Papst Franziskus läutet apokalyptische Endzeit ein und verkündet „Große Trübsal“

Papst Franziskus mit Peitsche Kinder schlagen erlaubt neue alte Erziehung Skandal Zuechtigung dogma gewaltaetige Erziehung Vatikan Doktrin qpressVati kann: An sich wäre ja der Weltuntergang bereits zur Jahrtausendwende fällig gewesen, aber manchmal gibt es eben doch technisch/himmlische Schwierigkeiten oder letzte abzuwartende Ultimaten, die das verhindern. Die Erkenntnis daraus ist, dass ER sich einfach nicht in die Karten sehen lässt. Das wiederum interpretieren vielen Menschen leichtfertig so, als wäre ER nur Luft und würde sich rein gar nicht für sein Schöpfung interessieren. Als Dienstherr des Papstes sollte ER schon wissen was er tut und offenbar hat ER auch seinem Stellvertreter hier auf Erden ein wenig inspiriert oder irgendwie anders ins Gewissen geredet, denn mit ein einiger Verspätung kommen wir wohl doch noch in den Genuss der geweissagten apokalyptischen Endzeit.

In unseren aktuell gerade mit wichtigeren Dingen vollbeschäftigten Medien kamen diese göttlichen Negativ-Signale erwartungsgemäß wieder einmal nicht vor. Schließlich ist die oberste Maxime der hiesigen Staatspropaganda: “Nur keine Panik” oder “wir schaffen das“, nur über all das nicht berichten, was Unruhe stiften könnte, außer es lässt sich aufgrund anderer Umstände ausnahmsweise nicht vermeiden, wenn beispielsweise der DAX in den Keller fällt und somit die Herzen vieler Anleger bricht.

Um nun ein wenig schlauer zu werden in dieser durchaus brisanten Angelegenheit, muss man erst einmal ausländische Zeugenberichte studieren, um der Wahrheit wieder ein Fitzelchen näherzukommen: Pope Warns “End Of Days Begin Now” As Iran-Saudi Crisis Develops[YourNewsWire]. Wenn man also diesem Bericht folgt, dann beginnt das Ende aller Tage gerade jetzt und der Eklat zwischen dem Iran und Saudi-Arabien ist dazu nur ein vernehmbarer Auftakt. Nun, dass kann wie an der Börse auch, jetzt durchaus ein “Insider-Tipp” sein. Aber in jedem Fall ist und bleibt es Glaubenssache, was ja an der Börse nicht anders ist. Nur wer parallel dazu ein wenig in sich geht, kann noch größere Gewissheit erlangen. Letzteres war jetzt aber ein echtes Geheimnis.

Folgen wir dem Papst, der jetzt die “Große Trübsal”[Wikipedia] anrollen sieht. Sicher wird er seinem Dienstherren da schon vertrauen, womöglich weiß er sogar noch mehr, lässt es aber nicht raus. Aber auch hier gilt einmal mehr, nur als Geheimnisträger kann man noch rechten Profit aus dem Wissen schlagen. Viele weitere Umstände sprechen dafür, dass wir uns mit Riesenschritten einer massiven Abfolge ziemlich großer Katastrophen nähern, womöglich also doch der Apokalypse[Wikipedia]. Nach Ansicht von Papst Franziskus wird die Krise im mittleren Osten direkt in der Erfüllung diverser biblischer Prophetien münden. Auch angesichts der aktuellen Feierlichkeiten (Weihnachten, Neujahr, Epiphania) sollten wir es nicht unterlassen ein Auge auf diese Dinge zu werfen. Demzufolge sieht er die Hinrichtung des schiitischen Geistlichen Nimr al-Nimr nicht als ein isoliertes Ereignis, sondern als Auftakt einer größeren Kampagne. Er ist sich sicher: Der große Tag des Allmächtigen rückt näher.

