Merkel-Deutschland scheitert erbarmungslos an Verabschiedungskultur

refugees-goodbye verabschiedungskultur tag der deutschen entzweitheitDeutsch-Absurdistan: Nun ist es hinlänglich bekannt, dass 80 Millionen Deutsche die Merkel’sche Willkommenskultur längst vollständig gefressen haben, daran wird sicher kein Gutmensch irgendeinen Zweifel aufkommen lassen wollen. Schließlich ist Muttis Wille unser Himmelreich. Und wenn es hier oder dort dennoch mal so aussieht, als ob Merkels Himmelreich doch nicht alle Deutschen einheitlich überfallen hat, dann sind das nur kleinere Propaganda-Lücken. Kleinere UN-Dichtigkeiten also, die man bislang noch nicht gänzlich verstopfen konnte, wo dann ab und an die kleinen Nazis noch mal ihren schalen Hals durchstrecken können.

Jetzt können wir all diese schönen Begrüßungsliedchen längst auswendig trällern, aber wie sieht es nun mit den überfälligen Verabschiedung-Ständchen aus? Da bestehen nach jetziger Einschätzung erhebliche Defizite. Natürlich können wir uns nicht unendlich mit fremdländischen “Menschenmaterial” zusaugen, egal wie sehr es der Verbilligung der hiesigen Arbeitskraft auch auf de Sprünge mag. Auch der ausgeprägte Wille, den übrigen rund 7 Milliarden Menschen auf diesem Planeten ernstlich zu dienen und womöglich eine heile Heimat bei uns schaffen zu wollen, trifft am Ende doch irgendwann auf physische Grenzen.

Sicher, physische Grenzen gibt es für die Politiker ebenso wenig wie ein Ende beim exponentiellen Geldmengenwachstum durch Zinseszins. Genau von diesen physischen Grenzen fabulieren aber nun die unverbesserlichen Rechtsextremen, wie beispielsweise der Horst Seehofer oder eben diese ganz schlimmen Leute von der PEGIDA. Natürlich sind wir gut beraten, einfach Augen und Ohren zuzumachen, wenn die wütend aber bestimmt völlig grundlos Alarm schlagen. Warum sollten ausgerechnet wir einen Anspruch auf ein friedliches Leben haben, wo wir doch die Waffen für den UN-Frieden in alle Welt liefern. Dafür müssen wir selbstverständlich büßen, und da sind wir jetzt auch schon mitten drin und büßen parallel dazu noch für unsere besten Freunde, die USA, die oftmals weitere massive Grabsteine Grundsteine für gewaltige Völkerwanderungen legen.

Recht und Gesetz müssen weichen,
wenn sich Gutmenschen die Hände reichen

Alles wird gutMensch Staatszeugen_de Aufkleber_neutralDass das alles jetzt nicht nach geschriebenem Recht passiert hat natürlich gute Gründe. Recht und Gesetz gelten erst einmal nur für den deutschen Bürger und nicht für Leute in Not. Und wenn Merkel millionenfach einlädt die Not zu lindern, dann ist das unser neues Gesetz, basta. Dass der Horst Seehofer das nicht so sieht und dagegen klagen will, zeugt doch nur davon, dass er am rechten Rand fischen möchte. Tatsächlich geht es hier nur um eine korrekte Show vor den Landtagswahlen: Seehofer droht erneut mit Verfassungsklage[Merkur] – damit die AfD nicht ganz so mächtig ins Rennen kommt. Danach können auch Seehofers Aussagen wieder in der politischen Mottenkiste verschwinden. Die deutsche Bevölkerung hat schließlich keine Bedenken zu haben, das weiß auch König Horst. Hier sei nur an die historische Verantwortung der Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg erinnert, damit erübrigt sich dann auch jedwede Kritik an den jetzigen Zuständen.

Natürlich gibt es immer noch so unverbesserliche Typen, die aus welchen Gründen auch immer, stets aufs neue die Einhaltung von irgendwelchen Rechten und Gesetzen fordern. Deutsches Recht und Gesetz können aber vermutlich nur noch im Rahmen der freiwilligen Selbstgeißelung angewendet werden, andere Völker sollte man damit besser nicht behelligen. Nur mal so am Rande sei erwähnt, dass das Grundgesetz gar keinen Geltungsbereich mehr hat, früher war das mal so geregelt: Artikel 23 in der alten Fassung[dejure]. Heute wird da nur noch was von europäischer Integration schwadroniert, als sei die BRD bereits eine Provinz der EU: Artikel 23 in der aktuellen Fassung[dejure]. Deshalb kann der Seehofer klagen was und wie er will, man wüsste gar nicht wo man dann einen Höchstrichterspruch noch anwenden wollte. Es bleibt daher in einer anständigen Bananenrepublik stets beim Klagen auf hohem Niveau.

