargeld weg ist, dann gibt es eben bei Fehlverhalten einen Hausbesuch von Regierungsnahen Organisationen, der sich gewaschen hat, äh das Tauschmittel ausräumt.
    happy weekende

  2. … und die Menschen werden ihn lieben – ohne wirklich zu be-GREIFEN, was Liebe eigentlich ist. Das wiederum ist “WOLLE” Socke wie Hose, und gar nicht Rose. Aber das ist eine andere Geschichte und will ein andermal erzählt werden…

  3. Weiters muss noch die Einzugsermächtigung für`s Finanzamt im GG festgeschrieben werden, damit nach dem automatisch erstellten Lohnsteuerausgleich, die Nachzahlung abgebucht werden kann. Dies nennt man dann Bürgerservice pur.

  4. nah ja, mit dem neuen gesetz, erstmal enteignung ist 100% zulässig….

    reicht ja nicht, es könnte vor ende einer Bank, zu Bankenrun kommen,
    damit die bürger Ihr geld nicht runterbekommen, wird alles über x als strafe hingestellt.

    Somit kann das system gemüdlich zur schlachtbank führen, weil keiner sein Geld noch schnell abheben kann, bzw es nicht mal darf. Das würde die Bar geld obergrenze wirklich bewirken.

    wäre dann so, 5000Euro + obulus zum leben , sagen wir 2000€ wer mehr hat, gilt schon als straftäter indirekt………,

    nur saloppes zb, also fixtive Zahlen

    alles geld auf die BadBanken
    oder man macht sich selber strafbar, ist wie die wahren gesetze, kein deutscher darf Geld haben oder verdiehnen etc, müßte alles an die USA abführen, (das ist kein Witz)
    jetzt haben wir das sogar trotz Besatzungsmacht in life, bzw stehen kurz davor.

    So nimmt man die ganze Welt aus……, was ist dann ein menschenleben wert, nix

  5. langsam aber unaufhaltsam wird es wohl so kommen, der jetzt schon gigantische schuldenberg wird sich durch die zuwanderungs katastrophe,
    exponential ausweiten, das scheinbar gewollte chaos, wird nun dazu benützt
    sämtliche bürgerrechte weiter abzuschaffen, nach totalverdummung und totalüberwachung, folgt der weg in die sklaverei.

    nur die revolution wir den ausweg zeigen!

  6. Die meisten Menschen begreifen überhaupt nicht, was abläuft. Schon jetzt wird die bargeldlose Zahlung in manchen Forenbeiträgen bejubelt – man zahle ja sowieso schon überall mit Karte ( die Schlausten von denen gar mit Handy ).
    Noch eine Weile täglich tröpchenweise Gehirnwäsche und Schlaftabletten, die Menschen sind außer sich vor Freude zur Bargeldabschaffung, der Aufwachprozess aus dem Koma beginnt erst mit der freundlichen Bankpost und den roten Minus-Zinsen.
    Vielen Dank dem schwäbischen Rollstuhlfahrer ^^

  7. Die Bundesregierung hat festgestellt, das Terroristen atmen müssen. Um die Terrorgefahr zu unterbinden, wird die Bundesregierung ab morgen in der Bundesrepzblik Deutschland ein allgemeines Atemverbot erlassen. Ausgenommen hiervon sind nur die Angehörigen des Bundestages sowie deren Angehörigen und natürlich alle kriminellen Elemente, die sich sowie an nichts halten, schon gar nicht an die Gesetze der Bundesrepublik Deutschland.

  8. könnte ins detail gehen, aber bissel oberflächlich reicht

    dadurch das die bargelder verschwinden, werden die banken dann gar kein gegenwert mehr brauchen, zahlen eingabe ist einfach. zb harz 4 und diverse andere systemzahlungen , werden nur zahlen gebucht, spart gelddruckung.

    Gehe ich mit bargeld ins geschäft, und benutze auch keine payback karte, habe ich unsichtbar eingekauft fürs system, das mögen die gar nicht.

    einzige möglichkeit, langsam eine ersatz währung unter bürgern schaffen und aus banken aussteigen, aber das das funktioniert müssen es schon mehr machen als 1%, sonst funktioniert das nicht. Desweiteren alleine seinen lohn nicht über eine bank zu erhalten (Arbeitskraft geht erst mal zur Bank, die macht damit was sie will, wo der bürger für geschuftet hat), ist schon problem, dann wäre es ja Schwarzarbeit…….., fast alle schluflöcher sind mittlerweile weg, jeder ist dem sklavensystem verfallen

    da isses schon weit nach 12, das kann man nur komplet vernichten und was neues machen, oder mit ihm unter gehen. Und es sieht nach untergang aller aus.

    wären wir bei, alle menschen enteignen, auch alle clanfamilien einfach alle.
    Dann neu von vorne mit der natur, ohne preisschilder, an leben usw.
    Jedes lebewesen und mensch ist doch nur noch eine preistabelle, damit die oberen schalten ud walten können wie sie wollen. Die müssen nur genauso behandelt werden…….., aber das hängt zwar alles zusammen, und man müsste ja alles zusammenhängend sehen, sozu sagen das GESAMTPAKET systemsklave, nicht alles ist schlecht, nur die eigentlichen absichten dahinter

    ———————————————————————-
    – aber es werden ja nur immer kleine dinge thematisiert, die keinen –
    – gesamtblick zulassen, großer fehler der menschheit von heute. –
    ———————————————————————-

3 Trackbacks & Pingbacks

  1. Bargeldnutzung erhöht Alzheimerrisiko « Weltpolitik und Gartenzwerge
  2. Bargeldnutzung erhöht Alzheimerrisiko | Grüsst mir die Sonne…
  3. News 13.02.2016 | Krisenfrei

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*