Eine beachtliche Kleinigkeit, die womöglich von noch mehr Vorwissen kündet, war eine kleine Geste mit der er auf eine anwesende Gruppe Kinder deutete und dazu ausführte, dass diese Kinder nicht erwachsen würden, bevor nicht die angedeuteten Ereignisse vorüber seien. Das deckt sich mit anderen Quellen, die die kommenden sieben Jahre vollständig in diesem Lichte sehen und das Jahr 2016 als das “Grand Opening”. Also richten wir uns mal darauf ein, dass die kommenden sieben Jahre keine fetten werden. Sie so oder so an Heftigkeit hinsichtlich der bereitgehaltenen Ereignisse zunehmen werden, was für Menschen mit ein wenig Weitblick allerdings auch kein Geheimnis ist. Nur zu hoffen, dass es doch nicht so schlimm kommen möge, wie einige Schwarzmaler es schon immer weissagten, wird möglicherweise nicht ausreichen.

Eine Umkehr bei der bisherigen, eigenen und inneren Geisteshaltung könnte der Schlüssel dazu sein. Die Welt wird sich nicht ändern, wenn sich der Mensch nicht ändert. Wer heute von sich behauptet “keinem Gauben” anzuhängen, der belügt sich schon mit der Verlautbarung des Satzes selbst und das auch noch völlig ungeniert. Spätestens wenn ihm sein Konto abgeräumt wird, sein Haus und sein Vermögen genommen ist, wird er entsetzt feststellen wen er da viel zu lange, wenn auch nur winkuliert, angebetet hat: den Mammon, sein Heiligtum, ohne dem rein gar nichts mehr läuft. Eben dieser Schnöde, oder auch der falsche Gott, wird vermutlich die eigentliche Ursache für die vorhergesagte “Große Trübsal” sein. Und wer immer noch nicht von dem lassen mag, der kann ja zu seiner scheinbaren Selbstberuhigung einfach mal diesen Aufsatz zerreißen und sich anschließend die letzten apokalyptischen Wahrheiten aus dem Bö®sen-TV ziehen.

Papst Franziskus läutet apokalyptische Endzeit ein und verkündet „Große Trübsal“
8 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Über WiKa 1185 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Massen-Medien selbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören.
Kontakt: Webseite

18 Kommentare zu Papst Franziskus läutet apokalyptische Endzeit ein und verkündet „Große Trübsal“

  1. Nun, als gestandener Christ kann ich den Papst beruhigen. Die 7 Jahre beginnen mit dem erscheinen des Antichristen und dem Wiederaufbau des Tempels in Jerusalems, welcher schon vorbereitet wird. Dieser Antichrist könnte aus einem Kalifat hervorgehen. (nur eine der vielen Auslegungen). Ebenso verweise ich auf die Hure von Babylon, die an vielen Wassern wohnt und m.E. nicht in Rom zu finden ist, sondern im Zionismus. Aber da streiten sich die Gelehrten. Diese Hure behauptet ja von sich, nicht dem großen Gericht unterworfen zu sein.
    15 Habt nicht lieb die Welt, noch was in der Welt ist! Wenn jemand die Welt lieb hat, so ist die Liebe des Vaters nicht in ihm.
    16 Denn alles, was in der Welt ist, die Fleischeslust, die Augenlust und der Hochmut des Lebens, ist nicht von dem Vater, sondern von der Welt.
    17 Und die Welt vergeht und ihre Lust; wer aber den Willen Gottes tut, der bleibt in Ewigkeit.
    1 Joh 2: 15,16
    Video : Die Wahrheit über das Hexagramm – Freimaurerei, Satanismus und die zionistische Weltherrschaft” https://youtu.be/Hn2hNjHjYCI
    Ende der Bibelstunde Gruß Zense