Beim oder durch sinnloses Klagen ist das Leid natürlich lang noch nicht zu Ende. Selbst wenn wir jetzt kurzfristig eine vernünftige Verabschiedungslultur entwickeln wollten und auch allen noch allerhand Geld hinterhertragen wollten, kommen sofort die nächsten massiven Probleme auf uns zu, die eine Entsorgung der nicht verwertbaren Menschen (O-Ton Claudia Roth, GRÜNE[qpress]) mehr oder minder verunmöglichen.

In dem ergänzend beigefügten Streifen wird dies durch einen Richter kurz aber schrecklich auf den Punkt gebracht.  Demnach haben viele der Herkunftsländer überhaupt gar kein Interesse daran die hier gelandeten oder gestrandeten Menschen wieder zurückzunehmen. Warum auch, wenn in Teilen großflächig ganze Gefängnisbesatzungen kostengünstig in Richtung EU entsorgt werden konnten: Aus dem Knast direkt nach Europa?[oh oh die rechen Kopps]. Diese Gestalten bringen auch für ihre Herkunftsländer nichts mehr, nur hier sind sie noch richtig “welcome“!

Nun, die benannte Quelle ist schon ziemlich böse, so etwas würden sich anständige Medien natürlich nicht getrauen zu berichten. Damit hat sich das Thema “Verabschiedungskultur” dann wohl schon ziemlich erschöpfend erledigt und allein mit dem Absingen schöner Texte ist es nun einmal nicht getan, dass geht tatsächlich nur beim Begrüßen. Wir müssen jetzt frei von Scham (also schamlos) bekennen: wir haben keine seriöse Verabschiedungskultur! Wer sich in diesem Zusammenhang an der mehrfachen Verwendung des Begriffes Menschenmaterial[Wiktionary] stört, dem sei gesagt, es ist tatsächlich das UN-Wort des 20. Jahrhunderts. Das große Problem, welches sich die Deutschen unter Merkel mit ihrer neuen Begrüßungskultur nun geschaffen haben, ist der undifferenzierte Umgang mit allen Ankömmlingen hier.

So verstopft man am Ende sogar noch ganz gelungen allen wirklich Betroffenen den Weg zu Schutz und Asyl. Bekanntermaßen ist das aber nur ein ganz geringer Prozentsatz der Menschen von denen die hier eintreffen. Aus Sicht der Politik sind ja auch diese “Flüchtlinge” nicht wirklich das Problem, sondern dieses blöde, in Teilen renitente und überaus unfreundliche deutsche Volk, mit dessen Bösartigkeit Merkel einfach nicht rechnen konnte. Deshalb wird auch die Merkel-Regierung keineswegs an der nicht vorhandenen Verabschiedungskultur scheitern, sondern lediglich das Merkel-Volk, weil es einfach nicht das tut, was von ihm verlangt wird … böses Volk! Andere Nationen verfügen über eine lang erprobte Verabschiedungskultur, was übrigens ein zusätzlicher Grund für die jetzt in Deutschland anstehenden Probleme ist.

Merkel-Deutschland scheitert erbarmungslos an Verabschiedungskultur
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Über WiKa 1136 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Massen-Medien selbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören.
Kontakt: Webseite

13 Kommentare zu Merkel-Deutschland scheitert erbarmungslos an Verabschiedungskultur

  1. Das ganz große Kino aus Seehofers bayrischem Komödienstadl ist angesichts der unzähligen Wiederholungen so fad wie abgestandenes Weißbier. Und nach Einlullung liegen alle zusammen volltrunken unter den Tischen und johlen über das tumbe Volk, diese Volksver(tre-rä)ter.

    Und weil sich das Volk mehrheitlich an diesen Primitiven ergötzt, geht gleichsam unter wie sehr ihm der Boden unter den Füßen weggezogen wird durch besonders edle Gesinnungsfaschisten, reinste Gutsherrenmenschen von Schrot und Korn. O-Zitat „Sauerkraut, Kartoffelbrei – Bomber Harris, Feuer Frei!“

    http://www.info-direkt.eu/so-hassen-die-hass-zensoren-von-facebook/

    Es ist an der Zeit das Irrenhaus abzusperren und den Schlüssel wegzuwerfen.

    • Vielen Dank Firefox für diese Information. Dafür sollst Du auch was bekommen:
      Das ist ja wieder einmal Interessant, wer da jetzt Meinungsmacher geworden ist bei Facebook.
      Ich habe hier mal eine Theorie: Glaubt eigentlich irgendjemand, daß der ganze Nazi-Dreck in Deutschland jemals vorbei war? In der sogenannten ReGIERung wohlgemerkt. Das ist doch nur lachhaft. Die waren nie weg. Beispiel? Guck mal in Wiki die großen Städte in Ossi-Land. Die Bürgermeister dort haben sich zum Ende des 2. WK alle reihenweise selbst umgebracht? Wer das glaubt, der glaubt wirklich. Wenn die sich nicht umgebracht haben sollten, welche Identität haben die dann angenommen?
      Kommst Du auch noch drauf. Bravo.