  2. Mir kommt schon seit einiger Zeit immer wieder jenes legendäre Rockefeller Zitat hoch, nachdem es “die eine große, Welt umfassende Krise braucht” um die angedachte Neue Weltordnung zu zementieren, ebenso wie jenes Zitat (angeblich von H.G.Wells- ohne Gewähr) nachdem die Bevölkerung “diese Neue Weltordnung hassen wird”. Nun mögen einige die große Apokalypse erwarten wie auch göttlich Bevollmächtigte die hier kurz einreiten und alles wieder geraderücken – doch realistisch unter der Prämisse dieser zitate betrachtet haben wie einerseits ein Konglomerat von “kleinen” Krisenherden weltweit die zu einem großen Ganzen zusammengefügt werden sollen und dem zweiten Zitat zufolge wissen unsere Puppenspieler sehr genau wie sie auf Widerstand zu reagieren haben und zwar lange bevor dem Normalbürger die Augen aufgehen mögen.Die einzigen “göttlich Bevollmächtigten” die ich hier sehe sind wir selbst, die endlich vom Tellerrand konditionierter Wahrnehmung abspringen und das Risiko eingehen sich in unbekannte Seinsgefilde aufzumachen.
    Über Merkels “Wir schaffen das” musste ich prustend lachen, hat sie das doch von einem farbigen Präsidentschaftskandidaten abgekupfert, der mit der Hohlphrase “Yes, we can” tatsächlich die Präsidentschaftswahlen gewonnen hat.Angesichts solch dreisten Schwachsinns (dem man immer noch hinterherläuft wie der berühmte Lemming) möchte man manchmal verzweifelt resignieren. Ja ja die beiden unendlichen Größen: Das Universum und die menschliche Dummheit.

  3. Ja, die Endzeit ist in vollem Gange und wie Christus vorhergesagt hat, wird der alte Drache Satan zunächst erfolgreich sein und diesen Planeten und das Leben mit Tod und Verderben überziehen.

    Kolosser 2, Vers 20:
    Wenn ihr mit Christus gestorben seid, seid ihr den KOSMISCHEN MÄCHTEN weggestorben. Warum tut ihr dann so, als ob ihr noch unter ihrer Herrschaft lebtet?

    Gelobt sei Jesus Christus.

  4. @ Rugai !
    Zu deinem Kommentar kann man nicht viel hinzufügen !
    Als “gestandener” Christ könnte ich hier auch mit Bibelzitaten aufwarten. Aber man muss weder Besonders Bibelfest noch Papst noch ein großer Prophet sein, um zu erkennen, das wir auf ein Finale zusteuern. Egal ob Apoklypse, Nostradamus oder einfach “ein Ereigniss”. “The Stand” + “Das letzte Gefecht” zwischen Gut und Böse wird stattfinden.Wer Sieger bleibt, wird sich zeigen. Ob die Optimisten Recht behalten und das “Gute” gewinnt, oder ob Rockefeller /Orwell recht behalten…Wer will das sagen ? Ich sags mal so : “Die Rockefellers werden vielleicht nur eine Schlacht gewinnen, denn da nach Orwell die Bevölkerung “diese Neue Weltordnung hassen wird”, wird sie auch weiterhin danach streben, diese abzuschütteln.”
    Und wenn man gewisse “Endzeitpropheten” ernst nimmt, kann es eh egal sein, denn von der geliebten alten Erde wird nicht Viel und von der Spezies Mensch gar nix übrigbleiben….

  5. Apokalypse heißt “Aufdeckung” und nicht “Katastrophe”, obwohl Aufdeckung von Verbrechen natürlich eine Katastrophe für die Verbrecher ist.