      • Hey Joe,

        das was wir jetzt erleben ist Faschismus der besonders perfiden Art!

        Jutta Ditfurth, die immer etwas kirre war und mittlerweile völlig weggetreten ist, stimme ich in einem Punkt uneingeschränkt zu – ihrer Bewertung dessen, was sie ursprünglich mit auf die Schiene gebracht und (Hochachtung) frühzeitg verlassen hat – die Grünen. Gilt auch für all die Salonlinken.

        Das was sich bei denen abspielt gerade in der Führung, ist nach meiner Erfahrung und Überzeugung, so widerwärtig wie sonst was. Unterhalte dich mal mit div. Beamten, oder insbesondere weiten Teilen der Lehrerschaft etc., von Politik ganz zu schweigen – Tunnelblick und durch, rücksichtslos gegen jeden klaren, vernünftigen Gedanken und Handlung.

  2. Stehe! stehe!
    Denn wir haben
    Deiner Gaben
    Voll gemessen! –
    Ach, ich merk’ es! Wehe! Wehe!
    Hab’ ich doch das Wort vergessen!

    Ach, das Wort, worauf am Ende
    Er das wird, was er gewesen.
    Ach, er läuft und bringt behände!
    Wärst du doch der alte Besen!
    Immer neue Güsse
    Bringt er schnell herein,
    Ach! und hundert Flüsse
    Stürzen auf mich ein.

    Nein, nicht länger
    Kann ich’s lassen;
    Will ihn fassen.
    Das ist Tücke!
    Ach! nun wird mir immer bänger!
    Welche Miene! welche Blicke!

    Oh, du Ausgeburt der Hölle!
    Soll das ganze Haus ersaufen?
    Seh’ ich über jede Schwelle
    Doch schon Wasserströme laufen.
    Ein verruchter Besen,
    Der nicht hören will!
    Stock, der du gewesen,
    Steh doch wieder still!

    Willst’s am Ende
    Gar nicht lassen?
    Will dich fassen,
    Will dich halten
    Und das alte Holz behände
    Mit dem scharfen Beile spalten.

    Seht, da kommt er schleppend wieder!
    Wie ich mich nun auf dich werfe,
    Gleich, o Kobold, liegst du nieder;
    Krachend trifft die glatte Schärfe!
    Wahrlich, brav getroffen!
    Seht, er ist entzwei!
    Und nun kann ich hoffen,
    Und ich atme frei!

    Wehe! Wehe!
    Beide Teile
    Stehn in Eile
    Schon als Knechte
    Völlig fertig in die Höhe!
    Helft mir, ach! ihr hohen Mächte!

    Und sie laufen! Naß und nässer
    Wird’s im Saal und auf den Stufen:
    Welch entsetzliches Gewässer!
    Herr und Meister, hör’ mich rufen! –
    Ach, da kommt der Meister!
    Herr, die Not ist groß!
    Die ich rief, die Geister,
    Werd’ ich nun nicht los.

    “In die Ecke,
    Besen! Besen!
    Seid’s gewesen!
    Denn als Geister
    Ruft euch nur, zu seinem Zwecke,
    Erst hervor der alte Meister.”

  3. holybiophoton vor 10 Monaten
    Habe alle “Reichsbürger” für Spinner gehalten, bis dann … ein Schock. Ich arbeite auch ehrenamtlich im Gemeinderat und habe nach einer offiziellen Anfrage (mehr aus „ Spaß“ und als erwartetes Gegenargument für meine weitere Demontage von den Spinnern) bei der für uns zuständigen Stadt erfahren dürfen, dass bereits 1990 (nach der “Wiedervereinigung” mit Mitteldeutschland) alle Kommunen, Gemeinden und Städte über 40.000 Einwohner offiziell darüber informiert wurden, dass man sich nun als Verwaltungsorgan selbst privatrechtlich organisieren und absichern muss, da sich die Rechtsstellung und Gerichtsbarkeit im Zuge der “Wiedervereinigung” in der BRD existentiell und grundlegend im Status quo geändert hat. Ab dann lief das lange Zeit unverständliche „Privatisierungsprogramm“ auch in Deutschland auf Hochtouren. Amtswesen, Post, Bahn, Energieversorger usw. etc. pp. wurden sukzessive still und ohne großes Tam-Tam, fast heimlich “umgestellt“ auf Firmenrecht, Handelsrecht frei von jeglichem Staatswesen. Den wahren Grund hat man selbstverständlich gezielt unterschlagen. Der Grund war und ist schlicht und ergreifend, dass mit der “Wiedervereinigung” von Teilen Deutschlands (quasi alle Gliedstaaten des 1. Deutschen Reiches, Länder wie Preußen, Bayern usw. – nebst allen Provinzen und Gemeinden – bis auf Berlin) per sofort wieder ihre volle Souveränität erlangt hatten, frei von jeglichem Besatzungsstatut waren! Ein Kulturschock für mich! Wie gesagt – bis auf Berlin! Das heißt, dass alle Länder in den Rechtsstand von vor 1918 und in den Grenzen und Gebieten von vor 1937 gestellt wurden. Mangels Information und Organisation der ursprünglichen Gemeinden sind wir nur noch lange nicht alle handlungsfähig. In 2013 war die Gemeinde Neuhaus die erste Gemeinde (Körperschaft), welche es nach Vorbereitungen in 2011 angegangen ist. Es folgten zunächst 2 weitere Gemeinden – und bis dato arbeiten bereits 550 Gemeinden (Zahl leider noch unbestätigt) an der Wiederherstellung ihrer Selbstverwaltung, kündigen alle Verträge mit der BRiD-Verwaltung. Wir haben am 14.04.2015 die nächste Gemeinderatssitzung zur substitutionellen Vorbereitung nach Legitimitätsprinzip als unabhängige Gemeindeverwaltung, als von Stadt, Provinz und Land oder Staat unabhängige selbstverwaltete Körperschaft. Warum wohl, können seit vielen Jahren sogar Polen und Russen (z.B. aus Königsberg) mit Nachweis ihrer Abstammung in Deutschland aus vor 1914 bei uns Harz 4 beantragen – und bekommen das Geld auch anstandslos? Einige sind gar so gut informiert, dass sie sich neuerdings sogar auf das alte gültige Recht berufen und bekommen die gültigen Sozialhilfesätze von über 1.100,00 Euro für den ersten Bedürftigen im Monat! Wenn das hier die Runde macht, dann gute Nacht! Doch recherchiere bitte selbst! Der BRiD NGO Verwaltung als Sub-Treuhänder der UN schwimmen täglich mehr Felle weg. Man flüchtet sich hektisch und kopflos in das EU-Firmen-Konstrukt um uns die wahren Möglichkeiten mehr und mehr zu verbauen. Ich denke es wird ein “sehr heißer Sommer” in Deutschland werden. Ja, auch und vor allem der Friedensvertrag mit noch 53 Ländern aus dem Weltkrieg hängt vor allem an Deutschland, und bekommen wir den endlich zustande, dann kann die ganze Scheiße der Nato und ihren Erfüllungsgehilfen beendet werden, das Spiel wäre aus, oder zumindest in der Art nicht fortzuführen. Denn 70 Jahre Waffenstillstand hat nichts mit Frieden zutun! Und nein, wir werden auch dann weiter unseren Arsch bewegen müssen und uns an Regeln und Gesetze halten müssen, unsere Brötchen wie gehabt erarbeiten müssen. Nur dann in friedlicher Kooperation auf Augenhöhe mit realer Entlohnung – und nicht mehr als Sache, als Personal, Stimmvieh und Kapitalsklave und ansonsten nutzlose überzählige Esser ohne Anspruch auf Menschenrechte und Menschenwürde im Hamsterrad laufen müssen. Bitte sagt das möglichst vielen Menschen, vielen Dank. Gruß Noris

    http://www.gemeinde-neuhaus.de

    Kommentar zu unserem YouTube Video: Gemeindeaktivierung

    https://www.youtube.com/watch?v=UeniO41W_Bo

  4. Satire on.
    Wir sind das Personal einer Irrenanstalt. Die Irren haben die Leitung übernommen und das Personal sitzt in den Gummizellen. Soldaten wandern in kalte Zelte und der unkontrollierte Schwarm wandert in die Kasernen. Polizisten wandern in die Zellen und die Zelleninsassen werden in der Waffenkammer verflegt und beköstigt.
    Wir schaffen das!
    Satire off.

  5. Trotz des heiligen Versprechens der Völker, den Krieg für alle Zeiten zu ächten, trotz der Rufe der Millionen: “Nie wieder Krieg!”, entgegen all den Hoffnungen auf eine schöne Zukunft, muß ich sagen: wenn das heutige Geldsystem, die Zinswirtschaft, beibehalten wird, so wage ich es, heute zu behaupten, daß es keine 25 Jahre dauern wird, bis wir vor einem neuen, noch furchtbareren Krieg stehen!

    Jean Silvio Gesell
    (1862 – 1930), Finanztheoretiker,

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. News 10.02.2016 | Krisenfrei
  2. Merkel-Deutschland scheitert erbarmungslos an Verabschiedungskultur | diwini's blog

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*