  6. Ich sehe in den Kommentarspalten, dass die öffentliche Verbreitung der Pläne zur neuen Weltordnung auch bei scheinbaren Gegnern schon eine ordentliche Portion Weltuntergangsglaube und -Sehnsucht hervorgerufen hat. Auch da läuft also alles nach Plan der Schattenmächte (so kommts halt, wenn andere uns besser kennen, als wir uns selbst).
    Nachdenklich, der Chaukee

  7. Liebe Leser! Was auffällig ist an dem Papstwort: das er sich gar nicht darauf freut, daß wir am Ende der Periode vom Bösen erlöst werden, und das Christus auf die Erde zurückkehrt. Könnt Ihr kombinieren, warum nicht? Der Papst hat absolut recht, wenn er feststellt, daß wir in den letzten Tagen der Endzeit leben. Bisher war aber nur Vorgeplänkel. Wenn überhaupt Vorwehen. Denn wenn die Wehen der Apokalypse, die Christus in der Offenbarung des Johannes prophezeit hat, losgehen werden, wird es jeder mitbekommen. Mir wurde im Januar 2014 in prophetischen Träumen vom großen Weltenschöpfer, dem Allmächtien Gott, vermittelt, daß wir uns unmittelbar vor Ausbruch der Apokalypse befinden. Apokalypse wird bedeuten Naturkatastrophen, Terror, Krieg, Hungernot, Zusammenbruch der Weltwirtschaft und Auftreten des Antichristen, der die New World Order, welche viele Politiker vorbereitet haben, errichten wird. Das ist dann so, als ob der IS auch in der westlichen Welt herrscht. Aber Apokalypse heißt auch das Lüften des Schleiers, die Offenbarung von göttlichem Wissen. Auch ist es richtig, daß alles offenbar werden wird, also alle Verbechen, die bisher die Mächtigen der Welt, die Luzifer folgen, gut verborgen haben. Das Gericht, was über die in der Offenbarung d. Johannes erwähnte Hure, gehalten wird, wird stattfinden. Die Hure ist nach meiner Erkenntnis die römisch-katholische Kirche, d.h. das Papsttum in Rom. “Die sieben Häupter sind sieben Berge, auf welchem das Weib sitzt”, steht in der Offenbarung 17, Vers 9. Damit ist sicherlich Rom und Vatikan gemeint. Warum sollte Gott einige Schwerverbrecher verschonen? Zum Thema Endzeit kann ich empfehlen das neue Buch zur Endzeit. Aktuell, spannend, das umfassendste Buch zur Endzeit in deutscher Sprache. Es heißt: Mein Brief an den Papst und an Sie! Das Buch, das uns alle angeht – mit Prophezeiungen zur bevorstehenden Apokalypse und zum Ende der Welt, wie wir sie kennen.” Erschienen im Mai 2015. Zu bestellen bei Amazon. Autor: Leopold Georg von Saint Germain. Gott befohlen, L.G. von Saint Germain

    • Die drei Abraham-Religionen speziell die Katholische Kirche haben den Christusgedanken pervertiert. Ich habe die Hoffnung, dass wir dieses Übel loswerden und alles was damit im Zusammenhang steht.
      Es muss erst richtig schlecht werden, damit es besser werden kann. In der Krise müssen sich die Menschen auf die richtigen Werte besinnen, sonst gehen wir unter. Ich denke es werden nicht alle schaffen, aber denen die es schaffen steht ein goldenes Zeitalter bevor…

      • Liebe oder lieber elhuron! Zunächst mal gibt es mit Sicherheit in allen “abrahamitischen Religionen” Gerechte, also gottesfürchtige Menschen, die Gott fürchten und ehren. Und genauso gibt es in allen drei Religionen viele, die auf Wegen wandeln, die ins Verderben führen. Ich bin mir sicher: Es wird in absehbarer Zeit zur Trennung von Gut und Böse kommen, so wird es prophezeit und so wird es Gott durchziehen. Natürlich werden es nicht alle schaffen. Einer wird angenommen, der andere verworfen werden, sagte Jesus. Der Schlüssel liegt in der Heiligen Schrift und in der Beziehung zu Gott. Wir sollen Gott mit ganzer Seele und ganzem Herzen lieben. Und wir sollen umkehren von Egozentrik, dem Mammon hinterherlaufen. Wir sollen Buße tun. Gott will, daß wir seinen Willen tun. Die Endzeit wird kommen, um zu läutern. Es wird die letzte große Prüfung für die Gläubigen, die Gott uns abverlangt vor dem “Goldenen Zeitalter”…. Ein wichtiges Wort von Dietrich Bonhoeffer: “Nicht alle unsere Wünsche, aber alle seine Verheißungen erfüllt Gott.” Dietrich Bonhieffer ist für seinen Glauben an Gott von deutschen Mördern in Uniform umgebracht worden. Dies ist noch gar nicht so lange her. Christus sagte voraus die große Trübsal. Das wird bedeuten: Christenverfolgung weltweit, also auch in Europa, auch in Deutschland… Mit Sicherheit ist das für die meisten Europäer heute noch unvorstellbar. Gott wird jeden auf den Prüfstand stellen. Und die Verheißung, die uns Gott gegeben hat, ist: Nachdem der Antichrist sein Schreckensreich aufgebaut hat, wird Christus wiederkommen mit Gottes Engeln und das Böse vernichten, wir werden die Erlösung vom Bösen erleben. Das ist dann wirklich eine unvorstellbar schöne Aussicht… Ich wünsche allen Lesern, daß sie gesegnet sind und Gott treu sind und bleiben. Und wenn sie zweifeln, wünsche ich Ihnen, daß sie sich Ohren und Augen öffnen lassen und aus ihrem Gefängnis, in das Sie sich eingesperrt haben (falsche Vor-Stellungen, falsche Meinungen, Ängste, schlechte Angewohnheiten etc.), es herausschaffen. Gott befohlen, L.-G. von Saint Germain

        • Man muss nich einmal sonderlich Gläubig sein um ihnen in fast allem zu zu stimmen ! Es wird bald die Spreu vom Weizengetrennt werden das sit so sicher wie Tag und Nacht oder eben “das AMEN in der Kirche” ! Ob man davon ausgeht, das Gott( oder ein Gott) das vornimmt oder ob man einfach davon ausgeht das die “Natur” die Notbremse zieht oder man eben nur einfach sieht, das es so nicht mehr lange gehen kann ist dabei irrelevant ! Wem nun “Geholfen” wird, den Gottesfürchtigen oder den Gottlosen bleibt abzuwarten. Viele werden dabei jedenfalls auf der Strecke bleiben und es sollten nur die “Guten” weiter kommen. Und genau diser Zwiespalt zeigt sich auch auf dem Gesicht des Papstes, wenn es diswes Tghemaa anschneidet ! ☻ ♁ ☼ ☾

  8. Alle, die an ein Ende der Welt, Ende der Menschheit, Widerkehr Christi (obwohl der nie da war) und dergleichen Schwachsinn glauben, sind halt verführte. Ihnen gibt ja nicht mal zu denken, dass all’ dieser Blödsinn durch die Jahrhunderte hindurch schon oft geweissagt wurde. Diese Einfaltspinsel, die brauchen das. Es ist leichter, dummgläubig zu sein als selber zu denken.

    • Nun, mit dem Glauben ist das so eine Sache. Ich denke da an das berühmte Höhlengleichnis. Wer da nur die Schatten sieht, für den sind diese die einzige und absolute Realität. Und es wird auch nie etwas anderes beweisbar sein, wenn man sie nicht aus der Höhle lässt. Und wenn einer etwas von einer Realität außerhalb dieser Höhle berichtet … dann wird der sicher dummgläubig sein, weil die lieben Kollegen das einfach nicht nachvollziehen können. Schließlich ist ja das “Wahrheit“, was mehrheitlicher Konsens ist und nicht unbedingt das was wirklich wahr ist. Aber wenn Du mir abseits messbarer Gehirnströme verlässlich und nachvollziehbar erklärst wie “Denken” genau funktioniert, wäre ich bereit, Deine Wahrheit nicht mehr als Dummgläubigkeit zu abzutun … 😉 … bedauerlicherweise sind sehr viele von den herumirrenden Menschen, die glauben zu denken, tatsächlich nur sehr “dummgläubig”.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. News 08.01.2016 | Krisenfrei

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*